Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
   Ich_bins_kurz
schrieb am 12.03.2018 14:17
Lieber Doc, liebe Schwarmintelligenz,
bei unserem letzten (mißglückten) Versuch hieß es, die Eizellen hätten sich schlecht von der Follikelwand gelöst und es musst mehrfach "gespült" werden.

Auch bei den schon länger zurückliegenden Natural-Icsis (5 Stück) konnte nur 1 x eine Eizelle gewonnen werden und es hieß auch dort, sie würden irgendwie an der Follikelwand "kleben".

Ich habe mir dieses Phänomen damals mit einem verfrühten Auslösen erklärt. Ausgelöst wurde bei Natural-Icsi primär nach Blutwerten und nur sekundär nach Ultraschall/Follikelgröße. Bin aber nach dem Klinikwechsel nun etwas unsicher, ob diese Erklärung stimmt, denn hier wurde nur nach Ultraschall/Follikelgröße und ohne jeden Blutwert ausgelöst. Natürlich kann es beides mal zu früh sein, aber es könnte doch auch ganz andere Ursachen haben.

Was wißt ihr?

Vielen Dank und liebe Grüße
Babette


  Re: Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
   stubbornstar
schrieb am 12.03.2018 14:35
Schau mal hier:
The relationship between FSH and oocyte recovery is significant and appears to work through mechanisms independent of the sex hormones. FSH may be important for the physiologic event of separation of the cumulus-oocyte complex from the follicle wall, thereby influencing oocyte recovery.

[www.ncbi.nlm.nih.gov]


  Re: Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.03.2018 14:59
Hallo,

ich denke auch, dass die beste Erklärung die einer frühen Punktion ist. Es mag aber auch tatsächlich eine individuelle Abweichung von der Norm sein. Eine Änderung des Protokolls oder die Verwendung anderer Medikamente zum Auslösen des Eisprungs wären zu überdenken.

Natürlich ist es auch möglich, dass es schlicht Zufall war, aber darauf wird man sich vermutlich lieber nicht verlassen wollen.

Der Artikel von stubbornstar beschäftigt sich mit dem FSH in den Follikeln, nicht im Blut, was nicht unbedingt das gleiche ist.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
   Flo777
Status:
schrieb am 12.03.2018 20:19
Hallo :-)
Viel kann ich dir leider auch nicht weiterhelfen, aber meine Erfahrung bei der letzten Icsi mit dir teilen, denn es musste auch sehr viel gespült werden damit die Eizellen sich von der Follikelwand lösen. Meiner Meinung würde bei mir zu früh ausgelöst, der größte Follikel war 16 mm, statt 5 Follikel wurden 3 gewonnen (1 unreif, 1 dunkel, 1 OK). Dann Nullbefruchtung angeblich wegen schlechter Eizellqualität, was ich aber auf das frühe Auslösen zurückführe. Habe mir eine Zweitmeinung eingeholt, diese bestätigten mir das zu frühe Auslösen. Wie groß war denn beim letzten US deine Follikel?


  Werbung
  Re: Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
   Ich_bins_kurz
schrieb am 12.03.2018 20:59
Hallo Flo,
muss ich nachschauen.

Bei mir war es so, dass ich oft beim Frauenarzt war für einen US im natürlichen Zyklus und dass die Eizellen da oft 26 mm oder noch größer waren vor dem Eisprung (Zervixschleimbeobachtung, Temperaturanstieg und Mittelschmerz beobachtung - manchmal auch Ovutests). Das waren eben meine Beobachtungen, wenn alles "natürlich" ablief und das hat mich dann eben zum nachdenken gebracht, denn die Follikel in der ersten Klinik bei den Natural-Icsis sprangen dann nach Auslösen schon bei etwa 20-22 mm (also Auslösen dann natürlich noch früher/kleiner) - und ich dachte immer: also die Blutwerte mögen ja schön sein, aber von der Größe und meiner bisherigen Erfahrung stimmt das nicht und ist zu früh...

Und in der jetztigen Klinik müsste ich nachschauen - es war einer deutlich größer als die anderen und ich hätte gefühlsmäßig den 3 kleineren noch 1-2 Tage mehr Reifezeit "gegeben". Aber es war eben "nur" mein "Gefühl"...

Wenn es Dich ganz genau interessiert, kann ich nachschauen - ich glaube, ich hab es immer notiert (irgendwo...).

Interessant jedenfalls, denn das könnte man ja vor der nächsten Behandlung erwähnen und ev. beachten. Ich hatte immerhin trotzdem 2 Eizellen, die beide sogar zu Blastos wurden... Natürlich denke ich aber, dass bei 5 Follis mehr hätte "rausspringen" können...


  Re: Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
   Flo777
Status:
schrieb am 13.03.2018 17:53
Oh das sind ja doch Unterschiede 16 mm oder 26 mm. Wobei man ja sagt 2 Blastos von 5 sind in der Norm. Leider konnte ich dir auch nicht weiterhelfen, habe nur gedacht ach das war bei mir doch auch schon mal, das hab ich schonmal gehört. Wünsche dir alles Gute für deinen weiteren Weg.


  Re: Eizellen lösen sich schlecht von der Follikelwand
   Ich_bins_kurz
schrieb am 13.03.2018 19:56
Huhu Flo,
ich hatte 5 Follis, nur 2 Eizellen und die beide befruchtet und beide zu Blastos.
Das sind 100% Befruchtung und 100% Blasto-Rate. Das ist glaub nicht die Norm :-)

Bringt aber auch nichts, wenn man nicht schwanger davon wird :-)

Gruß Babette




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018