Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
neueste News rund um den Kinderwunsch
   Polkörperdiagnostik verbessert nicht die Chance auf ein Kind
   Mäßiger Alkoholkonsum verbessert die Spermienqualität
   Schlechte Spermien? Auf die Unterhose kommt es an!
  Clomifen und Ovulationstests
   onesmile
schrieb am 11.02.2018 17:11
Hallo zusammen,
leider weiß ich bzw. meine FÄ trotz regelmäßiger Kontrollen alle 2 Tage nicht, ob der ES schon war oder nicht oder ob überhaupt einer eintritt. Ich (36) habe Clomifen vo 5. bis 9. ZT genommen. ZT 13 morgrns: 3x18mm Follkel-zum Abbruch geraten (war die Kollegin meiner FA). ZT 14 abends: 1x20 1x18 und sonst nur kleinere. Eventuell schon ES gewesen, Gebärmutterschleimhaut sehe umgewandelt aus, ach nee doch nicht, Zervix spinnbar, Verkehr nach Plan. 17 ZT morgens, irgendwas ganz großes, eventuell Gelbkörper (ich vermute vielleicht nicht gesprungen und wieder Zyste). So wie es jetzt aussehe, wäre beim letzten mal noch kein ES gewesen, aber jetzt. Oh vielleicht doch nicht, Zervix noch immer spinnbar. Zur Sicherheit zum Verkehr geraten, um Zyklus nicht zu verschenken. Nun habe ich Samstag morgen, 18. ZT mal einen Clearblue gemacht und der zeigte max. Fruchtbarkeit an. Nicht nur das, auch die Schleimhaut war so gut spinnbar und glasklar, dass es sogar mir auffiel. Nun meine Fragen: in der Beschreibung vom Clearblue steht, dass die Anzeige aufgrund einer Clomifen falsch positiv anzeigen könnte, aber das eine max. Fruchtbarkeit nicht fälschlich angezeigt werden könne. Hat da jemand Erfahrung mit? 2: müsste das falsch positiv nicht eher zu früh VOR dem ES auftreten und nicht danach, falls einer gewesen sein sollte? 3: ganz doofe Frage. Muss ich den Test mehrmals im Zyklus anwenden, damit er die LH Erhöhung erkennt? Hab ihn nämlich nur einmal angewendet. Da ich mehrere Testsets habe, habe ich heute nochmal einen,mit einem anderen Gerät gemacht. Das ist nun neg. ausgefallen. Ich würde mich sehr über eure Einschätzung/Erfahrung freuen. (Beratungstermin in Kiwi Klinik besteht bereits)
LG


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.02.18 17:40 von onesmile.


  Re: Clomifen und Ovulationstests
   onesmile
schrieb am 11.02.2018 17:38
Was mir noch einfällt, wie könnten in so einem Fall die Hormone bestimmt werden? Eigentlich sollte ich Dienstsg kommen, aber wenn der ES e eventuell erst heute war, wäre das ja zu früh, aber Freitag zu spät, sollte der ES doch schon früher gewesen sein. Es ist jeden Zyklus nie eindeutig was gerade los ist...


  Re: Clomifen und Ovulationstests
   Heidilein
schrieb am 12.02.2018 16:46
Hallo onesmile,

ich hatte auch einen unregelmäßigen Zyklus und konnte nur sehr schwer meinen Eisprung bestimmen als ich schwanger werden wollte. Aber das sollte kein Hindernis sein. Ich habe mir zur Unterstützung den Ovual Ring gekauft, der meine fruchtbaren Tage genau darstellen konnte. Somit wusste ich genau, welcher Zeitpunkt für die Befruchtung ideal war. Es hat dann sehr schnell geklappt und ich war endlich schwanger. Ganz ohne Hormone und ganz natürlich. Ich brauchte zum Glück keine weitere Unterstützung.

Mir hat damals meine Frauenärztin von dem Ring erzählt und ich habe sofort damit begonnen. Er wird wie ein Tampon in die Scheide eingeführt und ist dann nicht spürbar. Zum Auslesen wird er herausgenommen und mittels Biosensor ausgelesen. Eine sehr leichte Handhabung, kann jede Frau ohne weiteres. Und es funktioniert auch bei sehr langen oder unregelmäßigen Zyklen. Ich finde es eine ideale Unterstützung, um schwanger zu werden und kann es nur weiterempfehlen. Probiers einfach aus. Viel Erfolg und alles Gute!


  Re: Clomifen und Ovulationstests
   littlemeamy
Status:
schrieb am 12.02.2018 22:00
Zitat
onesmile
Was mir noch einfällt, wie könnten in so einem Fall die Hormone bestimmt werden? Eigentlich sollte ich Dienstsg kommen, aber wenn der ES e eventuell erst heute war, wäre das ja zu früh, aber Freitag zu spät, sollte der ES doch schon früher gewesen sein. Es ist jeden Zyklus nie eindeutig was gerade los ist...

Wenn der ES war, sollte egal wann er war, die Hormonbestimmung am Dienstag passen. Da sieht man dann eindeutig, ob er gewesen ist.

Schon mal drüber nachgedacht, den ES mitttels Spritze auszulösen? Dann kann man zu 99% sicher sein, dass er stattfindet und zudem kann man den Zeitraum recht ght eingrenzen. So spart man sich weitere US-Termine und (ganz wichtig!) diese Rätselraterei.


  Werbung
  Re: Clomifen und Ovulationstests
   onesmile
schrieb am 13.02.2018 20:33
Hallo Heidilin,
danke für deine Antwort. Das kannte ich tatsächlich noch nicht. Klingt interessant. Da ich selten Eisprünge habe wird es schwierig ohne Hormone.
Hallo littlemamy,
meine FÄ sagte, diese Spritzen geben eher nur die Kliniken. Ich glaub sie darf die nicht verschreiben. Da das Clomifen sehr stark anschlägt ist es vielleicht auch schwierig, da dadurch das Risiko einer Mehrlingsschwangerschaft nochmal erhöht wird. Ich frag mich, ob das normal ist,dass man im US nichts genaueres sieht. Ich war am Montag nochmal bei meiner FÄ. Scheinbar tatsächlich ES gerade erst gewesen.

Danke und LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018