Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  * Märzis KW 46 *
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 15.11.2017 20:04

Die Märzi ET Liste

ET 26.02.2018 (nach NFP aber 3.3.) - svetimasan - bereits 3 Töchter - Torgau (Sachsen) *mann* 3. großer US 11.12.

ET 03.03.2018 (laut FA am 01.03.2018) - Mom2012 - bereits 2 Töchter - nahe Hannover *maedchen*

ET 03.03.2018 (laut FA) - TanteKäthe - noch kein Kind - nahe Frankfurt am Main *maedchen* US mit Zuckertest und Toxo-Test 22.11.

ET 06.03.2018 (Baby ein paar Tage voraus) - Sabrina-26 - bereits 1 Tochter

ET 10.03.2018 - Xolummar - nahe Frankfurt am Main Zuckertest 20.11. / 4.12. Uni Gießen *mann*

ET 10.03.2018 (Zwillinge) - Lillaja - bereits 2 Töchter *mann**mann* Vorsorge 6.12.

ET 17.03.2018 (Baby ein paar Tage voraus) - Sonnenblume1982 - bereits 1 Sohn - Bielefeld

ET 20.03.2018 - Nudel17 - bereits 1 Sohn *maedchen*

ET 26.03.2018 (zeitgerecht entwickelt) - Capsella - noch kein Kind - Hannover - Kontrolle der A. uterina und Zuckertest 4.12.

ET 26.03.2018 (Zwillinge) - scheronimo -bereits 2 Töchter - nahe Ulm

ET 28.03.2018 - Epli - bereits 1 Tochter - nahe Stuttgart *maedchen* - Feinultraschall 16.11.

ET 29.03.2018 - Kichererbse - bereits 1 Sohn - Hamburg

ET 30.03.2018 - Haselnuss86 -bereits 1 Tochter + 1 Sohn Vorsorge KW 49

ET 18.04.2018 (aus Erfahrung aber vermutlich eher) - Sturmmöwe - bereits 1 Kind

Zwei mussten leider gehen :-(
Lieselein ET wäre der 19.03.2018 gewesen
federchen ET wäre der 28.03.2018 gewesen



Guten Abend!

Ich hatte heute den Feinultraschall. Meine Mama war extra aus Hamburg angereist, um mich zu begleiten. Mein Mann hat sich nun doch spontan frei genommen und dann haben mich beide begleitet.
Dem Kind geht es gut, es ist immer noch zeitgerecht (okay 2 Tage zurück, aber das macht nichts) und zeigt keinerlei Auffälligkeiten.
Nur meine rechte Gebärmuttervene (Vena uterina) war zu schwach durchblutet. Der Doc meinte, das könne in der 22. Woche noch vorkommen, sollte sich aber spätestens bis zur 25. Wochen einpendeln. Ich solle nicht bis zur 26. Woche auf den nächsten Gyn-Termin warten, sondern ihn um eine Woche vorverlegen. Keine Ahnung, was das bedeutet, ich mach mir da jetzt keinen großen Kopf drum.

Aber das Kind veräppelt uns ja. Bzw. meinen Mann *lollollol*
Es geht schon seit 2-3 Wochen so, dass immer wenn ich die Hand von meinem Mann auf den Bauch lege, das Kind aufhört sich zu bewegen. Gestern Abend war dann meine Mutter da und das Kind sehr, sehr aktiv. Wir konnten es sehen und meine Mutter konnte es auch deutlich spüren. Als mein Mann die Hand auflegte - alles ruhig. Mehrfach! Er scheint irgendwie eine beruhigende Wirkung auf das Baby zu haben.

Aber das geht noch weiter. Letzte Woche Donnerstag war ich ja wegen Schmerzen beim Gyn und da lag das Kind mit dem Kopf im Becken und streckte den @#$%& hoch. Nach dem Geschlecht hab ich jedoch nicht gefragt. Durch das Gestrampel gestern Abend hat es sich wieder in BEL gedreht. Sitzt jetzt im Schneidersitz mit Blick nach vorn in meinem Bauch. Wie ein Buddha. Naja... der Arzt hatte so keine Chance das Geschlecht zu erkennen. Das Kind hält uns echt zum Narren *hintern*

Naja... vielleicht dann bei der Überprüfung der Gebärmuttervene ein Outing?

Auf meine Frage, wo denn meine Schmerzen in der rechten Leiste herkommen könnten meinte der Doc noch, es könnte evtl. der rechte Urether abgeklemmt sein. Ich solle beim nächsten Mal den Gyn draufgucken lassen (war zu dem Zeitpunkt schon wieder angezogen...) oder gleich zum Urologen gehen. Weiß nicht, ob ich das wirklich machen soll. Hatte solche Art Schmerzen ja schon vor der Schwangerschaft und bei der Bauchspiegelung wurde nichts gesehen...
Es ist jetzt nicht mehr so krass wie letzte Woche, aber ich hab manchmal ein schmerzhaftes Ziehen in der Leiste zum Ende des Wasserlassens, also wenn die Blase völlig geleert ist. Kennt das jemand? Ich tippe ja weiterhin auf gereizte Muskulatur oder so...

@ Lillaja: Herzlich Willkommen! Hab dich in die Liste übernommen, überprüf doch mal, ob alles stimmt.

@ Epli: alles Gute für die Diagnostik morgen!


8 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.17 21:07 von Capsella.


  Re: * Märzis KW 46 *
   Xolummar
Status:
schrieb am 15.11.2017 23:12
Hallo zusammen,

@Capsella:Danke für s Eröffnen.Könntest du bei mir noch das Geschlecht in der Liste ergänzen?Wir spielen ja im Team blau;).
Euer Kleines macht es ja wirklich spannend mit dem Outing:).Was sagt denn dein Gefühl?Hauptsache ist ja eh gesund:).

@Svetimasan:War ganz geschockt von deiner Nachricht und wünsche deiner Tochter alles Gute!

@Lilaja:Welcome back:).

@Haselnuss u Scheremontio:Wie geht s euren Zwillis?Alles gut,hoffe ich.

@Rest:Hoffe,alles gur bei euch.

Me:Am Mo war ich außerplanmäßig beim FA.Ich hatte plötzlich so arg Ausfluss,dass ich doch Panik brkommen habe.Gott sei Dank gab s aber Entwarnung.War am gleichen Tag auch noch beim HNO,weil ich schon 5x am linken Ohr operiert wurde und es plötzlich blutete:/.Auch hier gott sei Dank Entwarnung,aber mit Ärzten reicht es die Woche.
Gestern kam endlich das Ergebnis des CMV Tests unserer kleinen Maus:Gott sei Dank ist auch sie negativ und ich hoffe,dass ich nun endlich ruhiger werde.Ich meide halt wirklich den Kontakt zu andren Kleinkindern.Ich will einfach keim Risiko eingehen,freue mich aber noch mehr,wenn ich nach der SSW wieder unbeschwert und ohne CMV Angst mit beiden Kleinen durch s Leben gehen kann.

Am Mo hab ich Zuckertest.Ich hoff,alles gut,weil ich ordentlich reinhaue....ich glaub,mein Körper will einfach das UG von vor der SSW ausgleichen.Wiege jedoch immer noch 2 kg weniger als zum gleichen Zeitpunkt mit der Maus.

Liebe Grüße

Xolummar


  Re: * Märzis KW 46 *
   svetimasan
Status:
schrieb am 16.11.2017 07:18
Guten Morgen!

@Capsella: Irgendwie muss meine rechte Gebärmuttervene nicht in Ordnung gewesen bi 22+1. Zumindest hieß es am Montag das es jetzt rechts auch hinhaut mit der Durchblutung. Mal schauen wann dein Bauchzwerg sich outet.

Meine Püppi ist noch im KKH, war gestern wieder lange dort. Aktueller Stand ist.: Nasenbein angebrochen, aber gerade gebrochen, braucht erstmal keine Weiterbehandlung, da auch keine Schmerzen beim Drücken o.ä. Gesicht halt komplett von oben bis unten mit Schürfwunden übersehen. Starke Knöchelprellung und dort ein tiefes Loch in der Haut was aber schon gut heilt. Heute will der Chefchirurg nochmal drauf schauen ob die Haut erfrischt werden muss (also nochmal wunde öffnen) um eine Narbenbildung zu reduzieren. Ja sonst halt das rechte Bein auch von oben bis unten aufgeschürft.
Das krasse war ja, sie war wie immer mit ihren Mädels draußen und miteinmal kamen diese ohne meine Maus zurück und sagten nur ihre Hose ist kaputt. Ich nur so"ja und kauf ich ne neue" und dann sagten sie nur "Ja, Tina ist vom Auto angefahren wurden". Mein Mann sofort los zur Unfallstelle (war keine 2 Gehminuten von unserer Wohnung entfernt) und ich hier meine eltern alarmiert bevor ich heulend zusammen gebrochen bin. Seitdem schlaf ich nachts kaum noch, (wenns hoch kommt ne stunde), wenn ich einschlafe habe ich heftigste Albträume, meiner Tochter gehts logischerweise genauso und seit gestern ist auch eine Kinderpsychologin mit involviert um den Unfall besser zu verarbeiten. Ich muss jeden Morgen im KKH anrufen und fragen ob irgendwas gefährliches auf Station ist, da ich ja schwanger bin und sie dann nicht besuchen darf. Nachts will sie das wir zuhause schlafen, sie meint wir sollen ihre Geschwister mit trösten. Es ist noch unklar wie lange sie noch drin bleibt.
Zumindest aber wissen wir, das die Fahrerin schuld war. Tina hat mehrfach am Zebrastreifen nach links und rechts geschaut (10 meter links vom Zebrastreifen ist eine Kreuzung und alles in einer 30iger Zone mit den ganzen Schulbushaltestellen) und wollte dann den Zebrastreifen überqueren und auf der Hälfte des Zebrastreifens kam die Frau angerauscht und hat sie erwischt). Wisst ihr, mir scheiß egal auf die ganzen Klamotten die jetzt kaputt sind, Hauptsache mein Kind ist am Leben! Und ich denke, das ihr es alle auch so seht. Aktuell funktioniere ich halt nur, meine Mama kommt täglich, nimmt mir die Arbeit im Haushalt ab, damit ich zu ihr raus kann, mein Mann muss ja nun wieder arbeiten. Aktuell streben wir das Ziel an das sie zum 1. Advent nach Hause kann. Ach alles so schwer grad, da rückt die Freude aufs Baby total in Hintergrund und horche dann abends immer in mich hinein ob der kleine sich meldet, da ich tagsüber echt nicht packe drauf zu achten.
Sorry, war jetzt vielleicht therapeutisches Runterschreiben, aber dachte mir das es euch vielleicht interessiert wie es ihr geht.


  Re: * Märzis KW 46 *
   Haselnuss86
Status:
schrieb am 16.11.2017 07:30
Capsella, genau das gleiche mit der Vene habe ich auch. Leider habe ich den Fehler gemacht und gegoogelt was da so passieren kann, wenn es nach der 24.-25. Woche weiterbesteht *ohnmacht*
Ich muss neben meinen normalen Gyn Terminen am 6.12 nochmal ins Krankenhaus um diese Aterie zur Gebärmutter zu kontrollieren. Hoffentlich wird es bei uns beiden gut *beten* wobei ich inzwischen schon öfter gehört habe, dass es sich oft bis dahin alles verbessert.
Viel trinken und Magnesium sollen helfen.

@ Xolummar, schön dass der Test negativ war *megafreu* Ich habe auch manchmal recht wässrigen Ausfluß und bekomme dann leicht Panik. Bin schon am überlegen ob ich mir ein paar PH Tests zulege.

@Svetimasan Unglaublich, wie manche Menschen Autofahren *megasauer* ich hoffe die Frau kommt nicht ohne Strafe davon. Haben die Kinder denn die Rettung gerufen? Oder die Unfallverursacherin? Für mich wäre dies auch der absolute Horror, ich glaube ich könnte nach soetwas meine Kinder erstmal nicht mehr allein nach draußen lassen. Die Angst, dass sich soetwas wiederholt wäre einfach zu groß.
Ich drücke die Daumen für den ersten Advent.


  Werbung
  Re: * Märzis KW 46 *
   svetimasan
Status:
schrieb am 16.11.2017 08:30
@Haselnuss Die Polizei war genau grad in der Straße Streife gefahren und haben sofort die Rettung gerufen. Die Frau hat sich aber auch sofort um Tina gekümmert und macht sich riesige Vorwürfe (macht es natürlich auch nicht besser, egal wie es ist, anfahren und angefahren werden ist nun mal der Horror). Das Skurrile: Sie ist Teilinhaberin eines Bestattungsunternehmens hier in der Region. Irgendwie ist da Sarkasmus drin. Also für sie läuft eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung. Da Tina ja mehr als 24h drin liegt ist mittlerweile eine Anzeige wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung draus geworden. Mich graust es jetzt schon davor wenn es zum Gerichtstermin kommen sollte, ich kann es so schon nicht verarbeiten und ich denke für Tina wird es auch der Horror wenn sie nochmal aussagen muss.


  Re: * Märzis KW 46 *
   epli
Status:
schrieb am 16.11.2017 10:35
Arme Svetimasan und arme Svetimasan-Tochter und Restfamilie - ich drücke Euch!

Das ist wirklich der blanke Horror - man hat wahrscheinlich als Mutter immer mal so Horrorszenarien im Kopf aber wenn sie dann wirklich mal eintreffen...unvorstellbar! Ich bin unendlich froh zu lesen, dass es keine inneren Verletzungen gibt.
Manchmal ist ein Gerichtstermin (wenn es überhaupt dazu kommt, da die Frau ja offensichtlich ihre Schuld eingesteht) aber vielleicht auch gut, damit man mit dem Passierten auch abschließen kann? Ich finde es gut, dass ihr einen Kinderpsychologen an Eurer Seite habt - wäre das für Dich auch eine Option um das Geschehene zu verarbeiten? In Extremsituationen funktioniert man einfach, dass ich wohl tatsächlich so - kenne ich zumindest auch aus der Zeit in der meine Mutter schwer krank war. Da sind alle anderen Dinge sehr unwichtig. Vielleicht ist das auch ein Selbstschutz des Körpers, damit man nicht zusammenklappt - umso wichtiger ist es aber wirklich auch etwas für sich zu machen um über alles hinweg zu kommen. Ihr schafft das, ganz sicher!!!
Und im neuen Jahr werdet ihr alle zusammen mit Eurem zuckersüßen Baby sein, das ist momentan auch gut aufgehoben und auch wenn die Freude im Hintergrund ist, sie kommt wieder...

@Capsella: mensch, da habt Ihr ja einen kleinen Schelm...bin gespannt, was es am Ende sein wird :-) Es sitzt ja vorbildlich im Yoga-Grundsitz ;-)
Bei uns ist es übrigens auch so: ich spüre das Kind von außen nun ab und an mal und jeeedes Mal, wenn ich sage "schnell, Hand her" ist alles wieder weg...aber mit den kommenden Wochen steigt ja auch die Intensität und irgendwann können Papa und Kind lustige Kontaktaufnahmen machen!

@me: mein Feinultraschall war prima - ich bin SO froh, hatte doch Bammel, dass wieder (wie beim ersten Kind) irgendetwas eventuell und vielleicht zu sehen ist. Nein, kein Grund zur Panik - auch die Praxis wo ich dieses Mal war, war mir viel sympathischer. Ein netter gewissenhafter lustiger Arzt :-) Und, es bleibt definitiv bei einem Mädchen *elefant* - mein Mann bleibt Hahn im Korb bzw. Hühnerstall!
Die Kleine ist absolut durchschnittlich entwickelt, alles da wo es sein soll, sehr aktiv und liegt momentan mit dem Kopf nach unten. Ihr Kampfgewicht wird auf ca. 410 g geschätzt.

Einzig meine Plazentalage sollte nochmals kontrolliert werden, da sie noch recht tief sitzt und wir gerne hätten, dass sie noch etwas nach oben wächst aber da meinte der Arzt, dass sei jetzt kein Grund zur Sorge, so immens wenig wäre der Abstand zum MM jetzt nicht, wir reden hier von Milimetern...
Gegen Ende der Schwangerschaft sollte auch das FW weiter kontrolliert werden, die leichte Erhöhung löste ja damals das "Drama welches am Ende doch keins war" aus. Da meine Tochter damals bei 40+5 Geburtstermin relativ leicht war, sollte einfach die Versorgung vorab in kleineren Abständen kontrolliert werden zumal ich ja nun eine "ältere" Gebärende bin mit gerade 38 *ichwarsnicht*

Also alles in allem alles prima - ich freue mich einfach nur, keine Ängste - keine Sorgen - einfach mal nur genießen, herrlich! *huepfen*

Ab der 24. SSW starte ich dann mit meinen Vorbereitungen, aufgrund der Tatsache, dass fast alles ja schon da ist (und jetzt erstrecht mit einem 2. Mädchen) bin ich da sehr entspannt.

Meine nächste Vorsorge ist am 22.11. aber da lasse ich nun keinen US machen, den hatte ich ja heute schon zu genüge :-)


5 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.11.17 10:40 von epli.


  Re: * Märzis KW 46 *
   epli
Status:
schrieb am 16.11.2017 12:43
Kann mir jemand von Euch mal auf die Sprünge helfen: wie verhält es sich eigentlich mit Mutterschutz, Elternzeit und Jahresurlaub?

Ich habe 28 Tage Jahresurlaub. Mein Mutterschutz beginnt am 14. Februar. Der ET ist berechnet auf 28.03.
Wieviel Anspruch auf Jahresurlaub habe ich denn dann? Ist es so, dass man den Jahresurlaub anteilig berechnet, bis die Elternzeit beginnt? Aus den Gesetzen werde ich irgenwie nicht schlau *aufdemschlauchsteh'

Dh. in meinem Fall (theoretisch, wenn die Kleine jetzt am 28.3. geboren wird): Januar bis Beginn der Elternzeit am 28.05. = 5 Monate
28 Urlaubstage : 12 Monate x 5 Monate = 11,6 Tage anteiliger urlaubsanspruch für 2018 (da ich ja erst 2019 aus der Elternzeit zurückkehre)? Stimmt das so oder ist es ganz anders????

Bisher dachte ich nämlich, dass ich nur anteilig Urlaub habe, bis ich in Mutterschutz gehe, das wäre ja deutlich weniger.


  Re: * Märzis KW 46 *
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 16.11.2017 21:20
NAbend ihr Lieben!

@ Xolummar: Geschlecht in der Liste ergänzt!
Mein Gefühl sagt Mädchen, aber das heißt ja überhaupt nichts.
Wie sagte der Arzt gestern so schön: zu 48% Mädchen, zu 52% Junge *ichwarsnicht*
Ich hatte vor ein paar Tagen auch plötzlich ganz flüssigen Ausfluss, nachdem ich auf dem Klo war.
Dachte zuerst Pipi, aber hatte ja abgewischt. Auf einmal überall Flüssigkeit am Bein und so.
Hab dann einen pH-Test gemacht und war beruhigt.
Vor dem Zuckertest hab ich inzwischen auch Bammel, ich nasche wieder echt viel. Meiner ist am 4.12.

@ svetimasan: Ich finde dein therapeutisches Schreiben absolut in Ordnung und ich habe mich auch sehr dafür interessiert!
Deine Kleine hats ja doch ganz schön erwischt, wenn sie noch so lange drin bleiben muss. Die Arme, ist bestimmt furchtbar langweilig. Ich finde sie sehr tapfer, dass sie sagt, sie kann allein im KH übernachten. Eine wirklich große Schwester! Du kannst sehr stolz auf sie sein!
Glaube beim Gerichtstermin müsst ihr gar nicht unbedingt persönlich anwesend sein. Evtl. reicht da auch ein Schreiben oder ein gesetzlicher Vertreter, ihr seid ja nicht die Kläger, sondern Zeugen und Geschädigte. Bin da aber überfragt.

@ epli: super, dass bei dein Ultraschall auch alles gut ausgegangen ist! Unser Arzt war leider etwas trocken und hat die Scherze von meinem Mann überhaupt nicht verstanden. Ich war allerdings selber auch ungewöhnlich still, weil ich die ganze Zeit Angst hatte, dass er was finden könnte. Wirklich Spaß gemacht hat es nicht.
Ich hoffe, dass dir deine Plazenta keine Probleme machen wird und du normal entbinden kannst!

@ Arterie uterina (hab heute gesehen, dass es ne Arterie ist, keine Vene... ups): irgendwie hab ich das jetzt schon von sehr vielen gehört, dass die Durchblutung in der 22. Woche nicht gut aussah, in der 25. Woche aber normal war. Und es betrifft immer die rechte Arterie. Scheint son Standard-Ding zu sein. Ich google das lieber nicht und warte erstmal ab.


  Re: * Märzis KW 46 *
   epli
Status:
schrieb am 17.11.2017 11:18
Zitat
Capsella
Ich hoffe, dass dir deine Plazenta keine Probleme machen wird und du normal entbinden kannst!
Danke - ja ich hoffe auch, dass wir nicht auf eine Placenta praevia zusteuern - Beschwerden in die Richtung habe ich ja toi toi toi gar keine aber ich werde schauen, dass ich mich jetzt wirklich etwas mehr schone, sofern das mit Kleinkind und Arbeit eben geht. Wie gesagt, kann sich ja noch bißchen was tun und nächste Woche bin ich ja zur regulären Untersuchung bei meiner Ärztin. Eigentlich wollte ich da ja nicht schon wieder einen Ultraschall machen lassen aber vielleicht schaut sie sich die Lage ja doch auch nochmal an, möchte gerne ihre Meinung dazu hören - ich kenne sie schon lange und vertraue ihr wirklich.
Ein Risiko werde ich auf jeden Fall nicht eingehen - sofern absolut vertretbar möchte ich natürlich eine natürliche Geburt (einfach, weil ich danach hoffentlich schneller fit bin und nach Hause komme) aber wenn es auch nur einen Wimpernschlag Bedenken gibt, dann werde ich um einen KS bitten - ich möchte nicht, dass es sonst unter der Geburt irgendwelche Komplikationen gibt. Aber ja, mal sehen, ist ja wirklich noch ein bißchen bis dahin ;-)


  Re: * Märzis KW 46 *
   Xolummar
Status:
schrieb am 17.11.2017 11:35
@Epli:Meine Plazenta liegt auch noch sehr tief.Bei der FD hat der Arzt extra nochmal von unten geschallt u bei Druck zog sie sich vom Muttermund weg.Meine Gyn meinte auch,dass sie sicher noch hochwandert.Also warte ich auch erstnal ab und hoffe das Beste.KS wäre mir auch unlieb,aber beim kleinsten Risiko gibt s da klar nix zu diskutieren.

Lg

Xolummar


  Re: * Märzis KW 46 *
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 17.11.2017 12:13
Alles Gute für die kleine Maus im Krankenhaus. Dass sie schnell wieder fit ist.
Bei mir gibt es nicht viel Neues. Meine Plazenta wandert gerade vom MuMu weg und ist jetzt 3cm davon entfernt. So war das bei der ersten Schwangerschaft auch, allerdings war sie erst in den 30er Wochen noch weiter weg. Unter der Geburt habe ich auch die ganze Zeit wie bekloppt geblutet, dazu dann ein Dammschnitt. Hoffe, dass ich diesmal weniger Blut verliere.

Wir hatten letzte Woche bei 21+6 ein Gewicht von über 530g. Ich gehe heute wieder hin. Mal schauen, was der Kleine so macht. Jedenfalls ist er megaaktiv, was leider dazu führt, dass man in 3D noch nicht gut schallen kann, da meist alles verschwommen ist. Einen Bauch habe ich auch schon.
Alles Gute!


  Re: * Märzis KW 46 *
   epli
Status:
schrieb am 17.11.2017 13:42
Zitat
Xolummar
@Epli:Meine Plazenta liegt auch noch sehr tief.Bei der FD hat der Arzt extra nochmal von unten geschallt u bei Druck zog sie sich vom Muttermund weg.Meine Gyn meinte auch,dass sie sicher noch hochwandert.Also warte ich auch erstnal ab und hoffe das Beste.KS wäre mir auch unlieb,aber beim kleinsten Risiko gibt s da klar nix zu diskutieren.

Lg

Xolummar

Dann können wir ja gemeinsam warten und unsere Plazentas (oder Plazenten??? *lollollol*) bitten, doch noch ein bißchen zu wandern ;-)


  Re: * Märzis KW 46 *
   epli
Status:
schrieb am 17.11.2017 14:50
Zitat
sonneblume1982
Meine Plazenta wandert gerade vom MuMu weg und ist jetzt 3cm davon entfernt.!
Meine dümpelt so bei 1,5 cm




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017