Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Scheidenpilz gegen Vaginose
   Sternchen91
schrieb am 12.10.2017 08:44
Guten Morgen,

ich bin total verunsichert und misstrauisch meinem Arzt gegenüber.
Ich habe leichtes Jucken im Intimbereich. Gestern wurde mir dann ein Mittel gegen Scheidenpilz verschrieben.

Mein damaliger Arzt hat dies Anfang des Jahres auch getan bei dem selben Symtomen und nach zig Abstrichen. Nach 2 Wochen mit weiterhin Beschwerden wurde mir dann ein Mittel gegen Vaginose verschrieben was dann auch half.

Mein jetziger Frauenarzt hat auch einen Abstrich gemacht aber wahrscheinlich eingeschickt.

Nun kann es ja wieder sein das die Vaginose unentdeckt bleibt. Da diese aber in der Schwangerschaft gefährlicher ist hätte ich gerne aber dies ausgeschlossen oder auch ein Medikament dagegen. Zumal die Medikamente unbedenklich sein sollten.

Ich weiß ehrlich gesagt nicht was ich machen soll, da mein Frauenarzt mich nicht ernst nimmt und ich aber kein Risiko mit einer Vaginose eingehen möchte.

Hatte von Euch jemand in der Ss ne Vaginose? Würde diese schnell behandelt und erkannt?

Den Arzt kann ich erst im Januar wechseln. Kein anderer Arzt nimmt mich während des Quartals auf. Ansonsten bleibt mur nix übrig als am Samstag in die Klinik für sowas zu fahren, wenn die Symtome noch anhalten.

LG


  Re: Scheidenpilz gegen Vaginose
   Solani
Status:
schrieb am 12.10.2017 09:28
Hallo Sternchen,

zur Sicherheit kannst du dir in der Apotheke so Teststäbchen zum Messen des Scheiden - ph-Werts kaufen.

lg,
Solani


  Re: Scheidenpilz gegen Vaginose
   babylucy
schrieb am 12.10.2017 10:18
Hallo.
Also ich hatte in der letzten Schwangerschaft eine Vaginose. Am 2.6 hatte ich juckreiz und ich dachte es wäre scheidenpilz also habe ich mir selber ein Medikament geholt. Juckreiz wurde auch besser.

Am 4.6 hattecich sehr starken Ausfluss. Binde und Unterhose waren durchnässt. Also ab ins Krankenhaus dazu hatte ich aber auch Schmerzen. Es wurde Abstriche gemacht. Bakterien positiv, Ph wert lag bei 9., Fruchtwasser negativ. Ich sollte so schnell wie möglich mit der Behandlung anfangen. Fast 35 euro hat es mich gekostet aber es mir egal. Ich nahm sofort das Zäpfchen als ich zu Hause an kam.

Allerdings ist am Folgetag die Fruchtblase geplatzt. Entweder durch das ffts oder durch die Bakterien. eine genaue Ursache konnte man nicht feststellen da wir unsere Zwillinge nicht obduzieren lassen haben. Aber wir gehen stark davon aus das es das FFTS war.

Die Symptome bei beiden Erkrankungen ähneln sich sehr. Also bitte ich dich hol dir eine Zweitmeinung oder geh noch mal zu deinem Frauenarzt und hau auf den Tisch (Bitte nicht wörtlich nehmen). du bist die Patientin also hast du Mitspracherecht.


  Re: Scheidenpilz gegen Vaginose
   Sternchen91
schrieb am 12.10.2017 11:53
Vielen Dank für die Tipps.

Ich habe dort angerufen. Er meinte das Labor hat keine Bakterien festgestellt. Und er verschreibt es mir daher nicht. Ich habe ihm gesagt das es damals auch so war. Nix zu machen. Er meinte wenn es Montag nicht besser ist soll ich kommen. Ansonsten am Wochenede ins Krankenhaus. Er selbst ist Freitag nicht da. Ich beobachte das jetzt und gehe dann halt in dir Klinik. Die anderen Ärzte haben mich abgelehnt.


  Werbung
  Re: Scheidenpilz gegen Vaginose
no avatar    waiting4you
Status:
schrieb am 13.10.2017 11:13
Hallo Sternchen,

ganz ehrlich, immer diese Horrorantworten zu lesen, hat mich auch schon davon abgebracht hier noch viel zu schreiben. Eine BV KANN zu einer Frühgeburt führen, MUSS aber nicht. Wichtig ist auch zu prüfen, ob der MuMu fest verschlossen ist. Ich selbst hatte in der letzten Woche ein ähnliches Problem. Allerdings hat es bei mir gebrannt, fast undefinierbar, wo eigentlich genau (Blase, Scheide, Harnröhre?) Zumindest war der PH wert immer in Ordnung (Teststreifen aus Apotheke). Bin trotzdem zum Gyn, der hat einen Abstrich gemacht und eine Kultur angelegt. Sollte aber vorsorglich Fluomizin verwenden. Es sind Vaginaltabletten, 6 Stück, freiverkäuflich, in der Schwangerschaft verwendbar und gegen BV. Sie wirken desinfizierend. Jeden Abend 1 einführen für 6 Tage und danach mit Gynoflor (Anwendung gleich) die Scheidenflora wieder aufbauen (freiverkäufliche Milchsäure-Vaginaltabletten). In der Kultur waren ein paar Pilze nachweisbar, aber ich bin jetzt beschwerdefrei.

Falls du es so machst, darfst du dich nicht wundern, unter der Fluomizin-Behandlung ist der PH-Wert erhöht (am besten gar nicht messen), da das Zeug alles abtötet, auch die guten Bakterien. Deshalb ist der Aufbau mit milchsäure danach wichtig. Auch ein wasserähnlicher Ausfluss ist normal. Hol dir doch diese Teststreifen für die Zukunft, die können ungemein beruhigen und Milchsäure kannst du auch prophylaktisch immer mal wieder nehmen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017