Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum



Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
no avatar    zebra123
schrieb am 11.10.2017 11:17
Hallo,
Ich habe mich hier schon ewig nicht mehr zu Wort gemeldet. Ich komme grade von blutentnahme und Ultraschall. Seit dem 2.10 Spritze ich Gonal und menogon. Das Synarela habe ich vorschriftsgemäß morgens und abends gesprüht ( seit einer gefühlten Ewigkeit) , gestern nochmal extra zur kiwu gefahren und mir cetrotide abgeholt, weil der Wert der den Eisprung anzeigt grenzwertig war, auch synarela hatten wir erhöht, gestern Abend sollte ich wieder Gonal und menogon spritzen und heute morgen zur Kontrolle.
Jetzt sind lt Ultraschalluntersuchung meine schönen Follikel weg. Hatte gestern noch drei große auf jeder Seite, heute nur noch je ein mittlerer und ein paar Mini Follikel. Es sah im US nicht so aus als hätte ich einen Eisprung gehabt, aber die Follikel sind weg! Es drückt auch nicht mehr so doll wie gestern.
Heute Mittag muss ich anrufen. Zu 80% wird abgesagt😫
Verdammt!
Was geschieht denn jetzt mit den Kosten? Hätten mit diesem noch zwei Kassenversuche. Zählt dieser als Versuch, wenn ich vor Punktion abbrechen muss? Muss ich die Medikamente jetzt zu 100% selbst zahlen? Wäre es fahrlässig jetzt ungeschützten GV zu haben?
Kennt sich jemand damit aus?
Das ist alles so sch...
Wieder bis nächstes Jahr warten, wegen Winterpause. Neue Anträge, weil abgelaufen.... ich hasse es!!
Lg ein trauriges Zebra


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
   IchDuErSieEs
schrieb am 11.10.2017 13:38
Hallo,
wenn vor der PU abgebrochen wird dann zählt das nicht als Versuch gegenüber der KK - sowar die Aussage des KIwuArztes bei uns. Wie es genau dann aber abgerechnet wird wusste er auch nicht so genau. Ich nehme aber an dass die bisher anfallenden Kosten einfach so bleiben (d.h. US, etc werden von der KK bezahlt, die Medis ebenfalls zur Hälfte wie gehabt,..).
Wegen dem GV jetzt würde ich die Kiwu fragen.
Alles Gute!


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
no avatar    zebra123
schrieb am 11.10.2017 15:41
Der Abbruch ist jetzt sicher. Ich habe erst nächste Woche einen telefontermin mit der kiwu. Ich hoffe, es ist so wie du sagst IchDuErSieEs.


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
   IchDuErSieEs
schrieb am 11.10.2017 16:06
:(
Hat denn die Kiwu etwas zum GV gesagt?


  Werbung
  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
no avatar    zebra123
schrieb am 11.10.2017 19:02
Das habe ich dummerweise vergessen zu fragen. Aber das ist mir zu heikel. Es sind ja wahrscheinlich 6 Follikel gesprungen und außerdem ist es wahrscheinlich sowieso zu spät, denn der Eisprung hat ja wohl gestern schon stattgefunden.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 11.10.17 19:09 von zebra123.


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
no avatar    Luzie***
schrieb am 11.10.2017 19:09
Hallo Zebra,

die Zählweise der Versuche ist in den Richtlinien über künstliche Befruchtung geregelt: [www.g-ba.de]

Nicht die PU ist ausschlaggebend ob der Versuch zählt, sondern ob Eizellen und Spermien zusammengebracht wurden, also die Kultur bei IVF angesetzt, bzw. die ICSI durchgeführt wurde.
Insofern zählt das bei Dir jetzt nicht als Versuch.

Allerdings würde ich mal eher damit rechnen, dass ihr den bereits angefallen Eigenanteil für Medikamente und bereits erbrachte Leistungen (US, Blutwerte) tragen müsst.

VG, Luzie


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
   IchDuErSieEs
schrieb am 12.10.2017 08:09
Hallo Luzie,
Danke für den Link! :)
Zitat
Luzie***
Nicht die PU ist ausschlaggebend ob der Versuch zählt, sondern ob Eizellen und Spermien zusammengebracht wurden, also die Kultur bei IVF angesetzt, bzw. die ICSI durchgeführt wurde.
Weisst du evtl. wann bei der IVF die Eizellkultur genau angesetzt wird? Bzw. gibt es nach der PU rein theoretisch zwei "Kulturen" zwischen denen der Biologe wählen kann? Oder ist es generell so dass man nach der PU sofort (bzw. nach der Besprechung mit Arzt/Biologe bei dem gesagt wird wieviele Eizellen gewonnen wurden, etc) sagen müsste dass man die Eizellen nicht weiter beobachten/kultivieren möchte damit der Zyklus nicht als Versuch gezählt wird?
Viele Grüße


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
no avatar    Luzie***
schrieb am 12.10.2017 19:56
Zitat
IchDuErSieEs
Hallo Luzie,
Danke für den Link! :)
Zitat
Luzie***
Nicht die PU ist ausschlaggebend ob der Versuch zählt, sondern ob Eizellen und Spermien zusammengebracht wurden, also die Kultur bei IVF angesetzt, bzw. die ICSI durchgeführt wurde.
Weisst du evtl. wann bei der IVF die Eizellkultur genau angesetzt wird? Bzw. gibt es nach der PU rein theoretisch zwei "Kulturen" zwischen denen der Biologe wählen kann? Oder ist es generell so dass man nach der PU sofort (bzw. nach der Besprechung mit Arzt/Biologe bei dem gesagt wird wieviele Eizellen gewonnen wurden, etc) sagen müsste dass man die Eizellen nicht weiter beobachten/kultivieren möchte damit der Zyklus nicht als Versuch gezählt wird?
Viele Grüße

Worauf willst Du hinaus?

Meines Wissens nach werden nach PU und Aufbereiten der Spermien beide "Komponenten" zusammen in eine Kulturschale gegeben und erst nach ca. 24 Std. wieder angeschaut um zu beurteilen ob befruchtet oder nicht. Nach meinem Kenntnisstand kann man auch denn erst sagen, ob alle EZ reif waren, oder ggf. unreife bzw. bereits degenerierte dabei waren. Das sieht man wohl nicht unbedingt direkt nach PU.

VG,
Luzie


  Re: Eisprung vor Punktion trotz cetrotide und synarela 😩
   IchDuErSieEs
schrieb am 13.10.2017 08:50
Hallo Luzie,
lieben Dank für deine ausführliche Antwort!
mein Ding war folgendes: bei meinem letzten Versuch konnten nur 2Eizellen abgesaugt werden und mir wurde vom Biologen gesagt dass es nicht klar ist ob sie reif wären. Wenn ich das mit der Kulturflüssigkeit als Kriterium (und nicht PU) gewusst hätte, hätte ich ja hier abbrechen können ohne dass es als Versuch ggü der KK gegolten hätte - so hätte ich jetzt die Aussage in der Richtlinie aufgefasst. Wobei in der Richtlinie steht "Bereitstellung der Kulturflüssigkeit": in der Klinik wird aber evtl. diese Flüssigkeit schon an/während der PU an sich bereitgestellt (um eben im Anschluss die gewonnen Eizellen dorthin zu "transferieren") - dass es es zwei verschiedene Kulturflüssigkeiten gibt: eine für direkt nach der PU und dann eine für x Stunden nach PU glaube ich nicht oder? - und dann wäre die Entscheidung "Abbruch" eh hinfällig gewesen.
Evtl. kann der Doc hier bei meiner allerletzten kleinen "Unklarheit" Licht ins Dunkel bringen.
Viele Grüße


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.17 09:37 von IchDuErSieEs.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017