Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Schwangerschaftskalender mit Wochenberechnung (und noch ein paar Sachen) neues Thema
   Akupunktur bei künstlicher Befruchtung: Hilft die chinesische Medizin?
   Timelapse: Embryonen im Zeitraffer

  Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
   Glueckskind2016
schrieb am 13.03.2018 10:54
Hallo,

nach insgesamt 6 Transfers - davon mit jeweils 2 Blastozysten in den beiden frisch Versuchen - und nur einer kurzzeitigen Einnistung bis zur 6. Woche, wollen wir am letzten Hoffnungsschräubchen drehen. Die Indikation und Überweisung für Göttingen liegen schon vor, Termine wurden vereinbart.
Wer von euch hat Erfahrung mit der Partnerimmunisierung gemacht? Irgendwo habe ich gelesen die Chancen würden bei 10-15% liegen.

Hattet ihr keine Bedenken hinsichtlich möglicher Folgen der Immunisierung?

Liebe Grüße
Glückskind


  Re: Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
   Wolfsbabe
schrieb am 13.03.2018 11:14
Hi Glückskind,

wir wollen eventuell eine aktive Immu in Kiel machen lassen.
Das mit den Chancen von 10-15% stimmt so nicht. Die Ärztin in Kiel hat mir erklärt, dass sich die Chancen auf eine erfolgreiche Schwangerschaft leicht erhöhen würden, der Erfolg einer aktiven Immu aber nur bei wiederholten Fehlgeburten belegt sei und nicht bei Einnistungsversagen. Ich denke, da ist es eher ein Versuch und wenn es klappt, kann man ja sowieso nicht sagen, woran es am Ende gelegen hat.
Wir werden auf jeden Fall noch einen Transfer ohne aktive Immu machen und dann nochmal überlegen. Es ist die Frage, ob Preis und Erfolgsaussicht im Verhältnis stehen. Oder wie verzweifelt man ist und wie weit man bereit ist zu gehen. Es ist quasi der allerletzte Strohhalm (hat mir auch die Ärztin bestätigt).
Über die möglichen Nebenwirkungen habe ich noch nicht richtig nachgedacht. Aber ich habe inzwischen so viele Medis genommen, dass ich im Moment gar nicht weiter über dieses Thema nachdenken mag. Insgesamt ist die Methode vermutlich unbedenklich. Aber in seinem "Wahn" ist man ja oft nicht zugänglich für Argumente dagegen und will alles probieren, das ging mir jedenfalls so.

Ich wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass es bald klappt! Blume

Liebe Grüße
Wolfsbabe


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.03.18 06:40 von Wolfsbabe.


  Re: Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 13.03.2018 13:30
Zitat
Wolfsbabe
Der Erfolg einer aktiven Immu aber nur bei wiederholten Fehlgeburten belegt sei und nicht bei Einnistungsversagen.

Das kann ich leider nur bestätigen. Was nicht bedeutet, dass es nicht auch sinnvoll sein kann, aber es erklärt, warum es keine Routinetherapie ist, sondern eher etwas für die schwierigen Fälle mit langer Vorgeschichte.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
   Glueckskind2016
schrieb am 13.03.2018 19:53
Hi Wolfsbabe,

danke für deine Gedanken smile Weißt du, woher die Kieler Ärztin ihre Bezugsquelle hat?
Habe versucht viel über das Thema zu finden und bin auf Ausschnitte einer Diss.(?) gestoßen, die dich vielleicht auch interessiert: [www.urbia.de]
Laut meinem Arzt kann bei RIF (wiederholtes Einnistungsversagen) die aktive Immunisierung bei manchen Frauen die Chance auf eine Schwangerschaft erhöhen und deshalb übernimmt auch die KK die Behandlung, also zumindest in Göttingen. Was man sonst noch bei RIF machen kann, findest du hier gut erklärt: [www.kinderwunschzentrum.de]

Auch ich sehe die aktive Immunisierung eher als einen Versuch an und wie ich geschrieben habe als letzte Hoffnungsschraube - eben der letzte Strohhalm... Preis und Erfolgsaussicht stehen sicher nicht im Verhältnis (den Kostenanteil meines Partners, 2.200€, werden wir selbst bezahlen), aber ich will am Ende nicht denken, hätte es evtl mit der Immunisierung dann doch geklappt...?

Nebenwirkungen meinte ich nicht sondern mögliche Folgen nach der Immunisierung. Auch wenn es worst case Szenarien sind - aber im Falle einer notwendig werdenden Organtransplantation könnte es schwer werden einen passenden Spender zu finden und wenn ich es richtig in Erinnerung habe, sind Nierentransplantationen nicht möglich. Aber diese Info ist bitte unter Vorbehalt zu sehen, da ich die Info dazu nicht belegen kann (mein Partner hatte es bei seiner Recherche zu diesem Thema entdeckt).

Wünsche dir ebenfalls endlich das große Glückslos zu ziehen!

Liebe Grüße
Glückskind


  Werbung
  Re: Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
   Glueckskind2016
schrieb am 13.03.2018 19:55
Zitat
Team Kinderwunsch-Seite
Zitat
Wolfsbabe
Der Erfolg einer aktiven Immu aber nur bei wiederholten Fehlgeburten belegt sei und nicht bei Einnistungsversagen.

Das kann ich leider nur bestätigen. Was nicht bedeutet, dass es nicht auch sinnvoll sein kann, aber es erklärt, warum es keine Routinetherapie ist, sondern eher etwas für die schwierigen Fälle mit langer Vorgeschichte.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite

Lieber Doc,

vielen Dank für Ihre Einschätzung. Ihrem Artikel nach hatte ich das aber anders verstanden: [www.wunschkinder.net]

Liebe Grüße
Glückskind


  Re: Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
   Beccipliep
Status:
schrieb am 13.03.2018 21:27
Liebe Glückskind,

wir haben eine aktive Immunisierung durchführen lassen, mehr dazu kannst du in meinem Profil nachlesen.
Ich weiß nicht, ob es die Immunisierung oder Zufall war, aber ich bin danach schwanger geworden.
Über die Risiken habe ich mir schon Gedanken gemacht, diese aber erfolgreich verdrängt... smile

Viel Erfolg,
Beccipliep


  Re: Erfahrungen mit aktiver Immunisierung
   Merle_77
schrieb am 14.03.2018 12:10
Liebes Glückskind,

ich habe tatsächlich auch mal über eine aktive Immunisierung nachgedacht. Habe dann die gleichen Risikohinweise gefunden wie dein Partner - und mich daher dagegen entschieden. Ich habe für mich entschieden, dass ich nicht bereit bin, jeden Preis zu zahlen. Intralipid und Granocyte - okay, aber das ist dann auch die Schmerzgrenze. Ich glaube allerdings, dass es da kein Richtig und Falsch gibt. Am Ende muss das jede von uns für sich entscheiden.

Liebe Grüße

Merle




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018