Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
neueste News rund um den Kinderwunsch
   Polkörperdiagnostik verbessert nicht die Chance auf ein Kind
   Mäßiger Alkoholkonsum verbessert die Spermienqualität
   Schlechte Spermien? Auf die Unterhose kommt es an!
  Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder :)
   gelöschter User
schrieb am 16.05.2018 23:40
! Ich habe den Text jetzt ganz bewußt gelöscht !

Es war ein Fehler ihn hier zu posten.

In Zukunft werde ich solche Texte besser für mich behalten !

Ich hab ja schon ein Kind - konzentriere ich mich zukünftig vlt besser auf Yoga und Entspannung.

Negative Gefühle sind scheinbar unzulässig mit 1 Kind und Geld auf dem Konto...

Ernsthaft , der Text wurde völlig falsch wahrgenommen...aber jetzt ist es passiert.

Jeder hat seine Meinung , seinen Standpunkt und seine Erfahrungen.

So sieht’s aus...


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.18 13:19 von zeitfuerwunder83.


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   Sternenfaenger1
schrieb am 17.05.2018 07:26
Liebe zeitfürwunder, es tut mir so leid, dass du ein negativ bekommen hast. Ich kenne diese Erfahrung & es ist immer wieder enttäuschend. Auch ich wollte aufgeben & hatte zum Glück Menschen an meiner Seite, die gesagt haben gib nicht auf! Kämpfe weiter. Das kämpfen hat sich zum Glück gelohnt. Also gib nicht auf & kämpfe weiter! Ich wünsche dir alles Glück der Welt! Drück dir die Daumen! Liebe Grüße & viel Kraft! Sternenfänger


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   Merle_77
schrieb am 17.05.2018 08:16
@Zeitfuerwunder: Ich finde mich in vielen deiner Worte wieder - und alles, was ich sagen kann, ist: Du bist nicht allein und ich würde dir von Herzen wünschen, dass endlich dein Wunder kommt. Ja, es ist Zeit dafür...

@Sternenfänger: Es ist leicht zu sagen, "halte durch", wenn man selbst Erfolg hatte. Ich kämpfe seit fünfeinhalb Jahren. Ich hatte 12 ICSIs. Inzwischen geh ich auf die 41 zu und habe immer noch kein Kind. Niemand weiß, für wen es sich lohnt durchzuhalten und wer am Ende leer ausgeht. Manchmal habe ich das Gefühl, ich werfe mein Leben weg, weil alle Kraft in den Kinderwunsch fließt - und das anscheinend erfolglos. So etwas kann man nicht unendlich lange weiter machen.

In der Vergangenheit war ich oft froh, wenn jemand gesagt hat, "halte durch". Aktuell ist es mir lieber, jemand sagt, "Schei**"...


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   RoteBeete
schrieb am 17.05.2018 10:04
@Zeitfürwunder: Das tut mir leid, dass es wieder nicht geklappt hat. Ich verstehe auch sehr genau, wie du dich fühlst.

Ja, das Kämpfen hat so seine Tücken...ich bin auch schon 6 Jahre dabei. Das Ganze hat ja nicht nur psychisch, sondern auch physisch einen Preis. Ich mache gerne und regelmässig Sport und merke schon, dass es immer länger dauert sich zu regenerieren. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr wohl langfristige Folgen haben kann. Und wofür? Denn das ist es ja, es gibt keinerlei Garantie, dass man zu den Glücklichen gehört, wenn man lange genug durchhält.
Und es kann ok sein zu sagen: so, mir reicht es jetzt, ich habe keine Alternative mehr außer aufzuhören, weil diese Behandlungen und die Warteschleifen die Hölle auf Erden sind! Weil man nicht mehr denken, fühlen, schlafen, essen, schwimmen gehen, mit Freunden entspannt essen, keine Termine planen kann, Angst hat wegen der Behandlung irgendwann aus dem Job zu fallen, keinen Urlaub machen kann weil das ganze Geld drauf geht, den Mitleid in den Augen der anderen nicht mehr erträgt und sich wie eine defekte Version von Frau fühlt, weil es alle anderen schließlich auch "hinkriegen". Man kann nicht mehr atmen.

Aufhören ist schwerer als weitermachen, und das verflixte ist ja, dass einem keiner sagt wie lange es Sinn macht...


  Werbung
  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
no avatar    Bini
Status:
schrieb am 17.05.2018 10:21
Zitat
RoteBeete
@Zeitfürwunder: Das tut mir leid, dass es wieder nicht geklappt hat. Ich verstehe auch sehr genau, wie du dich fühlst.

Ja, das Kämpfen hat so seine Tücken...ich bin auch schon 6 Jahre dabei. Das Ganze hat ja nicht nur psychisch, sondern auch physisch einen Preis. Ich mache gerne und regelmässig Sport und merke schon, dass es immer länger dauert sich zu regenerieren. Ich kann mir vorstellen, dass es sehr wohl langfristige Folgen haben kann. Und wofür? Denn das ist es ja, es gibt keinerlei Garantie, dass man zu den Glücklichen gehört, wenn man lange genug durchhält.
Und es kann ok sein zu sagen: so, mir reicht es jetzt, ich habe keine Alternative mehr außer aufzuhören, weil diese Behandlungen und die Warteschleifen die Hölle auf Erden sind! Weil man nicht mehr denken, fühlen, schlafen, essen, schwimmen gehen, mit Freunden entspannt essen, keine Termine planen kann, Angst hat wegen der Behandlung irgendwann aus dem Job zu fallen, keinen Urlaub machen kann weil das ganze Geld drauf geht, den Mitleid in den Augen der anderen nicht mehr erträgt und sich wie eine defekte Version von Frau fühlt, weil es alle anderen schließlich auch "hinkriegen". Man kann nicht mehr atmen.

Aufhören ist schwerer als weitermachen, und das verflixte ist ja, dass einem keiner sagt wie lange es Sinn macht...

Sowas von gut zusammengefasst. "Aufhören ist schwerer als weitermachen" Ich hoffe, du zählst bald zu den Glücklichen.....


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   blackmoon
Status:
schrieb am 17.05.2018 10:41
Sorry langsam kann ich nicht mehr anders. Ja, ich bin schwanger und habe "leicht reden", aber dennoch muss ich es loswerden.

Ja, wir sind hier im Forum, um uns zu unterstützen und uns gegenseitig Halt zu geben. Ich kann seeeeehr gut verstehen, wie schrecklich ein unerfüllter Kinderwunsch ist, habe ich doch selbst 11 Jahre darunter gelitten. Man MUSS jammern, man MUSS es loswerden, ABER man muss dabei auch dennoch mal an andere denken !!!! Wir haben unzählige Frauen im diesem Forum, die seit vielen Jahren und unzähligen IVFs oder ICSIs und Co. versuchen ihr Wunder zu bekommen. Ja, Du hast Dein zweites Wunder genauso verdient und Ja, der Wunsch ist genau so belastend... Dein Negativ tut mir ehrlich leid, denn ich weiss auch wie das ist. Du bist 34 Jahre alt, hast Dein erstes Kind nach GVnP bekommen und noch die allerbesten Chancen auf ein Geschwisterkind.
Ich habe meinen Traum noch nicht einmal geboren und muss aufgrund meines Alters jetzt schon entscheiden, ob ich stille, oder mir lieber schnell nochmal Hormone spritze, weil ich sonst keine Chance mehr auf ein Geschwisterchen haben werde...
Andere hier verschulden sich bis zum Abwinken, weil bestimmt keine Krankenkasse der Welt 10 oder mehr IVFs oder ICSIs bezahlt... Und sind noch immer kinderlos...
Bitte verzeih mir, wenn ich mir nicht anschauen kann, wie diese armen Frauen hier ahnungslos ihr Mitleid ausdrücken, denn SIE haben es in meinen Augen am allermeisten verdient - IHR WUNDER !!!

Und wenn ich nun den Hass des halben Forums auf mich ziehe, ich weiss einfach wie beschi**en es ist, wenn man Jahre kämpfen muss und leer ausgeht... Auch wenn sich meine Situation zum Glück geändert hat, so versuche ich genügend Empathie aufzubringen, um nicht hier einen Thread nach dem anderen aufzumachen, um zu sehen, dass es unendlich viele Mädels gibt, denen es wesentlich besch***** geht als mir, denn das ist mir in diesem Forum klar !!!

Ich weiß, dass es Dir im Moment richtig schlecht geht, kann das sehr gut verstehen, aber ich hoffe Du verstehst auch ein wenig, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte!? Ich wünsche natürlich auch Dir, dass es mit dem Schwangerwerden ganz bald klappt !!! *dd*
Wir alle hier können zumindest mit Fug und Recht von WUNSCHKINDERN sprechen !

Alles Gute *winke*


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   gelöschter User
schrieb am 17.05.2018 11:22
Zitat
blackmoon
Sorry langsam kann ich nicht mehr anders. Ja, ich bin schwanger und habe "leicht reden", aber dennoch muss ich es loswerden.

Ja, wir sind hier im Forum, um uns zu unterstützen und uns gegenseitig Halt zu geben. Ich kann seeeeehr gut verstehen, wie schrecklich ein unerfüllter Kinderwunsch ist, habe ich doch selbst 11 Jahre darunter gelitten. Man MUSS jammern, man MUSS es loswerden, ABER man muss dabei auch dennoch mal an andere denken !!!! Wir haben unzählige Frauen im diesem Forum, die seit vielen Jahren und unzähligen IVFs oder ICSIs und Co. versuchen ihr Wunder zu bekommen. Ja, Du hast Dein zweites Wunder genauso verdient und Ja, der Wunsch ist genau so belastend... Dein Negativ tut mir ehrlich leid, denn ich weiss auch wie das ist. Du bist 34 Jahre alt, hast Dein erstes Kind nach GVnP bekommen und noch die allerbesten Chancen auf ein Geschwisterkind.
Ich habe meinen Traum noch nicht einmal geboren und muss aufgrund meines Alters jetzt schon entscheiden, ob ich stille, oder mir lieber schnell nochmal Hormone spritze, weil ich sonst keine Chance mehr auf ein Geschwisterchen haben werde...
Andere hier verschulden sich bis zum Abwinken, weil bestimmt keine Krankenkasse der Welt 10 oder mehr IVFs oder ICSIs bezahlt... Und sind noch immer kinderlos...
Bitte verzeih mir, wenn ich mir nicht anschauen kann, wie diese armen Frauen hier ahnungslos ihr Mitleid ausdrücken, denn SIE haben es in meinen Augen am allermeisten verdient - IHR WUNDER !!!

Und wenn ich nun den Hass des halben Forums auf mich ziehe, ich weiss einfach wie beschi**en es ist, wenn man Jahre kämpfen muss und leer ausgeht... Auch wenn sich meine Situation zum Glück geändert hat, so versuche ich genügend Empathie aufzubringen, um nicht hier einen Thread nach dem anderen aufzumachen, um zu sehen, dass es unendlich viele Mädels gibt, denen es wesentlich besch***** geht als mir, denn das ist mir in diesem Forum klar !!!

Ich weiß, dass es Dir im Moment richtig schlecht geht, kann das sehr gut verstehen, aber ich hoffe Du verstehst auch ein wenig, was ich mit meinem Post ausdrücken wollte!? Ich wünsche natürlich auch Dir, dass es mit dem Schwangerwerden ganz bald klappt !!! *dd*
Wir alle hier können zumindest mit Fug und Recht von WUNSCHKINDERN sprechen !

Alles Gute *winke*

Krass , ich bin gerade übelst schockiert !
U nein ich verstehe nicht was du mit deinem Post zum Ausdruck bringen möchtest -
ich suhle mich deiner Ansicht nach quasi in Selbstmitleid obwohl ich noch alle Chancen der Welt habe und erst ein paar Tausend Euro losgeworden bin und nicht wie bereits andere hier mehrere Kleinwagen ???

Das waren ein paar Gedanken - ein paar Zeilen - keine bösen Absichten...schonmal darüber nachgedacht , dass ich nicht nur mich damit meine , sondern auch andere vlt. so empfinden ?

Übelst das man hier so abgewatscht wird !

Das nächste Mal werde ich mir lieber 2 Mal überlegen ob und was ich poste !!!

Alles Gute !


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   schaumgirl
Status:
schrieb am 17.05.2018 11:41
Hallo zusammen!

Es ist ein sehr schwieriges Thema, weil es für die Normalos, die problemlos schwanger werden nicht möglich ist nachzuvollziehen was jemand durchmacht, der nicht so einfach schwanger wird...*gr*

Ein Wunsch ist ein Wunsch...egal ob es das erste, zweite oder dritte Kind ist nach dem sich gesehnt wird...man kann Leid nicht miteinander aufwiegen und vergleichen*still*...keiner möchte mit jemand anderem sein Schicksal tauschen...ich möchte das nicht, weil jeder seine Probleme hat...

Und...was ich gelernt habe...schwanger werden und schwanger bleiben, da liegt auch noch die Angst...ich habe nach der 3.ICSI endlich positiv getestet...aber in der SSW 28 meine Tochter still geboren...

Danach hatte ich eine MA in der SSW8... mit Ausschabung ... In der 7.ICSI entstanden meine 2 Wunder...*love5*

Ich dachte ich sei fertig...falsch gedacht...der Wunsch war wieder da... nächste ICSI...alles wurden Kryos...seitdem hat jede Kryo in einer biochemischen Schwangerschaft geendet...nun hoffe ich dass es diesmal nicht so sein wird*beten*

Da soll es lieber negativ sein als erst positiv und dann doch wieder negativ...meine Freundin sagte dann immer zu mir...du willst doch ein gesundes Kind...und auch wenn man das in diesen Momenten gar nicht hören möchte, stimmt es doch oder??!!

Ich nehme dich ZFW einfach Mal feste in den Arm...es ist wichtig traurig zu sein...Kraft und Mut zu tanken...und dann mit Hoffnung in den nächsten Versuch zu gehen...wer nicht wagt, der nicht gewinnt*knuddel*

Ich glaube an dein Wunder*freu*

LG
Schaumgirl


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   MariaRia
schrieb am 17.05.2018 11:47
Nun ja da hat blackmoon schon recht. Es ist ein großer Unterschied zwischen dem ersten Kind und einem Geschwisterkind. Bei uns geht es ums Geschwisterchen. Das mag auch traurig, schlimm, anstrengend und bitter sein. Aber wir sind nicht kinderlos. Vor dem ersten Kind ist man kinderlos. Der Unterschied zwischen 0 und 1 ist unendlich. Ich kann 0 mit jeder beliebigen Zahl multiplizieren, es wird nie etwas anderes als 0 rauskommen.

Das "alles ist furchtbar" Lied, daß ZFW anstimmt, spricht mich auch gar nicht an. Ist weder ermutigend noch konstruktiv noch sonstwas. Ich würde nie meine spontanen Gefühlswallungen so offen preisgeben, aber jedem das seine! Außerdam sollten wir froh sein in einem Land zu leben, wo viele zu den Behandlungen einen Zuschuß bekommen etc. Das ist nicht überall so! Und hätten wir früher gelebt, hätten sich viele von uns mit dem Schicksal der Kinderlosigkeit von vornherein abfinden müssen. Daher verstehe ich das Gejammere über diese tollen Möglichkeiten nicht. Aber ich finde es gut, daß hier jeder so schreiben darf, wie er mag...und natürlich: Alles Gute, ZFW!


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.05.18 11:54 von MariaRia.


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   Lavendelzweig
Status:
schrieb am 17.05.2018 11:55
Hallo!

Auch ich bin ganz bei blackmoon.

Wir hatten nun 3 negative fürs Geschwisterchen und sind uns dadurch erst recht bewusst, welches kleine Wunder hier durch unser Leben saust.

Natürlich bin ich auch traurig nach den negativen versuchen. Aber es ist lange kein bodenloser Fall mehr. Natürlich darf jede trauern und jammern wie sie es "gerade braucht".

Ich weiß nicht was du alles hinter dir hast ZeitfürWunder3. Aber trotzdem, Kopf hoch und nie vergessen was man schon hat.


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   Nordlicht_84
Status:
schrieb am 17.05.2018 11:59
@RoteBeete
...wunderbar auf den Punkt gebracht, finde ich.


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
no avatar    Shanice1
schrieb am 17.05.2018 12:57
Zitat
Merle_77
@Sternenfänger: Es ist leicht zu sagen, "halte durch", wenn man selbst Erfolg hatte. Ich kämpfe seit fünfeinhalb Jahren. Ich hatte 12 ICSIs. Inzwischen geh ich auf die 41 zu und habe immer noch kein Kind. Niemand weiß, für wen es sich lohnt durchzuhalten und wer am Ende leer ausgeht. Manchmal habe ich das Gefühl, ich werfe mein Leben weg, weil alle Kraft in den Kinderwunsch fließt - und das anscheinend erfolglos. So etwas kann man nicht unendlich lange weiter machen.

In der Vergangenheit war ich oft froh, wenn jemand gesagt hat, "halte durch". Aktuell ist es mir lieber, jemand sagt, "Schei**"...

Das kann ich voll und ganz unterschreiben. Bei uns sind es zwischenzeitlich rund 20 ICSIS, ohne dass wir ein lebendes Kind in unsere Arme schließen durften. Durchhalteparolen à la "es lohnt sich" finde ich persönlich obwohl oder gerade weil sie nur Mut machen möchten äußerst problematisch, denn sie können leider völlig an den Tatsachen vorbei gehen.


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder :)
   blackmoon
Status:
schrieb am 17.05.2018 14:38
Zitat
zeitfuerwunder83
! Ich habe den Text jetzt ganz bewußt gelöscht !

Es war ein Fehler ihn hier zu posten.

In Zukunft werde ich solche Texte besser für mich behalten !

Ich hab ja schon ein Kind - konzentriere ich mich zukünftig vlt besser auf Yoga und Entspannung.

Negative Gefühle sind scheinbar unzulässig mit 1 Kind und Geld auf dem Konto...

Ernsthaft , der Text wurde völlig falsch wahrgenommen...aber jetzt ist es passiert.

Jeder hat seine Meinung , seinen Standpunkt und seine Erfahrungen.

So sieht’s aus...


War mir schon beim Tippen klar, dass Du Dich sehr angegriffen fühlen wirst. Das tut mir ja auch leid, aber mir war auch klar, dass Du den Hintergrund absolut nicht verstehst... Das hast Du alleine mit dieser Antwort darauf ja gezeigt...
Es ging nie darum, wieviel Geld jemand bezahlt hat, von "Yoga und Entspannung" hat in diesem Thread soweit ich sehe keiner was geschrieben, am allerwenigsten ich... Es geht darum, dass DU das Endziel schon einmal erreicht hast und wie bereits DEUTLICH von mir geschrieben, verstehe ich, dass auch der Wunsch nach einem Geschwisterkind einen übermannen kann, daß dieser genau so stark sein kann wie nach dem ersten... ABER DU HAST EINS ! Ich möchte nur darauf hinweisen, dass es NICHT das selbe ist, wie nach vielen Jahren noch immer Negativs einzustecken, noch immer darüber nachzudenken, ob man den Rest seines Lebens kinderlos bleiben muss... Kein Kind zu haben, dem man seine Liebe schenken kann...
Nicht mit einem Wort habe ich Dir Dein Leiden bezüglich der momentanen Situation abgesprochen, nur darauf hingewiesen, daß es schwierig ist, wenn sich die Threads häufen, die komplett kinderlosen Mädels auch nicht mehr Mut machen können... Wenn man noch NIE einen positiven Test in der Hand gehalten hat, wenn man sein Wunder verloren hat, dann ist das in meinen Augen eine ganz andere Situation... so leid es mir tut, das ist meine Meinung, die ich dank der Meinungsfreiheit auch so äußern darf. Ob es mich noch so betrifft oder nicht.
Und ich könnte nun auch sagen, dass ich mich abgewatscht fühle, wenn ich nach 11 Jahren unerfülltem Kinderwunsch endlich mit meinem ersten (und vermutlich auch letzten) Kind schwanger bin und mich dann dafür schämen soll, dass die Gefühle der vielen Jahre nicht einfach weg sind... den Gefühlen der Kinderlosen...

Das alles ist von mir nun recht drastisch geschrieben, anders geht gerade nicht. Natürlich gibt es bei allem verschiedene Ansichten, natürlich hat JEDER sein Wunschkind verdient und wenn es das 4. oder 5. ist, das habe ich aber auch in meinem ersten Beitrag schon nicht bestritten...

So sehe ich das *winke*


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   Sternenfaenger1
schrieb am 17.05.2018 16:58
@ merle _77
@ shanice1
Ich habe einem anderen Post entnommen, dass es sich um 1 Icsi& 2 Kryos gehandelt hat. Da ich selbst mehr versuche hatte, schien es mir richtig, Mut zuzusprechen, es tut mir leid, dass ich damit andere mit mehr Versuchen verletzt habe, ich dachte ich spreche damit zeitfürwunder an& nicht alle im Forum. Selbstverständlich kommt man auch einmal an seine Grenzen & dann ist es wirklich sch..., aber da sie ja auch selbst geschrieben hat, dass sie nicht aufgeben will, erschien es mir angebracht Mut zuzusprechen. Ich denke jeder hier weiß, dass es nicht immer das gewünschte Ergebnis gibt, obwohl man es jedem gönnen würde


  Re: Zeit für Hoffnung, Zeit für ein Wunder - mein Wunder
   MariaRia
schrieb am 17.05.2018 17:03
@Sternfaenger..ohne ätzen zu wollen oder bösartig sein zu wollen, Zeit für Wunder klang für mich sehr labil in ihrem Post. Da ist dann ein Mutmachen bzw Kampf- und Durchhalteparolen eher fehl am Platz, wie ich finde. Assistierte Reproduktion ist auch nicht für jeden der richtige Weg. Und viele, die den Weg der assistierten Reproduktion gehen, kommen auch nicht ans Ziel. Daher hier noch eine deutliche Stimme gegen Kampf- und Durchhalteparolen!

LG Maria
(PS - der Vollständigkeit halber: Ja leider habe ich auch vom Thema ICSI mehr als genug Ahnung. Habe mit meinem Mann ein spontan entstandenes Kind. Dann kam es aber zur Trennung und mit der darauffolgenden Bezíehung einige ICSIs und Kryos wegen Azo. Nun dann wieder Re-Union mit meinem Mann und wir arbeiten am Geschwisterchen, ich habe also auch schon einiges durch).




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018