Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  ungewollte NT-messung - Update: Entwarnung :-)
   ti209
schrieb am 07.10.2017 11:28
Der US im KH ergab eine Nackenfalte zw. 1,7 und 2,0 mm, also total i.O. Auch sonst konnte die Ärztin keinerlei Auffälligkeiten feststellen - und sie hat ordentlich gesucht. Mir ist bewusst, dass dies dennoch keine Garantie ist, aber für den Moment bin ich glücklich und habe den Termin beim Spezialisten abgesagt.


hallo,

ich bin seit gestern sehr frustriert. geplant der der erste kassenleistungsultraschall und ich war nach über vier wochen sehr neugierig, wie sich der krümel gemacht hat. die untersuchung dauerte ca. 30sec. (ok, mag auch eine minute gewesen sein.) ich weiß nicht, wie viele arme/beine etc. da sind oder ob das herz schön schlägt. es wurde ein bild von der seite eingefangen und die nackenfalte gemessen. das war's. anschließend wurde mir mitgeteilt, dass eben diese nackenfalte fürchterlich auffällig sei und ich ganz dringend zum spezialisten müsse. fruchtwasseruntersuchung solle ich mich auch drauf einstellen und überhaupt sei ja so vieles nicht mit dem leben vereinbar. wumms!

ich hatte die NTM wie auch in allen vorangegangenen schwangerschaften abgelehnt. und jetzt stecke ich mitten in dieser welle, die gemacht wurde, und weiß nicht wirklich etwas damit anzufangen. ich habe nächste woche ohnehin einen termin im kh, da vor der geplanten cerclage geschallt werden sollte. die pränataldiagnostik der klinik hat lt. internet degum II/III, aber lt. FA können die nicht so viel. hm. jetzt bibbere ich darauf hin und werde je nach ergebnis dort entscheiden, ob ich zum superspezialisten gehe oder nicht. oh mann... :-(


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.17 13:34 von ti209.


  Re: ungewollte NT-messung
no avatar    Majoni
Status:
schrieb am 07.10.2017 12:16
Ganz ehrlich, also mehr als dein Gyn kann die Klinik mit Degum 2/3 bestimmt.

Sorry ,aber wie kann er in so einer kurzen Zeit die Nackenfalte messen? Bei meinem Gyn wird geschallt, dann das Bild vergrößert und mehrfach gemessen, auch aus unterschiedlichen Winkeln. Und beim Messen wird die Nackenfalte gezeigt und ich konnte sie mir anschauen......blödmann.....

Also nimm den Termin wahr im Kh und bitte Sie nochmals zu messen. Das machen sie ja sowieso,den es macht ja keinen Sinn eine Cerlage zu machen und dann gibt es solche Auffälligkeiten.

Kopf hoch.....denke mit deinem Kind ist alles ok.......halte bis zum Termin durch.....

Majoni


  Re: ungewollte NT-messung
   blauesTeufelchen
Status:
schrieb am 07.10.2017 13:16
eine doofe Situation.

auf jeden Fall kannst du alleine entscheiden, ob du zum Spezialisten gehst oder nicht. genauso, ob du eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen willst. eine zweite Meinung wurde dir ja auch vom FA empfohlen. Lass das halt im KH machen.

mit Sicherheit ist es ärgerlich, wenn kaum Zeit dafür verwendet wurde. und wenn man das im Vergleich mit anderen sieht, bei denen fünf mal gemessen wird, kommt einen das komisch vor. auch ärgerlich ist es, wenn man eine NTM nicht wollte. allerdings, ist der Arzt wohl trotzdem verpflichtet, dir zu sagen, wenn ihm was auffällt. so ist es in diesem Fall möglich, dass es die Nackenfalte so auffällig war, dass er es eben doch schon so gesehen hat. das kann ich so nicht beurteilen, dazu wäre die Größe der Falte interessant zu wissen und es könnte auch die Erfahrung des Arztes reinspielen.

er hat dich damit wohl auf eine sichtbare Auffälligkeit hingewiesen, alles andere ist deine Entscheidung.


  Re: ungewollte NT-messung
   Mopsbär
Status:
schrieb am 07.10.2017 13:31
In welcher Woche bist du überhaupt überhaupt? Die NTM Messung ist nur in einem bestimmten Zeitraum aussagekräftig.


  Werbung
  Re: ungewollte NT-messung
   ti209
schrieb am 07.10.2017 13:42
danke für eure rückmeldungen. ich glaube, mich nervt das ganze so, weil er mir schon vor feststellung einer intakten schwangerschaft zur fruchtwasseruntersuchung riet. mit 37 sei ich schon so alt. und jetzt ist es iwie, als habe er recht behalten. :-( klar ist es richtig, dass einem auffälligkeiten gesagt werden. aber so... weiß auch nicht.

ich bin in der 12. woche und er hat 2,7mm gemessen.


  Re: ungewollte NT-messung
   Maya84
Status:
schrieb am 07.10.2017 19:37
Ich würde mich jetzt erstmal nicht verrückt machen lassen. Die Nackenfalte gilt bis 2,5cm als normal und unauffällig. 2,7cm ist jetzt nicht so weit davon entfernt. Das kann auch mit dem Messen zusammen hängen. Ich kenne 2 Fälle, da war die Nackenfalte völlig unauffällig, ein Kind hatte Trisomie 21 und das andere 18. und dann kenne ich einen Fall, da lag die Nackenfalte weit über den Normbereich und das Kind ist völlig gesund.
Du wirst für dich die richtige Entscheidung treffen. Da bin ich ganz sicher.


  Re: ungewollte NT-messung
   summertime70
schrieb am 07.10.2017 21:04
Die Nackenfalte war bei unseren drei gesunden Jungs (Schwangerschaften mit 39,40,43) immer so in diesem Bereich. Das geht in die Risikoabschätzung ein und verändert etwas das Risiko (z.B. bei unserem Großen Risiko für T21 war dann 1;49, beim 2. 1:64).
Mein FA (Degum 2/3) hat alleine für die Nackenfaltenmessung immer mindestens 5 min gebraucht, mehrere Darstellungen gemacht und vergrößert.
Ich würde auch nicht sagen, dass 2,7 mm eine Auffälligkeit ist, die ins Auge springt und auf die man hinweisen muß, vor allem, wenn vorher gesagt wurde, dass der Wert nicht gemessen werden soll. Laß die Leute im KH nochmal nachmessen. Falls man ein Ersttrimesterscreening will, gehen da ja noch andere Parameter ein. Und dann gäbe es ja noch die Bluttests, bevor man eine Fruchtwasseruntersuchung macht.
Oder man entscheidet sich eben (wie du es ja eigentlich willst) dagegen, nach Trisomien zu suchen und macht eine gute Feindiagnostik, um einen Herzfehler auszuschließen.
Alles Gute für die weitere Schwangerschaft, ich hoffe, die Leute im KH können Entwarnung geben.


  Re: ungewollte NT-messung
no avatar    Tina
Status:
schrieb am 08.10.2017 09:17
Wie kann er denn nach 1 Minute US beurteilen wollen, dass so viele Auffälligkeiten vorliegen, dass sie mit dem Leben nicht vereinbar sind? Gerade wenn etwas auffällig ist, würde ein seriöser und kompetenter Arzt sich die auffälligen Dinge erst mal besonders gründlich anschauen.


  Re: ungewollte NT-messung
   ti209
schrieb am 08.10.2017 09:59
ja, ich habe auch schon oft gehört und gelesen, dass die nackenfalte nicht so viel aussagt, bzw. rückschlüsse nicht immer funktionieren. ich bete, dass der US im kh unauffällig ist - nackenfalte hin oder her. die wollen ja das gesamte kind anschauen... danke, summertime, für deine drei beispiele. :-)

tina, er hat gar nichts weiter geschaut. er sagte nur gleich, dass dieser wert ja nicht nur t21 bedeuten könne, sondern eben noch ne reihe anderer dinge. und da sind wir wieder bei einem wichtigen punkt meiner verärgerung: vllt. hätte man sich noch 2-3 min nehmen können und ein bisschen genauer hinschauen...? was gehört denn zum ersten US? nur die frage, ob das kind lebt? hm.


  Re: ungewollte NT-messung
no avatar    Luzie***
schrieb am 08.10.2017 12:31
Hallo,

laut Mutterschaftsrichtlinien [www.g-ba.de] ist der erste US dazu da die Schwangerschaft zu bestätigen. Es kann die Größe so wie das Gericht bestimmt werden um das Schwangerschaftsalter genauer zu bestimmen und den Geburtstermin zu errechnen.
Desweiteren wird geschaut ob das Kind altersgerechte entwickelt ist und ob es Hinweise auf Entwicklungsstörungen gibt.

Eine Verpflichtung, gerade wenn Du keine Pränataldiagnostik wolltest, genauer auch die Organe zu schallen, ergibt sich hieraus m.E. nach nicht. Allerdings finde ich es auch schon etwas seltsam, dann mal eben schnell die NT auszumessen und mit 2,7mm als auffällig zu bewerten. Vermutlich hatte Dein FA schlicht den Eindruck sich abzusichern und es Dir mitteilen zu müssen.

Alles Gute,
Luzie


  Re: ungewollte NT-messung - Update: Entwarnung :-)
   Milia149
Status:
schrieb am 09.10.2017 17:54
Huhu,
also die Nackenfalte allein sagt ja nicht allzuviel ;) Und die Frage ist auch in welcher Woche du jetzt bist, die Nackenfalte ist ja (wenn überhaupt) nur in einem kleinen Zeitfenster aussagekräftig. Bist du da grad drin?

Ansonsten überlegt euch in Ruhe was ihr wollt und was nicht. Eine Untersuchung die ihr vorher nicht wolltet würde ich persönlich jetzt auch nicht machen lassen. Es sei denn eure Meinung hat sich geändert.
Oder ich würde zu nem Feinschall gehen, da sieht man mehr und die nehmen sich meist auch etwas mehr Zeit. Ich würd versuchen locker zu bleiben und einfach stoisch weiter machen wie geplant ;)

Mein Sohn hat ja Trisomie21, seine Nackenfalte war völlig unauffällig. Bei meiner Tochter gab es angeblich Auffälligkeiten (nicht die Nackenfalte), das KH wollte uns auch zu einer FWU drängen, haben wir aber abgelehnt, hätte nichts für uns geändert. Davor hatte ich noch eine FG. Klar das diese Schwangerschaft nicht so sorglos war, aber gerade durch unserern Rabauken haben wir gelernt das ein behindertes Kind kein Beinbruch ist, auch wenn wir natürlich wissen, das wir trotz allem Glück hatten bei, weil er ja sonst gesund und quietschfidel ist.

Wenn du (oder auch andere hier) Fragen zum Down-Syndrom habt, könnt ihr euch gerne bei mir melden.

Alles Gute, Daumen sindgedrückt :)


  Re: ungewollte NT-messung
   ti209
schrieb am 10.10.2017 15:34
auch euch beiden noch vielen dank für die rückmeldungen.

luzie, ich hatte ähnliches wie von dir beschrieben erwartet. wobei glaube ich der kopfumfang gemessen wurde und hinkam. danke für den link; den schaue ich mir gleich noch an.

milia, ich war in der 12. woche; der zeitpunkt von daher passend. wir machen jetzt erstmal gar nichts weiter. gestern musste sein (nicht nur aufgrund der op, sondern auch für meine nerven ;-)), aber nun ist's auch wieder gut. ich weiß, dass es keine garantie gibt. aber etwas beruhigung, nachdem man aufgeschreckt wurde, ist immer willkommen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017