Die Kinderwunsch-Seite


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    desidera
schrieb am 30.09.2017 19:10
Liebe DieMami,

Dein Ernst? Wo hab ich geschrieben, dass man rauchen und saufen darf?! Hör bitte auf, mir sowas in den Mund zu legen.
Du verurteilst hier Mütter, die Mozzarella aus dem Supermarkt essen! Das ist schlichtweg eine falsche Information! Das habe ich richtig gestellt. Mehr nicht.

Also verbreite hier kein Halbwissen. Jede halbwegs intelligente Frau weiß, dass man in der Schwangerschaft nicht rauchen und trinken sollte. Salmonellen sind ein anderes Thema, und auch das liegt in der Risikowertung der Schwangeren.

Eine wundervolle Schwangerschaft, und etwas mehr Entspannung wünsche ich dir.


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   Nadinchen81
Status:
schrieb am 30.09.2017 19:15
Hier wurde das Thema Wild schon mal gross diskutiert. Da geht es darum das es Blei enthalten kann durch die Munition.
Ich denke auch, wenn man mal ein paar Monate auf gewisse Dinge verzichtet bricht man sich keinen Zacken aus der Krone.
Mett, mein geliebtes Steak Medium, Leberwurst usw esse ich nicht. Und genau wie bei capsella mein weiches Frühstücksei. Cola tatsächlich ab und zu gegen die Übelkeit. Kaffee kann ich eh nicht ran gerade
Letzte Woche habe ich nicht dran gedacht und Parmesan gegessen. Mach mir deswegen aber auch einen Kopf.
Einige trauen sich ja noch nicht mal Essen zu gehen. Das fände ich Quatsch.
Meine Freundin ist kubanerin und hat alles In den Ss gegessen. Die kennen gar keine " Verbote "
LG Nadine


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    desidera
schrieb am 30.09.2017 19:18
@DieMami
3 Tassen Kaffee am Tag sind erlaubt. 2l Cola hätten soviel wie eine, maximal zwei. Also bitte...und von 2l hat auch keiner gesprochen...

Ich halte. Ich für sehr informiert und durch meine Ängste bin ich sehr vorsichtig. Ich finds nur total daneben, wie du dich hier aufführst.


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    Gweno
Status:
schrieb am 30.09.2017 19:19
Die Meinungen hier gehen ja doch ein wenig ausseinander, auch wenn der Grundton durchaus einhellig ist.
Ich versuche für mich einen mittelweg des gesunden Menschenverstandes zu gehen.
Es hat mich nur nachdenklich gemacht das die Generation meiner Mutter doch ein bisschen befremdlich reagiert wenn man den Rohschinken, Salami und flüssiges Ei ablehnt. Und dann denke ich mir schon mal das vielleicht ein bisschen gelassenheit unserer Doc. Goggle Generation gut tun würde!
Ich glaube das wir in einem Zeitalter leben in dem die Lebensmittel so sicher sind wie nie zuvor und gleichzeitig die Verbotsliste so Strikt ist wie nie zuvor.

Btw meine erste Mahlzeit nach der Geburt steht seit dem positiven Test fest: ein schönes Stück Steak lediglich von der Flamme geküsst, Beilage unötig :-)

LG
Gweno


  Werbung
  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   Nadinchen81
Status:
schrieb am 30.09.2017 19:24
Zitat
Gweno

Btw meine erste Mahlzeit nach der Geburt steht seit dem positiven Test fest: ein schönes Stück Steak lediglich von der Flamme geküsst, Beilage unötig :-)

LG
Gweno

Da bin ich dabei!!!


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   stubbornstar
schrieb am 30.09.2017 19:38
Parmesan ist ja auch ungefährlich.

Zitat
Nadinchen81
Hier wurde das Thema Wild schon mal gross diskutiert. Da geht es darum das es Blei enthalten kann durch die Munition.
Ich denke auch, wenn man mal ein paar Monate auf gewisse Dinge verzichtet bricht man sich keinen Zacken aus der Krone.
Mett, mein geliebtes Steak Medium, Leberwurst usw esse ich nicht. Und genau wie bei capsella mein weiches Frühstücksei. Cola tatsächlich ab und zu gegen die Übelkeit. Kaffee kann ich eh nicht ran gerade
Letzte Woche habe ich nicht dran gedacht und Parmesan gegessen. Mach mir deswegen aber auch einen Kopf.
Einige trauen sich ja noch nicht mal Essen zu gehen. Das fände ich Quatsch.
Meine Freundin ist kubanerin und hat alles In den Ss gegessen. Die kennen gar keine " Verbote "
LG Nadine



  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   Nadinchen81
Status:
schrieb am 30.09.2017 19:41
Achsooo, danke dir. Ich dachte das wäre Rohmilch Käse.


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    Gweno
Status:
schrieb am 30.09.2017 19:45
Ja, Parmesan ist Rohmilchkäse, aber es ist ein Hartkäse und da können sich die Erreger nicht dran halten und darum ist Parmesan völlig ok. GsD ohne Parmesan durch die Schwangerschaft wäre die Hölle *keks*


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 30.09.2017 19:58
Wenn so etwas wie Salami gemeint ist, so muss ich mich dran halten, da ich Toxo negativ bin. Aus diesem Grund esse ich auch keinen Salat im Restaurant, sondern nur, wenn ich ihn selbst wasche. Wenn ich einen Titel hätte, wäre ich da entspannt.
Meine Hebamme meinte, Lebkuchen und Weignachtsgewürze sind zu vermeiden. Zimt löst bei vielen Frauen auch in kleinen Mengen Wehen aus. Also ist das jetzt erst ab März für mich erlaubt. Da gibt es die Süßigkeiten dann zum halben Preis *lollollol*


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    desidera
schrieb am 30.09.2017 20:00
Zitat
sonneblume1982
Wenn so etwas wie Salami gemeint ist, so muss ich mich dran halten, da ich Toxo negativ bin. Aus diesem Grund esse ich auch keinen Salat im Restaurant, sondern nur, wenn ich ihn selbst wasche. Wenn ich einen Titel hätte, wäre ich da entspannt.
Meine Hebamme meinte, Lebkuchen und Weignachtsgewürze sind zu vermeiden. Zimt löst bei vielen Frauen auch in kleinen Mengen Wehen aus. Also ist das jetzt erst ab März für mich erlaubt. Da gibt es die Süßigkeiten dann zum halben Preis *lollollol*

Esse pro Woche drei Packungen oder so, werde davon aber nur fett. Dann ist Zimt ja wunderbar zum einleiten zu benutzen...also sorry ;) das halte ich echt für übertrieben. Glaube nicht, dass ein Lebkuchenherz das auslöst. ;)


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   sonneblume1982
Status:
schrieb am 30.09.2017 20:05
Ich weiß es nicht, aber die Hebamme ist eine sehr gute, ich denke nicht, dass es kompletter Unsinn ist, aber es mag sein, dass es bei manchen Frauen wie bei Dir muss bewirkt.
Bei meinem Sohn habe ich am Ende Akupunktur und einen Muttermundsdehnung durchführen lassen, um ihn rauszuschmeißen und es passierte nichts. Aber bei anderen wiederum mag das wirken. Ich werde jedoch auf Zimt und Co verzichten.


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
   Wolfsblutjule
schrieb am 30.09.2017 20:07
Zitat
Gweno

Btw meine erste Mahlzeit nach der Geburt steht seit dem positiven Test fest: ein schönes Stück Steak lediglich von der Flamme geküsst, Beilage unötig :-)

LG
Gweno

Ich fuerchte, DASS wirst du dir aber ins KH bringen lassen muessen... *lollollol*

Ich sehe es wie die meisten mit einem gesunden Mittelweg!!!
Ich esse keine: rohen Dinge (Mett, Sushi - mag ich eh nicht, Eier), Salami, medium Steak oder gar english, ...
Eier nur wenn sie erhitzt sind, z.B. im Nachtisch, Kuchen, ... und Fruehstuecksei etwa eine Minute laenger. Sind ja nur die 9-10 Monate...
Bestimmte Kaesesorten.
Kaffee trinke ich 1-2 Tassen/ Tag, oft mag ich ihn gar nicht.
Cola light trinke ich voellig normal in meinem Bedarf. Haben wir normal nie zu Hause, nur im Restaurant und da halte ich es bei! Und in der Hauptuebelkeitsphase, ...
Alkohol trinke ich eh nur ganz selten, in der Schwangerschaft sowieso gar nicht. Freue mich aber auf normales Radler, nicht nur alk.frei.
Rauchen noch nie!
Was gibts sonst? Ich glaub, das wars.

Katzenklo lasse ich reinigen, bin aber froh, wenn ich es selber wieder machen darf, passiert dann regelmaessiger und nicht nur auf Bitten und draengen...
Nicht zu Lebensmittel direkt passend, aber zu Verboten... *ichwarsnicht*


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 30.09.2017 20:33
Zitat
Ronja1983
Und Räucherlachs - ja, ab und zu gibt es den. (wird aber auch erhitzt - da müsste schon bei der Kühlkette was falsch gelaufen sein...und das kann überall passieren.

Da ich vor Jahren mal gelesen habe, dass bei einem Test in jeder zweiten Packung Räucherlachs Listerien gefunden wurden esse ich den lieber doch nur noch nach erneutem Erhitzen. In Saucen, Suppen.


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    Capsella
Status:
schrieb am 30.09.2017 20:38
Zitat
Nadinchen81
Letzte Woche habe ich nicht dran gedacht und Parmesan gegessen. Mach mir deswegen aber auch einen Kopf.

Parmesan ist kein Problem! Der ist zu trocken für Listerien.


  Re: Wie haltet ihr es mit den "verbotenen" Lebensmitteln?
no avatar    desidera
schrieb am 30.09.2017 20:39
Zitat
sonneblume1982
Ich weiß es nicht, aber die Hebamme ist eine sehr gute, ich denke nicht, dass es kompletter Unsinn ist, aber es mag sein, dass es bei manchen Frauen wie bei Dir muss bewirkt.
Bei meinem Sohn habe ich am Ende Akupunktur und einen Muttermundsdehnung durchführen lassen, um ihn rauszuschmeißen und es passierte nichts. Aber bei anderen wiederum mag das wirken. Ich werde jedoch auf Zimt und Co verzichten.

Ja,verstehe ich. Das muss jeder selbst wissen, meine Ärztin hat in der Richtung nichts gesagt und sie ist auch gut. ;)

Ich hab in der 17. Woche in dieser Schwangerschaft meinen ersten Halbmarathon gemacht. Ich denke manchmal muss man auch auf seinen Körper hören. Wenn ich jetzt nach einem Stückchen Lebkuchen plötzlich wehen hätte wäre es etwas anderes.

Zumal es meiner Meinung nach einen Unterschied gibt, ob es zB medizinisch untersucht ist, dass es schadet (zB rauchen und Alkohol) oder eben nicht. ZB wurde ja auch widerlegt, dass Pfefferminz milchhemmend ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017