Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : Bianca0815
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: Bianca0815: 
ein paar Infos zu mir  Herzlich Willkommen in meinem Profil! *flower*

Erstmal vorweg... Sorry ihr Lieben, ich bin momentan ziemlich im Streß und habe kaum Zeit fürs Forum. Aber ich hoffe, dass sich das bald wieder ändert. *knuddel*

Wir haben bereits einen wunderbaren Sohn, Prinzen, Räuber, Quatschkopf etc... *love4* der im Mai 2008 per KS nach Geburtsstillstand geboren wurde.
Da es schönere Geburten gibt, werde ich hier nicht näher darauf eingehen.
Vermutlich durch den KS ist/ war er ein KISS-Baby und wir waren 3 mal bei Dr. Biedermann zur manuellen Therapie.
Gelaufen ist er mit knapp 15 Monaten, gekrabbelt "erst" mit 13 Monaten. Zu dem Zeitpunkt konnte er sich aber schon hochziehen.
Ab 2009 bis 2011: Kinderkrippe, die er mit großer Begeisterung besucht hat (ich glaube es ist schwer eine bessere Krippe zu finden)
Ab Juli 2011 ist er ein Kindergartenkind
November 2011: es besteht der Verdacht, dass eine leichte Schwerhörigkeit besteht, das wird nun kontrolliert.
Diagnose: das Trommelfell wird schlecht belüftet und es hat sich Flüssigkeit angesammelt.
Zunächst leider keine Besserung.
Januar 2012: der Sprachtest hatte bessere Ergebnisse! *elefant* Vielleicht brauchen wir doch keine OP!!!
Das Innenohr konnte jedoch noch nicht ausreichend getestet werden (wg. der Flüssigkeit hinter dem Trommelfell)
21.2.2012: Die Schnullerfee war endlich da!!!!
10.3.2012: Wir erklären unseren Räuber für trocken ,-) (Tags&nachts)
12.3.2012: Sprachtest wird besser, allerdings durch die Erkältung leider nicht richtig aussagekräftig
April 2012: Die Geburtstagsparty wird geplant
Ende April 2012: Er wird Paukenröhrchen bekommen, da der Sprachtest nicht viel besser wird und auch sonst kaum Besserung eintritt.
07.5.2012: Termin beim Chirurgen
29.5.12: OP-Termin
30.5.12: Er ist wieder fit und wir dürfen nach Hause gehen.
Es ist faszinierend. Er scheint wirklich besser zu hören.
Bekannte sagen nach weniger als ner Woche, dass er viel besser und deutlicher spricht. S. selbst quatscht auch ohne Pause. Dabei dachte ich vor der OP schon, dass er viel redet, aber es gab noch eine Steigerung
12.6.12: Unser Räuber hat sich beim Klettern und Quatsch machen das Schlüsselbein gebrochen :-(
Okt. 12: Angeblich ist eiin Paukenröhrchen nicht mehr da! :-(
20.12.: Die Nacht war furchtbar und kurz...Magen-Darm-Virus :-(
Febr. 13: Hab ein Paukenröhrchen in seinem Ohr gefunden...
März 2013: Ich glaube, jetzt wird er endgültig altklug. Waren Autos gucken und er hat ungefragt sämtliches Wissen über Mini preisgegeben. Mir war es ein wenig peinlich....die anderen Erwachsenen fanden ihn wohl süß....also kommt es wohl doch nicht so rüber, wie es mir vorkommt.
Und es steht mal wieder ein neuer HNO-Termin an:
Wir sind endlich mit einem Ohr im Normbereich. Das andere Ohr ist leider noch nicht aussagekräftig, da das Paukenröhrchen noch sitzt und verstopft ist. Das soll sich jetzt lösen.
***********************************************************************************************************************************
Kindermund tut Wahrheit kund:
Weil unser Quatschkopf momentan soviele Brüller verursacht, sammle ich hier mal:
Vorab sei gesagt, dass das Thema Baby dank meiner Schwester und vielen Babies im Bekanntenkreis sehr präsemt ist.

* Neulich im dm auf der Suche nach nem Babygeschenk:
Er: Mama, wie kommt das Baby in den Bauch von der Tante X?"
Ich: äh......Irgendetwas zusammengestottert - Kind aber zufrieden...
kurz darauf:
Er: Gell, und irgendwann platzt der Bauch und das Baby ist da.

* Morgens im Bad:
Er: War ich auch in Deinem Bauch?
Ich: Ja, warst Du. Da warst Du noch ganz klein.
Er: Ist es da dunkel?
Ich: Weiß ich nicht so genau. Aber sicher nicht ganz dunkel.
Er: Mach mal den Mund auf.

* Es ging mal wieder um Babies und dass er n Schwesterchen möchte..Da meinte er plötzlich: Ich weiß schon wann mein Schwesterchen kommt. Da läutet es an der Türe und dann ist mein Schwesterchen da.

*Morgens vor dem Kindergarten. Er hatte nen Geldbeutel geschenkt bekommen und hat ihn angeschaut.
Er: Schau mal, da kommt das Kleingeld rein, und da hinten?
Ich : Da kommt das Papiergeld rein.
Er: Und wo kommen die Karten rein?

Er weiß, was man als Mann sagen muss :-)
Ich habe ja ne kleine Wampe momentan und sage so gedankenverloren vor mich hin "Was hab ich nen dicken Bauch", daraufhin er: Mama, Du hast keinen dicken Bauch! *love5*

Neulich zum Thema Geschlechter...wir haben ja n Kaninchenpärchen. K, ein Männchen und B. unsere Dame
Er: Gell, der K. ist der Chef!!!!
Ich: Wie kommst Du denn da drauf?
Er: Na, weil der K. ist doch der Junge ist und B. das Mädchen!
(Keine Ahnung, wo er das her hat...von zuhause nicht)

Er sollte irgendwas von seinen Sachen noch zum Auto tragen,hatte aber schon was in der Hand: Mama, habe ich 3 Hände?"

Neulich hat er mit Oma und Opa eine Doku über die Unterwasserwelt angeschaut und ich bin später gekommen und habe nach irgendeinem Tier gefragt: Mama, das war doch schon. Da musst du nächstes Mal früher kommen!


***********************************************************************************************************************************************
Projekt "Geschwisterchen" läuft....
Pille abgesetzt Ende Februar 2010
Begonnen Temperatur zu messen: 22.04.2010

Kurze Zusammenfassung unseres Weges:










Meine Zyklen: (ab Temperaturmessung)
1. (2) ÜZ: 36 Tage
2. (3) ÜZ: 41 Tage
3. (4) ÜZ: 30 Tage
4. (5) ÜZ: 46 Tage
5. (6) ÜZ: 31 Tage
6. (7) ÜZ: positiver SST an ZT 36, leider mussten wir unser kleines Wunder am 27.12.2010 zu den Sternen ziehen lassen
7. (8) ÜZ: 44 Tage 1.ÜZ nach Sternchen
8. (9) ÜZ: 30 Tage -> ab jetzt Erhöhung des L-Tyroxins auf 1/2 Tablette 125iger
9. (10)ÜZ: 31 Tage
10. (11.) ÜZ: 33 Tage
11. (12.) ÜZ: SST positiv!!-> auch diese beiden kleinen Wunder mussten wir zu den Sternen ziehen lassen (13.7.2011)
12. (13.) ÜZ: 15 Tage
13. (14.) ÜZ): 29 Tage
14. (15.) ÜZ: 42 Tage
15. (16.) ÜZ: 32 Tage (Clomi)
16.(17.) ÜZ: 32 Tage (Clomi)
17.(18.) ÜZ: 28 Tage
18.(19.) ÜZ: 33 Tage
19.(20.) ÜZ: positiver Test an ZT 34!!!!!! Leider ist auch dieses Wunder zu den Sternen gezogen (4.4.2012)


***********************************************************************************************************************************************************************************
13.06.2011 Positiver SST! *elefant**elefant*
Bitte, bleib bei uns
27.6. erster Termin bei der FÄ: das Herzchen unseres Würmchens schlägt!!! *elefant*
12.7. Leider hat das Herzchen aufgehört zu schlagen :-( Im KH wurde noch ein 2., leider zu kleiner Wurm gefunden
13.7. AS im Krankenhaus
Liste Februarmamis: [februarmamis2012.jimdo.com]
Mehrlingsmamis Februar: [mehrlingsmamas.jimdo.com]
************************************************************************************************************************************************************************************

So gehts weiter:
8.8.11: Termin beim Endo zur Kontrolle der SD-Werte: Auf meine Nachfrage hin wurde auch gleich Blut wg. ner möglichen Gluten-UV abgenommen

11.8.11: Habe es endlich geschafft in München bei Dr. Würfel anzurufen. Waren supernett und ich habe einen Termin bekommen

13.8.11: Das Infopaket aus München ist da!!! Dann werde ich jetzt mal meine Arztbriefe suchen und kopieren

18.8.11: Termin beim normalen FA; Letzter FA-Termin vor dem Umzug. Die Untersuchungsergebnisse waren da und es kam NIX raus, heißt das Material ließ sich nicht untersuchen. Jetzt sind wir so schlau wie vorher. Und ich bin froh, dass ich jetzt dann weg bin. Meine FA, mit der ich die ganzen Jahre zufrieden war, war heute total schroff. Aber sie verliert ja auch ne Privatpatientin, außerdem bin ich ja eh weg, da muss man wohl auch nicht mehr nett sein. Hätte ja gerne Diagnostik gestartet, sie ist aber nicht davon abzubringen, dass ich ja schon n gesundes Kind habe und deswegen nix sein kann. Egal was ich gesagt habe. Ich bin echt froh, dass ich da nicht mehr hin muss.

13.8.11: Das Infopaket aus München ist da!!! Dann werde ich jetzt mal meine Arztbriefe suchen und kopieren

29.8.11: Abschlusstermin beim Endo wg. Werten und Gluten; die Werte wg. Gluten wurden vergessen, hat die Arzthelferin "verbockt"; ist aber nicht so schlimm, wäre nur am Rande mitgetestet worden. Ansonsten sind die SD-Werte ein wenig hoch nach der FG, aber immer noch im Rahmen, auch nicht so schlimm wie im Januar. Habe auch einen neuen Endo in Augsburg empfohlen bekommen. Echt schade, dass ich dort nicht mehr hin kann.

30.8.11: Termin beim Gerinnungsspezialisten: wieder ein Arzt, der verständnisvoller wegen den FGs ist, als meine Frauenärztin...ich weiß nicht genau, was alles getestet wird, ich habe aber jede Menge Blut dagelassen und es soll jede Menge getestet werden.

29.9.11: Termin beim neuen FA, der gleichzeitig Kiwu-Behandlungen macht: Er findet, dass alles ganz gut aussieht. Wenn die Olle sich blicken lässt, starte ich in meinen ersten Clomi-Zyklus.....Ich soll jetzt zusätzlich noch ASS nehmen.
06.10.: Olle ist gekommen. Ohne jegliche SB vorab!!!! Muss ich ansprechen; ev. war mein Hormonhaushalt doch ein wenig durcheinander in den letzten Monaten und mein Progesteron doch nicht so gut wie immer behauptet. Hatte auch zum Ende hin kaum SB wie sonst IMMER...

17.10.11: Termin bei Dr.Würfel in München
->muss ich leider absagen, das es ZT12 ist und ich zum Folis gucken in die Kiwu muss. Werde mit dem Doc das Thema Immunologie noch mal ansprechen und mir dann nen neuen Termin holen.
Foli ist ca. 15mm groß...am Donnerstag morgen soll ausgelöst werden....Dummerweise bin ich Donnerstag abend nicht da

18.10.11: Termin zur Vorsorge beim neuen FA

20.10.11: Auslösen mit Brectavid
04.11.11: 10er SST von Step One negativ (war ja kaum anders zu erwarten)-> meine Lust auf den BT am Montag hält sich in Grenzen
06.11.11: Mens ist da....wieder mit SB
7.11.11: Termin in der Kiwu
SB angesprochen, Progesteron wird nochmal gesondert untersucht werden diesen Zyklus, die vorhergegangenen Zyklen hatte ich ja keine SB; wir machen noch einen Clomi-Zyklus
17.11.11: Foli gucken in der Kiwu...Foli wieder rechts....ev. 2....der Größere ist ca. 14mm
21.11.11: Auslösen; Foli war schön groß, LHs gestern auch positiv; allerdings war dieser Schleimtest sehr schlecht...wenn es jetzt wieder nicht klappt, muss Menne doch wohl ran (wir haben ja bisher kein Spermiogramm, weil es ja schon 3 Mal geklappt hat)

6.12.11: Der Tag hat schon doof angefangen....habe negativ getestet :-( ist ja nix neues....aber ich habe heute das 1.Mal ne Verdunstungslinie "produziert".....weil ich Depp den Test nicht gleich weggeschmissen hab und nochmal geschaut habe...*megasauer*
War ein Presens von dm...die haben sowas normalerweise nicht....zumindest bei mir nicht...Verdunstungslinie war für mich immer n Mythos.
Ich hab ja, ehrlicherweise ein wenig gehofft, meinem Menne heute morgen nen positiven SST in den Nikolausstiefel stecken zu können...aber die Abteilung für Wunder ist wohl für uns geschlossen (wie schon das ganze letzte Jahr)
Aber, bisher keine SB!!!

7.12.11 BT: wie erwartet negativ; Mens kam einen Tag später, aber ohne SB!!
8.12.11 Start in einen Zyklus ohne Clomi, US und Auslösen....
SG angesprochen...

5.1.12: Olle ist nach 28 Tage da. Völlig überraschend. Sind im Urlaub und deswegen gibts auch kein Clomi. Das liegt nämlich zuhause.

10.1.12: Es wird wohl auch kein Clomi mehr geben. Menne möchte kein SG und keine kB. Wir wollen es aber weiter versuchen, auf natürlichem Weg. Ich denke, ich darf mich nicht zu sehr reinsteigern und muss auch die Wünsche von Menne akzeptieren. Schließlich geht es ja um uns beide.
Als nächstes steht wohl dennoch eine ausführliche FG-Diagnostik an. Ist allerdings eine Preisfrage, da die KK das ganze ja erst ab der 3.FG zahlt (wofür sich die Sachbearbeiterin sogar entschuldigt hat-wobei sie für diese Regelung ja nichts kann). Die Beihilfe sagt, sie hätten keine diesbezügliche Regelung, das kann ich aber nicht so recht glauben. Grade die Sache mit der Immunologie ist ja wohl noch nicht überall anerkannt....

24.1.12: Termin in der Kiwu, auch um die weitere Vorgehensweise abzusprechen: GMSH schön aufgebaut. Bin in der 2.ZH. Ev. soll doch eine BS gemacht werden....aber erst wenn Menne seinen Teil beigetragen hat. Ich soll mir überlegen, ob ich Clomi nochmal nehmen will. Der Doc sieht eigentlich kein Problem bei uns und hat mir auch wieder Mut gemacht....

2.2.12: SST negativ

16.2.12: Termin beim neuen Endokrinologen zur Kontrolle; dort soll auch der Insulinspiegel geprüft werden.

09.03.12: ich habe ne bakterielle Infektion in der Scheide und bekomme Zäpfhen mit AB. Auf meine Frage, ob das für eine mögliche Schwangerschaft schädlich ist, meinte er nur, dass das unbehandelt ne FG auslösen könne. Der Nutzen wäre größer

11.03.12: positiver SST an ES+14 (nach mynfp) *elefant*

12.3.12: ich darf schon zum FA!!!! Wegen der bakteriellen Infektion, die leider immer noch da ist :-(
Aber er hat auch sofort nen US gemacht (auch wenn ich nicht gedacht hätte, dass man was sieht)
Und ich habe unser Pünktchen gesehen!!! Er hat zwar ein wenig suchen müssen, aber es war da wo es hingehört!! Der FA sprach von 4+0 *elefant*

20.3.12: SB, aber noch ist alles da, wo es hingehört

21.3.12: heftige SB morgens und ich bin sofort ins KH, wo ich stationär aufgenommen wurde;
Während dem KH-Aufenthalt konnte man das Herzchen schlagen sehen!!!!

28.3.12: Mein HcG entwickelt sich nicht zufriedenstellend, steigt aber immer noch.
Da die Blutungen fast weg sind, darf ich aber nach Hause.

2.4.12: FA-Besuch; unser Pünktchen ist ein wenig zu klein, aber das Herzchen schlägt tapfer weiter.

3.4.12: Bevor ich ins Bett will, bekomme ich abends Blutungen. Dieses Mal mit frischem Blut. Im KH konnte keine Herzaktion mehr festgestellt werden.

4.4.12: Auch der 2. Arzt konnte morgens kein Herzchen mehr schlagen sehen :-( Ich blieb gleich zur AS dort, da der Embryo ja genetisch untersucht werden soll. HOffentlich bekommen wir dieses Mal ein Ergebnis.
Wie es weitergeht wissen wir nicht. Wir sind immer noch vor den Kopf geschlagen. Ich kann nicht mal weinen. Warum passiert das immer uns?
[www.wunschkinder.net]

10.4.12: Momentan bin ich meist wütend, wenn ich an unser Sternchen denke...warum das uns passiert. Könnte das nicht jemandem passieren, der sich gar nicht auf sein Kind freut???
Aber es geht weiter:
War heute beim Arzt zur Kontrolle meines Insulinspiegels und es sollen die Antikörper bestimmt werden, ob ich ev. wirklich eine Gluten-UV habe. Ich glaube, wenn AK gefunden werden, muss ich zur Magenspiegelung :-(

12.4.12: Kontrolle beim FA und Besprechen der weiteren Vorgehensweise: BS soll bis auf weiteres nicht gemacht werden: [www.wunschkinder.net]
Die Gerinnung wird nochmal ausführlich abgeklärt. Habe auch die Immunologie angesprochen und er war der erste FA, der mich nicht für doof dafür verkauft hat. Ich habe auch gesagt, dass das Argument, dass wir ja schon ein Kind haben langsam für mich nicht mehr zählt. Also werde ich mir auch einen Termin bei Dr.Würfel holen.
Ich habe das erste Mal das Gefühl, dass ich beim FA nicht abgespeist werde.
Wir werden NICHT in die Kiwu zurück gehen. Clomi kann ich auch beim "normalen" FA nehmen und auch sonst unterstützt er mich.

13.4.12: War bei HA wegen dem Insulin und den Gluten. Insulin ist Nüchtern gut, allerdings meinte der HA (!), dass es sein kann, dass nüchtern der Wert gut ist, und erst nach dem Essen so in die Höhe schießt und dass ich das wenn möglich ein wenig beobachten soll. Also werde ich mich in den nächsten Tagen bei meinem Papa pieksen lassen und das Ganze beobachten.
AK wegen den Gluten wurden nicht gefunden! Allerdings müsste man um das Ganze sicher abklären zu lassen eine Magenspiegelung machen lassen und irgendwie hält sich da meine Lust momentan in Grenzen. Wenn ich nochmal starke Probleme habe, soll ich auf jeden Fall nochmal kommen.
Update: Ich habe heute soviel telefoniert und bin in warteschleifen gehangen, dass ich schon nicht mehr wusste, wo ich grade angerufen habe *lollollol*

16.4.12: Irgendwie war der Tag heute schon doof. Ich muss auch morgen wieder arbeiten und irgendwie fühl ich mich gar nicht so danach.
Heute mittag lag der Brief der Humangenetikerin in unserem Briefkasten: Pünktchen wäre eine Pünkteline geworden. Wir hätten ein gesundes Mädchen bekommen, es konnten keine Auffälligkeiten bei den Chromosomen festgestellt werden. :-(
Das hat mir den Boden weggezogen und ich weiß momentan wirklich nicht mehr, was wir machen sollen. Ich weiß nicht, was ich "besser" gefunden hätte, dass irgendetwas mit den Chromosomen nicht gepasst hat oder so wie es jetzt ist. Im Sommer dachte ich mir, dass ich, wenn ich ein Ergebnis bekomme, besser abschließen könnte. Aber so ist es jetzt nicht. S. hätte sein heißersehntes Schwesterchen bekommen und dass es nicht so ist, liegt jetzt wohl eindeutig an mir.
Ich versuche mir zu sagen, dass es ja jetzt dennoch ein Schritt nach vorne ist, aber es fällt mir jetzt schwer positiv zu denken.
Morgen werde ich dennoch nen Termin bei der Humangenetikerin ausmachen (mit meinem FA so besprochen).

17.4.12: Kontrolle beim Endokrinologen: Alle Werte sind ok. genauen Werte bekomme ich per Brief

02.05.12: FA, da die Blutungen immer noch recht stark sind und nicht richtig aufhören. Habe ne Zyste am Eierstock :-( Braucht auch keiner.
Soll jetzt Tropfen dagegen nehmen. Pille geht nicht wegen den ganzen anstehenden Untersuchungen.
Die Blutungen haben aufgehört, jedoch nach ca. 5 Tagen erneut angefangen. siehe meine Kurven
Ich bin am Überlegen, ob das ev. eine Abbruchblutung ist. Allerdings nervt es einfach total. Daher war ich mal wieder beim Arzt (15.5.).
Ich bekomme jetzt Tabletten. Ich wollte nämlich nicht für 3 Monate die Pille nehmen.
Wir haben besprochen, erst wieder weiterzumachen, wenn die Ergebnisse von Dr.Würfel da sind.
Ob Clomi oder nicht, das werde ich dann sehen. Schließlich wurde ich ja schon 4 Mal ohne Clomi schwanger.

10.5.12: Termin bei Dr.Würfel. Waren sehr nett dort und ich habe mich sofort wohl gefühlt. Wir haben unsere Geschichte erzählt, von den FG, Hashi etc. Und die Ärztin meinte auch sofort, dass es zwischen allem einen Zusammenhang geben kann und sie das auf jeden Fall geprüft haben will. nebenbei wurde noch Blut für die Gerinnungswerte abgenommen. Zu Menne meinte sie auch gleich, dass er KEIN SG machen müsste, da ich ja ss werden kann.

22.5.12: Humangenetik
23.5.12: Gerinnung -> abgesagt, da die Kiwu in München die Geirnnung mittestet.

4.6.12: ich glaube mein Zyklus kehrt zurück. hatte gestern das erste Mal wieder spinnbaren ZS!!!!

20.6.12: Die Ergebnisse der Genetikerin sind da-> alles unauffällig.

Juli 12: Wir haben Ergebnisse aus der Kiwu...mir fehlen 7 Rezeptoren, darunter 3 Aktivierende auf den natürlichen Killerzellen. Ob das jetzt die "Lösung" ist?
Wenn ich ss werde, soll ich Granozyto spritzen.
später: Gespräch/ Kontrolle mit/ bei meinem FA: ich habe eine ca. 5 cm große Zyste :-(
Wenn sie nicht von alleine weggeht muss sie entfernt werden :-(
Update: Nachdem ich Schmerzen und Blutungen hatte, bin ich vorsichtshalber zum FA (auch wegen im Internet gelesenen Horrogeschichten): Alles ok....ist sogar kleiner geworden, allerdings mit Flüssigkeit und Blut gefüllt :-( Langsam kenn ich mich auf dem US aus..
Soll wieder messen und dann Kurven mitbringen...also versuche ich vorbildliche Kurven zu produzieren
Mitte August: war mal wieder beim FA, um zu schauen, ob der ES war. Gefühlsmäßig war der ES So/ Mo; US: Man sah rechts ein wenig Flüssigkeit und links einen sprungbereiten Foli; Möglichkeit 1: ES war und Foli bildet sich zurück; Möglichkeit 2: die freie Flüssigkeit stammt von der verschwundenen Zyste und der ES steht die nächsten Tage an; 3. Möglichkeit: ES war rechts und links hüpft noch (links ziept es auch fleißig)

11.9.12: Heute ist wieder FA Termin zum Zyklus Monitoring. Aber ich weiß nicht, ob ich das so weiter machen will. Alles.
Wir basteln jetzt schon so lange an einem Geschwisterchen für S. und jedes Mal mussten wir es wieder zu den Sternen ziehen lassen. Ich weiß nicht, wie oft ich das noch aushalte oder wie lange. Ist ja nicht so, dass ich dann sofort wieder ss werde nach der FG. Auch wenn wir jetzt eine Diagnose haben, heißt es ja nicht das es gutgeht.
Mir gehts heute ziemlich mies. Wahrscheinlich schon die ganze Zeit, aber ich habe es wohl unterdrückt. Hat ja bisher auch ganz gut geklappt.
Ich weiß nicht, ob wir jetzt an einem Punkt angekommen sind, an dem wir uns entscheiden müssen.
Es zerreißt mich, wenn ich daran denke, den Wunsch nach einem Geschwisterchen aufgeben zu müssen. Aber ebenso zerreißt mich der Gedanke, wenn noch ein weiteres Sternchen am Himmel dazukommt.
Mir fehlt die letzten Tage jegliches positives Denken. Ich möchte mich eigentlich nur verkriechen und mir die Decke über den Kopf ziehen.

30.9.12: Ich bin heute ES+10/11....Wahnsinn...der Testamed hatte ne leichte 2.Linie. *freu*
Ich weiß wirklich nicht, was ich sagen soll. Ich sitze hier und heule oder grinse dämlich wie ein Honigkuchenpferd.
Aber ich habe so wahnsinnig Angst. Ich will das alles nicht noch einmal mitmachen.
Aber, das ist erst mein 2. vernünftiger Zyklus nach der FG.
Und gestern war ich auch noch Party machen...aber ich war Fahrerin :-)
Diesen Zyklus habe ich wirklich schon abgeschrieben.....mir ging es vor ES schon schecht. seit ES bin ich erkältet.

Auch wenn mein Lebenswandel diesen Zyklus nicht schön war....
Bitte kleines Wesen bleib dieses Mal bei uns....wir freuen uns wirklich auf Dich....wir nehmen Dich auch mit in unseren großen Urlaub ,-) *love4*

1.10.12: Ich hab den Digi geopfert und er sagte sofort "schwanger" :-)
Habe auch gleich nen Termin beim FA bekommen...
2.10.12: Habe mir das Rezept für die Granocyte geholt....es geht wirklich los...
Habe auch US bekommen, man konnte ein Pünktchen erahnen.
War nur ein wenig genervt von der Fr.Dr. weil sie von nem 28Tage Zyklus ausgeht und mein ES definitiv später war. Sie kam aber an mit "Jeder Zyklus ist anders". Aber ich glaube nicht, dass die Ovus und mein FA lügen...
Jetzt warte ich bibbernd auf das Ergebnis vom Bluttest. -> Werte sind ok, aber ich soll Utro schieben :-(
Grano kann bestellt werden!!!!
9.10.12: Knubbelchen ist gewachsen!!! Habe auch schon 2 Mal Grano gespritzt bekommen...
10.10.12: Ich fass es nicht...ich hab schon wieder SB.....gleiches Schema wie immer....aber die SB haben mir ein wunderschönes Bildchen von Knubbelchen beschert *love5* Alles so wie es sein sollte. SB nicht aus der Gebärmutter!
12.10.12: SB dauern an und ich habe immer noch Utro im Verdacht [medikamente.onmeda.de]Utrogest/med_nebenwirkungen-medikament-10.html
Aber es will ja keiner auf mich hören....immer wenn ich Utro nehme, habe ich SB!
Mein FA sagt, er will halt nix riskieren. Was ich auch verstehe, ich auch nicht.
Später: Habe mir von der Kiwu die Progesteronwerte geben lassen, die sind ok. Habe mit meinem FA (zu dem ich mehr Vertrauen habe als zur Kiwu) abgesprochen, dass wir jetzt mal schauen, was mit den SB passiert, wenn ich Utro reduziere.
Wenn es weniger wird, ist meine Theorie wohl bestätigt.

15.10.: die SB sind fast verschwunden *toitoitoi* morgen gehts wieder nach München

16.10.: nächster Termin in München....FH gewachsen, embryonale Anlagen auch *love5* sie meinte auch ev. könnte man schon ein Herzchen erahnen, aber sie ist sich sehr unsicher...ist aber auch noch recht früh. Neues Grano-Rezept bekommen.
Blut wurde auch abgenommen....."Wir rufen nur an, wenn was ist"
Mittags läutet mein Handy ohne Nummer (das können nur die Münchner sein). In dem Moment habe ich schon fast geheult, v.a. als Fr.Dr. persönlich am Telefon war.....ABER: HcG ist absolut in Ordnung, nur das Progesteron ist gefallen, deshalb hat sie mir nochmal ins Gewissen geredet, Utro zu erhöhen.
Nach dem Auflegen habe ich erstmal geheult.....

22.10.: Am Wochenende morgens der Schock: hellrosa Blut am Toipapier...den ganzen restlichen Tag kam aber gar nichts mehr. Deswegen war ich heute auch noch beim FA. Aber mit Knubbelchen ist alles ok. Das Blut kommt wohl von nem geplatzen Äderchen. Nicht aus der GM.
Und das allerschönste: Knubbelchens Herz schlägt!!! *love5*
Er meinte auch, dass es besser aussieht als beim letzten Mal. Das US-Bildchen sagte 6+6.

23.10.: Ich bin aus der Kiwu entlassen!!!

30.10.: Seit Samstag nehme ich Crinone und die SB sind weg!!!!!!
Beruhigend war das die letzten Tage dennoch nicht wirklich.
Heute war ich wieder beim FA (Beruhigungsbesuch) und ich konnte ein Gummibärchen im US bestaunen. Das Herzchen schlägt weiter, Knubbelchen ist auch brav gewachsen und es hat sich sogar bewegt!! *love4* Wäre es auf dem Stuhl nicht so unbequem, hätte ich stundenlang zugucken können....

5.11.: Knubbelchen ist weiter gewachsen und das Herzchen schlägt...mittlerweile hat es Ärmchen und Beinchen bekommen *love5*
Bin 8+4..alles zeitgerecht, da mein ES ja nicht nach 14 Tagen war.
Soweit waren wir in den anderen 3 Schwangerschaft nie gekommen!!!

12.11.: Alles ok....Knubbelchen ist weiter brav gewachsen :-)

15.11.: ausserplanmäßiger Besuch, weil ich komischen Ausfluss habe :-(
Dazu gab es noch US....und den Verdacht, dass die Organe noch nicht ganz in den Bauchraum gewandert sind.

19.11.: planmäßige VU.....Sch.... Ein Teil der Organe ist nicht in den Bauchraum gewandert, sondern in einer Art Bruchsack, Fachausdruck habe ich vergessen :-( nächste Woche habe ich einen Termin beim Pränataldiagnostiker....das kann alles und nichts bedeuten. Allerdings hat mein FA heute auch schon von FU-Untersuchung oder so gesprochen. Kann denn nicht einfach alles normal und glatt laufen??????
Ansonsten gehts dem Knubbelchen aber gut.....ich habe ganz viel US bekommen

26.11.: Termin beim Pränataldiagnostiker.....Knubbelchen selbst ist wunderhübsch und unauffällig bis auf den Bruchsack eben.
Daher hat uns der PC wohl ne recht hohe Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie 13/18 ausgerechnet, auch wenn der Arzt ansonsten keine Auffälligkeiten gefunden hat. Die Wahrscheinlichkeit für eine Trisomie 21 ist wohl sehr gering. Aber es sind halt alles nur Wahrscheinlichkeiten. Endgültige Klarheit kann nur eine FruchtwasserUntersuchung bringen.
Ansonsten konnte ich Knubbelchen fast eine Stunde lang bewundern und irgendwann zeigte es sich auch nicht mehr sehr kooperativ...*love5*
Morgen gehts mit Menne zum FA.
Jetzt hab ich fast die 12+0 geschafft und jetzt kommt sowas :-(

10.12.: Ich bin schon 13+4!!! Und ich habe schon lange nichts mehr geschrieben.....n bißchen fehlt mir die Zeit.
Die Zeit vertreiben wir uns derzeit mit endlosen Diskussionen und Spekulationen :-(
Ich will doch einfach nur ss sein!!!! Ich habe den Eindruck, dass ich mich nicht richtig freuen darf....aber alle Freunde und gute Bekannte (die es mir definitv ansehen) freuen sich total und drücken die Daumen....das tut schon gut...
Mittlerweile sieht man mir es auch richtig an.....ich liebe meine Kugel, die ich vor mir herschleppe.
Ich schlucke fleißig Magnesium wegen der FU morgen und ich habe gehörig Muffensausen...
Ich glaube, Knubbelchen wird ein kleines Zicklein....beim letzten US hatte es nach n paar Minuten genug und wir konnten nur noch die Wirbelsäule anschauen *love5* Mein Arzt hat nur gelacht....
Es wächst brav, nur diese blöde Omphalocele wird nicht kleiner :-(
Irgendwie ist es alles so unwirklich....

11.12.: FU....nichts was man nocheinmal machen müsste...es war von den Schmerzen her erträglich, aber kopfmäßig nicht schön :-(
Zicklein war kooperativ und hat sich in eine Ecke verzogen (wohl aber auch, weil es sich beim US immer eher unkooperativ zeigt)

12.12.: Kontrolltermin und vorläufiges Ergebnis der FU: etwas unplanmäßig, weil ich erst gegen 15 Uhr mit nem Anruf gerechnet habe....mein FA wusste aber schon bescheid. unauffälliger Chromosomensatz....Geschlecht wird nicht verraten....Menne möchte das so...

13.12.: und weiter gehts....heute zur Pränataldiagnostik nach München...für eine 2. Meinung, ist wohl auch ne größere Praxis..ev. könnte man dann schon eher eine Prognose abgeben, wie es unserem Knubbelchen ergehen wird.
Ich hoffe, dass keine schlimmen weiteren Probleme bei den Organen gefunden werden.

20.12.: Hatte die letzte Zeit weder Kraft noch Zeit, mein Profil zu aktualisieren. In München gab es leider auch keine guten Nachrichten. Unser Knubbelchen hat sehr wahrscheinlich kein Zwerchfell, das bedeutet, dass es wohl nicht lebensfähig wäre.
Wir holen aber nochmal eine Meinung ein, allerdings konnte mein FA mir heute auch keine großen Hoffnungen machen. Man müsste das Zwerchfell wohl eindeutig sehen können am US.

3.1.: Ergebnis der FU kam am 31.12.: alles unauffällig
Heute morgen habe ich hier beim Kinderchirurgen angerufen, um einen Termin zu vereinbaren. Um nicht immer nur die FA-Seite zu hören, sondern um eine ehrliche Einschätzung zu kriegen, wie es nach der Geburt weitergeht.
Was soll ich sagen, nach unserem furchtbaren Termin in München, hatte ich heute den Eindruck, dass man sich wirklich Gedanken macht und ich nicht einfach nur jemand bin, dem man mit dem US-Kopf übern Bauch fährt.
Habe für heute nachmittag (!) nen Termin bekommen.
Ich bekam nochmal einen ausführlichen US (Wann haben Sie denn das letzte Mal Bilder bekommen?-Dann druck ich Ihnen die schönsten mit aus). Das Beste dabei war, dass der Kinderchirurg gleichzeitig mit anwesend war. Daher haben wir soviele Infos bekommen, wie bisher noch nicht.
Mir hat das Gespräch sehr gut getan.
Zur Abklärung des Zwerchfells soll noch ein MRT gemacht werden.

Ich kann nicht mehr.....eigentlich habe ich endlich einen Lichtblick gesehen und dennoch wird alles viel zu viel.
Das ist ein absoluter Alptraum.
Ich habe den Eindruck, dass niemand auf meiner und Knubbelchens Seite steht.
Menne und ich sind nur am diskutieren, wie es weitergehen soll und ich weiß nicht, wie wir zu nem Ende kommen sollen, da wir beide völlig anderer Meinung sind. Wo soll das denn hinführen???

[www.wunschkinder.net]
[www.wunschkinder.net]


11.2.2013: Viel zu früh hat sich unser wunderhübsches Töchterchen auf den Weg in diese Welt gemacht.

Wenn Liebe einen Weg zum Himmel fände und Erinnerungen Stufen wären, würden wir hinaufsteigen und Dich zurückholen.

Zickleins Ticker:



M's Geburtsbericht:

"Los ging" es eigentlich bereits am Sonntag. Wobei so richtig eigentlich auch wieder nicht. Es hat auf der rechten Seite gezogen, aber ich war mir recht sicher, dass es keine Wehen waren, es fühlte sich eher an, wie ein eingeklemmter Nerv, was ich in der Schwangerschaft ja auch schon hatte. War auch nicht regelmäßig oder überaus schmerzhaft. Da Menne ja immer noch im KH lag, habe ich ne Freundin gefragt, ob sie Lust hätte, noch vorbeizukommen, was sie dann auch tat.
Als sie da war, habe ich noch mit meinem FA telefoniert wegen dem Ziepen. Er meinte, ich solle mal in die Badewanne und schauen, was dann passiert. Bis in die Badewanne kam ich aber nicht mehr, weil ich nach der Toilette ein wenig Blut am Toilettenpapier hatte. Nicht viel, aber ich beschloss, dass ich besser ins KH fahre. Meine Freundin erklärte sich auch gleich bereit, mich hinzufahren.

Angekommen, wurde ich ans CTG angeschlossen; das einzige was geschah, war, dass M aufgeweckt wurde. Keine Wehen, auch nicht, als es geziept hat. Auch sonst wurde nichts auffälliges entdeckt und ich wurde gefragt, ob ich wieder nach Hause möchte und ich habe mich dafür entschieden.
Gegen 23 Uhr war ich dann wieder zu Hause und bin auch gleich eingeschlafen. Gegen 1 Uhr wurde ich wach und wusste sofort, dass ich Wehen hatte.
Also habe ich wieder meine Freundin angerufen, die auch sofort losgefahren kam. In der Zwischenzeit habe ich mich angezogen und mein Täschchen gepackt. währenddessen und während der Fahrt hatte ich keinerlei Wehen mehr. Im KH angekommen bin ich wieder auf denselben Arzt getroffen und kam wieder ans CTG, das dieses Mal auch wirklich Wehen aufgezeichnet hat. :-(
Gehen durfte ich dann auch nicht mehr und erst einmal habe ich darum gekämpft, dass ich in ein Einzelzimmer komme. Das muss schon fast gegen 4 gewesen sein, weil meine Freundin heim wollte und noch ein wenig schlafen bevor sie zur Arbeit muss.
Dann hatte ich mein Zimmer und kaum war ich dort angekommen, musste ich auf derToilette feststellen, dass ich richtig Blutungen bekommen habe. In diesem Moment war mir auch irgendwie klar, dass sich wohl nichts mehr aufhalten ließ und unsere kleine Maus viel zu früh kommen würde :-( So bin ich wieder zurück in den Kreissaal, da hieß es plötzlich, ev. wäre die Fruchtblase doch schon gesprungen, aber der Test wäre wegen den Blutungen nicht aussagekräftig.

Gegen 5 oder so kam meine Schwester und meine Freundin dann gegen 7. Kurz darauf kam auch mein FA und hat mich mit zur Untersuchung mitgenommen.

Ab da verschwimmt die Zeit ein wenig. Er musste nämlich feststellen, dass mein MM schon 5 cm offen war. Gegen 8 (die einzige Zeit, die ich noch sicher weiß) habe ich den Anästhesisten weggeschickt, ohne dass er mir eine PDA gelegt hat, weil ich dachte, ich hab ja noch Zeit. Kaum war er weg, hat die Hebamme festgestellt, dass der MM 9cm offen war, wenige Minuten später war er komplett offen und mein FA wurde wohl wieder angerufen.
Theoretisch hätte ich nun auch pressen dürfen, aber es ging nicht. Die ganze Zeit über hatte ich kaum Wehen, schmerzhaft waren sie auch nicht wirklich. Selbst während der ersten Presswehen (die ich warum auch immer kaum als solche wahrgenommen habe), habe ich mich mit meiner Schwester und meiner Freundin völlig normal unterhalten. Wann genau ich die beiden dann weggeschickt habe, weiß ich nicht mehr. Ich war dann mit dem FA und der Hebamme alleine und auch da habe ich mich zunächst mit beiden noch unterhalten.
Mein Mann war zu dem Zeitpunkt immer noch im KH und es war mir dann auch irgendwann klar, dass er es nicht mehr schaffen würde. So "alleine" zu entbinden hört sich im ersten Moment schlimm an. Allerdings war ja sowohl mein FA, der Belegarzt ist und die Beleghebamme dabei. Ich kannte also beide schon. Ich hätte mir schon meinen Mann dabei gewünscht, auch nach den Erfahrungen von der Geburt bei S., die ja nicht die besten waren. Meine größte Panik war ja, dass ich wieder keine PDA bekommen würde, weil die Schmerzen bei S. wirklich heftig waren. Bei S. war auch an eine Unterhaltung gar nicht mehr zu denken, schon gar nicht während der Presswehen. Der Vorteil jetzt war, dass ich darüber sowohl mit meinem FA und der Hebamme darüber gesprochen habe. Letzten Endes habe ich auch unsere kleine Tochter ohne PDA entbunden, weil ich aus Doofheit ja den Anästhesisten wieder weggeschickt habe. Wie ich darauf kam, dass ja noch Zeit wäre, weiß ich nicht.

Wirklich alleine war ich ja nicht, meine Hebamme und mein FA waren ja dabei und haben mich unterstützt. Ohne die beiden weiß ich auch nicht, wie die Geburt gelaufen wäre. Also, wenn andere Ärzte und Hebammen dabei gewesen wären.
Mein "Problem" war nur, dass ich nicht pressen konnte oder wollte bzw. ohne Probleme die Presswehen unterdrücken konnte. Ich bekam dann von der Hebamme irgendein Wundermittelchen, das mich ein wenig gagga gemacht hat und irgendwann konnte ich auch pressen. Wie viele Presswehen es waren, weiß ich nicht. Ich weiß nur, dass irgendwann die Fruchtblase geplatzt ist und kurz darauf kam unser kleines Mäuschen mit den Füßchen zuerst auf diese kalte Welt und wurde mir in die Arme gelegt. Sie war so wunderhübsch. Und so winzig....
Ich kann auch heute nicht beschreiben, was es für ein Gefühl war, sie im Arm zu halten und zu wissen, dass diese Minuten alles sein würden, was wir zusammen haben würden. Dafür gibt es keine Worte. Es war einfach unbeschreiblich. Ich weiß auch nicht, wie lange ich sie im Arm gehalten habe, die Zeit ist verschwommen. Ich weiß auch nicht, wer noch alles im Kreissaal war bzw. kam. Ich habe nur unsere kleine Maus gesehen und man ließ uns auch alle Zeit der Welt.

Wir haben viele Bilder gemacht und bekamen auch eine Karte mit den Fußabdrücken und den kleinen Händen. Auch im KH waren alle furchtbar nett und ich bin wirklich froh, dort entbunden zu haben.
Wir sind allen, die dabei waren unendlich dankbar.
:


1.3.2013: Reicht es eigentlich nicht endlich?????
Anfang der Woche war meine Schwester so "freundlich", mir mitzuteilen, dass sie seit über 4 Wochen (!) überfällig ist.
Was soll ich denn damit? Hätte sie nicht noch warten können, bis sie beim Arzt war?? Aber nein. Zitat "Du bist die Einzige, die das bisher weiß. Vielleicht bin ich ja nicht ss"
Was glaubt sie denn, dass es mir mit diesem dämlichen Nachsatz besser geht? Natürlich wird sie ss sein.
Die einzige, die 4 Wochen und länger überfällig sein kann, ohne ss zu sein, bin ich. Ausserdem ist sie auch naiv genug an die Sache rangegangen "Naja, wenn es diesen Zyklus nicht geklappt hätte, hätten wir erst mal wieder Pause gemacht"
Ich kann echt auf diese Infos verzichten...ich will nicht andauernd diejenige sein, der man erzählen kann, dass man ss und, aber das ja noch soo geheim ist.
Seit 3 Jahren mache ich nichts anderes, als sämtlichen Freunden und Familienmitgliedern dabei zuzusehen, wie sie schwanger sind und ihre Babies bekommen. Natürlich alle ohne größere Wehwehchen. Warum wird das eigentlich alles bei mir abgeladen?
Und seit 3 Jahren mache ich nichts anderes als allen bei ihren Schwangerschaftswehwehchen und Baby"problemen" zuzuhören. Weil mich kann man ja fragen....Und dass ich mich freue, so mit einbezogen zu werden, ist ja selbstverständlich.
Genauso wie es wieder für alle selbstverständlich sein wird, dass ich mich über das neue Baby meiner Schwester natürlich zu freuen habe.
Und es wird niemanden mehr interessieren, dass S.' Schwesterchen im Himmel wohnt und nicht bei uns.
Bin ich egoistisch, wenn ich denke, dass ich/ wir doch auch endlich mal dran sein sollten und andere sich mal hinten anstellen?

Auch ansonsten schrei ich weiter munter hier:
War ja bereits letzte Woche beim FA wegen mehr oder weniger starkem Juckreiz. Aber wegen dem Wochenfluss konnte man nicht eindeutig sagen, was es ist. Habe aber irgendein Mittelchen bekommen (Namen hab ich vergessen, ist mir momentan auch egal. Er wird schon wissen, was ich nehmen soll). Dann war es n paar Tage gut, dann hat mich der Juckreiz echt fast in den Wahnsinn getrieben. Ich wusste auch schon, dass meine Leukozyten erhöht waren, dachte aber eher an eine Blasenentzündung-hat sich auch so angefühlt. Wollte ich aber erst wegtrinken. Weil der Juckreiz mich so in den Wahnsinn getrieben hat, war ich diese Woche wieder beim FA. Was soll ich sagen....meine Gebärmutter ist entzündet und ich kriege wieder mal AB. Nebenbei habe ich natürlich auch noch Bauchschmerzen dazu und ich hoffe, dass das AB jetzt endlich anschlägt.
Hört das denn nicht auf? Kann das nicht jemand anderes kriegen?
Wahrscheinlich kann ich bei meinem FA gleich eine BS bestellen, irgendwann in den nächsten Wochen/ Monaten-bei meinem Glück.
Oder vielleicht gleich n Termin beim Kiwu-Doc.

Weiter geht's: Habe meine Stimme verloren...und bin erkältet :-(
Ausserdem blute ich wieder mehr und jucken tuts auch wieder.

Kaum zu glauben....genau 4 Wochen nach M's Geburt habe ich meine Tage wieder!!!! (war beim FA und der meinte alles ok, sind meine Tage-Juckreiz war beim Termin schon besser geworden)
12.2.: Aber: Ich habe eine Allergie gegen das AB entwickelt und kratze mich jetzt schon die 2. Nacht. Ich hatte ja die Hoffnung, dass es nach ein paar Stunden ausgestanden ist, nachdem es tagsüber besser wurde.....allerdings sitze ich jetzt wieder hier und kann nicht schlafen vor Juckreiz. So etwas habe ich noch nie erlebt. Morgen gehe ich zum HA. Ich hätte nie gedacht, dass es so sehr jucken kann.
später diese Nacht: Ich habe geduscht, gecremt, nichts hat was genützt. Nachdem dann auch noch meine Zunge gejuckt hat und ich mich wirklich am ganzen Körper rot gekratzt hatte, bekam ich langsam ein komisches Gefühl und bin nachts noch ins KH. Erst dachte ich die Ärztin wäre eigentlich ganz ok. "Da kommen Sie erst jetzt?" -> Ja, weil es nachmittags schon besser geworden war und ich nicht wegen jedem quersitzenden Pups zum Arzt gehe (ausser ich bin ss). Danach meinte sie jedoch noch "sie dürfen sich nicht kratzen!" Da habe ich ihr dann mal ne Stunde von meinem Juckreiz gewünscht. Das mit der Zunge fand sie allerdings eher weniger bedenklich, auch meine Schluckbeschwerden (alle anderen Ärzte in den letzten Tagen haben bei meinen Aufzählungen aufgehört). Und sie wollte mir auch nicht sagen, was für ein Mittelchen sie mir gegeben hat. Aber ich habe ja nen Brief für den HA bekommen :-)
Letztendlich war es der Verdacht auf einen allergischen Schock, ausgelöst durch das AB.
Daher darf ich auch in den nächsten Wochen einen Termin beim Hautarzt machen.

15.3.: Meine Schwester ist tatsächlich wieder ss
Und heute juckt es wieder....seit nachmittags ganz extrem......warum hört das denn nicht endlich auf????? Ich nehm doch schon seit Sonntag kein AB mehr!!!!!

27.5.: Unfassbar, wie viel Zeit schon wieder vergangen ist. Einen Teil der Zeit haben wir wie in Trance verbracht, den anderen mit unendlichen Diskussionen, auch darüber, ob die Granocyte an allem schuld ist. Aber warum soll es denn ausgerechnet bei mir schief gehen?
Lange Zeit wollte ich keinen Arzt sehen und es fiel mir schon schwer, beim FA einen Termin zu machen, wegen dieser andauernden Juckerei.
Übrigens, nach über 3 Monaten sind die Bakterien verschwunden.
Ansonsten habe ich nicht wirklich viel gemacht in der letzten Zeit.
Am schlimmsten ist das "Was wäre wenn".
Mittlerweile weiß ich, dass M bereits seit ner knappen Woche auf dieser Welt wäre, wäre mein GMH nicht verschwunden.
Der verschwundene GMH hat mich in den letzten Wochen auch am meisten beschäftigt und ich bin mir sehr sicher, dass ich eine weitere Schwangerschaft nicht ohne "irgendetwas" riskieren würde.
Zur Aufarbeitung und um die offenen Fragen bzgl der Granocyte, die Menne noch hat zu klären.
Zeitgleich habe ich meine Blutwerte aus der letzten Schwangerschaft angefordert. Etwas was ich zum einen fast bereue, zum anderen mich auch furchtbar wütend macht. Bei der Durchsicht ist mir aufgefallen, dass 1. die NK sich erhöht hatten in der Früh-SS (sind aber wieder gefallen) und zum anderen mein Homocystein-Wert angestiegen ist. Und Letzterer ist der Wert, der mich sauer und wütend macht.
Der erhöhte Homocystein-Wert wird ja u.a. verantwortlich für Fehlbildungen gemacht, meist wird immer Spina Bifida genannt. Nachdem ich in einem ersten Artikel jedoch nur von Fehlbildungen gelesen habe, habe ich weiter gegoogelt.
Irgendwann haben ich nur "Homocystein und Omphalocele" eingegeben und bin auf einen englischen Artikel gestossen, der zwischen einem erhöhten Homocystein-Wert und dem Entstehen der Omphalocele einen Zusammenhang sieht!
Dabei hieß es immer nur "passiert halt".
Eine Omphalocele entsteht zwischen dem 30. und 70. Schwangerschaftstag. Genau in diesem Zeitraum erhöhte sich mein Homocystein-Wert.
Was mich besonders wütend macht und was ich auch nicht verstehe, dass der Wert nachdem er bei der Blutabnahme knapp unter der oberen Grenze war, nicht weiter kontrolliert wurde, obwohl ich noch 2 Mal dort war.
Der Homocystein-Wert wurde auch nie erwähnt.
Folge für mich: die Kiwu hat wohl doch keine Ahnung von der Gerinnung.

29.5.: Termin in der Gerinnung
21.6.: Termin bei Dr. Würfel
Der Termin war furchtbar. Im Endeffekt sind wir beide mit dem Gefühl raus gegangen, dass man an der Grano nicht zweifeln darf und dass es nichts besseres geben kann bzw. wie wir es nur wagen könnten, daran zu zweifeln. Fragen nach Studien wurden abgeschmettert (was wir aber ja vorher schon erahnen konnten), auch Fragen zu eigenen Erfahrungen, grade danach, was mit den Kindern ist, wenn sie älter werden.
Daher steht für Menne fest, dass es keine Granocyte mehr geben wird.

Frage ist nur, wie es jetzt weiter gehen soll???

Fast einen Monat später habe ich einen Termin in Augsburg, weil ich hoffe, dass man dort vielleicht neutraler zur Granocyte eigestellt ist.
Fazit von dort ist, dass ich mich wie immer dort sehr gut aufgehoben fühle, ich auch den Eindruck habe, dass man meine Bedenken ernst nimmt. Ebenso die Bedenken, die Menne gegenüber der Grano hat.
Eine mögliche Alternative könnte eine Lymphozytenimmunisierung sein oder eben doch Immunglobuline.
Er meinte auch, dass Granocyte halt grade in Mode ist.
Ich werde jetzt vom Labor in Martinsried zurückgerufen und ev. setzt der Kiwu-Doc sich mit Reichel-Fentz in Verbindung.
Allerdings hat er auch gesagt, dass habituelle Aborte halt selten sind und natürlich meine Diagnose das ganze noch seltener macht.
Jetzt warte ich mal.
Ansonsten soll ich wieder mit ASS anfangen und im Falle einer Schwangerschaft muss ich Heparin spritzen und ich soll Folsäure hochdosiert nehmen.
Und er fand es auch nicht komisch als ich ihm erzählt habe, dass ich scheinbar Utro nicht vertrage.
So, jetzt habe ich aber wieder mal ein wenig das Gefühl, dass ich ein wenig weitergekommen bin....mal schauen, was Menne dazu sagt

10.9.: Termin Kiwu Großhadern


************************************************************************************************************´
Bitte bleib dieses Mal bei uns!!!
<div><a target=_blank href=http://www.pregnology.com/pregnancy/11/19/2012><img border=0 width=450 height=185 src='http://www.pregnology.com/preggoticker2/777777/000000/My%20pregnancy/11/19/2012.png' alt='Pregnancy%20ticker'></a><br><a style=font-size:9pt;color:#444444 target=_blank href=http://www.pregnology.com>Make a pregnancy ticker</a></div>


************************************************************************************************************
Meine SD-Werte:
(leider bekomme ich dieses griechische "mü" (?) nicht rein, deshalb muss ein kleines u herhalten ,-)


Normwerte:
fT3: 2,0-4,4 pg/ml
fT4: 0,90-2,00 ng/dl
TAK: bis 115 u/ml
TPO-Ak LIA: bis 34 U/ml
TSH: 0,27-4,2 uIU/ml
TSH-Rezeptor Ak: bis 1,5 IU/l

April
fT3: 3,12
fT4: 1,56
TAK: ? nicht mit geprüft *grummel*
TPO-Ak LIA: -
TSH: 0,54 (!)
TSH-Rezeptor Ak: -

Februar 2011
fT3: 2,68
fT4: 1,11
TAK: 203
TPOAk LIA: -
TSH:2,14
TSH-Rezeptor Ak: -

Nov. 2010
fT3: 2,78
fT4: 1,36
TAK: 258
TPO-Ak LIA: 7
TSH: 1,68
TSH-Rezeptor Ak: >0,30 IU/l



Beiträge:  2.277 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  15.06.07 19:01
Letzte Aktivität:  07.03.17 10:00
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Bild
seemaedchen
Bild
Zeeebra
Bild
sublia
Bild
Tanne_2005
Bild
minisonne ..
Meine externen Links



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018