Grundlagen der Fruchtbarkeit

Die Abläufe der menschlichen Fortpflanzung sind sehr komplex und daher kann auch viel dabei schief gehen. Die Fruchtbarkeit des Menschen ist bedauerlicherweise nicht sehr hoch. Das ist bereits an der vergleichsweise schlechten Schwangerschaftswahrscheinlichkeit von maximal 30% pro Eisprung zu erkennen. Aber nur alle Voraussetzungen perfekt sind! Sonst liegt die Quote durchaus um einiges tiefer.

weibliche Fruchtbarkeit
„Lady Bird“ by John Ari Nature

In diesem Kapitel wird in einer ausführlichen Übersicht die Eizellreifung, Eisprung, Befruchtung und Einnistung des Embryos beschrieben und die wesentlichen hormonellen Zusammenhänge erläutert. Ebenso die Entstehung der Spermien als einem weiteren wichtigen die weibliche Fruchtbarkeit beeinflussenden Faktor. Auf Störungen dieser Funktionsabläufe wird im Kapitel „Ursachen“ weiter eingegangen.

Die hier erläuterten Zusammenhänge können im Rahmen der „Natürlichen Familienplanung“ zur Bestimmung der eigenen Fruchtbarkeit und des Eisprungzeitpunkts genutzt werden.

Noch Fragen?

Dann haben Sie in unserem Kinderwunschforum die Möglichkeit, sich mit anderen Betroffenen auszutauschen oder Fragen an unsere Experten zu richten. Und hier finden Sie die Übersicht über zahlreiche andere Foren von wunschkinder.net.
Die am häufigsten gestellten Fragen haben wir nach Themen geordnet in unseren FAQ gesammelt.
Zuletzt bearbeitet am: 9. Mai 2017 @ 21:14

Weiterführende Artikel: