Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 14.11.2017 14:14
*ss*Wir Februarlis *ss*

Von 18 Winterbabys haben sich bisher 6 als Jungen und 7 als Mädchen geoutet. *love1*

ET 01.02.2018
Pajussi, VU 17.11. > 37 J., einen Sohn, München
ET 04.02.2018
kamia
ET 05.02.2018
Tasha78 (Zwillinge), VU 24.11. > 39 J., einen Sohn, Oberschwaben
ET 07.02.2018
cocofipps, geplanter KS 25.01. > einen Sohn
ET 09.02.2018
Ronja1983 (Zwillinge) ,> eine Tochter, einen Sohn
ET 14.02.2018
nisa05
ET 16.02.2018
Hakuna Matata, Zuckertest 23.11. > einen Sohn, ein Sternenkind
isi2000, > 36 J., einen Sohn, Rosenheim
Thidaliebeskind, VU 07.12. > 32 J., erstes Kind, nähe Stuttgart
Traum5, > vier Töchter
ET 21.02.2018
Jakobs Mum, > zwei Söhne, Bayern
Beltaine
ET 23.02.2018
Anvi (Zwillinge), > 33 J., einen Sohn, Spanien
schoko_cookie
ET 27.02.2018
Her-Mina, VU13.12. > 33 J., erstes Kind, Leipzig


Und unser Sternchen: unvergessen *streichel*
Löwe82 - Eileiterschwangerschaft
Sunshine1986, 8. SSW
Ohhappyday, 11. SSW
Zwilling von Thidaliebeskind, 11. SSW
stern2010 , die Geburt von K. in der 12. SSW


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.11.17 20:07 von Her-Mina.


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 14.11.2017 14:36
Hallo ihr Kugelbäuche *ss*

wie gehts euch?

@Anvi: wie war dein Zuckertest?
Die Lösung war wirklich grenzwertig. Dachte nicht das es sich um eine ganze Tasse dabei handelt. Beim ersten Schluck dachte ich noch, naja, geht doch und dann noch 5 Minuten Zeit um auszutrinken... aber schon beim zweiten ansetzen wurde es schon schwierig und dann immer ekliger *still*
Hoffentlich muss ich den nicht nochmal machen. Sonntag zum Kindergeburtstag gab es ganz ganz viel und leckeren Kuchen.*ichwarsnicht*
Nehme gerade wöchentlich einen Kilo zu (oje)!

@Thidaliebeskind: einen schönen Ultraschall morgen *maedchen*
Ich werde wohl nur noch zweimal Schall bekommen.

@Hakuna: was machen deine Projekte? Kommst du voran?
Ich habe übrigens vor für 18 Monate Elternzeit zu nehmen, auch wenn ich die Kleine mit 14 Monaten in die Eingewöhnung geben möchte. Am Anfang sind die Süßen ja leider oft krank, außerdem muss sie dann nicht gleich voll gehen. Mache mir gerade auch Gedanken um ein zweites Kind. Wir müssen ja von Leipzig nach München, für eine ICSI und da würde sich die letzte Zeit der Elternzeit anbieten. Alles Zukunftsmusik und sicher im Moment auch überflüssig *konfus*

@Zwillingsbäuche: dürft ihr alle zwei Wochen zur Untersuchung?

@alle: Schaut man eigentlich bei euch regelmäßig auf den Muttermund?

Sonnige Herbstgrüße
Hermina *winke*


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.17 23:03 von Her-Mina.


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Pajussi
Status:
schrieb am 15.11.2017 06:48
Guten Morgen, liebe Februarlis!

Schön dass es einen neuen Piep gibt!

@ Bauch/Gewicht: Mein Bauch ist kolossal! Wiegen traue ich mir momentan gar nicht, aber am Freitag bei der VU werde ich mich stellen müssen.

@ Ultraschall: Bei mir wurde seit dem Feinultraschall Mitte September nicht mehr geschallt, daher bin ich jetzt sehr gespannt, ob Größe, Gewicht ( vom Bub) und Fruchtwassermenge stimmt. Mann und Sohn kommen hoffentlich mit zum bestaunen.

@ Mutterschutz/Elternzeit: Würde ab 21.12. beginnen. Da ich viele Überstunden habe und noch kein volles Jahr nach dem ersten Kind gearbeitet habe, habe ich allerdings vereinbart, dass ich bis Mitte Januar formell weiterarbeite und in der Praxis einfach Überstunden abbaue. Diesmal werde ich keine lange Elternzeit machen, sondern steige ziemlich nach dem Mutterschutz mit 2-3 Wochenstunden in Home Office ein. Ab Spätherbst arbeite ich dann wieder in Teilzeit, und der Kleine geht in die Krippe, wo der Große momentan ist. Dieser kommt bis dahin in den Kindergarten - wenn wir einen Platz irgendwo ergattern. Mal sehen wie sich alles ergibt.

@ Sonst: Ich habe gerade großen Spaß an meiner Arbeit und gebe noch einmal richtig Gas. Der Kleine im Bauch macht toll mit. Bis jetzt hat er mir keine wirkliche Beschwerden bereitet (mit den Stützstrümpfen habe ich mich versöhnt). Achte natürlich sehr darauf, dass nichts übersteuert. In dieser Schwangerschaft habe ich durchgehend einen merkwürdigen Schlafrythmus. Ich wache meist kurz um 2 Uhr und dann endgültig um 4.30 in der Früh ist. Dafür bin ich Abends ab 19 Uhr nicht mehr zu gebrauchen. Vorteil ist, dass ich es schön früh in die Arbeit schaffe.

So, Euch allen eine schöne Restwoche!

Lieben Gruß Pajussi


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Tasha78
Status:
schrieb am 15.11.2017 11:14
Hallo,
hab bisher immer alle 4 Wochen Termin, der nächste ist nächsten Freitag(da wird dann wohl auch das erste CTG gemacht...) mal schauen ob es dann engmaschiger wird...

wir hatten Kreissaalführung letze Woche, war sehr interessant( bei meinem Sohn waren wir in "normalem" Kh, mein Frauenarzt empfahl mir bei den Zwillingen nun ein grösseres die Level 1 haben, und angeschlossenen Kinderklinik)
schade ist: man darf bei Zwillingen keine Nabelschnurblutspende machen...finde das eigentlich sehr sinnvoll, ist echt schade, hätte gerne wieder was gutes getan...

Muttermund: wird bei mir so jedes 2te mal Kontrolliert, also alle 8 Wochen...

Her-Mina: witzigerweise war mein Sohn (ist ja mit 16 Monaten in Kita gekommen und wird im Dezember 4) in der ganzen Kita/Kindergarten-zeit bisher nur 3 mal krank...sind da sehr verwöhnt, hab auch immer drauf gewartet das es ihn erwischt, aber der ist irgendwie unverwüstlich...hoffe sehr das es bei den Zwilligen so ähnlich läuft...bei uns ist es echt blöd, die Kinder müssen privat versichert sein - da mein Mann selbstständig- da kann ich als normaler Kassenpatient mich nicht mal auf Kinder krank schreiben lassen...deshalb hoffe ich das wir weiterhin von grösseren Krankheitsausfällen verschont bleiben:-)

Pajussi: die "unauffälligen" Schwangerschaften sind doch echt die besten, ausser so ein paar Wehwehchen ...
schön das es dir so gut geht, und Respekt das du noch in Mutterschutz weiterarbeitest...


  Werbung
  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Hakuna Matata
Status:
schrieb am 15.11.2017 11:54
Hallo zusammen,

bei uns ist alles gut. Mein Bauch sieht sehr bedrohlich aus. Viele denken, dass ich kurz vor Geburt stehe *ohnmacht* Er ist jetzt auch gut im Weg, beim Bücken, beim Sport oder Toben mit dem Kleinen, bei längeren Autofahrten und überhaupt ;) Ich hoffe, dass ich noch lange (am besten bis zur Geburt) alles mit meinem Sohn unternehmen kann. Ich will auf keinen Fall, dass er zu kurz kommt.

@Arbeit. Meine Projekte laufen, aber schleppend. Ich denke nicht, dass ich es schaffe. Ich muss mal schauen, dass ich vielleicht einen Freelancer bekomme, der mir bei Routinearbeiten unter die Arme greift.

Zuckerbelastungstest habe ich nächste Woche Donnerstag und dann auch den nächsten US.

@Tascha, Wunschkaiserschnitt finde ich echt mutig. Ich habe panische Angst vor dem Kaiserschnitt und bete, dass es nicht nötig wird. Ich würde lieber wieder spontan entbinden und paar Tage danach wieder relativ fit sein. Ich habe hier ja noch den "Großen" mit dann 2,5 Jahren, Wochenbett ist gestrichen, das Leben muss zügig weitergehen. Wenn ich KS bekommen würde, wüsste ich nicht, wie ich das dann allein mit Kleinkind und Baby die erste Zeit schaffen sollte.

@Nabelschnur, wie lagern wieder ein, wie bei dem Großen schon. Man weiß nicht, wie weit die Medizin in 10-15 Jahren sein wird. Vielleicht gibt es da Durchbruch und im Falle der Fälle möchte ich nicht da stehen und sagen müssen: "Nö, haben wir nicht." Wobei ich mir natürlich am meisten wünsche, dass die Kinder es niemals in ihrem Leben brauchen, da vollkommen gesund. ;)

Wir planen die Kita mit dem Kleinen ab 12 Monate, also genauso wie bei dem Großen. Wir haben zum Glück Krippe und Kita in einem Gebäude und da werden die Kinder "einfach" durchgeschleust. So dass hinbringen und abholen ganz schnell geht. Und dass man da immer wieder die gleichen Pappnasen trifft, ob Eltern oder Kinder.

@Sternzeichen, glaubt ihr an sowas? Es wären ja bei den Februaries von Steinböcken über Wassermänner bis hin zu Fischen alles möglich. Ich will ein Wassermann, bin gerade von Ehrlich Brothers begeistert, die beiden sind Wassermänner und soooo cool drauf *ichwarsnicht*

Hakuna


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Anvi
schrieb am 15.11.2017 13:35
Hallo ihr Lieben,

am Montag hatte ich wieder einen Vorsorgetermin. Zum Glück geht es beiden Babys sehr gut, sie sind gut gewachsen, der Muttermund ist fest verschlossen und meinem Flug in gut zwei Wochen steht nichts im Weg bisher. Vor Abflug habe ich allerdings noch einen Kontrolltermin vereinbart - vorsichtshalber! Ansonsten wäre ich erst wieder in vier Wochen an der Reihe. Leider habe ich eine Eisenmangelanämie, dafür nehme ich jetzt Tabletten. Das erklärt auch die ständigen Infekte und die Müdigkeit, mein Sohn hat mich aktuell wieder angesteckt. Wir hängen also beide etwas durch. Der Zuckertest war unauffällig. Ein normaler O'Sullivan war aber auch dieses Mal nicht möglich. Ich habe das Getränk gut runterbekommen und fand es zunächst auch gar nicht schlimm, allerdings wurde mir nach 20 Minuten doch sehr schlecht und nach 40 Minuten kam alles wieder raus. 60 Minuten hätte ich durchhalten müssen. Der Gynäkologe hat mir sein Okay gegeben, dass ich es wieder mit Keksen und Pfirsichsaft wiederholen kann, aber die Damen im Labor wollten es zunächst nicht akzeptieren. Also nochmal ein Versuch - dieses Mal mit purer Glukose. Das konnte ich noch nicht mal austrinken, so schnell habe ich es erbrochen. Daraufhin sollte ich viel frühstücken: Käsebaguette, Schokocroisssant (so viel wie möglich - haha), Kekse und den Saft! Boah, totale Völlerei! Aber ein gutes Ergebnis, das allein zählt ja.

Der Bauch ist mittlerweile ordentlich gewachsen, vermutlich so groß wie bei dem Kleinen kurz vor der Entbindung. Der war damals allerdings recht klein, also ich komm noch sehr gut klar *freu*
Viel zugenommen habe ich nicht, vier Kilo bisher. Durch die Göbelei in den ersten Wochen ging zunächst einiges runter.. Uff, das war jetzt ganz schön viel nur von mir..

@Hermina: hoffentlich musst du den Zuckertest nicht wiederholen! Ich drücke ganz fest die Daumen!
@Pajussi: das wird bestimmt aufregend, den Kleinen wiederzusehen! Ich wünsche dir super Ergebnisse und weiterhin viel Freude im Job und vielleicht noch etwas besseren Schlaf!
@Tasha: für dich natürlich auch einen beruhigenden und schönen Ultraschalltermin!
@Hakuna:vielleicht stagniert das Wachsen des Bauches ja für kurze Zeit, dann bleibst du halbwegs beweglich. Für dich auch Daumen hoch für einen unauffälligen Zuckertest und einen schönen Ultraschall!

Viele Grüße an alle,
Anvi


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 15.11.2017 13:49
Schön von euch zu lesen. Alle wohlauf, noch besser:)

Bin mal gespannt auf die Gewichte und die Größen unseren kleinen Bauchzwerge. Bitte gerne berichten.

@Pujussi: stark, dass du noch weiter arbeiten möchtest. Wird das ins Elterngeld mitberechnet? Hoffentlich bist du so lange noch richtig fit. Sicher ein Vorteil, wenn die Arbeit dann noch Freude bringt.
Bei uns auf Station ist das Klima eher schlecht ( noch untertrieben *gutenacht*) und deshalb bin ich zuhause auch ganz zufrieden. Nehme mir viel vor und wenn Luft ist, wird fürs Kinderzimmer gebastelt.

@Tasha: da habt ihr ja ein fittes kleines Kerlchen. Das ist jedem nur zu wünschen *ja* Habt ihr alle Impfungen mitgenommen? Das ist ja auch immer ein sehr kontrovers diskutiertes Thema und spielt bei der Aufnahme in die Kita auch nochmal eine Rolle.

@Hakuna: Wird bestimmt klappen mit dem Wassermann. Fische sollen ja eher ruhig sein *rofl* und deiner turnt sportlich rum. Ob sie ein Wassermann oder Fisch sein möchte, kann die Kleine sich gerne selbst wählen. Nur nicht eher, weil jeder Tag im Bauchi zählt. Ich fände es nur toll, wenn sie ein Erdhund wird...hihi. Gerade haben wir noch das Jahr des Feuerhahn bis zum 16.02. im chinesischen Sternbild. Wirklich zählen tun aber nur Tatsachen und die lautet, bitte gesund und munter. *beten*

Nabelschnurblut: Das Blut zu spenden ist eine ganz tolle Sache für Babies, die darauf angewiesen sind, Stammzellen zuerhalten. Auch dem einfrieren kann man nur wenig entgegensetzen. Ich persönlich bin allerdings für das auspulsieren der Nabelschnur, d.h. keine sofortige Abnabelung. Damit bekommt das eigene Kind auch einen wichtigen Schub von den Zellen.

Sectio: Davor hätte ich auch Angst. Aber da du, Tasha, ja bereits einen Kaiserschnitt hattest, weißt du ja was auf dich zu kommt. Und du weißt wenigstens was auf dich zu kommt *super* ...mir bangt schon etwas vor der Geburt.

@Thidaliebeskind: wie war euer Schall? Gibt’s schon die ersten Maße?

Liste: schaut immer mal rein ob alles stimmt.

@Anvi: gerade erst gelesen. Die Gyn Praxis hat heute angerufen, dass der Zuckertest unauffällig war...*na bloß gut! Du Arme hast ja auch wieder gelitten*streichel*, aber um deine Gewichtszunahme bist du schon fast zu beneiden und das bei Zwillis. Ein bisschen Reserven kannst du, für nach der Entbindung, sicher dennoch gebrauchen. Weißt du schon, wie du gebären wirst?
Mit dem Eisenmangel fühle ich ebenso mit. Aktuell bei 6,6 mmol/l und das Herzrasen ist echt gemein.
Gute Besserung, auch für deinen Sohnemann.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.17 13:58 von Her-Mina.


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Thidaliebeskind
schrieb am 15.11.2017 18:21
Hallo ihr Lieben Kuglerinnen :),

Jetzt melde Ich mich auch mal wieder :). Also mein US heute war prima. Klein Elisa ist nun 1000g schwer und ca. 32 cm groß, also laut Ärztin alles prima. Sie ist total aktiv und hatte heute auch ihre Füße und Hände direkt vor dem Gesicht. Ich bin mal wieder total begeistert und natürlich auch beruhigt. Heute war der erste US wo unser Sternchen Zwilling nicht mehr wirklich zu sehen war. Die kleine ist wohl so groß schon, dass von dem Sternchen nur schwer noch was zu finden ist. Es ist trotzdem immernoch bei uns und passt gut auf die Kleine Elisa auf.
*love6*Meine Werte sind soweit ok, heute war trotz dass beim Zuckertest nix heraus kam etwas Glukose im Urin. Aber bis jetzt hat das nix zu bedeuten. Beim nächsten Termin wird wieder auf CMV getestet, da ich oft mit Kleinkindern durch Freunde und so im
Kontakt bin. Aber ich habe mich 11 Jahre auf meiner Arbeit in der Krippe nicht angesteckt, da hoffe ich glaube ich das wir damit auch weiterhin verschont bleiben.
@ pajussi: du bist ja wirklich ein richtige Powerfrau, aber so lange dir die Arbeit noch Spaß bereitet und du dich gut fühlst ist doch prima &#128522;

@ Tasha: schön wenn ihr schon mal euch mit dem Krankenhaus vertraut gemacht habt. Ich dachte bezüglich Untersuchungen hat man bei Zwillingen öfters VU. Aber solange es dir und den kleinen gut geht, reicht das wohl auch aus :)
.
@ hakuna: ganz viel Glück für den Zuckertest, drück die Daumen dass alles gut ist.

@ Anvi: guten Flug wünsche ich dir falls man nichts mehr vorher von dir hören sollte. Und hoffentlich bleibt ihr alle jetzt mal für elne Weile gesund

@ Hermina: ich drück dir weiterhin die Daumen auf ein negatives Ergebnis zwecks CMV. Meine GYN schaut bei jedem Termin auf den Muttermund.

Ansonsten kugelt schön weiter und passt gut auf euch auf! Geniest die Sonnenstrahlen wenn ihr auch welche habt :)


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.11.17 18:25 von Thidaliebeskind.


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Hakuna Matata
Status:
schrieb am 16.11.2017 09:38
Hermina, stimmt. Es kann kein Fisch oder Steinbock geben, bei dem Bewegungsdrang *g* Heute morgen lag ich um 6 wach im Bett. Daneben Mann und der Große laut am Schnarchen. Der Große kommt immer nachts aus seinem Zimmer in unser Bett zum Schlafen. Und dann heftige Tritte im Bauch. Ans Schlafen war nicht zu denken. Ich dachte nur, prima, Männer. Ich brauche ja keinen Schlaf, macht so ruhig weiter. *ohnmacht*


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Thidaliebeskind
schrieb am 17.11.2017 07:14
Guten Morgen ihr lieben,
Hab mal eine Frage an euch bzw. Würde ich gerne eure Meinungen zum Thema Nestchen, Himmel und Co. fürs Babybett und Wiege hören. Ich bin total verwirrt und verunsichert. Gestern hatte ich Besuch von einer Freudin, der ich unser Kinderzimmer mit Stolz präsentiert hatte. Sie war begeistert, aber sprach sofort das Thema Luftzirkulation zwecks Nestchen und co. an. Ich weiß natürlich dass es zu einem plötzlichen Kindstod kommen kann. Habe das eher in Verbindung von Kissen und Decke gebracht. Mit den anderen Sachen hab ich mir ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht :(. Was denkt ihr darüber? Ich hab alles gekauft und kann es jetzt auch nicht mehr zurück schicken.
Die Kleine wird Anfangs auf jeden Fall im Beistellbett bei mir schlafen. Aber Mittagsschlaf hatte ich eig an ihr Bettchen gedacht.
Ist das alles völlig übertrieben oder habe ich mit meiner Ausstattung übertrieben?
Freu mich über Meinungen von euch :)


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Hakuna Matata
Status:
schrieb am 17.11.2017 09:00
Thida, ich finde die Empfehlungen gegen plötzlichen Kindstod völlig übertrieben und auch weltfremd. Das ist meine Meinung, bitte keine Tomaten nach mir werfen. Ich hatte mich richtig verrückt gemacht, was das anging. Wollte auf keinen Fall etwas falsch machen. Das Bettchen sah karg aus und alles so lieblos, nur weil ich die Ratschläge peinlichst genau befolgen wollte.

Als er da war, wollte er gar nicht in seinem Bettchen schlafen, auch nicht im Beistellbettchen. Weder nachts, noch tagsüber. Er schlief nachts AUF mir und tagsüber in der Tragehilfe. Mit knapp 3,5 Monaten hatte er sich auf den Bauch gedreht und ab da schlief er auch ab und zu allein, aber NUR auf dem Bauch. Sein Vater ist auch ausgeprägter Bauchschläfer. Was sollte ich denn machen? Ihn festbinden? Der Kinderarzt meinte zu mir, ich soll es alles lockerer sehen. Die ganzen Empfehlungen stammen von den betroffenen Eltern, die verständlicherweise einen Schaden durch den Tod des Kindes haben. Unter diesem Aspekt sollten man diese auch betrachten.

Was mir geholfen hat, war dieser Artikel [www.gewuenschtestes-wunschkind.de] Nach der Lektüre war der Wahn verflogen. Ich hatte ab da ein hübsches Nestchen. Und das einzige was ich 2 Jahre lang benutzt hatte - war AngelCare mit Sensormatten. Das ab dem 6. Monat, wo er einige Stunden in seinem Bettchen schlief. Mit dem Kleinen werde ich es genauso machen.

Lass dich da nicht verrückt machen. Ich denke, dass 90% der Eltern gar nichts von diesen Empfehlungen wissen.


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Thidaliebeskind
schrieb am 17.11.2017 18:51
Danke Hakuna für deine Meinung über das Thema. Der Artikel ist super und bestätigt mir nur dass der plötzliche Kindstod einfach oft als Diagnose Genommen wird obwohl auch dass oft nicht eindeutig zu diagnostizieren ist. Ich hatte mir einfach keinerlei Gedanken bezüglich der ganzen Ausstattung gemacht und werde evtl so wie du es gemacht hast mir das Angel Care besorgen, ich kann sie leider nicht rund um die Uhr beschützen und erwarten dass nie was passiert. Auch wenn das wohl jeder gerne tun würde.
Danke ich bewerfe dich natürlich nicht mit Tomaten, weil ich eher zu deiner Meinung tendiere wie dich dafür zu kritisieren:).


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Jakobs Mum
schrieb am 17.11.2017 21:33
Hallo Thida!

Ich bekomme auch im Februar ein Baby, habe aber immer nur bei euch mitgelesen. Deine Frage hat mich allerdings etwas in Aufruhr gebracht und ich hab das dringende Bedürfnis, was dazu zu schreiben.

Ich habe unser erstes Kind mit 18Monaten aus heiterem Himmel und ohne Vorankündigung verloren. Unser Kind war immer gesund und topfit. Es konnte trotz genauer Untersuchungen keine Ursache gefunden werden und wurde dann einfach als "plötzlicher Kindstod" abgestempelt. Seitdem beschäftige ich mich sehr sehr viel mit diesem Thema.
Ich schreibe das jetzt nicht, um dich noch mehr zu ängstigen, sondern um zu zeigen, dass der Begriff "plötzlicher Kindstod" nur ein Phantom ist. Es ist keine Diagnose und absolut nichtssagend. Alle Fälle von Babys und Kindern, die plötzlich sterben und bei denen die Medizin nichts gefunden hat werden in diesen Topf geschmissen. Das heißt aber nicht, dass alle an dem Gleichen gestorben sind.
Mir dreht sich jedes Mal der Magen um, wenn ich von den Vorsichtsmaßnahmen gegen den "plötzlichen Kindstod" lese, es macht mich sogar richtig wütend!
Erstens sind diese Maßnahmen alle gegen einen Erstickungstod,welcher nichts mit dem "plötzlichen Kindstod" zu tun hat. Zweitens kann man keine Vorsichtsmaßnahmen gegen was empfehlen, wovon man nichts weis, was nicht wirklich erforscht ist.
Wie gesagt war unser Kind gesund und wir haben wirklich ALLE empfohlenen Vorsichtsmaßnahmen eingehalten und trotzdem ist unser Kind einfach von uns gegangen.
Es ist sicher nicht falsch, auf vieles zu achten und aufmerksam zu sein. Aber man sollte sich nicht total verunsichern lassen und dadurch die Freude verlieren.
Die Medizin ist in diesem Thema ratlos und kommt in der Forschung leider nicht weiter... solche "Vorsichtsmaßnahmen" sind gut gemeinte Ratschläge, aber oft leider nicht wirklich korrekt.

Ich wünsche euch allen eine schöne restliche Schwangerschaft und allen mit Problemen viel Durchhaltevermögen und alles Gute!


Liebe Grüße,Jakobs Mum!


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 17.11.2017 22:52
Liebe Jakobs Mum,

Danke für deine offenen Worte. Es tut mir sehr leid, was ihr erleben musstet. Dafür gibt es keine Worte. Thida und ich hatten heute diesbezüglich auch via Telefon Kontakt und besprochen, dass eine solche „Diagnose“ keine ist und es bis heute keine „Ursache“ (wie du bereits gesagt hast, wenn es überhaupt die eine gibt) bekannt ist. Es ist auch keine unbedingte Altersfrage. Ich kenne solche traurigen Schicksale auch von Heranwachsenden und über 20 jährigen, die nach dem schlafen gehen nicht wieder erwacht sind.
Ich wünsche dir alles Gute, auch für deine Schwangerschaft, du kannst dich gerne jederzeit hier melden und mitschreiben.
Viele Grüße
Hermina


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.11.17 23:17 von Her-Mina.


  Re: >>> Februar-Mamis-Piep-2.Novemberhälfte <<<
   Thidaliebeskind
schrieb am 18.11.2017 09:55
Hallo liebe Jakobs Mum,
Auch ich danke dir für deine offenen Worte. Es tut mir unheimlich leid was ihr durchmachen müsst. Ich bin absolut deiner Meinung und wie Hermina, Hakuna und auch du schon sagt, es ist einfach keine Diagnose und es wurde eig nie wirklich darüber genug geforscht. Ich habe natürlich auch jetzt schon jeden Tag Angst um die Kleine aber ich kann sie nicht ununterbrochen beschützen. Ich höre jetzt einfach auf mein Gefühl und nicht dass was jeder versucht einem einzureden. Danke dass du so ehrlich über das Thema gesprochen und mit uns geteilt hast. Wir freuen uns sehr wenn wir vielleicht weiterhin noch was von dir hören.
Ganz liebe Grüße :)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017