Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Ich und das Progesteron?
   karmaxxl
Status:
schrieb am 23.04.2018 13:41
Hey Ihr Lieben könnt ihr mir noch einmal Helfen?

Ich hole mal eben aus...und zwar bin ich heute PU+12/TF+10 (mit einem 3 Zeller)...seit Freitag liege ich mit einer dicken Bronchitis flach...mit Fieber und alles richtig schön verschleimt...ab Samstag bekam ich dann immer nach dem Progestan starke Bauchkrämpfe und Übelkeit...am Sonntag habe ich das Progestan dann weg gelassen...mir ging es einfach nur dreckig. Gestern späten Abend hatte ich dann beim Abwischen 2 Blutfäden ok das ist wohl die Mens...war dann wieder weg... heute morgen habe ich mir dann billig Test geholt und was sau blödes gemacht...nämlich mit Mittagsurin getestet mit einem 25er...in der Ablesezeit kam ein Hauch von Strich...wirklich ganz viel Fantasie und viel hin und her drehen...Nun war vorhin wo ich auf Klo war...beim Abwischen ganz viel Schleim und hellrotes Blut...ich habe nun ganz viel ziehen im Unterleib..aber nicht wie Mens...es fühlt sich null wie Mens an...letzte Woche hatte ich einen Tag lang Mens ziehen plus PMS mehr nicht...
Nun war ich jetzt gerade nochmal auf Klo wieder alles weg und nur noch schleim bzw. Ausfluss

Was mache ich nun...ich wollte heute wieder mit dem Progesteran starten und wenn die Nebenwirkung so stark wieder kommen, dann in der KIWU anrufen.

Soll ich trotzdem weiter nehmen?

Ich nehme ASS100 seit Zyklusbeginn und mein Husten ist sehr stark..habe schon überall Muskelkater...kann es auch sein wenn alles gut durchblutet ist, das man desweg leicht Blutet?
Und ich muss viel Husten, denn es sitzt alles so fest.

Ich weiß das ich damals bei den Twins auch zwei Tage vor BT...einen Tag lang Schmierblutungen hatte...aber die waren braun...hellbraun...und nicht hellrot

Meine Mens fängt eigentlich auch anders an, aber ich habe ja ICSI gemacht. Dann kann ich mich bestimmt nicht daran halten. Richtig?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.18 13:43 von karmaxxl.


  Re: Ich und das Progesteron?
   zeitfuerwunder83
Status:
schrieb am 23.04.2018 14:21
Jetzt bin ich verwirrt - ist die Mens jetzt da oder nicht ?

Ich hoffe nicht ! Deine beiden Beiträge liegen ca.20 min auseinander -
du sollst doch positiv testen u Tante Rosa für die nächsten 9 Monate wegsperren...


  Re: Ich und das Progesteron?
   karmaxxl
Status:
schrieb am 23.04.2018 14:46
Ich bin selber verwirrt...weiß auch nicht was hier gerade abspielt???!!

Ja zweimal jetzt wieder auf Klo gewesen...nichts rein gar nichts an Blut... und hinzu kommt...ich habe aufeinmal ordentlich Oberbauchschmerzen...und mir ist sauschlecht...Trau mich echt nicht zu husten, dann fliegt das alles raus... ICH BIN DIE RUHE SELBST...aber irgendwie gehts mir nicht gut. Kann das alles von der heftigen Erkältung kommen?

Es fühlt sich auch wirklich nicht Mensig hier gerade an?!

Ich weiß auch nicht ob ich jetzt obendrauf auch noch das Progesteran hauen soll?

Vielleicht stößt mein Körper den Embryonen gerade ab? Ich habe seit zwei Tagen dieses Rauschen im Ohr, dass hatte ich bei den Twins auch damals.

Ich hatte ja schon einige Frühaborts...die sind immer mit Unwohlsein und Übelkeit und Fieber angefangen und dann ging es mir immer schlechter bis ne Blutung kam und dann wurde es von Tag zu Tag besser. Man stellte lediglich dann einen sehr niedrigen HCG Wert danach fest. Mal ging es vor dem NMT los, mal nach dem NMT!

Ich weiß ja auch nicht...ich litt ja bei den Twins unter starker Hypermesius Gravidium und zum Schluss unter -HELLP-.... kurz vor der Geburt sagte ein Gyn zu mir das Schwangerschaften mein Körpervergiften und mein Körper sich wehrt, es also abstößt und wenn es nicht direkt schafft (wie bei den Twins), dann versucht er es trotzdem weiter, die Hypermsius ist ja auch eine Art Vergiftung. Und dann bekam ich -HELLP- ! Mir ging es während der ganz Schwangerschaft total beschissen, am Anfang hatte ich Probleme mit den Nieren dazu aufgrund der hefitgen Abnahme und keine Flüssigkeit zufuhr mehr. Zum Schluss streikte die Leber.

Ich weiß Mutig nochmal es zu versuchen...aber meine neue Gyn hat mir versprochen uns zu helfen, mit allen Mitteln die es gibt. Ich wäre automatisch eine Risikoschwangere und würde engmaschiger Kontrolliert werden.

Ich weiß nur nicht so recht, was ich nun tun soll. Wie gesagt mir geht es auch wirklich nicht gut.

Damals bei meiner ersten ICSI war ja auch ein HCG WERT und lt. Arzt war es ein Frühabort. Da war ich auch 10 Tage nach Transfer total durch...mit Schüttelfrost...und Nachtschweiß...und Fieber und ganz schlimmes Unwohlsein...ich hat dort auch ein Tag vorher einen Test gemacht, der auch Positiv war.

Ich weiß auch nicht so Recht was ich nun machen soll?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.18 14:50 von karmaxxl.


  Re: Ich und das Progesteron?
   zeitfuerwunder83
Status:
schrieb am 23.04.2018 14:54
Oh man das hört sich alles gar nicht gut an -
kannst du nicht deine Gyn fragen oder die Kiwu-Klinik ???

Ich wüßte vermutlich auch nicht was ich machen soll aber wichtig ist das es dir gut geht !
Von daher riskier da bitte keinesfalls zu viel u ganz ehrlich lieber einmal zu viel nen Doc gefragt als einmal zu wenig.

Pass auf dich auf !!!!!


  Werbung
  Re: Ich und das Progesteron?
   Paula Mondschein
Status:
schrieb am 23.04.2018 15:03
Hey,
setz das Ass ab (ar blutet man damit stärker) und nimm schnell Progesteron, da musst du jetzt durch, bis dein Prog. - wert ermittelt wurde. Du bist schwanger, Blutungen sind nicht untypisch, aber nicht gut, falls es an einem Prog. mangel liebt. Was nimmst du denn an Progesteron? Notfalls ein bisschen weniger.
Liebe Grüße und alles Gute von Paula


  Re: Ich und das Progesteron?
   karmaxxl
Status:
schrieb am 23.04.2018 15:37
Hey Paula, ich nehme eigentlich 3x2 vaginal

Das ASS nehme ich weil ich eine Gerinnungsstörung habe, wurde vom KIWU Klinik bestätigt.

OK dann nehme ich mal das Progestan gleich direkt.

Mein Bauch ist stark aufgebläht und zwickt ganz schön...seit letzte Woche Donnerstag blähte er sich immer gegen Abend auf...Aber seit heute morgen ist er kontunierlich aufgebläht...Die Übelkeit habe ich jetzt ein wenig in den Griff bekommen, habe mich hingelegt. Sitzen ist ein wenig unangenhem mit dem Bauch, dann drückt es ordentlich.

Unten rum zieht es ordentlich...wenn ich auf dem Klo war ist hin und wieder mal Blutfäden dabei...aber nicht Mensähnlich und es bleibt hellrotes Blut.


  Re: Ich und das Progesteron?
   Beccipliep
Status:
schrieb am 23.04.2018 17:46
Hallo!
Das klingt für mich nach später Überstimulation und damit sollte der Test auch positiv bleiben. Ich hatte das diesmal auch ab PU+11/12, hatte dann an PU+14/15 eine leichte hellrote Blutung, danach war alles gut. Hab allerdings dann auch das ASS abgesetzt und nur noch Clexane genommen. Was für eine Gerinnungsstörung hast du denn?
Progesteron würde ich auch wenn möglich weiternehmen, vielleicht auf 4x2 reduzieren. Bei Überstimulation solltest du eigentlich genug eigenes Progesteron bilden.
Wenn du dir unsicher bist, dann geh lieber in die KiWu, als auf eigene Faust was abzusetzen...
LG, Beccipliep


  Re: Ich und das Progesteron?
   IchDuErSieEs
schrieb am 23.04.2018 21:33
Ich schließe mich Beccipliep an!
Weiter Prog nehmen und ASS wg Gerinnungsstörung sicherheitshalber weiter und spätestens morgen früh in def Kiwu anrufen. Notfalls - falls es schlimmer wird - die Notrufnummer 116117 oder nächstgelegenes KH. Sicher ist sicher!
Alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018