Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Blasenmole?
no avatar
   Guria
Status:
schrieb am 11.04.2011 12:25
Hatte jemand von euch schon einmal eine Blasenmole? Und wie waren die Symptome?
Ich habe seit einer Woche sehr starke Übelkeit mit massivem Erbrechen und einen stark geblähten Bauch. Sehe in der 7. Woche schon aus, als ob ich im 5. Monat wäre.
Jetzt mache ich mir Sorgen, dass irgendetwas nicht normal sein könnte. Habe morgen US, wenn man dann einen Herzschlag sieht, bedeuted das dann eine Entwarnung für eine Blasenmole, oder kann der Embryo auch zunächst einen Herzschlag entwickeln und dann noch zugrunde gehen? Oder wird bei der Entwicklung einer Blasenmole der Embryo erst gar nicht so weit entwickelt?
Ich weiß, es ist eine ziemlich spezielle Frage und wahrscheinlich ist es auch total bescheuert, dass ich nur wg. Übelkeit und geblähtem Bauch an solche Kolibris denke.
Danke trotzdem für eure Antworten.
Guria


  Re: Blasenmole?
no avatar
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 11.04.2011 12:42
Hi Guria,

so gut kenne ich mich mit dem Thema "Blasenmole" nicht so wirklich aus. Dennoch habe ich gerade gegoogelt und es scheint ein sehr seltsames Phänomen zu sein. Ich würde nicht in diese Richtung denken. Einen extrem aufgeblähten Bauch habe ich auch. Du hast doch auch eine ICSI gemacht, oder? Dann musst Du bedenken dass Dein Körper noch vollgepumpt mit Hormonen ist, und die Schwangerschaftshormone das ganze verstärken (Stichwort: Überstimulation). Bei mir sind die Eierstöcke auch noch sehr geschwollen und ich musste mir schon jetzt (6. SSW) Leggings und weite Röcke kaufen, die nicht so kneifen. Ich denke, wenn Du morgen Herztöne siehst, darfst Du davon ausgehen dass alles okay ist. Aber keine Sorge, ich bin auch so paranoid momentan und denke bei jedem kleinen Schmerz, dass es gleich vorbei ist. Ich denke, es bleibt uns ICSI-Frauen nicht erspart, zumindest bis zur 12 SSW. zu zittern und zu bangen. Nicht dass die anderen Schwangeren sich keine Sorgen machen würden, aber wenn man so lange um ein Kind kämpft und so viel auf sich nimmt, ist die Angst sehr groß, dass etwas schief geht. Ich denke aber, man muss auch lernen sich zu entspannen, ansonsten ist die ganze Schwangerschaft die reine Hölle und das soll nicht sein.

Liebe Grüße,

Silvi


  Re: Blasenmole?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 11.04.2011 12:44
Moin moin....

mach dir man nich so´n kopf, du hast doch schon morgen US und dann wirste Bescheid wissen.... Die Anzeichen für eine Blasenmole laut Wikipedia:
"Anzeichen für eine Blasenmole können ein besonders schnell wachsender Uterus (Gebärmutter), ein hoch positiver Schwangerschaftstest, das Fehlen der fetalen Herztöne sowie besonders starke Schwangerschaftsübelkeit sein."
Das können aber genausogut positive Anzeichen sein, vielen Frauen geht es sehr übel und ein stark geschwollener Bauch ist auch nix seltenes, war bei mir auch sehr früh schon so...
Also...ich drück dir die für n Herzschlag morgen,


lg Findenix


  Re: Blasenmole?
avatar    tonihase06
Status:
schrieb am 11.04.2011 12:48
Keine Sorge,

ein Herzschlag wäre eindeutig keine Blasenmole. Und deine Symptome können ganz normale SS-Symptome sein.

Bei einer Blasenmole würde man keinen Embryo sehen sondern nur verschwommene Umrisse und unklare Strukturen ohne Herzchen. So war es zumindest bei mir - aber da war ich schon in der 9+1 SSW. Mir ging es hundeelend aber ohne Erbrechen, aber irgendwie wusste ich, da stimmt was nicht.

Als ein Merkmal gelten superhohe HCG-Werte aber damit ist wirklich Megahoch gemeint von 500.000 bis 1Mio.

Das passiert übrigens wenn 2 Spermien in die Eizelle eindringen und die EZ versucht den überzähligen Chromosomensatz loszuwerden und dabei versehentlich den eigenen rausschmeißt und 2x männliche übrigbleiben - so hat es mir ein Prof. in der Kiwu-Klinik mal erklärt.

Also warte erstmal den US ab, anhand von Übelkeit und Erbrechen kann man keine Mole diagnostizieren. Bei mir kam das dann auch erst nach der Ausschabung heraus, als das Labor das "Material" untersucht hat. Vorher sah man wie gesagt einfach kein Herz und unklare Strukturen.

Wird schon alles gut sein.
LG Tonihase


  Werbung
  Re: Blasenmole?
no avatar
   Silvesterkind
Status:
schrieb am 11.04.2011 12:57
Zitat
tonihase06
Das passiert übrigens wenn 2 Spermien in die Eizelle eindringen und die EZ versucht den überzähligen Chromosomensatz loszuwerden und dabei versehentlich den eigenen rausschmeißt und 2x männliche übrigbleiben - so hat es mir ein Prof. in der Kiwu-Klinik mal erklärt.

Siehst Du..wusste ich nicht...dann kann es gar nicht sein....Du hast eine ICSI gemacht und ich würde meinen, sie achten schon drauf dass keine 2 Spermien die Eizelle befruchten.


  Re: Blasenmole?
no avatar
   Guria
Status:
schrieb am 11.04.2011 13:22
Keine ICSI sondern IVF, da wäre es theoretisch vielleicht schon möglich. Aber bevor die Eizellen implantiert werden, werden ja einige Kriterien untersucht, auch ohne echte PID und möglicherweise könnte man tatsächlich dann schon sehen, wenn 2 Spermien die Eizelle befruchtet hätten. Keine Ahnung. Vielleicht werde ich morgen danach fragen. Manchmal ist aber leider bei den US Terminen nicht viel Zeit für solche Fragen, weil sie die Termine in der Praxis im 10Minuten Takt planen.
Wahrscheinlich habt ihr aber Recht und die Übelkeit ist ein gutes Zeichen.
Hoffentlich.... Bin aufgeregt vor morgen


  Re: Blasenmole?
no avatar
   philippina
schrieb am 11.04.2011 14:11
...meine Freundin hatte eine Partialmole. Allerdings mit Herzaktion komischerweise. Verstehe eigentlich nicht wie das funktioniert. Auch bei ihr hatten 2 Spermien die Eizelle befruchtet. Sie hatte wahnsinnig hohe HCG-Werte, allerdings mit moderater Übelkeit. Ab Anfang der 7. Woche war dann Schluss mit der Entwicklung. Ich denke aber, dass das einer IVF oä nicht vorkommt, weil die Ärzte ja darauf achte. Außerdem ist das ein extrem seltenes Phänomen. Wahrscheinlicher ist, dass Du einfach zu den armen Exemplaren mit starker Schwangerschaftsübelkeit gehörst. wenn einem schlecht ist, ist eigentlich immer alles ok. Aber ich verstehe, dass Du Dich verrückt machst - ich tendiere auch immer wieder dazu...


  Re: Blasenmole?
avatar    Aya79
Status:
schrieb am 11.04.2011 14:34
hallo

ich hatte eine mole und letzten di as. ich habe nichts gemerkt und hatte nornale ss symptome.
auch war mir nicht besonders übel


  Re: Blasenmole?
no avatar
   ms1981
schrieb am 11.04.2011 20:50
hi,ich hatte letztes jahr im oktober auch eine!am anfang sah alles in ordnung aus,fruchthöhle sah gut aus,3 wochen später wieder US gehabt in der 9 woche und es war alles verschwommen und kein herzschlag!mußte sofort zur ausschabung!hatte sehr sehr hohe HCG werte,sonst eigentlich keine sympthome!
LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020