Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
neueste News rund um den Kinderwunsch
   Polkörperdiagnostik verbessert nicht die Chance auf ein Kind
   Mäßiger Alkoholkonsum verbessert die Spermienqualität
   Schlechte Spermien? Auf die Unterhose kommt es an!
  LH-Anstieg + Früh-ES trotz Orgal. - ratlos.
   Paulinchen123
schrieb am 16.05.2018 14:31
Hallo Ihr Lieben,

ich bin ganz neu hier und hoffe, dass ich mit meiner Frage bei Euch richtig bin und versuche,
meine Frage(n) in Kurzform loszuwerden:

Was können die Ursachen für eine LH-Anstieg und Früh-ES trotz Orgalutran sein?

Die Details:
Wir haben uns wegen dringenden KiWu an eine KiWu-Klinik gewandt und dort eine IVF-Behandlung begonnen. Auf meine kurze erste Zyklushälfte (zumindest regelmäßig zu Hause so getestet) hatte ich hingewiesen. Stimu. mit Gonal, unterdrückt mit Orgalut., trotzdem LH-Anstieg und vorgezogene Entnahme von letztendlich nur einem Follikel mit 18 mm (die anderen 6 waren noch zu klein). Daraus wurde ein 4A Blastozyt, der sich nach dem Einsetzen leider nicht eingenistet hat. :-(

2. Versuch - wieder Stim. mit Gonal, unterdrückt diesmal mit tägl. 2 Orgal., ab Tag 8.
Planmäßig sollte ich an Tag 13 zur Kontrolle kommen (fühlt sich für mich wg. der kurzen erste ZK-Hälfte schon recht spät an, Tag 16 sollte die Entnahme sein, was ich als Laie tatsächlich sehr spät finde).
Bin jedoch intuitiv an Tag 11 hin, Follikel bei 20 mm, sollte dann abends auslösen und Tag 13 zur Entnahme - jedoch Fehlanzeige wegen Früh-Eisprung. Alles umsonst. :-(

Was kann der Grund für den LH-Anstieg trotz der Unterdrückung sein? Ich bin keine Elfe, aber sehr deutlich unter den im Beipackzettel angegebenen 90kg als "Erfahrungsgrenzwert" für Orgal.
Ich bin dezent Ü40 und habe leider das zusätzliche Handicap eine M. Basedow mit supprimiertem bis sehr niedrigemTSH, kann das eine Rolle spielen?

Zur Wahl stehen jetzt das Ultra-Short-Protokoll oder quasi im natürlichen Zyklus ohne Stim. ab dem 5. Tag mit Orgal. zu unterdrücken.

Freue mich über Antworten, Denkanstösse, Ideen...

LG,
Pauline


  Re: LH-Anstieg + Früh-ES trotz Orgal. - ratlos.
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.05.2018 18:38
Liebe Pauline,

es ist gar nicht so selten, dass es zu einer sogenannten vorzeitigen Luteinisierung kommt. Dabei handelt es sich eher nicht um einen richtigen Eisprung, wobei die Eizelle den Follikel verlässt, sondern um eine hormonelle Umwandlung der Eizelle wie beim Eisprung, ohne, dass der Follikel "springt".

Wenn so etwas passiert, dan eher bei älteren Frauen, zu denen leider dann auch schon jene gehören, die "dezent Ü40" sind. Bei denen ist die Bereitschaft, etwas mehr LH auszuschütten, ohnehin etwas erhöht im Vergleich zu jüngeren Frauen. Wenn dann eine Verdopplung der Dosis oder ein etwas früheres EInsteigen mit dem Orgalutran nicht helfen, könnte man auch ein Agonistenprotokoll versuchen. HIer mehr dazu: [www.wunschkinder.net]
Und hier: [www.wunschkinder.net]

Ob Ultrashort-Protokoll reicht, weiß ich nicht, ich würde eher zu Short tendieren, aber die Richtung ist schon richtig. Ich habe gute Erfahrung mit Synarela 2x1 Hub täglich (statt der eigentlich empfohlenen 2x2 Hübe) gemacht, weil es bei "älteren Frauen" (Sorry...) die EIzellreifung nicht so stark unterdrückt, sondern nur die LH-Ausschüttung.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018