Dauer der Schwangerschaft: Flexibler als vermutet


Wie lange dauert eine Schwangerschaft? Klare Sache, 9 Monate (wenn man Nichtmediziner fragt). Wenn man Mediziner fragt: 10 Monate. Durchschnittlich 266 Tage (wenn man Wikipedia fragt). Aber wer fragt schon Wikipedia…

Wann war nochmal gleich der Eisprung?

termin_kalender2Egal wie man nun die Länge berechnet, anhand von Kalender- oder von Mondmonaten, die Bestimmung des Geburtstermins ist schwer, schon weil man in den allerwenigsten Fällen den exakten Empfängnistermin kennt. Als Faustregel geht man einfach davon aus, dass die Frau 280 Tage (40 Wochen) nach dem ersten Tag ihrer letzten Menstruation entbindet. Das ist der „errechnete Termin“. Die meisten Kinder kommen im Zeitraum von zwei Wochen vor bis drei Wochen nach diesem Termin zur Welt.

Wie die britische Zeitung The Independent berichtet, hat das US-amerikanische National Institute of Environmental Health Services eine sehr kleine Studie mit 125 schwangeren Frauen durchgeführt. Durch Urinproben will das Institut den genauen Termin der Empfängnis und damit auch die Dauer der Schwangerschaft festgestellt haben. Danach soll die durchschnittliche Dauer einer Schwangerschaft 268 Tage betragen.

Abweichungen von der Norm sind normal

Je nach Frau kann der Geburtstermin aber bis zu 37 Tage abweichen, abhängig von Faktoren wie etwa ihrem Alter oder ihrem eigenen Geburtsgewicht. Wenn dieses Ergebnis von größeren Studien bestätigt werden kann, wären extrem vom errechneten Geburtstermin abweichende tatsächliche Geburtstermine also ganz normal und bei gesundem Kind kein Anlass zu intervenieren.

Bild: GG-Berlin / pixelio.de


Das könnte Sie auch interessieren