Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Schilddrüse und Kinderwunsch: Wie hoch sollte der TSH-Wert sein? neues Thema
   Wie hoch ist das Risiko für eine Fehlgeburt in welcher Woche?
   Coolmen: Nicht nur ein kühler Kopf ist wichtig

  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   karmaxxl
Status:
schrieb am 03.01.2019 13:41
@Sternchenmama: ich drücke euch ganz fest die Daumen für euren letzten Versuch und das er positiv ausgeht.

@fernweh: ja manchmal hat man das Gefühl die Baustellen werden alle mehr umso älter man wird

@hope: Hast du denn Blutungen? Merkst du Schwangerschaft Anzeichen? Ich tipper eher auf ein Bummler, Tabellen sind nur Richtlinien. Jeder Mensch ist anderes, jede Schwangerschaft ist anders, jedes Kind ist anders. Glaub an dein Bummler!!!!

@me: ich blute immer noch fröhlich vor mir her und das gleich schon 1,5 Wochen. Ich habe seit drei Tagen kontunierliches Ziehen im Unterleib. Das Blut kommt und geht, also es wird weniger dann aufeinmal wieder ganz viel. Es ist immer noch wie Wassser und bis jetzt kein Gewebe. Es ist hellrot und wird auch nicht dunkler. Also auch wenn wir gewollten hatten, wäre ein kryo gar nicht möglich gewesen. Wann wäre bei dem ganzen Geblute denn Tag eins gewesen und mit solchen Blutungen zur untersuchung ist auch nicht gerade mein Ding.

Wir fahren in einer Woche fürs Wochenende in den Harz, da freue ich mich tierisch drauf.

Wer hatte noch das Thema mit Sachen weg geben. Viele berichten ja immer sobald ich die Sachen weg gegeben habe, hat es endlich geklappt. Ich habe von den Twins nichts mehr, da wir ja eigentlich kein drittes wollten. Ich würde alles wieder neu anschaffen, finde es wieso besser. Da das andere ja auch alles langsam dann mal unmodern wurde.


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   Knasterbaks
Status:
schrieb am 03.01.2019 14:30
Hallo Hope,

die Zwillinge waren Es+ 16 oder 17 nach Kryotransfer. Meine Fehlgeburt davor mit einem Embryo war gleicher ES und startete mit HCG 156. Bei der Fehlgeburt bin ich mir auch ziemlich sicher, dass mein Progesteron zu niedrig war. Der lag nur bei 4. Bei den Zwillingen habe ich auf Prolutex bestanden. Ich drücke dir ganz fest beide Daumen!

Lg


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   claru80
schrieb am 03.01.2019 18:09
Hallo Mädels,
die Zeit rast schon wieder so schnell vorbei... Weinachten liegt gefühlte Monate hinter mir.

@hope: Ich glaube total fest an deinen Bummler! Der Wert ist nur nach den deutschen Tabellen etwas nedrig, aber die deutschen Tabellen basieren auf unter 400 Einzelfällen (so erklärte das einmal die Krabbenmama Ally, und die hat ja wahrlich Ahnung nach ihrer langen KiWuGeschichte), nach den US-Tabellen liegst du voll in der Norm (die Tabelle von denen beruht auf ca 10.000 Fällen).
Ich denke, das wird wohl so eine lahme Schlafmütze sein, die dann auch nach der Geburt direkt 6 Stunden druchschläft (wie meine Tochter...)
Glaub an ihn!

@Sternechemmama: Um jetzt nicht nochmal alles durchlesen zu müssen: Ihr macht Kryo-SET, nicht? Machst du die im natürlichen oder künstlichen Zyklus?

@Tanja: Halt uns auf dem Laufenden! Wie weit bist du jetzt?

@karmaxxl: Ich kenne mich mit deinen Medis nicht aus, aber ich kenne meinen Körper ziemlich gut, und bei Blutungen wäre ich sofort beim Arzt, denn ich habe sowas nie gehabt. Aber jede Frau ist anders.

@Knasterbaks: Ich drücke die Daumen für einen guten Start in eine erfolgreiche ICSI. Dann hibbeln wir im Januar hoffentlich zusammen!

@Lavendelzweig: Ich kenne das mit den mehreren Kindern, aber ganz erhlich: in meinem Fraundeskreis rede ich ganz offen und offensiv über KiWu und Probleme, Fehlgeburt etc. Und du glaubst gar nicht, wieviele dieser angeblich "so einfach" entstandenen Kinder Stenchengeschwister haben, oder selber erst gekommen sind, als die Schilddrüse eingestellt war usw. Ich kenne sehr wenige, die nicht irgend ein Problem gehabt hätten. Und es tröstet mich, zu wissen, dass sowas normaler ist, als es den Anschein hat.
Habe gerade erst von einer Fehlgeburt in der 21 SSW, einem schweren Autismus und einer Totgeburt bei 37+0 erfahren und bin dankbar, dass ich ein tolles und gesundes Kind habe. Kenne auch im Umfeld viele Frauen, die Kinder wollen, wo es aber nicht ganz so einfach ist.

@me: Ich warte auf die Mens. Gestern das letzte mal Duphaston und Utrogest (damit keine Zysten kommen und um die Mens herauszuzögern), am 7.1. dann Termin in Klinik um mit dem künstlichen Zyklus zu beginnen. Kennst das eine von euch, dass ihr trotz Unmöglichkeit ohne IVF schwanger zu werden immer testet, bevor ihr Utrogest absetzt??? Ich bin doch ein elender Träumer!
Naja, also, mein Mann und ich haben SET und DET hin und her diskutiert, und sind zu dem Schluss gekommen: Wir lassen die 2-PN Eisbärchis zuerst auftauen (die sind im 2-er Pack eingefroren), denn wir haben schlechte Auftauquoten mit denen. Wenn beide aufwachen nehmen wir beide, wenn nur eines, nehmen wir nur eines, und sollte keines aufwachen, dann gehen wir zu den Blastos über und lassen auch da beide auftauen.
Ich habs satt, diese ewigen Transfers. Und ich bin ja schon 38 jahre und einen Monat. Da kann man DET auch mal riskieren...

LG
Claru


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   Tanja11
Status:
schrieb am 03.01.2019 20:23
@karmaxxl: finde das sehr komisch mit deinen Blutungen und würde wahrscheinlich zum Arzt, da ich auch nicht glaube das die Medikamente so lange nachwirken.
Einen schönen Urlaubsmile

@knasterbaks: angenehme Stimu😊

@sternchenmama: vll klappt's ja noch im Januar, wenn nicht sind die Daumen für Februar fest gedrückt.

@claru: Hört sich nach einem guten Plan an. Dann geht's ja bald los. Drück euch die Daumen für eine gute SH, gutes aufwachen und dann natürlich fürs festbeißensmile

@me: war nun nicht beim Arzt, hatte zu am Mittwoch und jetzt schaff ich es vor dem geplanten Termin am Mittwoch gar nicht mehr. Es blutet nicht mehr und mir ist den ganzen Tag irre schlecht, sodass ich einfach hoffe es ist alles in Ordnungsmile
Bin morgen dann schon 7+0


  Werbung
  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   Sternchenmama12
Status:
schrieb am 03.01.2019 23:18
Hallo,

@hope: ich bin mit Claru einer Meinung, das sind "nur" Deutsche Richtwerte, hier in Belgien gilt: ES+17 ist alles >100 ok. Ich hatte bei meiner Tochter fast 700 (könnten Zwillinge gewesen sein), bei meiner letzten Schwangerschaft "nur" 159 am gleichen Tag (beides Tag 3 Embryos). Ich fand den Wert niedrig, gegenüber dem von meiner Tochter, aber die Klinik beruhigte mich, dass halt alles über 100 gut wäre. Leider war der Wert dann 4 Tage später 152, und ich hatte Blutungen. Beim US war dann auch nur eine viel zu kleine Fruchthülle zu sehen, natürlich leer...

@Claru: Wir machen SET im natürlichen Zyklus, und haben noch 3 einzeln eingefrorene Eisbärchen (Tag 3) und ein Pärchen (ebenfalls Tag 3). Ich hoffe, dass wir den ES nicht verpassen, ich kann Mittwoch zum US und BT. Ich kann Deine Entscheidung zum DET verstehen, ich hätte auch am liebsten die zwei Einzelnen zusammen eingesetzt, dann blieben insgesamt 3 Versuche. Ich bin es nämlich langsam wirklich leid mit den ganen Untersuchungen und Blutentnahmen... ausserdem halten meine Nerven das nicht mehr lange aus...Der nächste Transfer wird aber ein SET, denn bei 2 Einnistungen auf 3 Kryos wollen die Ärzte kein Risiko eingehen...


@Tanja: Bin sehr gespannt, was bei der Untersuchung rauskommt... aber Übelkeit ist gut, wahrscheinlich ist alles in Ordnung

@Knasterbaks: Alles Gute!

@Lavendelzweig: Ja, ich bin auch immer überrascht, wieviele Kinder erst nach einer Behandlung entstanden sind...Und wieviele Bekannte eine oder mehrere FG hatten.

@alle : Danke für Eure lieben Wort. Apropos Kinderkleidung: ich habe schon einen Teil der Kleidung meiner Tochter weitergegeben, aber ich halte meine Lieblingsstücke und die neutralen Sachen noch zurück... Ende des Jahres werden wir ja wissen, woran wir sind, und dann, denke ich, werde ich alle Sachen weggeben, nur eine kleine Erinnerungskiste behalten.

LG,
Sternchenmama


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 04.01.2019 20:43
@All
Ein gesundes, frohes, babyreiches 2019 wünsche ich euch allen!

@hope
Danke für die Aufnahme in der Liste. Spermiogrammtermin ist nun am 25.2., anschließend Gespräch, um SG und Kryo Versuchsaufbau zu besprechen.



@me
Ist recht schnell abgefrühstückt. Termin zum SG ist am 25.2. und in meiner Klinik, in der ich die IVIGs 2016 von von der DAK bezahlt bekam, gab es die Info, dass die KKs nun alle vor Behandlungsbeginn einen Antrag wollen. Den habe ich geschrieben und abgeschickt. Nun heißt es warten. Alternativ könnte ich die Behandlung dort für 450 € "pro Session mit 5 g" machen. Das wären dann 1800 € pro Versuch (da 20 g) und für eine ganze Schwangerschaft knapp 5000 €. Puh.
allein wegen der 1800 € zusätzlichen Versuchskosten werde ich in #$%&# auf jeden Fall die Möglichkeit des "Doppelversuchs" erbitten.

@all
Ihr seid fleißige Schreiberinnen. Ich kam am Handy nur zum Mitlesen.
Zu Silvester waren wir zuhause. Es gab Minidisco für die Kids (5, 4, 1 und 1) und lecker Essen. Ab 19 Uhr waren alle Kinder im Tiefschlaf und die Eltern hatten gemütliche Zweisamkeit Liebe

@karmaxxl
Ich habe Erfahrung mit Clexane und ASS und würde deine Symptome eher bei ASS vermuten, da dieses sehr viel länger nachwirkt als Clexane.

@Fernweh
Ich habe Lehramt studiert, bin aktuell noch bis 2020 in Elternzeit und nutze die Zeit, um Beratung in der Firma meines Mannes anzubieten mit 20 Std. die Woche. Die Weiterbildung läuft dual und die Beratungsinhalte der Arbeit dienen als Grundlage für die Theorie in der Weiterbildung. Bin sehr gespannt.
Wir hatten ein schönes Silvester, ja smile Vor allem die Stunden mit meinem Mann abends habe ich sehr genossen. Wir sind gerade dabei unser Einzelunternehmen in eine GmbH zu überführen. Das ist recht zeitintensiv und so ist gemeinsame Zeit momentan rar.
Besser aufgehoben fühle ich mich eigentlich im Ausland. Aber ich denke, dass die Kostenfrage tatsächlich ergibt, dass ich zuerst Langenhagen mit den beiden Vorkernstadien ansteuere. Zum einen könnte es sein, dass dort die Kosten übernommen werden und zum anderen könnte ich dann notfallmäßig nach Prag fliegen, wenn die Vorkernstadien nicht vital werden.

Manchmal stolpere ich auch darüber, dass andere Leute Sex haben, um Kinder zu bekommen und keine 6 Jahre aufs erste Erdenkind warten und dabei auch keine 40.000 € ausgeben... Ich werd rot Ich versuche nicht daran zu denken und mit anderen zu vergleichen, sondern nur auf uns zu schauen und die verschiedenen Wege von uns miteinander zu vergleichen. Hätte ich das ganze Geld behalten uns in Eigenkapital für ein Haus investiert, bräuchte ich jetzt kein Haus, keine Kinderzimmer, keinen Garten,...

@auraya
traurig Schau mal, du hattest nun deine erste Geschwister-ICSI. Es ist zu früh, um an ein trauriges Ende zu denken. Wie viele Versuche vollt ihr maximal machen? *treoest*

@lavendelzweig


@Sternchenmama
knuddel Es tut mir so leid, dass du nun an der Freundin immer deinen Schwangerschaftsstand sehen kannst, wie weit du jetzt wärst. Ich weiß, wie weh das tut traurig
Eine Deadline zu haben, Ende des Jahres abgeschlossen zu haben, wie gehts dir damit? Bei mir ist das dann in einem Jahr dran. Bis Ende 2020...

@claru
Euer Kryo-Plan ist ja dann nun ähnlich wie unserer, nur dass wir dann auch die Klinik im Versuch wechseln müssen. Dafür fällt der Zyklusabbruch und Neubeginn dann weg und mit etwas Glück wachen die Vorkernstadien auch auf!

@Thema Kinderkleidung
Wir haben ja nun zwei Jungs und alles, was ich nach dem kleineren wieder eingepackt habe, sind Lieblingsstücke (wovon es sehr viele gibt!). Eine liebe Freundin war 2016 mit mir gemeinsam schwanger (kleiner Nachzügler mit 4 Teeniegeschwistern) und hat es leider verloren. Letzten Mai gab es dann das Folgekind und da habe sehr viel hin gegeben. Unsere Jungs tragen (Januar und Juli geboren) gar nicht so viele Kleidungsstücke doppelt und für ein nächstes weiß man dann halt nicht: Wird es wieder ein Junge? Passt er dann zyklisch in die Klamotten rein? Passt er von der Statur her in die Sachen rein, etc. Ich wäre schon sehr traurig, wenn es nicht mehr klappt und ich dann alles ausräumen und hergeben müsste. Aber klar, Babyausstattung haben wir ansonsten auch nur leicht ausgedünnt.

@Tanja
Dass bei dir alles gut aussieht! 7+0! Toll! Das ist ja schon richtig was smile


Liebe Grüße und viele bei denen es jetzt losgeht!
Juna


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   AnniStern87
Status:
schrieb am 04.01.2019 23:21
Hallo ihr Lieben,

melde mich jetzt auch mal, ich wünsche euch allen ein frohes neues Jahr und viel Glück in euren jeweiligen Stationen, besonders an hope. Ich hoffe du erhältst bald Gewissheit und berichtest von einer positiven Nachricht.

Ganz liebe Grüße
Anni winkewinke


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
no avatar    auraya
schrieb am 05.01.2019 07:48
@juna. Ich würde bis zu den Wechseljahren weitermachen. Das Problem ist nur das ich den Abstand zum ersten Kind gern gering gehabt hätte. Ich bin jetzt fast 37. Um diese ICSI zu beginnen haben wir gesamte 3,5 Jahre gebraucht. Dazwischen diverse SG fürs Kryobackup eine tese und ne Krampfaderentfernung. Alle diese Proben sind sehr schlecht und das Frischsperma ist nicht besser. Das zweite Problem ist das Geld. Dem Kind will man ja auch was bieten. Selbst 1000 euro sind für uns schwierig wegzuspaaren.

Die KK bezuschusst ja drei Versuche und mehr werden wir wohl nicht machen. Die Frage ist nur in welchem Zeitraum. Mir fehlt einerseits die Kraft wieder so lange drauf zu warten, weil ebend kein geld dafür da ist. Und anderseits will ich bald abschließen können, damit wir das Leben genießen können, ohne diese inneren Unruhe in mir. Wahrscheinlich aber werde ich nie abschließen können. Urschprunglich als junge gebährfreudige Frau hätte ich gern vier Kinder in meinem Bauplan von Leben vorgesehen. Sowie ein schönes großes Haus wo alle Platz haben. Nunja man muss ja Ziele habenHammer


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.19 08:49 von auraya.


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   Knasterbaks
Status:
schrieb am 05.01.2019 08:29
Guten Morgen,

ich fahre gleich los zum Geld ausgeben. Die Apotheke wird sich freuen! Ich wars nicht

@Auraya: Ich wollte auch nie einen so großen Abstand. Am idealsten finde ich 1,5-2 Jahre aus Beobachtungen aus dem Umfeld.... das hätte ich für uns aber niemals auch nur in Erwägung gezogen! Die Runde zwei haben wir begonnen als meine Tochter 3,5 Jahre alt war und leider ist sie bis auf ihre Sternenzwillinge immer noch ein Einzelkind. Sie ist jetzt 7 Jahre alt. Ich habe Geschwister und wir haben auch so große Abstände zwischen uns. Ich konnte mit ihnen nie viel anfangen aber ich war auch nie begeistert von kleinen Kindern und wollte bis ich zwanzig war auch nie Kinder haben. Meine Tochter wünscht sich aber Geschwister. Und inzwischen möchte ich meine Schwestern und meinen Bruder auch nicht mehr hergeben

Liebe Grüße Knasterbaks


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
no avatar    auraya
schrieb am 05.01.2019 09:12
Wir daheim sind drei mit je höchstens zwei Jahren Abstand. Das ist perfekt. Wir schlagen uns zwar manchmal (ja immer noch) die Köpfe ein, aber nichtsdestotrotz immer beisammen und sehen das nicht so eng wenn wir uns mal gehofft haben. Hat schon Tradition.Ich wars nicht Mit den Kindern von Tante und Onkel (auch die nur ein zwei Jahre Abstand zueinander) sind wir sieben und alle innerhalb von fünf Jahrgängen, auch da sehen wir uns ständig und verstehen uns alle. Einfach nur weil wir alle fast gleich alt sind. Es gibt einen Nachzügler und da kann keiner richtig was mit anfangen, obwohl wir ja mittlerweile alle erwachsen sind. Die Mädels aus diesen sieben haben jetzt alle ein Kind, also alle quasi auch gleichzeitig und ich sehe wenn wir zusammen sind wie toll die Kinder miteinander sind. Aber dennoch sind es ja keine Geschwister die den Alltag miteinander haben, sondern alles nur Groẞcousins. Wir sind sehr familiär und ich denke das es dran liegt das wir alle gleich alt sind und einfach alle gleich im leben stehen. Es ist einfach meine persönliche Erfahrungen die ich gemacht habe wo ich mir dieses miteinander für die nächste Generation gewünscht hätte.


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   bienchen1502
Status:
schrieb am 05.01.2019 11:31
Liebe Hope,

alles Gute für nächste Woche!

Mein Wert war ja dieses Mal auch hinterher... Die sind wohl etwas langsamer aufgewacht zwinker

Wann hast du erneuten BT?

Lg Bienchen


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   Knasterbaks
Status:
schrieb am 05.01.2019 11:37
Hallo Mädels, darf mir noch den Vormittag in der City vertreiben bis mein Menogon da ist. Trinke jetzt einen Kaffee auf Kosten der Apotheke LOL

@Auraya: Das klingt natürlich toll aber vielleicht verwöhnen dann auch später alle dein kleines Nesthäkchen.

@all: Was kostet bei euch die Blastokultur? Bis vor zwei Jahren kostete die verlängerte Kultur bei meiner Kiwu nichts extra. Ist ja klar, dass das jetzt anders ist. Ich bin sehr sauer Über damalige Kosten für Kryos der übrigen Blasto weiß ich nichts, weil wir bisher für den frühen Transfer waren. Jetzt bekomme ich heute einen Zettel mit: Verlängerte Kultur 500 Euro und einfrieren, wenn es denn überzählige Blastos gibt 560 Euro. Aber bei meinem Alter und SET wäre das wahrscheinlich am falschen Ende gespart oder was meinen hier die Blastoexperten? Mann, das geht wieder voll ins Geld!

Liebe Grüße Knasterbaks

Ps: 950 Euro für Medikamente bezahlt. Wenn man bedenkt dass das schon nur 50% sind Ohnmacht Wüsste zu gerne wie hoch die Herstellkosten sind!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.19 15:09 von Knasterbaks.


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   Fernweh2019
schrieb am 05.01.2019 19:42
Hallo Ihr Lieben,


@ Tanja und Hope ich denke weiter fest an Euch und hoffe, ihr kommt gut durch diese Wartezeit bis 12+0 ... Tanja, 7+0 hört sich ja schon gut an smile Und es ist ja auch beruhigend zu lesen, dass andere Länder ganz andere Richtwerte beim HCG haben.

@ karmaxxl wie geht´s deinen Blutungen. Ich würde jetzt auch auf alle Fälle zum Arzt gehen

@ Auraya ich finde, man darf sich nicht auf den perfekten Altersabstand fixieren. Das Du das selbst so schön erlebt hast ist toll, aber ich kenne genug Eltern, wo sich erstens die Geschwister oftmals nicht nahe sind oder zweitens die Eltern einfach an den ersten oftmals sehr sehr anstrengenden Jahren aufreiben und diese Zeit alles andere als entspannt und schön empfinden. Klar, ist es toll, wenn man Geschwister hat, mit denen man spielen kann. Gerade jetzt merke ich, dass mein Sohn dies schmerzlich vermisst. Aber ich denke, die Geschwister mit großen Abständen haben eine ganz andere Beziehung. So war meine große Schwester für mich immer ein fester Halt z.B. bin ich nachts oft zu Ihr ins Bett gekrabbelt, konnte als Teenager durch sie so manche coolen Sachen machen, die ich sonst nicht machen hätte dürfen Ich wars nicht weil ja meine große Schwester auf mich aufgepasst hat ... es ist anders aber nicht weniger schön ...

@ knasterbaks Dir einen guten Start mit der Stimu ... ja die Medikamentenkosten lassen einen immer wieder schlucken ... Da wir ja zur DAK gewechselt sind, werden diese jetzt Gottseidank übernommen. Bei uns kosten Blastos auch extra-wir hatten noch nie Blastos, aber ich meine mich zu erinnern, dass dies 350 Euro kostet und das Einfrieren auch noch mal richtig teuer ist.
Wegen Überstimulation hatte ich ja keinen Frischtransfer - nicht nur emotional blöd, sondern auch finanziell, da die Kryos ja nicht bezahlt werden ...

@ Juna Dein Plan hört sich gut an. Ich musste erst mal Googeln was eine IVIGs ist. Das Jahr 2019 wird wohl für Dich alles andere als langweilig - beruflich und privat.

@ me Mens ist natürlich nicht da ... ich habe jetzt einen Termin für Dienstag vereinbart. Werden wohl wirklich Zysten sein. Mir geht´s wie Dir Claru - die Zeit verrinnt und verrinnt und die biologische Uhr höre ich immer mehr. Bin noch immer erstaunt, wie mein Körper in den drei Jahren anscheinend so durcheinander geraten ... Ich hätte so gerne mit Euch im Januar mit gehippelt...

LG an alle die ich nicht persönlich benannt habe ...

Fernweh


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
   karmaxxl
Status:
schrieb am 05.01.2019 19:51
@Knasterbaks: Meine Zwillinge werden in 2 Wochen auch 7 Jahre alt. Und irgendwie finde ich jetzt schon den Alterabstand viel zu groß. Sollte es doch nochmal mit Nr.3 klappen. Werden die Zwillinge immer ein Level sein und Nr.3 wie ein Einzelkind aufwachsen. Mir bereitet trotz meines doch so großen Wunsches Bauchweh. Mein Mann findet den Abstand super...ein Genießerkind...dadurch das die Twins dann fast 8 Jahre älter wären, immer welche da, die auch mal kurze aufpassen können, wenn man duschen will etc.
Ich denke wenn es jetzt ganz natürlich passieren würde, dann ist es so. Aber aufgrund der Behandlungen rechne bei jedem Versuch was für ein Abstand Endeffekt da ist.

Hätte unsere erste Geschwister ICSI geklappt hätte ich im Februar ET gehabt, irgendwie denke ich da ganze Zeit drüber nach. Es ist ja ein Embryo gewesen, es hat sich nur nicht eingenistet. Komisch hat ein Gefühl von Fehlgeburt, dass hatte ich noch nie.

Bzgl. der Kosten unsere Kryotransfere kosten uns mehr als die Frischversuche. Denn die Frischversuche zahlt 50% die Kasse und dann bekommen wir von der Kasse noch ein Zuschuss und das Landesamt zahlt ein Teil. Die Medikamente besorge ich mir immer über Kleinputz.de
Leider haben wir nur noch ein Frischversuch aber dafür 6 Eisbärchen. Und nun überlegen wir ob wir erst einen neuen Frischversuch in einer anderen Klinik starten oder erst die Kryos noch versuchen in der alten Klinik. Ach ich weiß auch nicht, aber lange warten sollte ich auch nicht, der Abstand wird größer.
Ach alles blöd, andere Frauen denken darüber nach in welchen Desouss sie ihren Mann verführen um ein Baby zu zeugen. Und wir müssen uns Gedanken machen, was günstiger von den Kosten her ist und drüber nachdenken ob wir dann Embryos verwerfen. Es ist so gemein ....hier wird es auch bald am Geld scheitern, denn die Reserven sind aufgebraucht. Und die Versuche sind auch bald aufgebraucht. Ich bin immer noch im Zwiespalt "Aufgeben" oder "Weitermachen" - dann kommt die nächste Frage " wie weit weitermachen"
Damals bei den Twins habe ich gekämpft und ich wäre noch viel weitergegangen und lange den Weg gegangen. Aber nun ist es anderes, es sind ja schon Kinder da.


  Re: ***Geschwister-Piep*** 31.12.-6.1.
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 05.01.2019 21:11
@Auraya
Ich verstehe so gut, was du meinst. Nach unserem ersten Erdenkind hätte ich auch schwer einen Schlusspunkt gefunden und auch jetzt fürs 3. Erdenkind frage ich mich ja schon, wie das werden würde...
Bis zu den Wechseljahren wäre aber für mich eine zu große Zeitspanne. Angefangen haben wir damals mit 23/24 Jahren Ohnmacht Jetzt bin ich 32.
1000 € ist auch einfach viel Geld und gerade wenn man, wie ihr auch immer noch mal Kryosperma machen muss, etc. Oder wird das von den KKs übernommen? Wir haben zu Beginn des Kinderwunsches noch im Studium beide Nebenjobs gehabt, um die Behandlungen zu finanzieren. Schulden wollten wir dafür nicht machen, was auch geklappt hatte.
Habt ihr 50 oder 100% Zuschuss der KK?
Ich wünsche mir auch sehr, abzuschließen und das Thema Kinderwunsch/ Familienplanung einfach ad acta legen zu können, nicht mehr darüber nachdenken, nicht mehr planen müssen (zeitlich und finanziell ja wirklich sehr aufwendig) und mich voll und ganz meiner Familie und meinem Job widmen können).

@Thema Altersabstand
Ich kann es immer wieder nur sagen: Ja, klar. 2 Jahre scheinen toll. Aber es gibt auch so viele Geschwisterbeziehungen, die genau daran scheitern. Wenn man enge Abstände als positiv in der eigenen Familie erlebt hat, heißt das auch noch nicht, dass es anders nicht genau so gut (oder besser zwinker ) sein kann.
Dieser Geschwisterwunsch baut doch eh schon so einen immensen Druck auf, so große Gefühlsachterbahnen, mit denen man vor dem ersten Erdenkind nie und nimmer fürs zweite noch gerechnet hätte... Mir tut es sehr gut, da einige Aspekte auf die wir kaum oder keinen Einfluss haben für mich einfach auszuklammern. Der Altersabstand ist da ein Thema, das Geschlecht (Wunschgeschlecht der Schwiegermutter) ist dann da das nächste und vielleicht habt ihr da ja auch noch andere Themen, die euch beschäftigen.

@Knasterbaks
Falls weitere Behandlungen notwendig sein sollten: Hast du mal an Bestellungen im Ausland gedacht? Ich habe vor allem in den ersten Behandlungen jeden Cent drei mal umgedreht, weil wir noch Studenten waren. Ich habe deshalb mit meiner KK abgesprochen, dass wir für die Medis im Ausland in Vorleistung gehen und dann mit Quittung 50 % zurück beantragen. Dafür, dass die auch sparen, haben die sich dann nochmal 50 € zusätzlich bezahlen lassen und somit habe ich immerhin zwischen 200 und 300 € pro Behandlung an Medikosten gespart (und die KK auch).

Ich habe jetzt extra mal unseren Kinderwunschordner herausgekramt, um zu schauen, wie viel unsere Klinik für Blastokultur nimmt und habe keinen Posten "verlängerte Kultur" oder ähnliches gefunden. Scheint also inklusive zu sein. Ich weiß aber auch, dass sie lieber Tag 3 den TF machen. Für die Vitrifikation habe ich ca. 720 € gezahlt, wobei da schon 2 Jahre Lagerung inklusive sind. Das finde ich recht ungünstig, da die Kosten sehr hoch sind und falls der Frischversuch nicht klappt, hat man nichts von den 2 Jahren Lagerung gehabt. Für ein weiteres Jahr Lagerung habe ich vor ein paar Wochen 72 € überwiesen.

In unserer Prager Klinik www.gennet.cz/de kostet die Blastokultur nichts extra, sie ist in den 2500 € Gesamtkosten für IVF/ ICSI enthalten, ebenso Assited Hatching, falls nötig. Vitrifikation übriger Blastos 385 € inkl. 1 Jahr Lagerung und danach 150 € pro Jahr.

Ob Blastokultur sinnvoll ist oder nicht ist für mich immer eine Einzelfallentscheidung. Sind viele Embryonen da, ist es sinnvoller als bei wenigen. Handelt es sich um die letzten Versuch vor dem endgültigen Abschied? Dann eher keine Blastokultur, sondern jedem Embryo die Chance geben. Drückt die Zeit, 3 KK-Versuche noch vor 40 zu starten, dann eher Blasto oder zuerst alle ICSIs und notfalls nach dem 40. Geburtstag noch die ganzen Kryos... usw. Wo liegen denn deine Prioritäten?

fernweh
Nö. Langweilig ist uns nie grins
Wir sind auch bei der DAK und ich bin gespannt, ob sie die 100 % zahlen, ohne dass mein Mann da auch versichert ist. Müssen sie nicht, aber wir setzen auf ihre Kulanz.
Bist du sonst zufrieden mit der DAK?

karmaxxl
Ich verstehe schon, dass man sich so viele Gedanken um das Alter macht, aber wirklich wissen, wie es wird, weiß man einfach nicht. Unsere Jungs sind 3,5 Jahre auseinander. Trotzdem läuft oft Programm mal für den einen, dann für den anderen. Ich finde aber auch das hat zwei Seiten, nicht nur Negative. Wir sprechen sehr viel schon mit dem Großen, der ja nun bald 5 wird über seine Bedürfnisse und Wünsche und über die von uns Eltern und die seines kleinen Bruders. Er ist sehr rücksichtsvoll, passt aber auch darauf auf, dass er selbst nicht zu kurz kommt, kann sich außerordentlich gut über seine Gefühle bewusst werden und diese kommunizieren.
An einem neuen Familienmitglied wachsen alle, auch ältere Geschwister, wenn der Abstand nicht perfekte 24-26 Monate hat. Darüber hinaus ist der Vorteil fürs ältere Kind, dass Mama und Papa sich eine ganze Weile ihm uns seinen altersentsprechenden Bedürfnissen und Wünschen widmen konnten. Kann also auch ein Vorteil sein. Auch bei euch mit zwei gleichaltrigen Kindern.
Und so hat alles zwei Seiten, Vor- und Nachteile. Versuch mal für eure Familie die Vorteile herauszufinden.

Bezüglich des einen Embryos, der sich nicht eingenistet hat, würde ich versuchen ein wenig anders nachzudenken. Dieses Gefühl des Verlusts kann einen im schlimmsten Fall auch aufzehren. Du brauchst aber deine Kraft für deine Kinder, deinen Mann und deinen Geschwisterwunsch!
Was eure Kryos angeht würde ich diese zuerst abholen, es sei denn, du kannst dir wirklich noch mehr als eine Schwangerschaft vorstellen. Ich habe diese Frage 2016 zwar mit Ja beantwortet, aber nie im Leben daran gedacht, dass die ICSI tatsächlich klappen könnte. Wenn nun damals Zwillinge entstanden wären oder ich mir jetzt - aus welchen Gründen auch immer - keine weiteren Kinder vorstellen könnte, hätte ich ein echtes Problem. Wie wäre es denn, wenn ihr alle 6 Kryos auftauen und zu Blastos kultivieren würdet? Das würde die Transferkosten senken.

Hast du schon eine Klinik im Auge, falls ihr wechseln wollt?

@me
Hätte ich heute vor 5 Jahren gewusst, dass ich noch 10 Tage Geduld haben muss... Man, ich wäre durchgedreht Gute Nacht

Liebe Grüße an alle
Juna


6 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.01.19 21:41 von Juna30.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019