Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Mein KiWu-Doc empfiehlt trotz Hashimoto Jod...
   GoodLuck2014
schrieb am 10.10.2017 09:21
Guten Morgen zusammen,

ich bin jetzt etwas verunsichert und wollte eure Meinung/Erfahrung dazu hören.

Wir planen bald eine ICSI für ein Gewschwisterchen und waren zum Vorgespärch in unserer Kiwu-Klinik. Der Doc fragte mich, ob ich denn auch schon Folsäure und Jod nehme. Ich nehme Folsäure, Jod aber nicht, da ich Hashimoto habe. Er meinte daraufhin, dass man nach neueren Erkenntnissen auch bei Hashimoto Jod nehmen kann und es ja so wichtig ist für die kindlichen Schilddrüse.

Das hat mich wirklich etwas verunsichert, da ich davor immer gewarnt wurde Jod bloß so weit wie möglich zu vermeiden und man nähme ja schon genug über die normale Nahrung auf ect.

Was stimmt denn nun? Wie habt ihr es gehandhabt?

LG
GoodLuck2014


  Re: Mein KiWu-Doc empfiehlt trotz Hashimoto Jod...
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 10.10.2017 09:30
Absolut richtig. Für die kindliche Schilddrüse ist es wichtig. Mit anderen Worten: wenn Sie schwanger sind und das Kind soweit ist, eine eigene Schilddrüse mit Jodbedarf zu haben. Im Vorfeld einer Schwangerschaft ist Jod jedoch eher ungünstig, also zu vermeiden. Das ist zumindest mein Kenntnisstand, den ich für recht aktuell halte.


  Re: Mein KiWu-Doc empfiehlt trotz Hashimoto Jod...
   maj88
schrieb am 10.10.2017 09:33
Das gleiche haben Sie mir in der Kiwu Klinik auch aus den gleichen Gründen gesagt, habe auch Hashimoto. Meine Hazsärztin sagte auch ich solle ruhig Folsäure mit Jod nehmen . Bis dahin hatte ich extra Folsäure ohne Jod genommen und auch sonst möglichst drauf verzichtet. Meine Werte haben sich dann erstmal nicht verschlechtert. Jetzt in der Schwangerschaft schon , aber das wird wohl nicht am jod gelegen haben, sondern passiert ja oft in den ersten Schwabgerschaftswochen. Also ich habe "einfach " den Aussagen der Ärzte vertraut. Vielleicht kann die hier aber noch jemand ne bessere Antwort geben ! Alles Gute!!!!z


  Re: Mein KiWu-Doc empfiehlt trotz Hashimoto Jod...
   BNutzername
Status:
schrieb am 10.10.2017 09:47
Hallo GoodLuck,
ich habe auch Hashimoto und habe in meinen beiden Schwangerschaften auch Jod für die Kinder genommen. Nimmt man nicht genügend Jod auf, kann die kindliche Schilddrüse nicht richtig arbeiten. Vor den Schwangerschaften habe ich allerdings kein Jod genommen, nur währenddessen.
Alles Gute,
BNutzername


  Werbung
  Re: Mein KiWu-Doc empfiehlt trotz Hashimoto Jod...
   GoodLuck2014
schrieb am 10.10.2017 10:00
Vielen Dank schon mal für eure Antworten!

Ja, also mir kam das auch so seltsam vor. Ich hoffe natürlich nicht, aber es ist ja bekannterweise nicht unüblich, dass man mehrere ICSIs braucht und dadurch auch viel Zeit ins Land geht. Bis dahin würde ich dann ja meinem Körper das Jod "umsonst" zufügen und eventuell sogar eher schaden.


  Re: Mein KiWu-Doc empfiehlt trotz Hashimoto Jod...
no avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 10.10.2017 12:41
Also Jod ist erst in der Schwangerschaft wichtig, vorher sollten Hashis nach wie vor kein Jod zu sich führen, aber ab Positiven Test sollte man Jod in Kauf nehmen, für das Kind, da überwiegt das Positive einfach.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017