Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Timelapse: Embryonen im Zeitraffer neues Thema
   Ist der Blastozystentransfer wirklich besser?
   Mythen und Fakten: Was kann man für bessere Spermien tun?

  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   kleine Kröte
schrieb am 09.03.2008 08:55
Hallo
Bei uns gibt es Käse in Massenware der aus Rohmilch besteht. Dies ist aber immer bei der Herstellung vermerkt.


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Lade
schrieb am 09.03.2008 12:29
eine Frage noch: ab wieviel Grad erhitzen ist es keine Rohmilch mehr? Z.B. steht bei Wikipedia, dass Mascarpone auf 90 Grad erhitzt wird, reicht das?

Lieber Gruß, Lade


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Steinchen*
Status:
schrieb am 09.03.2008 12:55
Zitat
kleine Kröte
Hallo
Bei uns gibt es Käse in Massenware der aus Rohmilch besteht. Dies ist aber immer bei der Herstellung vermerkt.
Die Erkenntnis ist jetzt nicht sooooo neu... siehe auch erstes Posting: Rohmilchkäse ist eigetlich IMMER als solcher ausgewiesen


@Lade: Mascarpone ist kein Rohmilchkäse - siehe eine Zeile hierüber: "Rohmilchkäse ist eigetlich IMMER als solcher ausgewiesen " Bei Wikipedia steht auch nicht, dass Mascarpone auf 90 Grad erhitzt wird, bei Wikipedia steht, dass man das Milch-Sahnegemisch auf ca. 90 Grad erhitzt, um Mascarpone selber herzustellen! Hier ist mit keiner Silbe erwähnt, dass man Rohmilch nimmt. Wer verwendet denn heute noch in der normalen Küche Rohmilch ????


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   minime
schrieb am 26.03.2008 14:29
Hallo ihr Lieben,

wie sieht es mit Quargel aus? Weiss das vielleicht jemand von euch?

Das ist ja eigentlich sowas wie "Produktionsabfall", oder???

LG, minime


  Werbung
  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Steinchen*
Status:
schrieb am 26.03.2008 21:07
Ich muss jetzt nicht zu jeder einzelnen Käsesorte meinen Senf dazugeben, oder?

Daher bin ich jetzt mal ganz ungehörig und verweise auf mein erstes Posting und die dort aufgeführten Punkte, besonders den hier:

Zitat

Rohmilchkäse ist eigetlich IMMER als solcher ausgewiesen

Ich hab ne Frage


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   minime
schrieb am 27.03.2008 08:11
danke, hab gestern beim einkaufen nachgelesen.

ist aus pasteurisierter milch hergestellt grins


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
no avatar    Daisy77
schrieb am 27.04.2008 11:49
@steinchen: Hast Du was dagegen wenn ich mir die Aussagen von Deinem Vater für ein anderes Forum kopiere? Ich will keinen Ärger, deshalb frage ich lieber vorher, aber dort entsteht immer wieder die gleiche Diskussion! Wäre echt lieb wenn ich darf.....


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Nanako
schrieb am 13.05.2008 20:16
Hänge hier nochmal die Parmesan-Info ran....

Zitat

Für Schwangere sind zum Glück sowohl der Original-Parmesan, als auch Reibkäse aus anderen Hartkäsesorten unbedenklich, auch wenn sie aus Rohmilch hergestellt worden sind. Denn anders als Weichkäse aus Rohmilch, enthalten Rohmilch-Hartkäse keine Listerien. Grund dafür ist die lange Reifung, während der der Wassergehalt des Käses stark absinkt, während gleichzeitig der Salzgehalt zunimmt. Die Kombination dieser Effekte führt zum Absterben möglicherweise vorhandener Listerien. Vorsicht ist vielmehr bei Weichkäse und halbfestem Schnittkäse während der Schwangerschaft angebracht.



Quelle: www.was-wir-essen.de



Lg,
Nanako


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Zizou
schrieb am 15.05.2008 16:34
Hallo, ein paar dieser Infos sind leider nicht richtig, daher einige kleine Anmerkungen: Käse mit einer "langen" Haltbarkeit KANN kein Rohmilchkäse sein.

Entschuldigung, aber das stimmt so nicht. z.B. Bergkäse, Parmigiano, Gruyère - alles richtig lang gereifte Hartkäse, die aus Rohmilch hergestellt werden MÜSSEN, sonst dürfen sie sich ncith so nennen.


Die meisten Menschen essen nie in ihrem Leben Rohmilchkäse, denn er ist zu selten, um als "daily" Käse auf den Tisch zu kommen - und der Geschmack auch seeehr intensiv, schmeckt also vielen gar nicht.

Das ist eher bedingt richtig - einen Schweizer Emmentaler würde ich als geschmacklich eher zurückhaltend beschreiben. Vielleicht meinst Du damit einen Rohmilchcamembert, den man schön "laufen lässt"

Rohmilchkäse kommt meist aus Frankreich

Das gilt vielleicht für WEICHKÄSE aus Rohmilch (Camembert de Normandie AOC, Brie de meaux AOC, etc.), aber u.a. Schweiz, Italien, Österreich, auch Deutschland stellen Rohmilchspezialitäten her
und ist meist nur in richtigen Käsegeschäften erhältlich. [[i]i]NEIN; jede gute Käsetheke im Supermarkt hat Rohmilchkäse (z.B. Schweizer Emmentaler, Roquefort) Und jede gute Verkäuferin kann Dir sagen, ob aus Rohmilch oder nicht.
[/i]

Selbst an Bedienungstheken ist Rohmilchkäse selten. (s.o.)

Rohmilchkäse erkennt man meist schon an der Optik, da er nur selten als Massenware vom Band läuft, wirkt er wie handgemacht - meist kleinere weiße Kugeln, die aussehen, als würden sie jeden Moment auseinander laufen.
Auch nicht richtig - Rohmilchkäse hat nichts mit der Form zu tun (siehe die rieisigen Laibe von Parmigiano oder Le Gruy?ere oder die Tortenform von Brie de MEaux) Maschinell verpackter Käse ist in aller Regel kein Rohmilchkäse.
Man kann auch Parmigiano-Stücke fertig vorverpackt kaufen

Abgeraten wird in der Regel vom Verzehr von Weichkäse aus Rohmilch während der schwangerschaft, aber heutzutage werden die Käsereien sehr streng kontrolliert, dass das Risiko geringer ist als angenommen. Hartkäse aus Rohmilch gilt als unbedenklich auf Grund der langen Reifezeit
Viele Grüße
Zizou



  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Steinchen*
Status:
schrieb am 15.05.2008 17:12
@Zizou - hast Du die 4 Seiten komplett gelesen?

Denn da schrieb ich bereits dies hier

Zitat

@Marii: Ich denke nicht, dass Scheibenkäse auch als cheibe hergestellt wird.

Vielleicht hätte ich "bösen" von "gutem" Rohmilchkäse unterscheiden müssen... Ohnmacht

Es geht bei der Listeriengefahr um die Käse mit einer kurzen Haltbarkeit, also um die "rohen" Produkte. Ein Käse mit einer Reifezeit von 24 Monaten ist alles - aber nicht mehr als roh zu betrachten. Und ja, auch Hartkaese KOENNEN Listerien enthalten. Wenn man aber die Erkrankungsraten von 30 bis 50 Erkrankten pro Jahr betrachtet, sollte man auch hier die Kirche im Dorf lassen und nicht in Ueberpanik verfallen!

Gryer ist, wenn ich richtig informiert bin, ein Hartkäse - der, das mag sein, aus Rohmilch hergestellt wird. Auch Parmesan wird aus Rohmilch hergestellt - findest Du denn, Parmesan sei ein "roher" Käse??? Ich denke nicht!

Schlußendlich ist es so, wie ich geschrieben habe - "Käse mit einer "langen" Haltbarkeit KANN kein Rohmilchkäse sein. " auch wenn er aus Rohmilch hergestellt wurde!!!!! und Du schreibst selbst er hat eine Haltbarkeit von einigen Wochen.

Pasteurisierte Milch ist im Gegensatz zu Rohmilch auch länger haltbar, dennoch ist sie frisch.



  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Zizou
schrieb am 16.05.2008 16:02
Hallo,
wollte Dir nicht "auf die Füße treten", habe tatsächlich nur auf den allerersten Beitrag geantwortet (das widerspricht hoffentlich nicht den Forumsregeln), der schien mir der zentrale zu sein, auf den sich die meisten beziehen. Und ein paar Infos stimmten einfach nicht.

Aber völlig richtig ist, dass die Käsegruppe der Rohmilchhartkäse unbedenklich ist für Schwangere, Stillende. Und das ist ja hier das Wesentliche.

Aber sie heißen nun mal einfach Rohmilchkäse. Daher verstehe ich dein Zitat im Zitat nciht "Käse mit einer "langen" Haltbarkeit KANN kein Rohmilchkäse sein".

Ob lang gereift oder nur zwei Tage lang: Rohmilchkäse ist immer Rohmilchkäse. Die Bezeichnung hat nichts mit der Reifung zu tun, sondern mit der Erwärmung der Milch zu Beginn des Herstellungsprozesses.

Richtig ist (da greife ich nun jemand anderen aus dem Forum auf), dass in der Schweiz i.d.R. heutzutage thermisierte Milch verwendet wird. Was den Grad der Erwärmung der Milch (Knackpunkt für evtl. Listerien) angeht eine Art Zwischending zwischen roher und pasteurisierter Milch. Der Begriff ist in Deutscland jedoch (noch) nicht geläufig, daher müssen sie bei uns "Käse mit Rohmilch" genannt werden.


Wer bei einem bestimmten Käse unsicher ist, ob aus Rohmilch oder pasteurisierter Milch und keine fitte Käseverkäuferin hat,: Jede Käsetheke ist verpflichtet, eine sog. Zusatzstoff-Liste auszulegen mit allen angebotenen Käsesorten. Diese Liste zeigt nicht nur die verwendeten Zusatzstoffe auf,sondern enthält auch die Info, ob ein Käse aus Rohmilch ist.

Viele Grüße


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Steinchen*
Status:
schrieb am 16.05.2008 16:25
Hallo Zizou,

mein Ziel war es ursprünglich, Schwangeren ein Leitfaden an de Hand zu geben, der da eben beinhaltet: Harter Käse = unbedenklicher Käse. Ich glaube, dass sich die meisten nicht zur Käsefachfrau weiterbilden wollen, sondern lediglich beim Einkaufen eine Entscheidung treffe können wollen. Auch wenn die Aussage in dieser Form politisch nicht einwandfrei ist, so bleibt eins stehen - harter Käse = guter Käse.

Ich habe aber nun den ersten Beitrag erweitert und hoffe, weitere Korrektheit erreicht zu haben.

Liebe Grüße


Eva


  Na, da hast du aber Glück, dass du so einen tollen Papa hast... !
   BeeBee
schrieb am 24.05.2008 04:48
Mein Papa, der Käsemann hat gesprochen.
Hugh!

Süss.
Und nützlich.

LG,
BB.


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
no avatar    kaylalein
schrieb am 27.10.2008 20:57
Was ist denn mit Käse wo drauf steht Rotkultur - wollte gerade so einen essen, habe es dann aber gelassen. Aus pasteurisierter Milch steht allerdings auch drauf.


  Re: Mein Papa, der Käsemann, hat gesprochen.. Stichwort "Rohmilchkäse"
   Steinchen*
Status:
schrieb am 27.10.2008 21:01
Es geht ja bekanntlich um Rohmilchkäse - also Käse, der nicht aus pasteurisierter Milch hergestellt ist und nicht um Rotkulturkäse - und nun beantwortest Du Dir Deine Frage selber, gell?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018