Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
neueste News rund um den Kinderwunsch
   Was ist eigentlich eine dreischichtige Gebärmutterschleimhaut?
   Natürliche Killerzellen und Prednisolon
   Michelle Obama spricht über ihre künstliche Befruchtung
  PCO - nach der Schwangerschaft, zweites Kind
   miamieze
schrieb am 13.02.2018 03:34
Hallo ihr Lieben,

ich bin derzeit schwanger. Wurde dieses aber nur durch Stimulation von Hormonspritzen, da bei mir PCO diagnostiziert wurde. Nun meine Frage: wie sieht das dann aus, wenn man wieder einen Kiwu hat, bleibt das PCO nach der Schwangerschaft oder verbessert/verschlechtert es sich? Mein Frauenarzt konnte mir da nicht wirklich weiterhelfen, daher frage ich hier. Vielleicht hat die ein oder andere schon ihre Erfahrungen gemacht, wie es dann beim zweiten Kind geklappt hat.
Danke schon mal für eure Antworten und liebe Grüße


  Re: PCO - nach der Schwangerschaft, zweites Kind
   Fienchen3116
schrieb am 13.02.2018 08:03
Hey, 1. Kind durch IVF (mit Hormonspritzen gingen bei mir immer nur ü5 Follikel), aktuell basteln wir an Kind 2. das gleiche Spiel wie vorher...


  Re: PCO - nach der Schwangerschaft, zweites Kind
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 13.02.2018 08:22
Pco ist unberechenbar. Kann hinterher besser, schlechter oder gleich sein.

Bei mir war es vor der 1. Schwangerschaft komplettes Chaos. 16-92 Tage Zyklen, keine ES. Geringe Stimu nicht möglich.

Nach der 1. Schwangerschaft: chaotisch, aber kürzere Zyklen, 2x ein ES, immer noch schlecht stimulierbar. 30-40 Follikel in ICSI waren die Regel.

Nach der 2. Schwangerschaft: Zyklen 33-45 Tage lang. Ob ES habe ich nicht getestet, könnte aber sein. Geringere Stimu für ICSI war möglich (15 EZ).

Jetzt nach der 3. Schwangerschaft bin ich gespannt. Weiß aber noch nix, der kleine Milchsauger ist erst 6,5 Monate alt und es gab noch keine Menstruation.

LG


  Re: PCO - nach der Schwangerschaft, zweites Kind
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 13.02.2018 09:22
Zitat
Juna30
Pco ist unberechenbar. Kann hinterher besser, schlechter oder gleich sein.

So ist es, zumal die Ursachen und die Ausprägung des PCO-Syndrom s ja nicht immer gleich sind und dadurch auch individuell völlig unterschiedliche Voraussetzungen bestehen. Meist ist es so wie zuvor und wenn man nur durch Hormonbehandlungen schwanger werden konnte, dann ist es nach der Geburt meist ähnlich.


  Werbung
  Re: PCO - nach der Schwangerschaft, zweites Kind
   miamieze
schrieb am 13.02.2018 16:12
Vielen lieben Dank für eure Antworten. Bei mir hat es bei der ersten Schwangerschaft zum Glück durch Stimulation, Auslösespritze und GvnP geklappt. Dann lasse ich mich mal überraschen wie es danach weitergeht.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018