Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Addons bei IVF und ICSI: Welche helfen wirklich? neues Thema
   Schwangerschaftskalender mit Wochenberechnung (und noch ein paar Sachen)
   Akupunktur bei künstlicher Befruchtung: Hilft die chinesische Medizin?

  Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   Ruby21112016
schrieb am 04.12.2018 14:23
Hallo,

ich bräuchte mal Euren Rat/Meinung. Mein Mann und ich müssen uns bald zwischen Tag 3 Transfer und Blastokultur entscheiden und ich bin absolut ratlos. Unser erstes Kind entstand vor knapp drei Jahren durch einen Tag 3 Transfer von zwei Achtzellern. Es war unsere erste ICSI und es hat sofort geklappt.
Mittlerweile aber setzt unsere KIWU-Klinik voll auf Blastos und auf SET. (Single Embryo Transfer). Tag 3 Transfer sei "völlig überholt" so meine Ärztin und ihre Kollegen sind derselben Meinung. Das mache man nur noch bei Frauen mit ganz wenigen und schlechten Eiern.
Bei unserer zweiten ICSI im Sommer haben wir auf SET Blastos gesetzt und es hat nicht geklappt bzw. wurde ich zwar schwanger, hatte aber einen Abgang in SSW 6 und das zweite Eisbärchen hat sich dann leider nicht eingenistet.
Jetzt stehen wir kurz vor PU und mein Gefühl sagt mir, ich würde gerne wieder alles so wie bei meinem ersten Kind machen. Also Tag 3 Transfer mit zwei Eiern. Eins wird abgestoßen, eins nistet sich bitte ein.
Aber ich bin dennoch unsicher. Wie sind Eure Erfahrungen, was würdet ihr machen? Wahrscheinlich mache ich es von der Anzahl der Eier abhängig...

Liebe Grüße
Ruby


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   hope113
schrieb am 04.12.2018 19:59
Zitat
Ruby21112016
Also Tag 3 Transfer mit zwei Eiern. Eins wird abgestoßen, eins nistet sich bitte ein.

Also es können sich auch beide einnisten Ich wars nicht

Also ich würde auf die Erfahrung der Ärzte vertrauen. Läuft doch richtig gut bei euch, fürs erste Kind hats gleich geklappt und beim zweiten auch eine SS.
Die Fehlgeburt liegt sicher nicht am BlastoTF zwinker
Würde weitermachen mit Blastos, wenn du die Möglichkeit hast. Und wenn an Tag 3 schon klar ist, dass nur 1 oder 2 zeitgemäß entwickelt sind, dann eben TF an Tag 3. So wird es in meiner Praxis z.b. gehandhabt.
Vertrau deinen Ärzten, die haben die meiste Erfahrung.

Alles Gute!


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   claru80
schrieb am 04.12.2018 21:21
Hey,
wenn ihr mehrere EZ habt, dan ist wohl Blasto-TF das normale, einfach um nicht so viele "unnötige" TF zu haben. Wobei man ja nie weiß ob aus denen dann im Bauch nicht doch was geworden wäre.
1. Tag 5 TF hat für mich viele Vorteile: Weniger TF mit wirklich "ausgewählten" Embryos.
2. Die Gebärmutter hat beim TF weniger Kontraktionen, dh. ist "empfänglicher".
3. Es gibt statistisch weniger Eileiterschwangerschaften bei Tag 5 TF.

der einzige Nachteil finde ich, dass man schon mehr "eingreift", und weniger "natürliche Selektion" stattfindet... und halt, dass nach Tag 5 TF mehr Jungs geboren werden als Mädchen, aber manche finden das ja gut.
smile

LG
Claru


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 05.12.2018 09:09
Liebe Ruby,

für "völlig überholt" kann man den Transfer am Tag drei nicht wirklich bezeichnen, denn natürlich kann man damit auch gut schwanger werden. Allerdings ist die aktuelle Vorgehensweise beim Blastozystentransfer mit der Kultur mehrerer Eizellen und der Selektion am Tag 5 insgesamt schon - eine ausreichend hohe Anzahl an guten Eizellen vorausgesetzt - der erfolgreichere Weg. Deswegen wird dieser Weg auch zunehmend häufiger beschritten.

Ich kann die Empfehlung Ihrer Ärztin also durchaus nachvollziehen. Aber wenn sid en Tag 3 Transfer wirklich möchten, dann spricht natürlich nichts dagegen. Nur, weil der Blastozystentransfer etwas bessere Chancen haben könnte, bedeutet das ja nicht, dass dadurch der Tag 3 Transfer schlechter funktionieren würde als früher. Es gibt nur eben inzwischen ein Verfahren, was oft ein wenig besser funktioniert und das ist dann halt der Blastozystentransfer

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Werbung
  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   Ruby21112016
schrieb am 05.12.2018 13:13
wenn ihr mehrere EZ habt, dan ist wohl Blasto-TF das normale, einfach um nicht so viele "unnötige" TF zu haben. Wobei man ja nie weiß ob aus denen dann im Bauch nicht doch was geworden wäre.
Ja, genau das ist es eben. Es gibt ja auch Kritiker der Blastokultur, die behaupten, manche Eizellen schaffen es eben nur im Bauch und nicht in der Schale. Außerdem steht ja auch das Kulturmedium in der Kritik. Man weiß nicht, in was genau unsere Bärchen da "gezüchtet" werden, was das für Folgen haben kann etc. Darüber gab es in der ZEIT ja vor kurzem einen großen Bericht. Vom Gefühl her möchte ich die Bärchen so schnell wieder im Bauch haben, aber die IVF Statistik zeigt schon das Blasto-Transfers etwas erfolgreicher sind.
Ich warte jetzt erstmal die Punktion ab. Danke für Eure Meinungen!


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   hope113
schrieb am 05.12.2018 15:49
Zitat
Ruby21112016
Außerdem steht ja auch das Kulturmedium in der Kritik. Man weiß nicht, in was genau unsere Bärchen da "gezüchtet" werden, was das für Folgen haben kann etc.

Dann darfst du aber gar keine ivf machen, denn auch bis Tag 3 wird Kulturmedium benutzt zwinker


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   Ruby21112016
schrieb am 05.12.2018 19:36
Am Tag 3 werden die "umgesetzt" in ein anderes Medium. Genau das ist umstritten. Und klar, das liebste wäre mir natürlich auf natürliche Art und Weise schwanger zu werden. Liegt nicht an mir. zwinker


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   hope113
schrieb am 05.12.2018 20:12
Ruby, das ist mir bekannt. Aber trotzdem, nichts ist so gut wie das Orginal zwinker

Jaaaa, das geht uns hier wohl allen so, wem erzählst du das smile
Alles Gute, ich drück die Daumen dass es wieder schnell klappt


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 05.12.2018 23:20
So, ich habe Ihre Frage zum Anlass genommen, noch etwas dazu in den News zu schreiben: [www.wunschkinder.net]


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   Ruby21112016
schrieb am 06.12.2018 11:38
Danke, das wünsche ich Dir auch!


  Re: Tag 3 Transfer oder Blastokultur?
   Ruby21112016
schrieb am 06.12.2018 11:47
Ja, danke. Ich finde diesbezüglich die Statistiken des IVF-Register auch hilfreich. Verwirrend sind natürlich auch immer die Prozentangaben, was die Schwangerschaftsraten betrifft, denn diese sind ja sehr stark vom Alter der Frau abhängig. "Liegt die Chance für eine Lebendgeburt nach einem Transfer an Tag 2/3 bei 29%, dann liegt diese Zahl für den Blastozystentransfer statistisch zwischen 32 und 42%."
Das gilt für mich beispielsweise nicht. Mit 37 liegt die Schwangerschaftrate bei Rückgabe des "idealen Embryos" an Tag 5 laut IVF Statistik bei 23 Prozent.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018