Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Nebenwirkungen von Progynova / letzter Kryoversuch
   Oldwoman
schrieb am 11.10.2017 14:58
Hallo,

nachdem mein BT negativ war, habe ich meine Periode bekommen und nehme seitdem gleich wieder Progynova 21 um die Gebärmutterschleimhaut auf die richtige Dicke zu bekommen um unseren letzten Kryotransfer vorzubereiten.
Auf Grund meines Alters, haben wir nicht pausiert, sondern gleich wieder angefangen.
Bloß die Bauchschmerzen und das Ziehen in den Seiten / Mutterbänder lässt auch bei Zyklustag 4 nicht nach. Kann man was gegen die Nebenwirkungen von Progynova machen?
Nehme sonst außer LThyroxin 200 und Eisentabletten nichts weiter, und hoffe dass unser letzter Versuch erfolgreich ist.
Hat jemand noch eine Idee, was man tun kann??
Habe mich für Akupunktur angemeldet (jeweils einmal vor und nach dem Transfer).
Was ist nun besser - nach dem Transfer bewegen oder lieber ein paar Tage auf die Couch. Bisher habe ich mich immer normal bewegt.

Danke für eure Antworten.


  Re: Nebenwirkungen von Progynova / letzter Kryoversuch
   ck610
schrieb am 11.10.2017 17:02
Hallo Oldwomen,
ich bin zwar Mann und werde mal vorsichtig Antworten.
Unsere Erfahrung ist gebe Deinem Körper eine Auszeit. Unsere schlechten Versuche waren immer dies wo wir immer einen oder zwei Monate schnell danach noch einen weiteren Versuch gemacht haben. Nach unserer Fehlgeburt sagte meine Frau sie will es nochmals versuchen aber sie braucht jetzt eine Auszeit. Sie wollte es im Herbst dann den nächsten Versuch. Da meinte die normale Frauenärztin, wartet bis Frühjahr da hat sie gute Erfahrung. Das Ergebnis wird nächsten Monat 2Jahre. Meine Meinung ist die Spermienqualität und die Eizellqualität für eine guten Embryo maßgebend. Dann ist eine Schleimhautaufbau noch gut und sehr viel Glück.
Ob Akupunktur was bringt? Na ja da gehen die Meinungen weit auseinander. Ich sage mal es so, ich bin überzeugt das zu hoher Stress für eine Abstoßung oder zur keiner Einnistung führen kann. Obwohl es wenn es danach gehen würde unsere Tochter nie zustande gekommen sein dürfte. Meine Frau hat 2 Tage vor der Spermaabgabe 2 Spritzen sich nicht gegeben. Stress pur. Das beim letzten Versuch sonst geht das Geld aus. Kann also eigentlich auch nicht sein. Aber schaden tut es auch nicht. wo ich vorsichtig sein würde ist mit Schwimmbäder, WC... Eine Infektion kannst definitiv nicht gebrauchen. Bewegen ja. Reiten würde ich auch nicht machen. Aber nur rumliegen eben auch nicht. Später wenn es positiv ist und du hast eine Blutung ist Ruhe angesagt.

Drücke Euch mal die Daumen


  Re: Nebenwirkungen von Progynova / letzter Kryoversuch
   Oldwoman
schrieb am 12.10.2017 10:29
Hallo,
danke für deine Antwort.
Nur zur Erkärung - ich bin 50, und starte die Versuche mit neuem Partner / er 40 - keine Kinder.
Ich- nach 2. Geburt in erster Beziehung leider sterilisiert.
2 Versuche mit künstlicher Befruchtung und EIZELLSPENDE in Prag - leider erfolglos.
1 Versuch bereits in Barcelona - BT am 04.10. - auch ohne Erfolg.
Also jetzt noch 2 Kryos - in Barcelona ist die Altersgrenze bei 51, was im Februar schon ist, deshab wollten sie das jetzt gleich anschließend.

Also Stress - wenn es wieder nicht klappt, bleibt mein Partner für immer Kinderlos - ich gebe mir die Schuld dafür.

Also - jetzt ist guter Rat gefragt!!!???

Männer sind ja oft die besseren Gesprächspartner - also, was denkst du???? Ohne an meine Alter zu appelieren ...
Wir wollen einfach gerne ein gemeinsames Kind!!!

Viele Grüße!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017