Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
   Cocolina
schrieb am 11.11.2017 19:17
Hallo,

Meine frühere kiwu hat mir oft eher von utrogest abgeraten.
Die jetzige sagt wenn ich mit clomifen stimuliere soll ich auch utrogest nehmen ,weil durch das clomifen das gelbkörperhormon künstlich entsteht und dadurch unterstützt werden muss.

Es gibt sonst keine weitere Indikation für utrogest habe keine gelbkörperSchwäche..

Ich möchte zukünftig kein utrogest mehr nehmen bei einer insemination. Ist dies vertretbar?

Wir sind auf Samenspende angewiesen.
Wir haben bereits einen Sohn ,aber bei einem Geschwisterchen will es leider nicht klappen.
Nach unzähligen versuchen und drei biochemische ss werden wir den Spender jetzt wechseln.
Macht es dann überhaupt sinn über imMinimierung nach zu denken???

Vielen Dank für eure antworten

Lg


  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 12.11.2017 13:13
Liebe Cocolina,

nach einer ausgetragenen Schwangerschaft ist die "übliche" aktive Immunisierung mit Partnerlymphozyten nicht mehr notwendig oder indiziert. Clomifen ohne Utrogest ist sicherlich vertretbar, vor allem, wenn der Eisprung ausgelöst wird (dazu wäre dann aber in jedem Fall zu raten.

wenn man jedoch den Aufwand einer Insemination betreibt, neigt man dann doch auch oft dazu, anschließend "zur Sicherheit" auch noch Gelbkörperhormone zu geben. Spricht ja eigentlich auch nichts dagegen, wenn man nicht über Gebühr von Nebenwirkungen geplagt wird.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Team der Kinderwunsch-Seite


  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
   Cocolina
schrieb am 12.11.2017 14:31
Danke Nein spricht nix dagegen.
Nur unterdrückt bei mir entgegen Lehrmeinung die Blutung.

Und bei mir kamen blutungen diesesmal erst 8ssw obwohl der Abgang früher erfolgte . Und Blutung erst nach absetzen utrogest.

Lg


  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
   IchDuErSieEs
schrieb am 13.11.2017 13:57
Zitat
Cocolina
Nur unterdrückt bei mir entgegen Lehrmeinung die Blutung.

[..]. Und Blutung erst nach absetzen utrogest.
??


  Werbung
  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 13.11.2017 16:54
Zitat
Cocolina
Und bei mir kamen blutungen diesesmal erst 8ssw obwohl der Abgang früher erfolgte . Und Blutung erst nach absetzen utrogest.

Vielleicht sogar eher ein Grund mehr, es zu nehmen.


  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
   Cocolina
schrieb am 13.11.2017 17:10
sorry, das verstehe ich jetzt nicht?

warum würden sie dies dann sogar mehr empfehlen?


  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
   Beccipliep
Status:
schrieb am 13.11.2017 22:46
Liebe Cocolina,

ich würde das so interpretieren, dass deine SH offensichtlich vom Progesteron für ihren Erhalt profitiert.

Zur aktiven Immunisierung: ich habe nach zwei ausgetragenen Schwangerschaften eine aktive Immunisierung wegen fehlenden antipaternalen AK indiziert bekommen. Nach der ersten war ich zum ersten Mal seit 1,5 Jahren und zehn Transfers wieder schwanger, leider ein Abort. Meine jetzige Schwangerschaft ist nach der zweiten Immunisierung entstanden, kurz nachdem ich zum ersten Mal ein positives HLA-Crossmatch (also antipaternale AK) hatte.

Ich hatte für unser Erdengeschwisterchen 12 Transfers und ich finde es schon einen komischen Zufall, dass es genau nach der Immunisierung 2x klappt.
Vielleicht war es Glück, der richtige Embryo, Zufall, keiner weiß es...

Auch uns wurde damals gesagt, dass es nach zwei Schwangerschaften eigentlich keinen Sinn macht. Aber es wäre der einzig auffällige Befund und die einzige Stellschraube an der man noch drehen könne...

Gute Nacht,
Beccipliep


  Re: Nach clomifen zwingend utrogest; immunisierung
   Cocolina
schrieb am 15.11.2017 13:09
Hallo Beccipliep,

danke für deine Antwort.
Vielleicht lohnt es sich dochmal sich über immunisierung und co Gedanken zumachen. da es bei unserem Geschwisterversuch einfach nicht klappen will.

kann bei dir zufall sein...aber bei der vielzahl an TF glaube ich nicht so recht dran.

LG Cocolina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017