Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Schilddrüse und Kinderwunsch: Wie hoch sollte der TSH-Wert sein? neues Thema
   Wie hoch ist das Risiko für eine Fehlgeburt in welcher Woche?
   Coolmen: Nicht nur ein kühler Kopf ist wichtig

  Was ist denn nur los? traurig Fragen über Fragen...
   Elli90
schrieb am 06.01.2019 21:25
Hallo zusammen,
ich bin so verwirrt, mein Körper macht mich noch fertig. traurig
Ab dem 20.12. hatte ich den Mittelschmerz , bis zum 30.12. teilweise sehr heftig, so kannte ich ihn noch nicht. Besonders schlimm war's vom 24-26.12. Da war mir teilweise richtig übel dabei. Vom 27-30.12. hatte ich dann sehr empfindliche Brüste. Frage 1: sagt die Intensität etwas über die Follikelgröße beim ES aus?

Am 28.12. war ich beim Gyn, der sagte mir, dass Flüssigkeit in der Gebärmutter ist und ich meinen Eisprung hatte. Wann, hat er mir nicht gesagt.
Frage 2: wann war denn nun der ES? Kann man das zumindest etwas eingrenzen wegen der vorhandenen Flüssigkeit?

Wie der Zufall es will, hatte ich dann am 29.12. eine minimale hellbraun-rosa-farbene Blutung, obwohl man das nicht wirklich Blutung nennen kann, denn es waren nur wenige Tropfen am Toilettenpapier.
Frage 3: war das, wie ich hoffe, eine Einnistungsblutung?

Zu guter letzt habe ich seit dem 30.12. immer wieder ab und zu leichte Schmerzen, wie ein Ziehen, im unteren Rücken.
Da es unsere letzte Chance ohne Hilfsmittel ist, hoffe ich derzeit natürlich sehr, das es evtl doch geklappt hat. Falls nicht, werde ich ab nächstem Zyklus Clomifen 50mg nehmen.
Getestet habe ich ab dem 02.01. alle 2 Tage. Verrückt wie ich bin, sehe ich auf jedem Test einen minimalen Schatten, aber auch nur wenn ich ihn mehrfach im Licht drehe und wende. Mein Mann sieht rein garnix. Es sind billige Tests von Amazon, Marke David mit 10miu und One Step mit 25miu. Habe zwar ClearBlue mit Wochenbestimmung mit 25miu da, aber traue mich nicht, da ich ja gar nicht weiß wann mein NMT ist.
Frage 4: wann kann ich mit ClearBlue testen und ein 100% sicheres Ergebnis bekommen?

Und zu guter Letzt: wann kann ich, im hoffentlich nicht negativen Fall, mit meiner Periode rechnen?

Ich danke euch vielmals fürs Lesen und Beantworten meines Romans.


  Re: Was ist denn nur los? traurig Fragen über Fragen...
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 06.01.2019 21:57
Zitat
Elli90
Frage 1: sagt die Intensität etwas über die Follikelgröße beim ES aus?

Zitat
Elli90
Frage 2: wann war denn nun der ES? Kann man das zumindest etwas eingrenzen wegen der vorhandenen Flüssigkeit?

Ja, das kann man. Es passt jedoch leider nicht zum Mittelschmerz . Denn die Flüssigkeit kann man nur kurze Zeit hinter der Gebärmutter erkennen, da diese Flüssigkeit meist recht rasch resobiert wird (ca. 1/2 Tag). Der Eisprung wird also eher am 27.-28. 12. gewesen sein. Wenn die Flüssigkeit denn wirklich vom Eisprung kam.


Zitat
Elli90
Frage 3: war das, wie ich hoffe, eine Einnistungsblutung?
Zum Thema Einnistungsblutung finden Sie in diesem Artikel alle notwendigen Infos: [www.wunschkinder.net]

Bezieht man den Eisprung auf Ihren Mittelschmerz (der ja auch nicht zuverlässig ist, wie ich bereits schrieb), dann kann es eine Einnistungsblutung sein. Nicht jedoch, wenn Ihr Frauenarzt recht hat, dann ist es zu früh gewesen

Zitat
Elli90
Frage 4: wann kann ich mit ClearBlue testen und ein 100% sicheres Ergebnis bekommen?

Und zu guter Letzt: wann kann ich, im hoffentlich nicht negativen Fall, mit meiner Periode rechnen?

Die beiden Fragen sind ja letztlich nur eine, denn beides hängt davon ab, dass man den Zeitpunkt des Eisprungs eingrenzen kann. Ich entnehme Ihrer Beschreibung des letzten Zyklus, dass das nicht so genau der Fall ist. Zum Thema Schwangerschaftstest finden Sie hier alle Infos, die man zu diesem Thema bekommen kann: [www.wunschkinder.net]

Wenn man den Zeitpunkt des Eisprungs kennt, dann sollte ein Test 14 Tage danach sicher sein. Gehen wir davon aus, dass Ihr Frauenarzt recht hat (Eisprung frühestens 27.12., dann müssten Sie noch bis zum 10.1. warten, bevor Sie einen aussagekräftigen Test machen können.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Was ist denn nur los? traurig Fragen über Fragen...
   Elli90
schrieb am 12.01.2019 06:33
Tja, Tests sind negativ aber die Mens ist auch nicht in Sicht. Ich werd noch wahnsinnig mit meinem Körper...
Kann es auch sein, dass die Einnistung einfach später als gewöhnlich stattgefunden hat bzw einfach länger als normal gedauert hat?


  Re: Was ist denn nur los? traurig Fragen über Fragen...
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.01.2019 11:37
Liebe Elli,

da ist ja leider auch viel Kaffeesatzleserei dabei, wenn man von den Symptomen auf die Zyklusverlauf schließt. Und was Ihr Frauenarzt sagte oder im Ultraschall fand ist ja auch nicht sehr viel zuverlässiger. Und ja, deswegen kann es natürlich sein, dass der Eisprung auch später stattfand.

Ich hoffe, Sie haben da bald Klarheit. Am besten mit einem positiven Schwangerschaftstest smile


  Werbung
  Re: Was ist denn nur los? traurig Fragen über Fragen...
   Elli90
schrieb am 12.01.2019 13:26
Vielen Dank! Mehr wir abwarten kann ich eh nicht tun.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019