Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Natürlicher Kryozyklus - eure Erfahrungen?
   childwish2015
schrieb am 08.01.2018 22:03
liebe community, ich befinde mich gerade im natürlichen kryozyklus und mein Arzt plant einen natürlichen kryotransfer meiner frühen blastozyste, da bei mir zweimal der künstliche Transfer nicht geklappt hat weil ich durch die Hormone ständig zwischenblutungen hatte.

mein Zyklus dauert ca. 26 tage und mein Eisprung war zuletzt am ZT 10/11, also relativ früh. heute (ZT 5) war ich beim ersten Ultraschall und mein Follikel war 11mm groß, er geht davon aus dass mein ES an ZT9 stattfindet.

wie genau muss er das denn tracken, wann der ES stattfindet? er hat nichts von spritzen gesagt, die den Eisprung auslösen. reicht es wirklich, wenn ich am tag des ES zum zweiten Ultraschall gehe, kann er überhaupt anhand der blutergebnisse sehen wann genau der Eisprung stattfindet bzw. stattgefunden hat und wann die frühe blastozyste übertragen werden muss, so dass das zeitfenster nicht verpasst wird?

könnt ihr mir weiterhelfen? bin gerade total hibbelig und unsicher. danke euch!


  Re: Natürlicher Kryozyklus - eure Erfahrungen?
   RoteBeete
schrieb am 09.01.2018 13:44
ich hatte zwei Mal einen natürlichen Kryozyklus.

Das erste Mal war ich ab ZT 9 alle 1-2 beim US und habe ab ZT 11 morgens und abends mit den LH Tests gemacht. Als der Follikel groß genug war musste ich nicht mehr zum US, sollte aber noch testen und erst beim LH Anstieg den Eisprung mit Pregnyl auslösen.

Das zweite Mal war ich nur einmal beim US und zwar an ZT 11, da war der Follikel schon 16mm und ich sollte wieder mit den LH Tests beginnen. Der war gleich am nächsten Tag positiv und somit habe ich dann wieder mit Pregnyl ausgelöst. Das Ei wäre auch von selbst gesprungen, aber man kann dann nicht so genau sagen wann. Meine Kiwu kontrolliert allerdings keine Blutwerte. Mein Zervixschleim passt aber auch mit dem LH Anstieg zusammen, deswegen fühle ich mich relativ sicher (ich habe viele, viele Zyklen NFP hinter mir)

Bei den IUIs im natürlichen Zyklus lief das genauso ab und da war ich noch in einer anderen Klinik.

Ich glaube aber, dass man anhand der Blutwerte schon ausgehen kann wann es soweit ist oder war. Mir persönlich wäre dieses Vorgehen ohne Auslösespritze zu unsicher...


  Re: Natürlicher Kryozyklus - eure Erfahrungen?
   Quappie
schrieb am 11.01.2018 22:34
Hallo Childwish,

So war es bei mir auch. Anhand der Blutwerte wurde dann der Eisprung berechnet bzw 'erkannt'. Keine Auslösespritze. War ein Volltreffer :-)

Viele Grüße, ich drücke die Daumen

Quappie




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018