Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
neueste News rund um den Kinderwunsch
   Kryotransfer: Welche Vorbehandlung ist die beste?
   Hydrosalpinx: Ist die Entfernung der Eileiter vor IVF sinnvoll?
   Grippeimpfung bei IVF verbessert möglicherweise die Erfolgsraten.
  Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   gelöschter User
schrieb am 16.05.2018 18:48
Hallo Ihr Lieben,

mein Sohn ist nun gerade 4 Jahre alt geworden und ich dachte immer daran, dass ich eigentlich noch ein Mutmach-Post machen wollte.
Mit Kindern stellt sich aber das Leben die ersten drei Jahre KOMPLETT auf den Kopf. Das habe ich mir nicht so vorgestellt, als ich im Kinderwunsch steckte und nur eines wollte: schwanger werden.
Meine Bedüfnisse sind seit 4 Jahren nahezu untergegangen. Aber gut, das ist halt so.

Hier ist mein Mutmach-Post:

Mir wurde zu meinem 40 Geburtstag gesagt, dass mein Antimüller-Hormon quasi gar nicht mehr nachweisbar ist. Ich hatte ein sehr persönliches und eingehendes Gespräch mit der Reproduktionsmedizinerin.
Sie versuchte, mir Mut zu machen für ein Leben ohne Nachwuchs. Sie selber habe sich bewusst dafür entschieden, aber hätte zwei Pflegekinder. Kinder gäbe es nun wirklich genug. Da müsse man keine eigenen bekommen, um Kinder im Haus zu haben.

Nach diesem Gepspräch brachen wir alle medizinischen Unternehmungen ab und ich plante ins Ausland zu gehen. Einmal um Abstand zu gewinnen zum Ganzen und auch um weiterzukommen.
8 Wochen später blieb meine Periode aus. Ich dachte, na prima, Wechseljahre fangen an.

Aber irgendwie war da ein kleines Feuer und benahm mich auch anders. Und es war tatsächlich so. Ich war schwanger.
Die Freude blieb zunächst komplett aus, weil wir schon so lange gekämpft hatten und soviel Geld ausgegeben hatten - und dann passiert's auf normalem Wege.. wo ich doch gerade abgeschlossen hatte und mich endlich entspannte.

Und genau das ist der Punkt, den ich anprechen wollte: Verkrampfungen lösen, Yoga oder andere Entspannungstechniken anwenden, damit man nicht im Kinderwunsch erstarrt. Denn der Körper ist nicht dumm. Er spürt die Angespanntheit und den Stress. Die Meldung zum Gehirn ist nun mal: dieser Mensch hat Stress - da erstmal keine Befruchtung. So in etwa..

Wenn man es tatsächlich schafft sich zu sagen; entweder kommt's oder eben nicht, hat man reelle Chancen schwanger zu werden. Dieses innere "Loslassen" hat es einfach gebracht.
Ich musste alles re-abwickeln. Ich hatte schon eine WG in London ausgesucht, Bewerbungen geschrieben und meine national insurence card auf den aktuellen Stand bringen lassen.

Die Schwangerschaft rief mich jäh zurück von Allem. Aber nicht, dass ich nun Ruhe gehabt hätte. Nein. Bis zum 5. Monat war ich wie ferngesteuert aus Angst, dass mit dem Baby irgendwas nicht stimmen könnte, wie Trisomie 21 und Ähnliches. Die Biozenthese ergab auch noch, dass die Chance 1:240 stehe, ein "anderes Kind" zu bekommen.

Als mein Sohn kam, waren alle Ängste weg. Völlig gesund und durchaus anders. Nämlich war er von Anfang an sehr sozial. Als wenn er gespürt hat, dass ich jahrelang Stress hatte und mich nun schonen wollte. Ist natürlich Quatsch, aber in der Still-Demenz denkt man alles mögliche zusammen.
Nun ist er vier Jahre alt, sehr pfiffig und wendig, an fast allem interessiert und sehr sozial.
Es ist eine wahre Freude, aber vorsicht: es ist eben sehr, sehr viel Arbeit. Man wird nicht mehr gefragt - man muss ran und zwar dauerhaft.

Dennoch: es war das größte Geschenk aller Zeiten!

Versucht zu Entspannen! Ihr könnt ja weiter zur Behandlung gehen und dabei aber innerlich eine Art Gleichgültigkeit ausbauen. Wenn es Euch wirklich egal ist, ob es klappt oder eben nicht, KLAPPT es.

Von mir und meinem Sohn viel Mut und Kraft und
liebe Grüße

Paula&M.


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   Lavendelzweig
Status:
schrieb am 16.05.2018 18:57
Hallo!

Selten haben ich so einen Stuss hier im Kinderwunsch Form gelesen.

Verschlossene EL - egal, entspann dich, dann klappts.

Dein Mann hat ein mieses Spermiogram - macht doch mal Yoga!

Und trinkt einen Tee

Wenn man eine gesicherte Diagnose hat, kann man sich entspannen wie man möchte. ES ÄNDERT NICHTS AN DER DIAGNOSE.

Es ist schön dass du Glück hattest. Aber solche Aussagen wie "viel Stress ergo keine Befruchtung" sind einfach NICHT WAHR.

Es ist toll dass es bei dir noch so geklappt hat. Du hattest einfach GLÜCK. Es lag nicht an den Plänen etc. Es war einfach ein gutes Spermiun, eine passende EZ und viel Glück.


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.05.2018 19:10
Zitat
JoPaula
Und genau das ist der Punkt, den ich anprechen wollte: Verkrampfungen lösen, Yoga oder andere Entspannungstechniken anwenden, damit man nicht im Kinderwunsch erstarrt. Denn der Körper ist nicht dumm. Er spürt die Angespanntheit und den Stress. Die Meldung zum Gehirn ist nun mal: dieser Mensch hat Stress - da erstmal keine Befruchtung. So in etwa..

Wenn man es tatsächlich schafft sich zu sagen; entweder kommt's oder eben nicht, hat man reelle Chancen schwanger zu werden. Dieses innere "Loslassen" hat es einfach gebracht.
.

Lieben Dank für das Mutmachen. Aber mit diesen Theorien werden Kinderwunschfrauen immer wieder konfrontiert. Aber das ist weder hilfreich noch ist es richtig: [www.wunschkinder.net]


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   Merle-Marie
Status:
schrieb am 16.05.2018 19:11
JoPaula......


man man, deine Weisheiten hättest du echt für dich behalten können, du weißt anscheinend nicht mehr wie das so ist hier.....

Mutmachposting.....dieses Wort muss man echt mit Vorsicht genießen.

Von Herzen alles gute und welch ein Glück, das du deine KiWu Geschichte mit dem von allen sich gewünschten Wunder abschließen konntest.
Aber das als Weisheit zum Wege dahin (ENTSPANNEN) zu verkaufen!
Schäm dich. Wirklich. Das ist so ein alter Hut.
Wie gesagt, hoffen auf dieses Wunder-es passiert wenn man nicht mehr dran denkt-ist ja sehr leicht hinter her zu sagen. Und wenn das denn auch klappt-ein Lottogewinn, aber sicher kein gut gemeinter Rat oder irgendein Mutmacher....


  Werbung
  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   chaoskreativo
Status:
schrieb am 16.05.2018 19:27
Entspannen ist wohl der, Verzeihung, dümmste Ratschlag, dem man einem KiWu-Pärchen geben könnte. Absolut daneben und unangebracht.


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   gelöschter User
schrieb am 16.05.2018 19:28
Ich bin entsetzt, wie wenig ich bei den drei Userinnen ich verstanden worden bin..
Es war nämlich durchaus emotionale ARBEIT, einen anderen Weg zuzulassen.
Aber evtl. hat eine der Frauen recht, wenn sie sagen, ich wüsste nicht mehr, wie es sei. Und dennoch kann man lernen, sich ETWAS abzulenken. Bichts anderes wollte ich sagen
Aber vielleicht sollte ich das tatsächlich hier nicht posten, sondern nur in meinem Freundeskreis erzählen.

Trotz des schiefgelaufenen Aufrufs Alles ganz viel Glück!


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   bienchen1502
Status:
schrieb am 16.05.2018 19:33
Zitat
JoPaula


Versucht zu Entspannen! Ihr könnt ja weiter zur Behandlung gehen und dabei aber innerlich eine Art Gleichgültigkeit ausbauen. Wenn es Euch wirklich egal ist, ob es klappt oder eben nicht, KLAPPT es.


Paula&M.


Liebe Paula,

normalerweise kommentiere ich solche Posts gar nicht, aber diesmal kann ich einfach nicht anders...

Ich finde es schade, dass jemand der das alles durchgemacht hat SO einen Tipp gibt...

Wer so gleichgültig an die Sache ran geht, sollte es lieber gleich lassen...

Dir trotzdem alles Gute!

Bienchen


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   chaoskreativo
Status:
schrieb am 16.05.2018 19:35
Ich denke, wir haben schon verstanden, was du uns sagen möchtest. Ich selbst bin nach relativ wenigen Versuchen nun dank ICSI schwanger, aber den Ratschlag, mich zu entspannen, könnte ich immer noch allen Leuten um die Ohren hauen, weil es einfach das Schlimmste ist, was man sagen kann.

Es hat schlichtweg nichts mit Entspannung zu tun, ob man schwanger wird oder nicht. Selbst in der Warteschleife nach dem Transfer hat Stress oder Entspannung keinen Einfluss auf den Erfolg.


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
no avatar    Aquarium1983
Status:
schrieb am 16.05.2018 19:52
Die Sache ist halt die, es ist einem NICHT egal. Sonst würde man den ganzen Scheiß ja nicht machen!
Ich war immer unentspannt, die ganzen letzten 5 Jahre. Mich hat es gegen Ende so angekotzt. Ich glaube nicht, dass ich diese Zeit jemals vergessen kann und so schlau daherreden werde wie du. Wie ich mich aufgeregt habe über die, die nicht selbst durch diesen ganzen Mist durch mussten, zu Entspannung und Urlaub geraten haben. Dass es jemand tut, der selbst einmal in der KiWu-Mühle war...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.05.18 20:03 von Aquarium1983.


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   blackmoon
Status:
schrieb am 16.05.2018 20:06
Hallo JoPaula,

darf ich fragen, wie lange Dein Kinderwunsch denn bestand ?! Ich kenne nicht eine einzige Person, die einen unerfüllten Kinderwunsch über mindestens 1 Jahr hatte und nicht jeden für diesen Spruch gehasst hat...

Ich habe fu**ing 11 Jahre alles mögliche probiert, eine Ehe und eine weitere Beziehung sind dafür draufgegangen und wenn dann einer DIESEN Satz anbringt, kann man sich sicher vorstellen, wie man sich dann fühlt...

Außerdem dürfte dann ja kein Mensch geplant spontan schwanger werden, denn wenn es nicht zufällig im ersten ÜZ klappt, setzt man sich unbewußt dennoch unter einen gewissen Druck... Also hat man Streß...

Ich war vor Jahren noch davon überzeugt, dass es einfach klappt, wieso auch nicht... wo ist da der Streß ?? Geklappt hat es nicht...
Und dass ich nun schwanger bin hat absolut nichts mit "abschalten" oder ähnlichem zu tun, sondern mit der IVF die ich hatte, während ich den Streß hatte, dass es evtl. wieder nicht klappt und ich dann beim nächsten Versuch wohl schon 39 Jahre alt bin... Mit dem Streß, dass dieser Versuch alles andere als perfekt lief... Zusätzlich zum normalen Alltagsstreß... Ich hatte GLÜCK !

Und das wünsche ich jedem hier - GLÜCK !!!

Tut mir dennoch leid, dass Du es sicher gut gemeint hast mit Deinem Post und nun hier den Shitstorm erntest. Ich behaupte einfach, dass Dein KiWu nicht sehr lange bestand und Du Dir nicht immer die selben Fragen und Floskeln anhören mußtest. Es macht einen einfach aggressiv, wenn man diesen Satz hört oder liest, nach Jahren des Hoffens und Bangens. Nach niederschmetternden Diagnosen, denn lange nicht jede hier hat einen niedrigen AMH, hier gibt es die verschiedensten üblen Diagnosen...

Ich wünsche Dir alles Gute

Ganz liebe Grüße bm *winke*


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   gelöschter User
schrieb am 16.05.2018 20:09
Hey vielleicht ist das ja die Lösung,
ich werde demnächst einfach mal die Samen meines Mannes und meine Eizellen zum Yoga schicken -
vlt. hilft es ja ?! Oder zur Abwechslung schicke ich die beiden zur Eisprungzeit in einen Tanzkurs....da werden sie dann mal so richtig durchgeschüttelt....
Ich werde mich während der Yoga-Einlage bzw. des Tanzkurses *dance2* ganz entspannt zurücklehnen und die nächsten 14 Tage nicht einen müden Gedanken daran verschwenden, ob das Ablenkungsprogramm wohl erfolgreich zur Befruchtung geführt hat.


Ja wenn schwanger werden doch so simpel ist *achso*, warum hat mir das nicht schon früher jemand mitgeteilt *ohnmacht* ????

Bin mir ziemlich sicher das du mit deinem Post niemanden verletzen wolltest aber das ist dir nicht so wirklich geglückt - wie man merkt.

Wie bitte soll man sich entspannen, wenn man täglich Medikamente schluckt, wenn man Liebe nach Plan macht, wenn man regelmäßig zum Arzt düsen muss, wenn man Anträge genehmigen lassen muss, wenn man auf dem OP-Tisch liegt um Eizellen "abzuliefern" , wenn man auf Anrufe wartet wie die Befruchtung gelaufen ist, wenn man zittert ob die Eisbärchen aufgetaut sind und wie bitte soll man schaffen abzuschalten wenn man 10-14 Tage auf diesen einen Moment wartet den BT !????????????????????

Wie soll das gehen ????
Tag ein Tag aus wird man konfrontiert mit Schwangeren und Babys, Kleinkindern etc.
Wie soll man da den eigenen Herzenswunsch ausschalten bzw. vergessen ???

Ich für meinen Teil habe jahrelang nicht verhütet - wozu auch bin doch schließlich iwie unfruchtbar - und ich habe in unserer nicht aktiven Kiwuzeit keinen Gedanken ans schwanger werden verschwendet. Ich war total entspannt. Meine Welt hatte ich im Döschen...ein Kind nach erfolgreicher Behandlung alles toll....und trotzdem bin ich , obwohl ich absolut tiefenenstpannt war in all den Jahren ,
nie "einfach so!" schwanger geworden.
Suche den Fehler !!!

"Entspannt Euch" bei den Worten kann ich echt nur im Strahl *kotz*.
Ich möchte hier auch keinen "Shitstorm" unterstützen aber meine Emotionen zielen diesbezüglich in eine ganz andere Richtung ab
und keine Yoga-Einlage oder sonstige Entspannungsübung wird daran etwas ändern können! Niemals !


Wünsche Dir dennoch alles Gute !


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   Julliane
Status:
schrieb am 16.05.2018 20:10
Hi

Ich hatte auch so eine spontane natürlich eingetretene Schwangerschaft
Im Nachhinein war ich entspannt und freute mich auf die baldige ICSI,
aber zack, hats so geklappt.

Purer Zufall meiner Meinung nach, ich selber kann denn Entspannungmist
auch nicht hören.

Bin nun seit drei Jahren fürs zweite Kind super Entspannt zumal
ich wieder auf so einen Lottogewinn hoffe, aber es tut sich nichts.
Warum????!!!

Du wolltest nur Mut machen, man hätte deine Geschichte nur anders schreiben
sollen.So quasi, nie hätte ich damit gerechnet und nun zack.
Hättest das Wort Entspannung weggelassen, vor allem Entspannung als
glorreichen Tipp, dann wäre dein Mutmachpost gut angekommen.

Julliane


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   Kuepa
Status:
schrieb am 16.05.2018 20:49
Genau....du hättest nur schreiben müssen

Glaubt an euer Wunder und habt Glück... Denn Kinder bekommen ist nicht fair verteilt. Die eine bekommen es so... Die anderen haben Glück in ihrer Behandlung... Die einen früher... Die anderen später...
Die meisten Frauen / und oder ihre Männer hier haben Diagnosen warum sie behandelt werden. So was kann nicht einfach weg entspannt werden.
Und vor allem diejenigen bei denen theoretische alles stimmt, sie aber doch Jahre auf ihr Wunder warten und nach jedem Strohhalm greifen ist überhaupt nicht geholfen damit...

Ich möchte euch Mut machen... Glaubt an ein Wunder! Und lebt so gut es geht eine glückliche Partnerschaft. Teilt den gemeinsamem Schmerz.

Alles Glück der Welt für euch!


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 16.05.2018 23:36
Man war ich unentspannt, als meine Söhne in der 9. und 10. ICSI nach 2 toten Töchtern und 3 kleinen fehlgeborenen Babies entstanden. Haben sie wohl nicht gemerkt, dass ich so unentspannt war.


  Re: Entspannen und positiv nach vorne schauen!
   Vampy2809
Status:
schrieb am 17.05.2018 09:16
Hallo Mädels,

ich muss ihr in gewissem Maße recht geben. VERSUCHT zu entspannen, gönnt euch was und versucht diese beschissene Zeit zu genießen (ich weiß wie blöd sich das anhört). Mit viel Glück, und das wünsche ich euch allen von Herzen, klappt es dann auch. ABER entspannt und genießt nicht um schwanger zu werden, SONDERN für euch selbst um Kraft zu tanken und daran nicht zu zerbrechen. Denn man vergisst in dieser grausamen Episode seines Lebens gerne sich selbst und vielleicht sogar seine Partnerschaft, weil der Wunsch und Gedanke oft sehr übermächtig ist.

Ich liebe dieses Forum und wäre damals selbst fast daran zerbrochen. Ihr habt mir viel geholfen und Kraft gegeben und daran möchte ich euch erinnern. Ihr seid nicht alleine und werdet es nicht sein, wenn ihr es zulasst. Verliert nicht euch selbst aus den Augen. Es gibt keinen Babytopf der leer wird und ich hoffe, das das Glück euch allen hold sein wird.

Fühlt euch gedrückt *drueck*,
Vampy




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018