Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   babysonne
schrieb am 28.12.2012 18:20
ich habe mir fest vorgenommen, noch in diesem jahr hier in forum über meine erfahrung zu schreiben.

(entschuldigt, bitte, die schreibfehler, bin kein muttersprachler).

was mich persönlich von vielen frauen mit KiWu unterscheidet, ist das ich über zehn jahre meines beruflebens mit hormonen, vitaminen und zellkulturen verbracht habe…deshalb, als sich für meinen mann und mich rausgestellte, dass unser kind höchstwahrscheinlich im labor entstehen muss, kam mir das fast nicht überraschend vor…

kurz gefasst: als ich nach zwei jahren erfolgloser versuche unseren KiWu arzt aufsuchte, wurde ich sofort mit schlimmste diagnose konfrontiert: FSH hoch, AMH niedrig.
wenige eizellen, das war's.
in wenigen tagen brach meine welt zusammen. in die realität wurde ich geholt durch eine weitere schlechte nachricht: das spermiogramm meines mannes war auch nicht gut – die werte schwanken von astenoteratooligo bis hin zu (selten) ganz normalen werten. so komisch das sein mag, ich fühlte mich besser dadurch, nicht die einzige verantwortliche zu sein, falls wir nie kinder bekommen sollten.

als der schock vorbei war, habe ich sofort gehandelt.
ich war fest entschlossen, aus meinen übriggebliebenen eizellen das beste herauszuholen und bis zu ihrem oder meinem ende nicht aufzugeben.
ich habe nach amerikanischen protokollen gehandelt: DHEA 75mg täglich (morgens 50mg + 25mg am abend), CoQ10 (100mg am tag, aber jetzt würde ich auf mindestens 300mg gehen), vitamin D (5000 IU am tag) omega 3 (doppelte dosis von dem mit „sehr gut“ bezeichneten präparat, den man bei jedem dm-markt findet. dazu noch, habe ich mich diszipliniert und zucker und mehl aus meiner ernährung drastisch reduziert. obst und gemüse, aber vor allem fleisch und eier habe ich ausschlieslisch in bester bio qualität gekauft (und tue das immer noch).

vier-fünf monate gingen vorbei…
mehrere erfolglose IUIs…alle mit starken hormonellen stimulationen, aber bei mir sind nie mehr als zwei eizellen gesprungen. past zu den AMH werten, meinte der arzt.
dann die erste ICSI.
wieder keine SS, aber wenigstens zwei gute eizellen bei mir, die zwei schöne embryos gebildet haben. also, zwei von zwei! ich war so stolz.

in den wochen vor unserer nächsten ICSI sind wir spontan schwanger geworden.

der tag, an dem unser KiWu arzt den herzschlag unseres babys bestätigt hat statt uns zu punktion zu bestellen, war einer der schönsten in unserem leben.
nach eine angenehme schwangerschaft, kam unser baby zu welt in einem berliner krankenhaus.

aber unsere geshickte geht weiter:
mitten in der stillzeit, habe ich wieder begonnen meine eizellen fitter zu machen.
so wie ich bin, ich wußte ich würde nicht zu ruhe kommen ohne zumindest zu versuchen ein zweites kind zu bekommen.

wieder ist ein halbes jahr vergangen und da meine periode trotz des langsamen abstillens noch nicht zurückkam, habe ich meinen KiWu arzt besucht.
der FSH war wieder hoch (15), und AMH konnte nicht mehr detektiert werden.
also, 0,2 oder weniger.
ich war so froh, in deutschland zu leben, weil in manchen anderen ländern würden kliniken so eine frau gar nicht in behandlung nehmen, um ihre erfolgsquoten nicht zu ruinieren.

bevor mein nächster termin beim arzt kam, war ich wieder spontan schwanger.

das ganze konnte ich selbst kaum noch glauben, aber das ergebnis schläft bei mir in der wippe, also ganz geträumt haben wir wohl nicht.
also, bevor der kleine wach wird, hier noch ein paar seiten wo ihr gute infos zu diesem thema findet (wer an mehr oder PDFs interessiert ist, bitte PN da ich nicht oft im forum bin).

[www.sciencedaily.com]

[www.paleo-mama.de] (auf deutsch, besonderes gut für frauen über 30)

[www.ncbi.nlm.nih.gov] (englisch und medizinisch geschrieben, aber gold wert).


natürlich wird so ein versuch als meiner nicht jeder frau helfen.
aber in der situation wo die zeit davon läuft und biologische uhr nicht zu stoppen ist, warum nicht versuchen?
ich wünsche euch alles gute, und viele neue babies in 2013!


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   ancut
Status:
schrieb am 28.12.2012 18:56
Hallo babysonne!

danke für Deinen Beitrag. Dieser ist sehr motivierend smile
aber das mit dem "Super Präparat von DM" habe ich nich wirklich verstanden? Hast Du die zusammengeworfen oder ist es ein bestimmtest? Würde mich über eine PN sehr freuen.
vielen dank Blume


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   Freya_tami
schrieb am 28.12.2012 20:11
Liebe Babysonne,

ich habe zwar gerade das Glück erlebt, Mutter zu werden, möchte Dir aber trotzdem für Deinen Beitrag danken. Über so einen ausführlichen Erfahrungsbericht, der ja zu zwei positiven Ergebnissen bei Dir führte, wäre ich in meiner Kinderwunschzeit sehr froh gewesen. Schön, dass Du Deine Erfahrungen mit denjenigen teilst, die noch sehnlichst auf den Erfolg einer Schwangerschaft warten.

Mit den von Dir gesetzten links ergeben sich ja viele Anhaltspunkte, was man noch versuchen könnte. Ich habe mir diese Informationen mühseligst einzeln zusammen gesammelt.
Letztendlich konnten auch bei mir bei meiner letzten IVF 4 von 4 Eizellen befruchtet werden und ich bin schwanger geworden.

Ich hatte es schon wieder vergessen, aber ich habe einige Zeit vor diesem Versuch auch Vitamin D (wegen festgestelltem Mangel) und Omega 3-Fettsäuren genommen, außerdem DHEA, aber nur 5 Wochen lang. Vielleicht hat mir das mit 41 Jahren und schlechter werdenden Hormonwerten sowie niedrigem AMH zu meinem Baby verholfen.

Viele Grüße, Freya


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   Coco_Lores
schrieb am 28.12.2012 20:16
Das ist ja wirklich eine ganz wunderbare, sehr erstaunliche Geschichte!
Herzlichen Glückwunsch zu deinen zwei Kindern!

Verrätst du uns auch dein Alter?

Da du dich ja sehr mit DHEA beschäftigt hast: Hattest du mit Hinblick auf hormonabhängige Tumore (Brustkrebs, Gebärmutterkrebs zB) keine Bedenken, diese hohen DHEA-Dosen zu nehmen? (siehe zB hier: [www.endokrinologie.net] oder hier, wo es den deutschen Medizinern sogar abgeraten wird, DHEA als IGEL-Leistung anzubieten: [www.google.de]) Ich bin sehr hin und her gerissen, zwischen den angeblichen Vorteilen und den von Medizinern beschriebenen Nebenwirkungen.

Hast du es in Deutschland mit Rezept von einem Arzt gekauft? Oder online im Ausland bestellt?

Ich frage deshalb öffentlich, weil ich glaube, dass das für viele von uns sehr interessant wäre.


LG


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 28.12.12 20:55 von Coco_Lores.


  Werbung
  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
avatar    LISSSA
Status:
schrieb am 28.12.2012 21:28
das habe ich auch gefunden, vorallem ist es als doping mittel in deutschland...

[www.allgemeinmedizin.uni-frankfurt.de]


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   Anna67
schrieb am 29.12.2012 01:00
Hallo Babysonne,

dankeschön für die Links und den Bericht.
Und danke auch den anderen Mädels für die DHEA- Links.

Ich habe ja nicht mehr viel Zeit altersmäßig und versuche soviele Infos zu bekommen wie möglich und alle möglichen Werte zu optimieren.
Leider ist mein Doc da keine Große Hilfe....

Am Vit D 3 bleibe ich dran, der muss bei mir noch erhöht werden. Obwohl mein Doc sagt er wäre ok.
Mit anderen Werten bei mir dasselbe.

Hier im Forum ist SO viel Wissen vorhanden smile

LG


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   babysonne
schrieb am 29.12.2012 08:35
liebe mädels,

ihr habt recht, es fehlen in meinem bericht ein paar wichtige info. also:
ich bin (jetzt) 39 jahre alt. übrigens, meine mutter kam sehr früh in die menopause, 5-7 jahre früher als der durschnitt der frauen. leider war das auch etwas, das ich erst nach meiner diagnose erfahren habe! kann mich nur fragen, warum sie es nicht für wichtig gehalten hat, es mir auch unaufgefördert zu sagen als ich noch ein mädchen war...
auf jeden fall, es ist für jede tochter wichtig so was rechtzeitig zu wissen, da die größe der eizellenreserve erblich ist.

freya: danke für deine worte. ja - ich wünsche mir auch, ich hätte das alles noch viel früher gewußt. ich gebe zu, meine ausbildung und zehn jahre berufserfahrung mit genau diesen substanzen haben mir schon einen vorteil verschafft, aber auch ich habe AMH berichte anderer frauen durch internet foren mühsam studiert und mich gefragt, was tun wenn es bei mir doch nicht klappt...

ich melde mich gleich wieder, zu den genauen präparaten und DHEA nebenwirkungen.


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   babysonne
schrieb am 29.12.2012 10:29
zu den präparaten:

DHEA (dehydroepiandosteron) ist ja einfach zu finden und zum glück auch günstig.
also: micronized DHEA 25mg (2X25mg morgens und noch einmal 25mg abends), gibt es in jeder guten online-apotheke.

vitamin D3: habe ebenso immer online bestellt, anfangs über amazon, da EU-präparate so hoffnungslos niedrig dosiert waren. jetzt gibt es 5000 IU gel-tabletten auch in online-apotheken zu OK preisen.

CoQ10: das gleiche. in deutschen apotheken bekommt man nur niedrig dosierte (aber dafür sehr teuere smile) CoQ10 präparate, da bleibt einem nichts anderes übrig als online zu bestellen (oder freunde zu bitten, CoQ10 in den US supermärkten zu kaufen und es nach DE zu schicken).

omega-3: habe anfangs nur das teuere carlson's fish oil aus USA bestellt. aber jetzt bin ich schon länger bei den ganz eifachen und guten omega-3 präparaten die man in jedem dm-markt kaufen kann (doppelherz? tetesept? auf jedem fall, die präparate sind sichtbar mit "sehr gut" bezeichnet und enthalten 1200mg EPA + DHA).

aber, bitte, aufpassen: was bei der verminderten eizellenreserve gut funktioniert, muss nicht bei den anderen störungen helfen!
bei PCOS würde ich mit DHEA auf jeden fall bremsen, bei der fortgeschrittenen endometriose auch.
andere präparate sind OK auch bei PCOS und endo - die qualität der eizellen sollte jede frau jenseits 30 versuchen zu verbessern und aus ihren übriggebliebenen eiern das beste herauszuholen.

pause einlegen ist auch wichtig: alle 6-8 monate würde ich immer 1-2 monate pause mit DHEA machen, auch den hersteller wechseln.die andere präparate sind banal, aber ich fahre persönlich im sommer mit vitamin D lieber runter und verbringe stattdessen zeit draußen an der sonne.


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
avatar    Shanice1
Status:
schrieb am 29.12.2012 11:05
Hallo babysonne,

vielen Dank für Deinen Erfahrungsbericht.

Gibt es einen speziellen Grund, warum Du das DHEA auf 2 x 25 mg morgens und 1 x 25 mg abends aufteilst und z.B. nicht alles auf einmal nimmst oder gleichmäßig auf morgens – mittags – abends verteilst?

LG


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   Sonja1978
Status:
schrieb am 29.12.2012 12:26
Hallo Babysonne,

Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht. Auch bei mir liegt es wohl an der schlechten Qualität der Eizellen. Von daher habe ich soeben alles bestellt. Ein Versuch ist es Wert. Wir sind gerade nach meiner myom-OP in der Zwangspause und dürfen frühestens im März weitermachen. Von daher ist es ein guter Zeitpunkt mit den Vitaminen etc. zu starten.

Liebe Grüße Sonja


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.12.2012 13:03
Huhu,

interessante Infos... Danke dafür!

Das alles gibt´s tatsächlich in deutschen online Apos? Warum finde ich das alles nicht?! Und: kann man die Substanzen einfach so einnehmen oder gibt es da Beschränkungen bezüglich anderer Mittel? Ist z.B. die Art des Protokolls egal?

Fragen über Fragen...

Liebe Grüße, Lady


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   Anna67
schrieb am 29.12.2012 14:36
Ich lese grad alles über EZ- Quali und wie man Lowies 'auf Trab' bringt.

Mit DHEA ist das so ne Sache.

Ich habe 'leicht erhöhte männliche Hormone', Testo leicht UNTER der Norm, DHEA-S leicht drüber.
WELCHES erhöht ist wäre laut Doc egal, es zählt das Gesamtergebnis.

Erst wollte er mir dagegen Cortison verschreiben. (Leichtes PCOS- Verdacht)
Sagte beim nächsten Termin als ich nach DHEA fragte, mein DHEA-S WÄRE ja schon erhöht und das wäre gut, deswegen hätte ich noch so einen 'guten' AMH.

LH- Anteil im Stimumedi auch. Und Testopflaster. Und Östradiol im Vorzyklus.

Meinem Doc muss man eh alles aus der Nase ziehen, ich brauche einen Neuen...

Feigenkur und Weizengras und L- Arginin habe ich noch gelesen, soll helfen.

LG


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   babysonne
schrieb am 29.12.2012 16:24
jetzt zu den nebenwirkungen von DHEA:

(entschuldigt, bitte, dass ich mich kurz fasse und auf PNs langsam antworte, bin z.Z. in der wickeln-stillen mühle und sehr wenig im netz).

also, ich persönlich habe während der gesamten DHEA-zeit gar keine nebenwirkungen gehabt.
ganz im gegenteil - ich habe mich wohl und fit wie nie gefühlt. reduziert und wach. ein paar fältchen waren sichtbar verschwunden (und zum sex habe ich mich auch nie zwingen müßen smile)
da ich gleichzeitig auch andere präparate gennomen habe und dazu noch zucker und mehl aus meiner ernährung ziemlich reduzierte, kann ich nicht wissen, ob alle diese effekte an DHEA zurückzuführen sind.

mit ganzer debatte über nebenwirkungen von unter 100mg täglich DHEA kann ich nichts anfangen.

DHEA ist eine substanz, die in unseren körpern in relativ großen mengen vorhanden ist.
aus DHEA entstehen viele hormone: man kann sich DHEA wie ein BILLY regal von IKEA vorsellen - est ist ein sehr einfacher bau block und der körper kann ihn durch simple biochemische reaktionen beliebig kombinieren.
mit cca. 20 jahren erreichen unsere körper ihr DHEA maximum, aber der spiegel singt um etwa 10% pro jahrzentel. schnell, also.
wir ältern, es steht eigentlich keine krankheit dahinter.

die andere sache ist, ich persönlich habe starke gefühle wenn es zum thema kinderkriegen kommt.
damals als es bei mir mit schwanger werden nicht klappte, wäre ich bereit gewesen, mir einen finger abschneiden zu lassen (bitte metaphorisch verstehen!) um erfarfahren zu dürfen, wie es sich das anfühlt, das eigene kind zu umarmen. und ich weiss, dass es vielen in diesem forum änlich so geht.
deshalb kann ich mit diskussion über pickeln, schweiß und doppingmittel wirklich nicht viel anfangen.

aber wer nebenwirkungen hat, muß es sein lassen, das ist klar!


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
avatar    MissLuna73
Status:
schrieb am 29.12.2012 19:33
Liebe babysonne,

vielen Dank für deinen Beitrag und dass du mit uns dein Wissen teilst! Ich habe mir heute gleich das Omega3 und CoQ10 gekauft. Und das DHEA gibt es wirklich im Internet bei verschiedenen Anbietern zu kaufen. Wer hätte das gedacht? Ich war immer der Meinung, dass es sich um ein ziemlich aufregendes Medikament handelt. Jetzt weiß ich es besser. Und die Seite "Paleo Mama" ist auch sehr zu empfehlen. Vielen Danke dafür!

Liebe Grüße

Luna


  Re: eizellen qualität verbessern - wohl möglich, ich habe es so gemacht:
no avatar
   Coco_Lores
schrieb am 30.12.2012 00:57
Zitat
babysonne
jetzt zu den nebenwirkungen von DHEA:
mit ganzer debatte über nebenwirkungen von unter 100mg täglich DHEA kann ich nichts anfangen.
damals als es bei mir mit schwanger werden nicht klappte, wäre ich bereit gewesen, mir einen finger abschneiden zu lassen (bitte metaphorisch verstehen!) um erfarfahren zu dürfen, wie es sich das anfühlt, das eigene kind zu umarmen. und ich weiss, dass es vielen in diesem forum änlich so geht.
deshalb kann ich mit diskussion über pickeln, schweiß und doppingmittel wirklich nicht viel anfangen.
aber wer nebenwirkungen hat, muß es sein lassen, das ist klar!

Das Argument "ich kann damit nichts anfangen" verstehe ich nicht.
Es geht nicht um Pickel und Schweiß.

Es geht um Krebs. Und nein, mir wären Brustkrebs oder Gebärmutterkrebs nicht egal, wenn ich nur schwanger werden würde. (Ich weiß auch nich, ob ich einen Finger für eine Schwangerschaft gegeben hättezwinker )

Es geht auch um Vermännlichung, zB eine höhere Aggressivität durch das Testosteron etc....
DHEA ist in einer deutschen Apotheke NICHT ohne Rezept zu bekommen.
Man kann es natürlich online kaufen bei zweifelhaften Adressen wie Biovea etc. Aber die verkaufen auch merkwürdige hcg-Tropfen und behaupten, dies würde wie echtes hcg wirken...Nein
Und Personen mit einem ohnehin erhöhten DHEA-Sulfat-Wert kann man von einer DHEA-Einnahme nur abraten.
Ich bin nicht absolut gegen DHEA im Einzelfall. Aber vielleicht sollte man doch besser die entsprechenden Werte beim Endokrinologen kontrollieren lassen und es nicht einfach so in großen Mengen über einen längeren Zeitraum nehmen. Und 75mg sind eine sehr hohe tägliche Dosis. Mir wurden vom Arzt o.g. Fachrichtung 5 mg montags bis freitags verschrieben. Der DHEA-Sulfat-Wert wird regelmäßig kontrolliert. Ja, ich fühle mich auch fitter dadurch, aber das ist ja eben die Wirkung von DHEA bei Älteren mit niedrigen DHEA-S-Werten. Dafür muss man aber nicht gleich 75 mg täglich nehmen.

DHEA hat beim Menschen in keiner einzigen Studie das Altern verhindert, es macht nicht faltenfrei etc. Evtl helfen echte Wachstumshormone wie IGF-1. Ich würde sie nie nehmen, siehe hier [www.focus.de]

Ich finde, man sollte angeblichen Wundermitteln und "selbstgebrühten" Rezepten mit einer gewissen kritischen Distanz begegnen. Denn das weckt bei vielen übertriebene Hoffnungen und wenn es nicht klappt, geben sie sich auch noch die Schuld, denn bei anderen hat es ja geklappt.

Ich wurde auch mit dem 2. Kind mit fast 40 spontan schwanger, habe einen niedrigen AMH, mein Mann hat ein mittelmäßiges Spermiogramm, ich war in den ICSIS zuvor Low respondern, habe mit hohen Dosen stimuliert.... das volle Programm. Ich habe NICHTS dafür getan, kein Mittel, kein Vitamin D, kein DHEA - es ist einfach passiert. Wir stecken in diesen Dingen nicht drin. Leider.

PS: Der AMH-Wert sagt ja gerade NICHTS über die Qualität der Eizellen aus. Er sagt lediglich was über die EZ-Reserve. Es gibt ja leider noch keine Methode, keine Marker, die die Qualität von EZ wirklich bestimmen können. Vielleicht hast du mit einem niedrigem AMH-Wert nur noch eine kleine Reserve, dafür aber wenige top Eizellen? Dies hat mein Arzt damals zu mir gesagt. Vielleicht hat eine andere Frau zwar vielen EZ und einen guten AMH-Werten, aber nur schlechte EZ, aus denen man auch mit Vitaminen und Co nichts mehr rausholen kann? Das weiß eben leider niemand so genau.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.12 01:55 von Coco_Lores.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022