Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
News rund um den Kinderwunsch
   Stress und künstliche Befruchtung: Die Sache mit dem Entspannen?
   Was ist eigentlich eine dreischichtige Gebärmutterschleimhaut?
   Natürliche Killerzellen und Prednisolon
  Mut machen trotz schlechtem Amh-Wert
   perle80
schrieb am 15.08.2018 08:42
Hallo Mädels,

ich wollte mal kurz meine Geschichte mitteilen. 2012 bekam ich die Diagnose " vorzeitige Wechseljahre" Amh 0,1. Ab in die Kinderwunschpraxis. Empfehlung Icsi und keine Zeit verlieren. Die Ausbeute war gering, aber die 3.Icsi mit 1 Einzelkämpfer war erfolgreich und ist heute 4,5 Jahre alt. 2016 kam doch der Wunsch nach Kind Nr.2. Ab in die Kinderwunschpraxis. Werte sind genauso wie damals, nur FSH erhöht. Wir können es versuchen und entscheiden uns auch dafür. Und was soll ich sagen. Die 3. Icsi mit 1 Einzelkämpfer war wieder erfolgreich und schläft gerade in meinem Arm.
Ich weiß, dass wir viel Glück hatten, aber man darf nie aufgeben. Wichtig immer positiv denken und man muss die richtige Kinderwunschpraxis haben!!


  Re: Mut machen trotz schlechtem Amh-Wert
   Lilja100
schrieb am 15.08.2018 09:44
Erst mal herzlichen Glückwunsch zu Euren zwei Kids. Toll, dass es trotz der eingeschränkten Ausgangslage noch geklappt hat.

Zitat
perle80
Ich weiß, dass wir viel Glück hatten, aber man darf nie aufgeben.

Doch, das darf man! Auch ohne schlechtes Gewissen, möglicherwerse nicht genug gekämpft zu haben. Nicht jeder hat bei einer solchen Ausgangslage dieses riesengroße Glück. Niemand möchte das aber irgendwann kann der Punkt da sein, wo es mehr Sinn macht sich über die Nie-aufgeben-Aussagen mutig hinwegzusetzen. Diese Entscheidung kostet eh sehr viel Kraft. Da bekommt man durch solche Aussagen einen Stich versetzt und wird in diesem schmerzhaften Abschiedsprozess zurückgeworfen.

Zitat
perle80
Wichtig immer positiv denken und man muss die richtige Kinderwunschpraxis haben!!

Ob man positiv oder negativ denkt ist zum Glück schnurz. Den Druck muss man sich also nicht machen. Bei der richtigen Kinderwunschpraxis stimme ich Dir voll zu.


  Re: Mut machen trotz schlechtem Amh-Wert
   Mademoiselle85
schrieb am 15.08.2018 14:15
Liebe Perle - ich danke Dir!!!
Und genau wegen Dir habe ich mich nun hier angemeldet. Bei uns ist die Ausgangslage ähnlich: AMH niedrig, 0,08 bzw 0,1 wurde gemessen...dreimal.

Ich versuche meine Eizellen zu pimpen und hoffe sehr, dass es ein Kämpferlein schaffen wird, denn am Freitag fangen wir mit der Stimulation für unsere ICSI an bei der es hoffentlich zu einem Maikäferchen kommen wird... <3

Danke Dir, für diesen Mutmachpost, denn gerade die mit dem niedrigen AMH und der niedrigen Eizellausbeute haben es oft schwer überhaupt positives zu lesen. Danke!


  Re: Mut machen trotz schlechtem Amh-Wert
   Wolfsbabe
schrieb am 15.08.2018 14:57
Hallo Ihr Lieben,

ich freue mich auch immer, wenn ich lese, dass es trotz schlechter Ausgangslage oder nach vielen Versuchen doch noch geklappt hat und auch jetzt – nach 6 erfolglosen Versuchen – geben mir solche Meldungen immer wieder etwas Mut zum weitermachen. Am Ende haben diese Erfolgsgeschichten aber mit einem selber nichts zu tun und ich kann Lilja sehr gut verstehen. Ich habe wahnsinnigen Respekt vor allen, die so lange dabei sind und all diese Strapazen auf sich genommen haben. Und die Entscheidung getroffen haben (treffen mussten), mit den Behandlungen aufzuhören!

@ Mademoiselle: Alles Gute und ich drücke dir die Daumen, dass es klappt!

Liebe Grüße
Wolfsbabe


  Werbung
  Re: Mut machen trotz schlechtem Amh-Wert
   manua83
Status:
schrieb am 19.08.2018 13:03
Hallo perle80,

erst einmal herzlichen Glückwunsch zu deinen zwei Kindern. Ich gehöre leider auch zu den Frauen mit der Diagnose "vorzeitige WJ". Ich habe die Diagnose vor 4 Jahren erhalten, da war ich gerade einmal 31. Wir haben unzählige iuis und einige icsis und natürlich Icsis, bei der es nie zu einem TF kam, hinter uns. Eine natürlich entstandene Schwangerschaft mit Frühabgang. Und wir sind immer noch kinderlos. Wir gehören def. zu den Pechvögeln. Seit 1 Jahr hab ich sogar erhöhte fsh Werte und wir versuchen es zwar imner noch aber die Hoffnung, dass es nochmal klappt, ist so gut wie nicht vorhanden. Aber ich kann noch nicht aufhören, obwohl ich schon seeeehr müde bin und kraftlos. Ich denke einfach, dass meine Eizellen einfach auch nicht gut sind

Darf ich dir ein paar Fragen stellen?

Wie alt warst du als du die Diagnose amh 0.1 erhalten hast?
Hattest du schon immer mehr als 2 Abtralfollikel im Ultraschall zu Zyklusbeginn? Wie hoch sind deine fsh-Werte bei kind Nr. 2 gewesen? Welche Kriterien muss eine Kinderwunschpraxis deiner Meinung nach erfüllen, um die "Richtige" zu sein? Hast du was für deine Eizellen genommen? Wie war dein Zyklus? Hast du durchgängige immer noch einen regelmäßigen Zyklus? Du kannst mir gerne auch per pn schreiben.

Danke!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.18 13:38 von manua83.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018