Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 
 

Interaktives
 
Service
 
  Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
no avatar    La esperanza**
Status:
schrieb am 05.08.2013 12:15
Ich mal wieder, mit dem leidigen NK Thema...

Mir wurde ja eine aktive Immuvon RF empfohlen aber irgendwie will ich das nicht weil mir die Indikation nicht klar ist und daher der Aufwand und die Folgen zu groß sind.
Diagnostiziert wurde von RF ein mehrfaches Implantationsversagen und NKs leicht erhöht (einmal bei 10 und einmal bei 15 bei einem Refferenzbereich von 3-12) laut meinem Kiwu Doc sei eine so minimale Erhöhung zu vernachlässigen und sie würde mir Cortison geben und in einer weiteren Praxis würde das Endometriumgewebe untersucht werden und ggf mit Intralipid behandelt werden falls erhöhte NKs gefunden werden.
MTHFR würde mit Clexane ab Stimu behandelt werden also ist zumindest mal das geklärt.

Jetzt meine Fragen:
Wie lange muss man Cortison nehmen um einen Erfolg zu verzeichnen? Ich habe gelesen dass man es erst ab PU nehmen soll da es die EZ Qualität negativ beeinflussen kann, bringt das dann überhaupt noch was? Ab wann und wie viel mg habt ihr genommen? Prednisolon oder Dexa?
Wenn ich ins Praxis 1 bleibe, wer setzt dann Intralipid Infusionen? Kann ich das IL und NaCl auch zu Hause haben und mir prakisch jmd suchen der mir das eingach anhängt. Verschreibt mir das meine Kiwu oder muss das RF machen?
Praxis 2 würde Intralipid verabreichen aber das ist (zumindest heute, das kann morgen schon wieder anders aussehen) nur die Praxis 2 Wahl.


  Re: Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
no avatar    Bianca0815
schrieb am 05.08.2013 12:55
Hallo!
Deine NKs klingen ja fast wie meine.... Auf deine Fragen, kann ich Dir leider keine Antwort geben :-(
Ich kämpfe mich auch immer noch durch das ganze Gebiet durch.
Ich hatte beim letzten Besuch in der Kiwu nachgefragt, ob man bei den KKs was machen müsste und es hieß nein, wären ja nicht wirklich erhöht.

Wir wären auch ev. Kandidaten für eine aktive Immunisierung. Meinem Mann ist das jedoch alles zu unsicher.

Bin schon auf die weiteren Antworten gespannt.


  Re: Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
   mopsy636
Status:
schrieb am 05.08.2013 13:32
Hallo

ich hab bei Würfel gefragt, er meinte dass meine NKs 12 -14 Prozent keine Indikation für Immunisierung sind.
Ich hab’s sie auch im stimulierten Zyklus testen lassen, das hat mir 200 euro gekostet, weil die KK da nicht zahlt. Ich bin selbstzahler.

Wegen der Chlamydienantikörper soll ich 2 Wochen im Vorzyklus mit Cortison beginnen.

Ich nehm jeden Tag 1 Tabeltte Dexmethason.

Intralipid kenn ich nicht sorry, aber da gibt’s ja das Kleinputz Immu-Ordner mit den Spezialistinnen. Stell doch mal da die Frage

Viel Erfolg,

mopsy


  Re: Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
   melb78
Status:
schrieb am 05.08.2013 16:25
Hallo
Also meine Werte waren ähnlich wie bei dir.

Ich hatte bei Icsi Nr 2 und 3 Cortison ab TF. Ergebnis leider negativ.

Nun hatten wir uns doch zur Immunisierung durch
gerungen. Alles hinter uns gebracht. Nun heute Blut wieder nach Heidelberg geschickt und hoffe nun auf ein erfolgreiches Ergebnis. Und dann geht es endlich mit der letzten Icsi los.

Wenn du dir so unsicher bist dann probiere es mit Cortison (mir hatte es nichts gebracht und soll ich laut R.F auch nicht mehr nehmen).
Sollte es dann wieder negativ sein würde ich die Immunisierung schon durchführen.

Intralip ist ja auch nicht ohne und so viel billiger ist das ganze dann auch nicht. So weit ich weiß braucht man davon ja auch mehrere Infusionen.

Wie ist denn die Qualitäten deiner Eizellen? Meine waren bei den letzten 2 icsi nicht so doll, deshalb soll ich Omega 3 Kapseln und Dhea nehmen.

Vg Melb


  Werbung
  Re: Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
no avatar    karambam
Status:
schrieb am 05.08.2013 16:32
Hallo,
Meine NK lagen im Vorzyklus der Pubei 31% , wir haben dann im VZ. Intralipid 14- tägigen infundiert.
Desweiteren habe ich ab Pu 1 mg Dexa genommen, da dies Plazentagängig ist .
Außerdem noch ab Transfer Clexane und Granocyte nach italienischem Protokoll.
Bin nun in der 17. ssw und nehme noch alle Medis wie gehabt, das Dexa habe ich auf 0,5 mg runtergefahren.
Intralipid kostet nicht die Welt und hat keine Nebenwirkungen, außer einer Menge Kalorien .
Ich würde es auf jeden Fall nehmen!


  Re: Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
no avatar    bettina1982
Status:
schrieb am 05.08.2013 17:29
Hi,
Ich beschäftige mich ja auch gerade mit Intralipid...
Ich komme gerade aus der Apotheke: 10x 100ml kosten 200,35€ inkl. Versand aus Österreich.

Ich habe bei Klein Putz den ImmuOrdner schon (fast) durch: du könntest deinen Hausarzt oder Gyn fragen, ob er dir die Infusion macht. Es gibt wohl Einige, die ihre Patienten dabei unterstützen. Aber das Rezept bräuchtest du trotzdem und von Klinik 1 wirst du es nicht bekommen...
Also vielleicht Diagnostik und evtl. Rezept bei Klinik2?
Oder bei RF nochmal anklingeln, sagen, dass du es als Chance siehst und ob sie dir ein Rezept ausstellt??
Eine bei KP hat sogar den Forschungsbericht aus den FAQs ausgedrückt und so ihre Gyn überzeugt und von ihr das Rezept bekommen...

Übrigens zeigen die Erfahrungen aus USA, dass eine Kombination aus Cortison und IL empfohlen wird.
(Ich werde Prednisolon nach PU nehmen)

Liebe Grüße,
Bettina


  Re: Cortison oder Intralipid? NKs erhöht
no avatar    Juna30
Status:
schrieb am 05.08.2013 21:08
Hallo Esperanza,
ich habe ähnliche Werte gehabt wie du:
10 bei RF mit Referenzbereich 3-12 (was ja nicht erhöht ist!)
0,45 bei Pfeiffer mit Referenzbereich 0,1-0,4 (also leicht drüber).

Pfeiffer empfiehlt Omegven statt Intralipid. Intralipid ist auf Sojabasis und Omegaven auf Fischölbasis. Beides ist bei mir kontraindiziert, wegen einer Gerinnungsstörung. Deshalb habe ich von November 12 bis März 13 täglich 1 Kapsel 500mg Doppelherz Omega3 Konzentrat genommen. Das hat die NK auf 0,3 (bei Pfeiffer) in den Normbereich gedrückt. Habe das dann bis zur 12. SSW genommen.

Da deine NK 1x nicht und 1x wirklich nur leicht über der Norm waren und dein KiWu-Doc auch meint, dass dies zu vernachlässigen ist, wäre das vielleicht ein Kompromiss, den du probieren könntest. Ob du dafür wirklich 4 Monate das Omega3 Konzentrat nehmen musst, weiß ich nicht, meine Tests lagen nur aus organisatorischen Gründen so weit auseinander.
Auf jeden Fall wäre das m. E. einen Versuch wert. Sowohl IL als auch Omegaven sind deutlich teurer und ja auch in der Handhabung um einiges komplizierter.

Kortison hatte ich in dieser Behandlung auch. 5mg Prednisolon bis PU, dann 10mg. Ab Herzaktivität habe ich dann wöchentlich halbiert: 5mg, 2,5mg, Ende. NKs wurden aber nicht mehr kontrolliert.

LG
Juna




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018