Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   GoodLuck2014
Status:
schrieb am 13.06.2018 12:57
Hallo zusammen,

wir haben gerade unser Negativ der 3. Geschwister-ICSi erhalten und ich bin sehr traurig. Unsere Tochter ist damals bei der zweiten entstanden. In meinem Profil ist unser Weg genau beschrieben.
Warum will es nicht nochmal klappen? Ich verstehe das einfach nicht.
Die ersten beiden Geschwister-Versuche liefen nur suboptimal mit einmal einer befruchteten Eizelle und einmal zwei befruchteten Eizellen.
Jetzt waren es 9 befruchtete Eizellen. 3 habe ich an PU+4 zurückbekommen und 6 gingen auf Eis.
Bis jetzt wurde eine Gebärmutterspiegelung gemacht, sah alles schick aus. Plasma- sowie Killerzellen waren unauffällig.
Die Gerinnung wurde damals zwischen den beiden Versuchen für meine Tochter getestet und war auch unauffällig.
Kann sich so etwas im Laufe der Zeit wieder ändern? Was kann man denn noch alles untersuchen lassen? Oder meint ihr, dass einfach noch nicht der richtige Embryo dabei war?
Die Ärztin will außerdem einen Zyklus Pause machen. Ich dachte man kann mit ner Kryo direkt weitermachen.
Kann mir jemand Mut zusprechen? Ich fühle mich mit 33 Jahren noch viel zu jung um den geschwisterwunsch aufzugeben.

Traurige Grüße

GL


  Re: Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   karmaxxl
Status:
schrieb am 13.06.2018 14:14
Hey,

wir sind zur Zeit auch beim Geschwisterversuch, stecke gerade in meiner ersten Kryo.

Unsere Twins sind damals in der zweiten Kryo bei der ersten ICSI entstanden.

Im Moment stelle ich mir auch die Frage wie weit soll ich gehen? Wie lange will ich das mitmachen?

Ja ok wir haben schon zwei Kinder aber trotzdem ist der Wunsch sehr groß...ich bin erst 32 und mein Mann 34 Jahre, sollen wir jetzt schon aufgeben?


  Re: Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   ladybird80
schrieb am 14.06.2018 09:40
unsere ersten beiden Kinder entstanden jeweils bei der ersten ICSI...für das dritte Kind haben wir dann 7 Transfere und eine Eileiterschwangerschaft gebraucht... ( Insgesamt haben wir 18 Eisbaerchen aus der erfolgreichen letzten ICSI, 20 Eizellen aus der nächsten ICSI und nocheinmal 15 Eizellen aus der dann wieder erfolgreichen ICSI verbraten für das Kind. Ich fand das auch eine graessliche Zeit. Und hab mich oft gefragt was jetzt anders ist... Aber es hat dann doch noch geklappt....und wir sind überglücklich über unseren gesunden Nachzügler. Warum es 2 mal zack zack geklappt hat und einmal ewig...keine Ahnung. Soviel älter war ich nicht und eigentlich für eine KIWU Patientin noch recht jung. Die Aerztin sagte am Alter liege es sicher nicht . Sie glaubte eher es läge halt am Sperma. Deshalb machen wir ja ICSI und es muss halt der richtige Embryo sein. Mal hat man Glück und es geht schnell... mal dauert es etwas....


  Re: Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   GoodLuck2014
Status:
schrieb am 14.06.2018 10:41
@ladybird:

Boah, das ist aber echt mal krass. Von zwei Mal direkt Erfog bei den ersten Versuchen zu so vielen Transferen für das dritte Wunschkind.

Wie genau war das denn bei euch? Also erst einmal 18 Kryos aus der letzten erfolgreichen ICSI. Wie viele habt ihr immer aufgeweckt und wann einsetzten lassen?
Von den 20 und den 15 Eizellen aus den darauffolgenden Versuchen, wie viele hatten sich befruchten lassen?

Habt ihr bei eurem letzten erfolgreichen Versuch/Transfer irgendetwas anders gemacht, oder vorab überprüfen lassen?

@karmaxxl:

Halte die Ohren steif und viel Glück und Erfolg für deine Kryo!


  Werbung
  Re: Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   Paula Mondschein
Status:
schrieb am 15.06.2018 08:01
Liebe Good-Luck,
wie sehen die Schilddrüsenwerte aus, TSH unter 1? So etwas kann sich durch die Schwangerschaft leicht mal verändern. Ansonsten braucht es eben manchmal, du bist ja nun auch älter, deine Eizellen auch. Warum macht ihr keine Blastos, diesmal hätte sich das doch angeboten statt mit 3 Eizellen das Risiko einer Drillingsschwangerschaft einzugehen, hättet ihr dann auch die Kryos schon ausgesiebt. Das klingt gefühlloser als ich es meine mit dem Aussieben, ich hoffe du verstehst das nicht falsch. Du könntest mit DHEA anfangen, das kann die Eizellqualität verbessern und dann nächstes Mal einen Blastotransfer anstreben, sollten genügend Eozellen da sein. Und die Kryos könntet ihr doch auch in die Blastokultur schicken, da lässt sich ihre Qualität besser beurteilen. Ich drücke euch ganz fest die Daumen, dass es bald klappt!
Alles Liebe von Paula


  Re: Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   GoodLuck2014
Status:
schrieb am 15.06.2018 09:19
Liebe Paula Mondschein,

danke für deine Antwort. *blume*

Ich musste jetzt nochmal schnell in meinen Ausgangpost schauen. Ich habe mich tatschlich verschrieben und bin gerade 32 geworden, nicht 33. Naja, das eine Jahr macht wahrscheinlich noch nicht so viel aus. Zählt man da schon zu den Älteren bei Kinderwunsch? Also DHEA wurde auch überprüft und der Wert schien in Ordnung.
Eigentlich wollte wir auch mindestens 5 Embryos ins Rennen schicken, aber als ich anrief um nach der Befruchtungsrate zu fragen, hatte die schon 6 eingeforen. Ein bisschen blöd gelaufen, aber gut. Beim Kryo-Versuch werden wir es aber genau so machen. Alle 6 ins Rennen bis nur noch die beiden Stärksten übrig sind. Bei meiner Tochter hat das so ja auch geklappt.

Und ja, die liebe Schilddrüse. Durch mein Hashi wird das ziemlich oft kontrolliert und war zuletzt gut eingestellt. Das lasse ich vor der Kryo aber auch nochmal kontrollieren, da hast du recht.

Lieben Dank für deine Däumchen. :-)


  Re: Brauche euren Input and Mut - Geschwisterversuch
   ladybird80
schrieb am 17.06.2018 22:14
Ja die ersten 18 waren Kryos aus der letzten ICSI. Ich hatte immer massig EZ. Die Befruchtungsrate war immer so in etwa 2/3. Unsere Kiwu hat immer so viel aufgetaut, wie es gebraucht hat, so dass wir 1-2 für den Transfer hatten. Leider hatten wir immer eine ganz miserable Auftaurate. Von den 18 sind nur 5 aufgewacht. 1 Eileiterschwangerschaft, der Rest negativ. Bei der letzten erfolgreichen ICSI haben wir deshalb alle gleich zu Blastos kulitiviert, da ich das Gefühl hatte, dass zumindest unsere Embryonen das Einfrieren nicht sehr gut finden. ...Genau 2 haben es zu Blastos geschafft und 1 ist jetzt eine quirlige 2 jährige. Also die Blastokultur war anders und wir haben die Karrenz kürzer gehalten und sehr regelmäßig Verkehr gehabt, weil ich wo gefunden hatte, dass es dann zwar weniger Sperma hat, aber dafür beweglicheres und "gesünderes". Und zumindest waren dann tatsächlich bewegliche Spermien da...im Vorversuch nicht....Hoffe es klappt bei euch schnell
lg




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018