Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   BigFish
schrieb am 09.10.2017 15:41
Hallo liebe Wunschkinder-Kolleginnen,

ich hatte mir eigentlich vorgenommen, mich in keinen Foren anzumelden, aus Angst, dass daraus eine gewisse Sucht entsteht. Doch langsam begreife ich immer mehr, wie wertvoll es ist, Gleichgesinnte um mich zu haben.

Ganz kurz zu mir: Ich bin 35, seit knapp 2 Jahren verheiratet und habe gerade meine 2. ICSI-Behandlung erfolglos hinter mich gebracht :(
Ich wusste, dass es eine Belastung sein würde und war überrascht, wie gut ich teilweise mit der Behandlung klarkomme und wie schlecht mit dem umgebenden Stress (wie Termine, die ich vor dem Arbeitgeber geheimhalten muss usw.)

Ich war vor 4 Jahren bereits schwanger und habe das Kind damals in der 7. Woche verloren. Damals hatten wir gerade die Verhütung eingestellt und es klappte auf den ersten Versuch, was mich damals ein wenig geschockt hat, weil ich wegen einer Angststörung noch in Behandlung war. Ich tat danach zwar alles, um schwanger zu bleiben, aber hatte auch mit starken Schlafstörungen und psychischem Stress zu kämpfen, weshalb ich mir manchmal einrede, dass ich am Abgang schuld bin. Jetzt glaube ich manchmal, vom Universum bestraft zu werden, weil plötzlich alle Sterne gegen uns stehen, mein Mann ein katastrophales Spermiogramm hat und es damals doch auf den ersten Versuch klappte.

So viel zu mir :) Auch wenn es anders wirkt: Ich bin eigentlich ein lebensfrohes Mädel und freue mich meines Lebens, wenn es nicht gerade der Tag des negativen Schwangerschaftstests ist.
Ich würde mich freuen, euch und einige eurer Geschichten kennenzulernen und von euch zu lernen, wie ihr den Umgang mit all den Emotionen gefunden habt.

Alles Liebe

Birgit *winkewinke*


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.17 15:45 von BigFish.


  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   Mats1890
schrieb am 09.10.2017 19:08
Hallo Birgit und willkommen im Forum. Du wirst ganz bald merken das man sich ohne diese tollen Frauen hier im Forum, von denen man immer wieder aufgebaut und bedacht wird , kaum noch die weitere Kinderwunschzeit vorstellen kann.
Ich bin so froh dieses Forum gefunden zu haben.
Ich selbst habe schon einen Sohn und bin 27 Jahre . Er ist ganz normal und relativ schnell entstanden. Für das Geschwisterchen jetzt habe oh mir seit fast 2 Jahren nun schon unzählige Spritzen gesetzt und Hormone genommen leider ohne Erfolg obwohl bei uns alles ok zu sein scheint.
Mittlerweile stecke ich gerade in der zweiten ICSI:-(


  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   Evka 58
schrieb am 09.10.2017 19:26
Hallo Big Fisch,

ich bin auch erst seit kurzen hier. Bin 38 und es liegt an mit da ich PCO habe. Hatte die 1. negative ICSI, aber wir denken nicht an negatives denken. Ich mache jetzt so zu sagen training für Eizellen und schauen wir mal ob es doch irgendwann klappen wird :)


LG Evka


  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   BigFish
schrieb am 09.10.2017 19:27
Hallo Mats,

danke für das herzliche Willkommen. Es ist erstaunlich, wie unterschiedlich alle Geschichten der Frauen hier im Forum sind.
Man denkt immer, wenn es bei jemandem einmal gut geklappt hat, warum sollte es beim zweiten Mal nicht genauso einfach gehen. Was für ein Trugschluss, wie ich jetzt immer wieder sehe.
Dann sind wie ja ungefähr gleichauf mit unseren beiden ICSIs. Wartest du noch auf das Ergebnis?

Wie lange hast du zwischen den beiden Versuchen pausiert?
Liebe Grüße :)


  Werbung
  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   BigFish
schrieb am 09.10.2017 19:29
Liebe Evka,

dann wünsche ich dir von Herzen viel Erfolg für den zweiten Versuch!!! *freu*. Ja, ich weiß, bestenfalls nie negativ denken, aber manchmal habe ich meine Tiefs und das Gefühl, das muss dann auch mal sein. Solange das Kämpferische insgesamt bleibt.


  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   Mats1890
schrieb am 09.10.2017 19:33
@bigfish ich befinde mich noch in der Stimulation relativ am Anfang .. werde wahrscheinlich nächste Woche PU haben.. Freitag muss ich zum Ultraschall..

Wir haben gar keine Pause gemacht .. letzten Monat war die erste ICSi.. wusste auch nicht das es so ohne Pause geht aber meine Klinik hat nachdem die Blutwerte sich normalisiert haben gesagt das wir keine Pause machen müssen .. mal schauen ob es was wird so ohne Pause .. das werde ich Freitag sehen..

Hattest du schon deinen Bluttest?


  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   TaJaKu
Status:
schrieb am 09.10.2017 20:43
Hallo du,

ich bin auch 35 Jahre. Wir starten am Mittwoch mit der ersten ICSI. Wahnsinnig aufregend das alles. Ich habe extremen Schiss vor der Zeit zwischen dem Einsetzen und dem Test. Mein Mann wird im Mai 50 Jahre alt. Das heißt, dass irgendwie die Zeit etwas eng wird. Aber gut, wir bekommen das schon irgendwie hin.

Wie habt ihr das gemacht? Habt ihr zwischendrin getestet oder ausgehalten bis zur Blutentnahme?
Auch wenn es sich schräg anhört- irgendwie fällt mir grade der Alltag schwer. Ich habe das Gefühl dermaßen in dem Thema zu stecken, dass Arbeit und alles drum herum so "egal" ist. Kennt ihr das?

Ich drücke dir ALLE Daumen! *knutschen*


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 09.10.17 20:44 von TaJaKu.


  Re: Darf ich mich vorstellen? Bin für Erfahrungsberichte, Mutmachsprüche und Tipps gegen Neid dankbar
   childwish2015
schrieb am 13.10.2017 22:43
liebe Birgit, hier hast du nur Leidensgenossinnen um dich. wir sind ebenfalls seit fast 2,5 Jahren verheiratet und seit 1,5 Jahren in kinderwunschbehandlung. eigentlich ist bei uns alles in Ordnung, ich habe nur endometriose, alle anderen werte sind sehr gut. in meiner ersten kiwu-praxis war die Qualität der Eizellen nicht gut, seit ich gewechselt habe sehr gut. ich war kurz schwanger, leider hat es nicht gehalten. aber immerhin war es soweit. vor einem Jahr hatte ich eine biochemische Schwangerschaft. ich bin mittlerweile fast die letzte im Freundeskreis ohne kind und es ist schon sehr hart. man kann dem Thema gar nicht mehr ausweichen, selbst wenn man will. egal welche freunde wir besuchen, da krabbeln kleine süße babys herum, ich bin ständig am bestellen bei petit bateau und steiff...die silvesterplanung steht an und es war gar nicht so einfach ein paar zu finden das noch kinderlos ist (mit der großen angst dass sie an silvester verkünden dass auch sie ein baby erwarten...). klingt krank. es gibt tage, da komme ich gut damit klar und genieße meine leben, an anderen könnte ich nur weinen und fühle mich schrecklich und habe angst niemals mama zu sein. in unserem kinderwunschzentrum bin ich eine der jüngsten, wenn ich mich so umschaue und wir werden das schon schaffen. man denkt immer dass alles im leben einfach so klappt. bis zur Hochzeit war das so. tolle jobs, traumhochzeit, tolles paar...und jetzt warten wir seit über 2 Jahren auf unser baby. ich gebe die Hoffnung nicht auf, und es wird irgendwann klappen. wichtig ist, dass man alles dafür tut. ich bin in TCM Behandlung, nehme nahrungsergänzungsmittel, und wir investieren viel geld in die behandlungen. ich versuche positiv zu denken, auch wenn es manchmal schwerfällt und versuche die schönen Seiten des Lebens zu sehen, denn bisher waren wir auch glücklich. wir machen schöne reisen und versuchen uns nicht nur fertig zu machen. positives denken :)

und ganz liebe grüße


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 13.10.17 22:46 von childwish2015.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017