Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
neueste News rund um den Kinderwunsch
   Was ist eigentlich eine dreischichtige Gebärmutterschleimhaut?
   Natürliche Killerzellen und Prednisolon
   Michelle Obama spricht über ihre künstliche Befruchtung
  Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
   elani
schrieb am 09.11.2018 07:33
Liebe Leute, ich bin schon eine zeitlang stille Mitleserin, und habe schon viele wertvolle Informationen im Forum bekommen.
Ich habe mich nun endgütlig für eine künstliche Befruchtung entschieden bin aber sehr besorgt.
Seit meinen letzten stimulierten Zyklen und IUI (vor 6 Monaten) habe ich immer in der 2. Zyklushälfte Schmierblutungen. Weder Frauenarzt (hat 2x Ultraschall gemacht) noch Klinik konnter mir sagen weshalb. Im Eierstock hat man nun kaum mehr Eier gezählt weshalb der AMH überprüft wird (das war vorher nie so). Ich habe nun Angst, dass dies eine Einnistung komplett verhindern kann und die IVF umsonst ist.
Habt ihr mit sowas Erfahrungen?
Danke!


  Re: Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
   hope113
schrieb am 09.11.2018 08:59
Hallo Elani,

wenn ihr eh IVF macht, dann ist das mit den Schmierblutungen "unwichtig" Da hast du einen künstlichen Zyklus und deswegen wird auch keiner weiter nachforschen, warum du Schmierblutungen hast.
Was bedeutet "im Eierstock wurden kaum mehr Eier gezählt"? Zu welchem Zeitpunkt im Zyklus soll das sein? Eizellreserven kann man aus dem AMH-Wert ableiten, der ja bei dir auch bestimmt werden soll, sowas sieht man nicht im US.
Also mach dir keine Sorgen :-)

Alles Gute!!


  Re: Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
   IchDuErSieEs
schrieb am 09.11.2018 09:24
Zitat
hope113
Was bedeutet "im Eierstock wurden kaum mehr Eier gezählt"?
Mann kann z.B. die Antrallfollikel im US zählen.

Ja wenn man IVF macht dann kann man ggf solche Probleme wie Schmierblutungen umgehen in dem man eben die passenden Medis/Hormone gibt.

Falls du doch Ursachenforschung betreiben möchtest: wurde denn ein Hormoncheck in der zweiten Hälfte gemacht? Wurde ggf. auf Bakterien, Infektionen, etc untersucht (Abstrich,..)? Vit D Status, SD,..?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.11.18 09:24 von IchDuErSieEs.


  Re: Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
   elani
schrieb am 09.11.2018 10:35
hmm im Befund steht AFC 3, dann wirds das wohl sein! Denn sonst warens immer über 10... Zeitpunkt war zum Eisprung.

Ich mach mir Sorgen weil für mich Blutungen bedeuten, dass etwas "abgeht" und dann denk ich mir, da kann sich ja kein Ei halten oder?

Nur die Voruntersuchungen zur IVF wurden gemacht (Hepatits, HIV, Röteln etc.). Hormonstatus wurde keiner gemacht, nur Blut abegnommen zwecks AMH beim letzten Termin.
Ich möchte beim US-Termin dann nochmal nachfragen, deshalb danke für die Anregungen auf was man da achten könnte.


  Werbung
  Re: Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.11.2018 12:52
Liebe Elani,

es mag sein, dass Sie im unstimulierten Zyklus eine schlechte Eizellreifunhg mit einer daraus folgenden Gelbkörperschwäche haben. Ist bei der künstlichen Befruchtung eine hormonelle Stimulation geplant, dann ergibt sich daraus automatischn eine Korrektur dieses Defizits. Mann sicherlich ein Zyklusmonitoring durchführen (ich würde mich hier allerdings nicht nur auf die zweiten Zyklushälfte konzentrieren, sondern auch in der Mitte des Zyklus schauen, ob ein guter Follikel mit einer ausreichend hohen Östrogenproduktion zu sehen ist.

Aber ein hormonell bedingtes Ausbleiben der Einnistung ist im stimulierten Zyklus sicher nicht zu erwarten.

Die Aktivität der Eierstöcke kann man mit einem Ultraschall (Aktivität der Eierstöcke, Zahl der kleinen "Antralfollikel") zusammen mit dem AMH-Wert am besten bestimmen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
   Alles_wird_gut
schrieb am 09.11.2018 15:15
Hallo,
bei mir ist genauso. Auch in jedem stimulierten Zyklus,mit Ausnahme der icsi, durch die ich 8 Wochen schwanger war, habe ich SB und zwar viel zu früh, kurz nach dem Einsetzen oder kurz nach dem Auslösen bei VzO. Die Ärztin konnte mir heute wieder nicht nicht sagen,woher die Blutung kommt, wir müssen es beobachten. Falls es aus der Gebärmutter kommt, musste man dann weitersehen.
SEHR frustrierend.
Habt ihr noch Ideen? Will so eigentlich keine weitere icsi


  Re: Schmierblutungen in der 2. Zyklushälfte
   elani
schrieb am 12.11.2018 08:03
Danke für die Antworten!

Ich glaube, dass ich ruhiger wäre, wenn ich mir relativ sicher wäre, dass ich unter Hormongabe/Stimulierung dieses Problem nicht haben werde.
Nach den stimulierten Zyklen habe ich wie zuvor nach der Endometriose-OP in der zweiten Zyklushälfte Duphason genommen (nach OP, vor IUI hatte ich keine Blutungen) und hatte dann plötzlich immer Blutungen, dann habe ich das Duphaston abgesetzt und es hat sich nichts gändert.Derzeit spritze ich für die IVF Decapeptyl, selbe Sache....

Ich habe nun auch den Forumsbeitrag von "Alles_wird_gut" gelesen, und da werde ich selbst auch unruhig, ich verstehe das total!
Ich möchte das ganze daher unbedingt bei den Ärtzen abermals ansprechen. Hört sich für mich nämlich schon so an, als das man da die Hormonwerte gut beobachten sollte.

Danke!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018