Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum



Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  AMH-Wert fällt rapide
   juni310
schrieb am 07.12.2017 12:58
Hallo,
ich habe gerade meine erste IVF hinter mir - leider negativ. Zunächst einmal ein niederschmetterndes Ergebnis, aber so geht es ja leider vielen und man muss nach vorne blicken. Was mir allerdings Kopfzerbrechen bereitet ist, dass mein AMH-Wert innerhalb eines Jahres stark abgesunken ist. Im Januar lag er bei 4.7, im Oktober bei 1.46 und bei der letzten Messung im November bei nur noch 0.68! Gerade habe ich mit der Arzthelferin meiner KiWu-Praxis telefoniert. Mehr konnte sie mir dazu nicht sagen, mit einem Arzt kann ich erst nächsten Donnerstag sprechen wegen Fortbildung... Hänhe jetzt ein bisschen in der Luft. Verwunderlich finde ich auch, dass der Wert im Oktober aus Versehen getestet wurde. Man wusste nicht, dass er bereits genommen wurde und vorlag. Jedenfalls bin ich daraufhin stutzig geworden und wollte eine dritte Bestimmung. Dem Ergebnis musste ich jetzt auch hinterherrennen. Wahrscheinlich ist es für die Ärzte nicht von großer Bedeutung, aber mich belastet das extrem. Was kann denn ein möglicher Grund sein? Beim letzten Mal (von 4.7 auf 1.46) fragte mich die Ärztin, ob ich eine OP hatte. Bis auf eine Bauchspiegelung wurde aber nichts gemacht. Habe MS und spritze Interferon, dies soll aber keine Relevanz haben.
Es konnten auch nur 2 Eizellen bei der Punktion entnommen werden.
Habe total Angst, dass ich vorzeitige Wechseljahre habe oder eine andere Erkrankung zugrunde liegt? Ich bin 32 Jahre alt.
Geht es jemandem vielleicht ähnlich?


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   Otter
schrieb am 07.12.2017 13:35
Hallo Juni,
bei mir war es genauso: rapider AMH-Abfall innerhalb von einem Jahr. Bei mit von 2,5 auf unter 0,5. Bei mir war es allerdings erst im Jahr von 38 auf 39. Den AMH-Wert kann man nicht beeinflussen, er schwankt auch je nach Labor immer ein bisschen. So wie ich das verstanden habe, sagt der AMH-Wert schon etwas darüber aus, wie erfolgreich stimuliert werden kann. Aber wenn die richtige Eizelle bzw. Kombi von EZ und Spermium dabei ist, kannst du dann genauso schwanger werden. Ich bin mit einem Wert von damals 0,46 schwanger geworden. Hat allerdings nicht gehalten. Auch, wenn es heißt, dass die Eizellreserve nicht mehr groß ist, sind trotzdem meist noch mindestens mehrere hundert Eizellen verfügbar.
Bezüglich Bauchspiegelung: Da wir, außer den erfolglosen Versuchen, keine Indikation hatten (für Endo oder ähnliches), hat uns unser Arzt von einer Bauchspiegelung abgeraten, eben mit der Begründung, dass sich das negativ auswirken könnte. Ich hab dann, weil die Bauchspiegelung dann eh vom Tisch war, nicht mehr weiter nach den Zusammenhängen gefragt.


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   Merle_77
schrieb am 07.12.2017 13:52
Hallo Juni,

ich kann dir leider auch nur sagen, dass der Wert schwankt. Bei mir ist er von 0,7 recht rapide auf 0,19 gefallen und da auch längere Zeit hängen geblieben. Inzwischen liegt er wieder bei 0,7.

Wie lange lag denn deine Bauchspiegelung zurück, als der AMH bestimmt wurde? Ich weiß zwar nicht meinen Wert nach Bauchspiegelung, aber der ICSI-Versuch kurz nach der letzten Bauchspiegelung musste abgebrochen werden, da es keine verwertbaren Eizellen gab. Als mein AMH unmittelbar nach einem ICSI-Versuch bestimmt wurde, war er auch besonders schlecht.

Ich würde nicht gleich von vorzeitigen Wechseljahren oder anderen Erkrankungen ausgehen...

Alles Gute!

Merle


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   Glueckskind2016
schrieb am 07.12.2017 14:35
Hallo Juni,

Kopfzerbrechen aufgrund des AMH-Wertes lohnt sich nicht; unser Forumsdoc hat dazu einen interessanten Artikel geschrieben: [www.wunschkinder.net]

Alles Gute!

Glückskind


  Werbung
  Re: AMH-Wert fällt rapide
   juni310
schrieb am 07.12.2017 15:11
Vielen Dank schonmal für eure Antworten! Also die Bauchspiegelung war Anfang Juli. Verlief problemlos, ein Eileiter ist verschlossen, der andere stark verschlungen.
Den Umstand mit den Werten finde ich schon seltsam.


  Re: AMH-Wert fällt rapide
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 07.12.2017 18:29
Bei mir war es leider, nach einer Endometriose Sanierung auch so. Hatte auch zwei verschlossene Eileiter und einer war total verdreht und angewachsen. Mir wurde es so erklärt, dass durch die Manipulation während der Operation, es zu Verlusten der Eizellreserven kommen kann. Ob es tatsächlich auch so ist, ist wohl umstritten. Seither hatte ich jede weitere Sanierung abgelehnt und trotzdem hat es mit dem schwanger werden geklappt. Das wünsche ich dir auch...
LG
Hermina


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   Otter
schrieb am 08.12.2017 11:55
@Her-Mina: Mir hatte mein Arzt aus dem Grund, dass die Eizellreserven in Mitleidenschaft gezogen werden könnten, auch von einer Bauchspiegelung abgeraten, wenn keine Indikation dafür besteht. Allerdings ist das AMH bei mir so drastisch abgefallen, nachdem ich eine Not-OP für eine Ovarialtorsion hatte. Bisher hatte ich das nie miteinander in Verbindung gebracht.


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   Glueckskind2016
schrieb am 08.12.2017 14:11
Hallo,

mich betrifft das Thema ganz aktuell, da ich gerade die 2. Bauchspiegelung hinter mir habe und wissen wollte, was es mit dem Thema AMH-Wert nach Operationen auf sich hat. Bin dabei auf eine - auch im Allgemeinen - interessante Dissertation gestoßen. Auf Seite 26 nimmt die Verfassserin Bezug zum AMH-Wert nach operativer Entfernung von Eierstockzysten: [d-nb.info]
Mein AMH-Wert lag im Januar 2016 bei 2.39, im Mai 2016 bei 1.80 nach der 1. Bauchspiegelung (in deren Rahmen mir auch eine Eierstockzyste entfernt wurde) im April 2016 und im Dezember 2016 bei 1.89. Anhand meiner Werte kann man sehen, dass sich der Wert wie in der Studie mit den 39 Frauen gezeigt wurde, leicht erholen KANN.
Dieses Jahr wurde der Wert nicht bestimmt, wie er jetzt nach Op ist, in der mir an beiden Eierstöcken Endometriose entfernt wurde, möchte ich lieber erst gar nicht - oder noch nicht - wissen.

Was in der Dissertation bezüglich des AMH u.a. auch steht: Nach dem Eisprung kann er minimal nach unten schwanken.

Hier noch Infos zur Frage, ob sich ein niedriger AMH-Wert verbessern lässt (die Werbung ignorieren ;-)): [www.paleo-mama.de]

Liebe Grüße

Glückskind


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 08.12.17 14:17 von Glueckskind2016.


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   CaraHope
schrieb am 08.12.2017 18:22
@Glückskind: "Was in der Dissertation bezüglich des AMH u.a. auch steht: Nach dem Eisprung kann er minimal nach unten schwanken." Sollte der AMH nicht gerade aus diesem Grund ohnehin immer zu Beginn des Zyklus gemessen werden?


  Re: AMH-Wert fällt rapide
   mariechen74
schrieb am 08.12.2017 21:16
Ich bin beim AMH-Wert etwas skeptisch, denn ich hatte folgende Werte:
Juni 2011: 1,1
Sept 2013: 1,5
Aug 2014: 2,5
Feb 2015: 1,3
Apr 2017: 1,5
Allerdings unterschiedliche Labore, die letzten 3 Werte im gleichen Labor.
Ich habe mal gelesen, dass der Wert auch mit dem Vitamin D-Spiegel zusammenhängt.

Der Wert scheint also nicht kontinuierlich zu fallen, sondern kann anscheinend auch wieder ansteigen.

LG, Mariechen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017