Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum



Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   katrin88
schrieb am 02.12.2017 17:20
Habe grade Bescheid bekommen 12 eizellen wurden zur Befruchtung freigegeben das ist gut oder?


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   Hope12345
Status:
schrieb am 02.12.2017 18:28
Natürlich das ist sehr gut 😍
Manche haben nur 2, andere haben mehr.
Bei uns waren es 16 . Wir haben gleich einfrieren lassen

Liebe Grüße


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   Bettina35
schrieb am 02.12.2017 22:22
Das ist schon viel, vmtl werden die Frauen hoch stimuliert.
Ich wünsche viel Erfolg und bleib beim SET !


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   pinksweety05
schrieb am 04.12.2017 19:59
Bist Du bei Pronatal in Prag? Wir haben dort im Jan einen Beratungstermin. Wollten es dort nochmal mit einer IVF versuchen und wenn es nicht klappt, dann über eine Eizellenspende nachdenken. Wir haben zusätzlich noch einen Termin bei einer anderen Klinik in Prag.
Ich finde 12 Eizellen super. Hatte bei der letzten PU 10. leider hat nur eine bis Tag 5 überlebt und der Test war negativ. Drücke Dir die Daumen. Wann ist der Transfer?


  Werbung
  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   Chorus
Status:
schrieb am 06.12.2017 13:34
Ja finde ich schon gut, aber es kommt wie immer auf die Qualität an. Unsere hatte leider nur 5 EZ, alle ließen sich aber befruchten. Trotzdem klappte es nicht. Ich muss ehrlich sagen, hätte ich damals von einer 23jährigen mehr erwartet.

Ich hatte mit fast 40 Jahren mal 13 EZ. Allerdings wurde ich schon stark stimuliert. Wie gesagt es kommt auf die Befruchtung an und auf die Qualität der EZ.


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   IchDuErSieEs
schrieb am 06.12.2017 15:19
Zitat
Chorus
Unsere hatte leider nur 5 EZ, alle ließen sich aber befruchten. Trotzdem klappte es nicht. Ich muss ehrlich sagen, hätte ich damals von einer 23jährigen mehr erwartet.
Ich finde deinen letzten Satz etwas ähm..
Der Mensch ist keine Maschine und reagiert immer gleich..auch kann es ja ihre erste Spende gewesen sein, ihre Klinik hätte anders reagieren/etwas bei Medi ändern können, etc..


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
no avatar    Kirschblüte89
Status:
schrieb am 06.12.2017 17:35
Ich finde den Satz auch etwas, sagen wir, unglücklich formuliert. Das klingt der Spenderin gegenüber undankbar.

Ich selbst hatte mit 25 Jahren 18 punktierte Eizellen (und mir ging es nach der Punktion gar nicht gut). Davon ließen sich "nur" 6 befruchten. Schwanger bin ich sowohl mit vielen, als auch mit wenig Eizellen bei der 2. ICSI geworden.

Über die Anzahl der Eizellen lässt sich somit nicht unbedingt auf die Erfolgchancen schließen.


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   henriette
schrieb am 06.12.2017 19:53
ja unmöglich, wie kann eine 23 jährige es nur wagen, so wenig eizellen zu produzieren. schliesslich ist sie jung und fruchtbar und schliesslich zahlt man ja auch dafür.

so werde ich dann doch mal wieder darin bestätigt, die eizellenspende sehr, sehr kritisch zu sehen. es handelt sich um einen eingriff und die gefahren der überstimulation werden gerade hier sehr gerne runtergespielt...

und wenn ich dann eine so respektlose formulierung lese, dann wird mir mit verlaub wirklich anders... es handelt sich da immerhin um die genetische mutter des eigenen kindes....

aber man hätte halt mehr erwartet.....


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   chaosbraut4711
Status:
schrieb am 06.12.2017 22:04
Man kann sich aber auch wirklich an der Formulierung aufhängen *ohnmacht*
Ich denke auch, dass man bei einer Frau Anfang 20 im Durchschnitt mehr als 5 Eizellen erhält, wenn man sie stimuliert.
Vermutlich ging es Chorus um nichts anderes bei ihrer Aussage


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
no avatar    Her-Mina
Status:
schrieb am 07.12.2017 05:13
Es kommt weniger auf die Menge an. Einige Ärzte sind sogar der Meinung, das die Qualität bei weniger produzierten Eizellen höher ist. Ich selbst hatte immer zw. 6-8 Eizellen nach PU und immer nur 1 oder 2 übrig an Tag 3. Und trotzdem bin ich zumindest in allen 4 Frischversuhen schwanger geworden.
Also viel Glück
Hermina


  Re: Spenderin hat 12 Eizellen die zur Befruchtung freigegeben wurden
   chaoskreativo
Status:
schrieb am 09.12.2017 21:56
Ich selbst bin 25, hatte bei der letzten PU 5 Eizellen, von denen waren 4 reif und alle 4 ließen sich befruchten. Nach 5 Tagen hatte ich 2 sehr gute Blastos, 1 Morula (eingefroren) und 1 Eizelle war lahmarschig und wurde verworfen. Also denke ich schon auch, dass es nicht unbedingt auf die Menge ankommt... Was nun bei meinen 2 Blastos rauskommt, erfahre ich in 1 Woche :)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017