Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Kryotransfer trotz zyste
   bluete82
schrieb am 09.10.2017 08:55
Hallo Ihr Lieben!
Bin gerade im 2. Natürlichen Kryozyklus. Heute morgen war US und ich habe rechts eine Zyste. Arzt sagt dass das kein Problem wäre u wir trotzdem Transfer machen können.
Um welche Zyste es sich handelt kann ich nicht sagen.
Bin jetzt etwas unsicher..kann die Zyste eine einnistung verhindern?
Danke!


  Re: Kryotransfer trotz zyste
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.10.2017 08:59
welche Vorbehandlung?


  Re: Kryotransfer trotz zyste
   bluete82
schrieb am 09.10.2017 09:17
  Re: Kryotransfer trotz zyste
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 09.10.2017 09:31
Wenn die Zyste keine Hormone Produziert, dann ist das wohl wirklich kein Problem, denn es kommt ja nur auf einen guten Aufbau der Gebärmutterschleimhaut an. Manche Zysten produzieren Gelbkörperhormone, das kann dann störend sein.


  Werbung
  Re: Kryotransfer trotz zyste
   nimsesa
schrieb am 15.10.2017 17:12
Habe dasselbe Problem. Ich befinde mich gerade im ersten Kryozyklus nach unserer 2. ICSI. War heute am 10. ZT das erste mal zum US. Zum Schleimhautaufbau nehme ich Progynova, wobei die Dosis langsam gesteigert wird. Die GMS war heute allerdings erst bei knapp 7mm, also noch nicht so toll. Dann kommt dazu, dass ich noch eine Zyste vom ICSI-Zyklus habe. Wir hatten gehofft, dass sie mit der letzten Regelblutung abblutet. War leider nicht der Fall. Sie ist aber kleiner geworden. Soll jetzt die Dosis Progynova von 3 Tabl. täglich auf 6 Stück erhöhen, damit die Schleimhaut sich noch schön aufbaut und am Dienstag erneut zum US kommen. Dann wird auch Blut abgenommen und geschaut, ob die Zyste Progesteron produziert. kann das sein? sollte das der Fall sein wird der Zyklus abgebrochen. Jetzt mache ich mir allerdings Gedanken, ob es überhaupt Sinn macht weiterzumachen. Laut Arzt ist das kein Problem, wenn die Zyste kein Progesteron produziert. Wir bräuchten ja schließlich die Eierstöcke nicht. Schadet das wirklich nicht?


  Re: Kryotransfer trotz zyste
   bluete82
schrieb am 15.10.2017 18:07
Das würde mich auch interessieren!
Mein Transfer wurde nun abgesagt. Ich war an ZT 13 ja zum ersten US u dort wurde Blut angenommen. Ich musste drei Tage später wieder hin. Der Arzt sagte mir mein progesteronwert wäre bei 38.5 u ich hätte einen vorzeitigen ES gehabt???! Vor ZT 13?!
Ich hab dann gefragt ob der Höhe progesteronwert an der Zyste liegt aber das wurde verneint...
Woran könnte man denn dann feststellen dass die Zyste Hormone produziert u evtl eine Einnistung stört?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 15.10.17 19:03 von bluete82.


  Re: Kryotransfer trotz zyste
no avatar    Team Kinderwunsch-Seite
schrieb am 16.10.2017 12:07
Es kann natürlich sein, dass Sie einen frühen Eisprung hatten. Ebenso kann es sein, dass die ZYste Gelbkörperhormone produziert. Was von beidem stimmt, ist leider recht nebensächlich, denn ein gutes Timing für den Transfer ist so nicht mehr hinzubekommen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2017