Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  AMH erhöht, keine Symptome
   Lizzi82
schrieb am 09.02.2018 18:12
Hallo ihr lieben, vielleicht kann mir einer von euch weiterhelfen. Ich bin 35 J. und wir versuchen seit ca 1,5 Jahren schwanger zu werden. Das erste Spermiogramm vor knapp einem Jahr beim niedergelassenen Urologen zeigte ein sehr schlechtes OAT, weshalb wir überhaupt im KiWu Zentrum vorstellig wurden. Lange Rede, kurzer Sinn, alle danach durchgeführten Spermiogramme (3 Stück im Abstand von ca. 2-3 Monaten) waren normal, wir gehen inzwischen davon aus, dass die erste Praxis da irgendwas verwechselt hat oder so.
Bei mir wurde bisher keine großartige Diagnostik gemacht, außer US (der auch bei den früheren Vorsorgeuntersuchungen immer in Ordnung war, kein Hinweis auf PCO) und Hormonbestimmung. Ich denke, meine Zyklen sind regelmäßig (28-31 Tage), Temperaturmessung und LH-Tests, sowie Mittelschmerz lassen mich annehmen, dass ich regelmäßig einen Eisprung habe. Man hat uns ohne weitere Untersuchungen zur stimulierten Insemination geraten, was wir auch gemacht haben (Ergebnis steht noch aus). Jetzt habe ich zufällig gesehen (weil ich die ganzen Untersuchungsergebnisse für die Versicherung angefordert habe), dass mein AMH Wert bei 20 ng/ml lag. Die Ärzte in der Praxis haben das überhaupt nicht erwähnt und jetzt bin ich unsicher, was das zu bedeuten hat, denn das ist ja schon sehr hoch. Alle anderen Homone waren normwertig (auch Androgene). Gibt es auch so hohe Werte ohne PCO? Kann das hohe AMH eine Ursache für die Unfruchtbarkeit sein (denn wir kennen bisher ja nicht wirklich die Ursache...)? Welche anderen Untersuchungen sind jetzt noch sinnvoll??
Danke schonmal im Voraus für eure Antworten!


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   RoteBeete
schrieb am 09.02.2018 19:54
Bist du sicher, dass es 20ng/mL sind und nicht 20pmol/L?


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   Lizzi82
schrieb am 09.02.2018 20:25
Stand so im Befund. Hab auch schon daran gedacht, dass die Einheit falsch ist...


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   RoteBeete
schrieb am 09.02.2018 20:31
Eigenartig. Ich habe auch ein hohes AMH, allerdings liegt er bei 44,6pmol. Habe regelmäßige Zyklen und keine erhöhten männlichen Hormone. Auch das LH ist nicht erhöht. Reagiere aber extrem auf Stimulation.
Wie sind denn deine anderen Hormone? LH und FSH?


  Werbung
  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   Lizzi82
schrieb am 09.02.2018 21:05
Alles andere war normal. Und bei der Stimulation mit Clomifen hatte ich genau einen Follikel...also auch nicht besonders heftig reagiert...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.02.18 21:07 von TiniD.


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   RoteBeete
schrieb am 10.02.2018 15:13
Da bleibt wohl nur nachfragen bei den Ärzten.


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 11.02.2018 18:17
Liebe Tini,

im Theorie-Teil wird die Definition des PCO-Syndrom s (Rotterdam-Kriterien) zusammengefasst:
Zitat
https://www.wunschkinder.net/theorie/ursachen-der-unfruchtbarkeit/hormonelle-ursachen/pco-syndrom/

Die aktuelle Definition erfolgte durch ein Expertengremium 2003 in Rotterdam. Demnach liegt ein PCOS vor, wenn zwei der drei folgenden Bedingungen erfüllt sind:

- Zyklusstörung
- Erhöhung der männlichen Hormone und/oder äußere Zeichen der erhöhten männlichen Hormonbildung
- Polyzystische Ovarien im Ultraschall

Aus: Das PCO-Syndrom : Symptome und Ursachen > Theorie von www.wunschkinder.net

Wie Sie sehen, wird der AMH-Wert da nicht aufgeführt. Ich würde sogar noch weiter gehen: EIne Frau, die keine Zyklusstörungen hat, hat auch kein PCO-Syndrom , zumindest kein behandungsbedürftiges

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   IchDuErSieEs
schrieb am 12.02.2018 12:21
Zitat
Team Kinderwunsch-Seite
EIne Frau, die keine Zyklusstörungen hat, hat auch kein PCO-Syndrom , zumindest kein behandungsbedürftiges
Hallo,
gehören zu den Zyklusstörungen auch eine eher kurze/grenzwertig kurze Hochlage von 10/11 Tagen?

Vielen Dank!


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.02.2018 14:15
Zitat
IchDuErSieEs
Hallo,
gehören zu den Zyklusstörungen auch eine eher kurze/grenzwertig kurze Hochlage von 10/11 Tagen?

Vielen Dank!

Nein, Zyklusstörungen ohne Eisprung wäre ein Symptom für ein PCOS.


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   Lizzi82
schrieb am 12.02.2018 16:33
Vielen Dank für die Antwort! Ist denn der AMH-Wert an sich schlimm? Ich lese immer nur überall „Granulosazelltumor“, aber so richtig viele Informationen dazu gibt es nicht. Nur, dass AMH als Marker für die Verlaufskontrolle genutzt wird. Aber nicht, ob er auch zur primären Diagnosestellung genutzt wird. Und wie hoch er dann ist.... Mache mir ein bißchen Sorgen...


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.02.2018 17:16
Zitat
TiniD
Mache mir ein bißchen Sorgen...

Haben Sie den Eindruck, dass das, was Ihnen Ihre Kinderwunschklinik sagte oder vielmehr eben nicht und das, was ich schrieb Anlass zur Sorge ist?

Sehen Sie *g*

Und dass Sie "überall" Granulosazelltumor lesen, halte ich für eher unwahrscheinlich ;-)


  Re: AMH erhöht, keine Symptome
   Lizzi82
schrieb am 12.02.2018 18:15


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018