Die Kinderwunsch-Seite

Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : Kernlosetraube
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: Kernlosetraube: 
ein paar Infos zu mir  Früher als Angel0184 unterwegs



*frau* 1984

Früher über mehr als 10 Jahre Amenorrhoe. Daher nur Blutungen durch Pilleneinnahme bzw. Presomen. Seit einem Jahr regelmäßige Blutung ohne weitere Hormongabe, jedoch nur ca 3 mal im Jahr einen Eisprung.

Schilddrüsenunterfunktion seit April 2014 mit echoarmem Muster. Hashimoto bisher nicht bestatigt

Chlamydien Antikörper bei Check in Kiwu gefunden (frühere unbemerkte chlamydieninfektion) - hsp 60 positiv

Faktor V und Faktor II Mutation und MTHFR Mutation heterozygot

AMH mit 1,3 an unterer Grenze ..... Am 18.6 nur noch bei 0,96 *kuckuk*..... Nov. 2015 bei 2,47 und September 16 bei 1,37

Uterine NK zellen im guten Normbereich, Nk-Toxizität erhöht

Endometritis

Bauchspiegelung Sommer 2015: Endometriose Stufe 1 an ligamentum sacrouterum (ureternah daher vorerst nicht entfernt), Blase (entfernt) und Becken (entfernt )

Befunde und Telefonat RF: Killerzellen Grenzwertig erhöht, es fehlen 4 aktivierende kir Gene, t4/t8 Index Verschiebung, b Lymphozyten erhöht ---> alles in allem ein zu sehr aktiviertes Immunsystem. Als Grund bzw. Ursache sieht RF hierfür meine frühere unbemerkte chlamydieninfektion. Die komplette chlamydienserologie war positiv und vor allem das hsp 60 macht Probleme, da es laut RF die selbe Struktur hat sie andere Körperzellen und somit auch Embryonen. Was so viel bedeutet das mein Körper die Embryonen womöglich vernichtet weil er sie als chlamydien ansieht.

Erfolgte Konistaion Mai 2016

Endometriose Sanierung Mai 2016 (Endo grad 2)

Behandlungsempfehlung: granozyte, intralipid, mindestens 4 Wochen vor Versuch zwei verschiedene Antibiotika, Kortison und clexane wegen der Gerinnungsstörung



*mann* 1980

OAT lll- schlechtestes spermiogram 28 davon 1 beweglich *spermi*, daraufhin nach dem Urlaub Schwimmer in Kiwu auf Eis gelegt (6 mio) seitdem in TCM Behandlung ... bis Ende März 2015 ohne Erfolg --- danach Behandlungsende



- August 2014 IUI zum "test" ---- negativ

- Januar 2015 Vorzyclus icsi mit primolut und estrifam. Im februar dann icsi.

1.icsi:
13 EZ davon 11 reif und 6 befruchtet.... alle 6 in Langzeitkultur geschickt. Am Tag des Transfers 1expandierende blasto 1.1 und eine frühe blasto 2.2.... 2 hinken ein wenig hinterher und sollten noch einen Tag beobachtet werden. 3 Stunden später der Anruf, dass beide verifiziert wurden. Nach 3 Tagen typische Mens Schmerzen wie sonst auch immer und der glaube an ein positiv schwindet. Rosenmontag dann Bluttest: Hcg 98 an Punktion +19 .... sehr niedriger Wert. Aber es kommt auf die Verdopplung an. Alles fühlt sich schlecht an und ich bin traurig. Zwei tage später Hcg 129 ..... das wars dann, leider gehören wir nicht zu den glücklichen paaren bei denen die erste Icsi ein Treffer ist *heul*


Einen Zyclus Pause und sobald die Mens da ist starten wir mit unserer Kryo *ohnmacht*
In der Zwischenzeit gebahrmutterscatsching mit Untersuchung auf Uterine Killerzellen. Ergebnis steht immernoch aus! *?*Arzt will mich nochmal Genau unter die Lupe nehmen. Daher weitere blutkontrollen. Prolaktin (Norm 23) mit 24,8 leicht erhöht. Muss beim nächsten ultraschall mit kontrolliert werden.


1. Kryo:
Mens am 24.3.15 bekommen. Erster US am 02.04.15 --- Schleimhaut mit 6,5 mm recht niedrig. Dosis 3x1 Progynova auf 4x1 erhöht
Uterine killerzellen unauffällig
Zweiter US: 07.04.15 --- trotz Progynova Eisprung gehabt. Zycklus muss abgebrochen werden obwohl die Schleimhaut endlich mal mit 10,2 mm perfekt war *?* Prolaktin wieder perfekt

1 Kryo Anlauf 2 April 2015:

Mens trotz gut aufgebauter Schleimhaut vom vorzyclus nur 1 Tag.
Abklärung an ZT 5 beim gyn. GMS bei 8 mm und dreischichtig. ZT 11 US in Kiwu. GMS bei 8 mm dreischichtig und für doc soweit ok trotz blutung von nur einem Tag! Bisherige Medikationen 1-0-1 estrifam vag. Seit ZT 1. ab ZT 11 zusätzlich progestan 2-2-2 vag. Leider an ZT 12 erfahren, dass mein TSH innerhalb 3 Wochen von 0,4 auf 3,47 anstieg und Dosis von novothyral von 50 auf 75 erhöht werden soll. Endokrinologe stimmt dem Transfer dennoch zu.
Tranfer 04.05.15 von einer vollen blasto und einer frühen blasto! Note 1-2. laut doc in kiwu wird der TSH überbewertet und selbst bei Schilddrüsengesunden Personen schwankt der TSH sehr. Ab heute zusätzlich zu bisheriger Meditation noch tgl. Eine prolutex Spritze.
Ergebnis TSH kontrolle vom Tag des Transfers: TSH: 1,6 (Gott sei Dank) - gleich mit endokrinologen telefoniert und Dosis wirder auf novothyral 50 reduziert da ich befürchte, dass in sonst Ruck zuck in der überfunktion bin.

Mens ziehen diesmal erst ab transfer + 5 oder 6 und lange nicht so stark. Starkes mens ziehen als ob die blutung kommt ab ZT 25 d.h. Transfer + 10

18.5.15 - bluttest negativ *heul*


2.6.15 Laparoskopie, Hysteroskopie und Tubenprüfung - Leichte Endo Stufe 1. an Beckenwand re. , Blasenpernitoneum, Lig. Sacrouterinum links ... Alles entfernt bis auf endo an ligamentum da diese nahe am Harnleiter. Zuvor Abklärung ob weitere op sinnvoll


Ich schaffe es nicht meine schilddrüse konstant einzustellen trotz regelmäßiger Überwachung beim endokrinologen. Die olle schildi mag mich wohl nicht und reagiert auf jegliche Art hormone zickig *hintern*

Aufgrund der noch bestehenden endometriose möchte mein doc nicht, dass ich nochmal ne blutung bekomme. Daher wird die Mens mit primolut und estrifam verschoben und wir starten mit der Icsi nach unsrem urlaub. Bis dahin .... Sommer, Sonne, Sonnenschein *sonne1*


02.07.15 Start 2. ICSI:
Stimmu von ZT 1-8 morgens 1 Ampulle pergoveris und abends 100 IE gonal. 1 US an ZT 8.... Nur 3 Follikel im brauchbarer Größe! GMS bei 8 mm .... Dosiserhöhung auf 250 IE gonal am Abend. (TSH wieder bei 2,8--> Erhöhung diesmal um 25 ltyroxin statt novothyral) Nächster US am 11.7. Follikel sind gewachsen. Größter ist bereits bei 24,5 und somit höchstwahrscheinlich zu reif. Weitere zwei bei 20 und 18 und drei um die 15. der Rest viel zu klein ca 10-12 mm. Am Abend auslösen mit brevactid 1 Ampulle.
13.7.15: punktion: alles was da ist würde punktiert.... 12 eizellen .... Befruchtungsergebis folgt am 14.7. ?!?!?
14.7.15 11 reif und an 9 Eizellen konnte eine Icsi durchgeführt werden und 5 haben sich befruchten lassen.

Eizellen weisen Einschlüsse auf und Spermien sind nicht Imsi tauglich. Es wurde unter IMSI Mikroskop kein einziges Spermium gefunden welches perfekt war.



18.7.15 Tf von zwei schönen Blastos
---> Bluttest mal wieder Negativ

Im Nachhinein stellt sich raus, dass der E2 am Tag der Punktion nur bei 760 lag. wie geht denn das bei 11 reifen Eizellen???

September 2015: Unsere letzte Kassenicsi:
Vorzyclus wieder mit Estrifam und Primorlut und Scratching an ZT 26

07.09.15 Start mit 1 Amp. Pergoveris morgens, 200 Puregon abends.
11.09.15 GBH: 8 mm, insgesammt 9 Folis - Dosierung belassen
14.09.15 GBH: 10 mm, Follis sind ungleichmäßig gewachsen. Größter bereits bei 17, dann 14, 12 und kleiner 10 mm
Puregon erhöhen auf 300 IE *chips*
16.09.15: GBH: 10 mm, Follis schön gewachsen: 3x20, 2x 18, 16, 14 links: 18, 16, 12, 2x 10 (E2 860)
18.09.15 geplante Punktion

Diesmal lassen wir eine Probe eingeforene Spermien auftauen um zu sehen ob hier evtl. bessere Spermien zur Auswahl stehen.

18.09.15 Punktion von 7 EZ. E2 ist bei 1832. Leider wird es keinen Frischtransfer geben können, da Progesteronwert bereits am Mittwoch angestiegen ist. Die Chancen einer Einnistung sind dadurch deutlich verringert.

19.09.15 Alle 7 von 7 befruchtet und leider von Kiwu nicht wie besprochen als Blasto eingeforen sondern als 2Pn.
1x4 Stück und 1x3Stück

Kryo 2 zur ICSI 3
30.09.15: ZT1
01.10.15 Beginn Schleimhautaufbau mit 2x1 Estrifam
12.10.15 Schleimhaut bei 7,8 mm
13.10.15 Start Einnahme Prednisolon 5 mg auf Wunsch
15.10.15 Auftauen: nur 3 der 4 haben es geschafft.
16.10.15 1x4 Zeller B, 1x2 Zeller B, 1x2 Zeller C --> TF bereits an Tag 3
17.10.15 sehr schöner 8 Zeller A, 1x7 Zeller B ziehen bei mir ein
Und auch von diesen mag keiner bleiben --- negativ

----------------Pause------- immunologische Untersuchung bei Reichel Fenz--------- evtl. Klinik wechsel

In der Pause Zweitmeinung eingeholt von Prof. Dr. Strowitzki in Heidelberg. Waren sehr beeindruckt von Strowitzki. Endlich ein Arzt der sich Zeit nimmt und genau erklärt bzw. die Fragen mit Studien etc. belegende beantworten kann. Die noch vorhandene Endo soll bestehen bleiben, da das Risiko den Harnleiter zu verletzen zu hoch ist und mit Icsi die Therapie der Wahl bei Endo schon besteht. Es gibt keine Studien die belegen, dass künstliche Wechseljahre bei Endo Patienten höhere Schwangerschaftsraten erreichen. Ebenso hat Heidelberg erst eine große Studie laufen gehabt die den Einfluss der Psyche auf den Erfolg erforschte. Keine Korrelation!!!
Leider rechnet er nur nach GOÄ ab, so dass wir wenn nötig erst als selbstzahler zu ihm wechseln werden.

3. kryo (2. zu Icsi 3) in Ulm: 1zt: 2.1.16: 1x sildenafil vag., Prednisolon 20 mg, clexane 40, ass 100, l thyroxin 100, 1x Woche Dekristol, täglich Medyn forte, estrifam zur stimmu. Ab erstem Ultraschall noch 3x500 erythromycin
15.1.16: Transfer eines Einzelkämpfers (7 Zeller) wir haben uns gegen den Transfer des zweiten entschieden, da dieser nan Tag 3 lediglich ein 3 Zeller war und somit 36 Stunden hinterher hinkte. Vielleicht behindern sich die Embryonen ja doch gegenseitig in der Einnistung. ..... Auch diesmal wie erwartet negativ!

Die Worte der Ärzte nach der ersten positiven Icsi Hallen noch immer laut in meinen Ohren, nur bin ich scheinbar eine Ausnahme. Damals hieß es, dass es traurig ist, weil der Krümel wider angegangen ist aber ein sehr gutes Zeichen, dass gleich die erste Icsi geklappt hat und die Chancen sehr gut stehen dass es wieder klappt.... :-(

Telefonat mit Reichel fenz Februar 2016:

4. Icsi: geplant im Mai 2016

April: Beginn Behandlung mit Eremfat 600 und Doxycyclin 200 zur chlamydien Sanierung. Mir geht es körperlich dadurch bescheiden. Schlimme Migräne mit Übelkeit und schlimmen Magenschmerzen. Nach drei wöchiger Einnahme musste ich die Behandlung beenden aufgrund der kurzfristig nötigen Konistion *ohnmacht*

Also musste auch die geplante Icsi leider verschoben werden. Nach einer weiteren Bauchspiegelung mit Endo Entfernung (grad 2) und Verwachsungen lösen kam einen Tag später heraus, dass mein im Februar festgestellter PAPIIID2 schon ein PAPIVa ist mit CIN 2-3 und es wurde zur Konistaion geraten. Eine Woche später lag ich wieder im OP und es wurde mir 1cm meines gebährmutterhalses entfernt. Leider konnte das Gewebe nicht im gesunden entfernt werden. Also: 6 Wochen abwarten und dann erneute Kontrolle! Ergebnis liegt mittlerweile vor: PAPIIa und hpv wieder negativ. Ich bin sehr erleichtert *flower*

Dennoch wird es eine längere Pause geben.... Nächster Gesprächstermin im September bei Prof. Dr. Dr. Würfel (meine Kraft schwindet und mein Körper hat mir mehr als genug gezeigt dass die Anzahl weiterer versuche begrenzt sein muss, daher möchte ich zum Spezialisten für einnistungsstörung auch wenn es eine Weltreise für uns bedeutet)

Oktober 2016: Beginn antibiose und Start intralipid

Icsi auf Dezember: 11 Eizellen, 9 icsi davon 7 befruchtet. An Tag 4 2 kontaktierte morulae zurück. An Tag 5 zwei frühe Blastos eingefroren

5.icsi Februar/ Maerz 2017: diesmal zum ersten Mal langes protokol. 250 Einheiten puregon, 2x1 hub synarela. 9 Eizellen, an 8 icsi und 7 befruchtet. Zwei pn Zellen sofort eingefroren. Rest in langzeitkultur.

5. Icsi Februar/Maerz 2017 --> negativ
4. kryo Mai 2017 --> Abbruch (beide Blastos nicht erwacht)

Juli 2017: Anerkennung als Pflegeeltern! Nach nur 5 Tagen Wartezeit kommt bereits der Anruf! Ein kleiner, nur 6 Monate alter Junge wartet auf uns. Nach dem ersten Kennenlernen war es um uns geschehen. 11 Tage später zieht S. Bei uns ein und bereichert seitdem unser Leben *love1*


.... noch zwei Embryonen lagern auf Eis .....


Beiträge:  157 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  22.01.15 13:53
Letzte Aktivität:  23.07.18 15:00
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
Mein Wohnort
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Bild
Estefania81
Bild
Riklinde
Bild
jase79
Bild
Sternstunde
Bild
judith87
Bild
Ella Cinder
Bild
Her-Mina
Meine externen Links



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018