Die Kinderwunsch-Seite
Home Theorie News Zentren Bücher Interaktiv FAQ Links Forum


Persönliches
Willkommen!
Gast
Benutzername:

Passwort:


amicella Network
 
Forum Funktionen
 

Interaktives
 
Service
 
Benutzerprofil : Carabus
Ein paar Infos zu mir 
Mein Name im Forum: Carabus: 
ein paar Infos zu mir  September 2002 die Pille nach 15 Jahren abgesetzt. . Naiv wie ich war, dachte ich innerhalb eines Jahres schwanger zu werden. Aber es kam alles anders.......

Hochzeit im Mai 2003.

Nachdem es bis Ende 2003 nicht geklappt hat, bin ich im Februar 2004 in die Kiwu-Klinik. Spermiogramm ist etwas eingeschränkt. Es wurden 4 IUIs gemacht, immer mit super Voraussetzungen, aber auch immer ohne Erfolg.

September 2004 BS und GS und Schockdiagnose-EL verwuchert, linker undurchlässig, rechter teildurchlässig. Also sind wir IVF-Kandidaten. Follikel immer links zu sehen.

November 2004 1.IVF. Ich nahm Synarela, stimulierte mit 225IE GonalF. Ausbeute 23EZ, ohne Schmerzen. Leider erfolgte keine Befruchtung. Nächster Schock. Zitat Doc:"Passiert bei 10% der Patientinnen". Na klasse! Also sind wir ICSI Kandidaten.

Mussten zum Humangenetiker. Zum Glück alles ok.

Januar 2005 1.ICSI (wieder Synarela und dieses Mal nur 150iE GonalF). 12EZ punktiert, davon 9 reife, 6 befruchtet, 2 4-Zeller A-Qualität transferiert und 4 kamen ins Eis. SST dann positiv. Endlich klappt es. Leider sah man außer der Fruchthülle nichts. Also MA in der 8.SSW.

Pause, da kirchliche Hochzeit im Mai 2005

Juni 05 1.Kryo im Spontanzyklus. Leider schaffte es nur einer unserer 4 Eisbärchen. SST positiv mit HcG 20, biochem. Schwangerschaft. Also wieder nichts.

September 2005 2.ICSI. Wieder Synarela und GonalF 150iE. Wieder super Voraussetzungen, 13EZ, aber nur 2 von 8 befruchtet, also nichts zum Einfrieren. SST dann negativ.

Januar 2006 3. ICSI. Wieder Synarela und GonalF 150iE. Wie immer alles prima. Wieder 13EZ. Von 9EZ wieder 7 befruchtet. 3 gehatchte 4Zeller in A-Qualität wurden transferiert. Schon nach einer Woche bekam ich Schmierblutungen, dann 4 Tage vor SST das Aus.

1 Monat Pause und dann soll der 2. Kryotransfer erfolgen. Dieses Mal nehme ich Progynova. Ich habe noch eine Blutuntersuchung (Gerinnungsabklärung, Antikörper, Schilddrüse etc.) machen lassen.
Alles im Normbereich. Gut, auch abgeklärt.

28.3.06, dann der Schock. Von 4EZ überlebte nur eine das Auftauen. Ein Einzelkämpfer. Den hole ich jetzt am 28.3.06 ab.

ein gehatchter 2 Zeller in A-Qualität ist eingezogen. Bin etwas entäuscht, dass es nur ein 2Zeller ist, aber was mein Einzelkämpfer bisher mitmachen musste, spricht doch echt für ihn.

11.4.06 SST. Bis dahin nehme ich Progynova und 3x2 Utrogest. Leider war der SST mal wieder negativ.

Wir hatten dann ein Nachgespräch bei unserem Doc. Er riet uns auch ins Ausland zu gehen, da die Chancen für uns dort einfach größer sind und sicherte uns zu, uns hier vor Ort zu betreuen. Ich war ganz schön erleichtert!

Nun kommt Plan B. Haben einige Kliniken verglichen, bzgl. Preis, Statistik, Entfernung etc. Also, wer eine Liste haben möchte, kann sich gerne melden.
Haben mit Bregenz, Pilsen/ Zech, Natalart, Pronatal, Teplice, Hohenems und Innsbruck Kontakt aufgenommen.

Die Zech-Kliniken schieden gleich aus. Sind einfach zu teuer!

Teplice schied aus, da wir dort zum Erstgespräch hätten hinfahren müssen.

Nachdem wir Hohenems, Pronatal und Natalart in die engere Wahl genommen haben, haben wir uns zunächst für eine der tschechischen Kliniken entschieden. Dadurch, dass Prontal sehr überlaufen ist, haben wir uns für die kleinere Klinik in Pilsen entschieden. Ich hatte auch schon ein sehr nettes Gespräch und email- Kontakt mit Frau Schäffer. Im Juli wollen wir eine ICSI in Pilsen machen.

Mit Hohenems hatte ich sehr netten email-Kontakt, wäre aber wieder ein Landeskrankenhaus gewesen. Wir wollten in eine kleinere Klinik.

Dr. Mardesic in Prag hat mir sehr nett auf meine email-Anfrage geantwortet. Diese Klinik wäre eine echte Alternative. Ist eben sehr überlaufen. Aber ich hätte für Juli einen Termin bekommen. Die Preise waren auch ok. Aber Prag ist von uns aus 80km weiter und der Aufenthalt dort wäre auch teurer.

Also haben wir uns für Natalart entschieden. Sowohl der Kontakt über Frau Schäffer, wie auch die Preise, Statistik und Entfernung sprechen dafür. Da wir in den Sommerferien hingehen, werden wir von einem englisch sprechenden Arzt betreut werden.

8. Juni 06 Termin bei unserem Prof. Er wird mir das Protokoll ausstellen. Außerdem müssen wir noch einige Untersuchungen hier machen. Wollen dann gleich ins Elsass fahren und die Medis dort kaufen.
Ich habe mein Protokoll bekommen. Nehme wieder Synarela zur Downregulation und GonalF zur Stimulation. Dieses Mal nehme ich 225iE. Mal sehn, ob das was bringt.

Hab die Medis dieses Mal im Elsass bei Billmann in Weißenburg gekauft. Es rechnet sich wirklich. Hab dadurch 290Euro gespart. (Wer die Adresse möchte, kann sie gerne von mir bekommen!)Man muss nur kurz anrufen und dann per mail oder Fax bestellen. Sind alle sehr nett dort und sprechen super deutsch. Ein guter Tipp für Selbstzahler.

Hab ürigens von meinem Doc einen tollen Brief für die Debeka geschrieben bekommen und diesen dort eingereicht. Ich kann es gar nicht glauben, aber sie bezahlen mir noch einen Versuch. Bin echt happy. Ich weiß zwar nicht, ob das auch fürs Ausland gilt, aber man kann es ja mal probieren. Wer nicht wagt.....(Übrigens es wurde sowohl von der PKV als auch von der Beihilfe alles bezahlt).

Hab dann den Arzt in Pilsen, Dr. Svabek, vor einer Woche per mail kontaktiert. Er hat auch gleich sehr nett geantwortet. Spricht gut deutsch. Hab mit ihm bzgl. des Protokolls alles abgeklärt. Habe dann auch noch mit ihm telefoniert. Er war sehr nett und meinte" ....ich freue mich, dass sie zu uns kommen.." Ein sehr positives Telefonat.

Das Protokoll sieht in der Tat anders aus als ich es bisher gewohnt war. Ich fange am 22.ZT mit der Downregulierung (3x1 Synarela) an. Dann soll ich 14 Tage Synarela nehmen und am 14. Tag zur Suppressionskontrolle gehen. Dann starte ich mit GonalF und nach 4 Tagen ist US bei meinem Doc in Deutschland. Der nächste US wird am 8. / 9. Tag in Pilsen sein, wo dann auch die Auslösung stattfindet.

Seit 29.6.06 nehme ich 3x1 Synarela. Vertrage es super gut. Am 13.7. war US und Blutkontrolle. GMS liegt bei 3mm, LH und Östrogen bei 1,6. Habe gleich in Pilsen angerufen. Dr. Svabek gab mir das OK, am Abend mit 225iE GonalF zu beginnen. Außerdem nehme ich jetzt nur noch 2x1 Synarela. Ich trinke ab jetzt mindestens 4Liter am Tag. 17.7. ist dann wieder US-Kontrolle und Anruf in Pilsen. Der nächste Termin ist dann am 21.7. schon in Pilsen. Wir haben auch schon ein nettes 4 Sterne Hotel gebucht und sehen das Ganze auch als Kurzurlaub an. In Pilsen erfahre ich dann, wann ich auslösen darf und wann dann die PU sein wird. Soweit der Stand bis heute.
17.7. 1. US. Leider noch nicht viel zu sehen. Links 2 Follikel von 5/6mm, rechts 1 Follikel von 9mm. Endometrium lag bei 5mm. Laut dem deutschen Arzt war das heute viel zu früh. Hm. In Pilsen angerufen. Doc war nicht so begeistert. Er hätte mehr erwartet.Nach 4 Tagen Stimu??? Soll weiter bei gleicher Dosis bleiben und am 20.7. nochmals zum US gehen. Dann sagt er mir, wann der nächste US in PIlsen sein wird. Hoffentlich tut sich da noch was....
20.7.06 sieht das Ganze schon etwas besser aus. Rechts 2 Follikel mit 13mm und einer mit 10mm, links 4 Follikel mit 10-11mm. Die Schleimhaut liegt bei 10mm. Jetzt heißt es weiter spritzen und abwarten. Ich denke, dass der nächste US dann in Pilsen sein wird.

24.7.06 waren wir zwischen 10 und 11Uhr in Pilsen zur US Kontrolle bestellt. Dank Navi haben wir die Klinik auch prima gefunden. Das Gebäude sieht von außen schon fürchterlich aus. Aber ich war ja vorgewarnt. Im 1. Stock ist die Klinik Natalart. Wir wurden gleich sehr nett empfangen. Wir hatten einen Termin bei Dr. Bouse, da Dr. Svabek im Urlaub ist. Es lief also alles auf Englisch. War aber kein Problem. Er machte US und man konnte sehr viele Follikel sehen, die er vermessen hat. Sollte um 15Uhr Synarela sniefen, um 18Uhr Gonal F 225iE und um 23h ES-auslösen. Am nächsten Tag um 10h sollte ich mir noch eine Cortisonspritze abholen. Mi ist dann PU. In der Zwischenzeit wollten wir uns Pilsen ansehen und unser Zimmer im Hotel Gondola beziehen. Das Hotel liegt fast im alten Centrum. Kann ich nur empfehlen. Nur im Sommer darauf achten, dass man nicht das Zimmer unterm Dach ohne Klimaanlage bekommt. Pilsen selbst ist nicht besonders groß, naja 165000 Einwohner, aber man kennt sich im Centrum schnell aus. Man kann dort super günstig und super lecker essen. Gebe hierzu gerne Tipps! Habe übrigens auch Steffi71 und ihren Mann kennengelernt!!

25.7.06. holte ich mir dann brav die intramuskulläre Cortisonspritze ab. (Blos nicht selbst spritzen!). Dann fuhren wir nach Prag. Sind etwa 80km. Man sollte nicht in die Stadt sebst fahren, sondern auf einem der PuR-Parkplätze vor Prag parken. Die sind bewacht. Das Parken kostet incl. einer Rückfahrkarte 40 Kronen. Von dort aus fährt man mit der Metro nach Prag. Prag selbst ist eine sehr schöne Stadt. Etwas teurer wie Pilsen, aber man sollte es auf jeden Fall gesehen haben! Mit einem guten Reiseführer kann man es prima erkunden. Übrigens kann man da wirklich alles per pedes machen.

26.7.[06/b] um 9h Termin bei Natalart zur 4.ICSI. Dieses Mal war es auch recht voll.
Bezog gleich das Zimmer. Ein deutschsprechender Anesthäsist klärte mich über das Vorgehen auf. 4 Frauen waren vor mir. Um 11Uhr war PU. Problemlos. Dann kommt man wieder ins Zimmer, muss 3 Std. dort bleiben. Ergebnis: 25 Follikel, 22EZ. Nach 3 Std. Nachgespräch. Einnahme von 4x1 Synarela und 3 Tage Antibiotikum. Heimfahrt nach D. Ab jetzt jeden Morgen anrufen, wann Transfer ist. 11 EZ waren ok, davon 7 befruchtet. Am 3 Tag nach PU alles schöne 7-10Zeller. Am 5 Tag um 10 ist Transfer.
Gebe euch gerne weitere Infos zu Natalart.

31.7.06: Transfer 2 kompaktierte Morulas, 1 gerade entstandene Blastocyste. Transfer war problemlos, Blase halbvoll, 2 Stunden mit gebeugten Beinen liegen.Katastrophe!!!Medikamente 4x1 Utrogest vaginal u. 1x1 Östrogen. SST 14.8. Nach 6 Tagen setzten Schmierblutungen ein, die dann zur richtigen Blutung wurden. Ich ging trotzdem zum Test. HCG war 37,7, also ss. Ich hatte dann aber auch noch Schmerzen. Zum Glück wurden sie nicht schlimmer und ich muste nicht ins KH. Trotzdem war der Wert zu niedrig, ss wieder nicht intakt- nur biochemisch. Also wieder nix.

Und weiter gehts im September 2006 mit unserem letzten Kryo, einem Blasto, der nach 6 Tagen eingefroren wurde. 1.US am 13.ZT (21.9.) ergab 1 Follikel von 11m, also wieder US am 17.ZT (25.9.). Follikel war 20mm, Endom. 10mm. Soll ES mit Ovitrelle auslösen. Am 2.10. muss ich in Pilsen sein, dann erfahre ich, ob das Bärchen sich auftauen ließ.
Jaaaaaaaaa, es hat es geschafft. Immerhin war es bei -196°C eingefroren und ist jetzt bei mir. Wenn das kein gutes Zeichen ist???? Ich nehme 4x1 Utrogest, 1xEstrofem, 0,5 Tabl. Prednison. SST ist am 16.10. Übrigens waren wir dieses Mal in einem anderen Hotel, Irida, auch sehr nett. Dieses Mal sieht es gut aus!!! Tja, leider war es nichts. Was nun??????

Haben uns entschlossen Fr. DR. Reichel zu konsultieren. Sie empfiehlt zur Immunisierung, da die NK bei 16% liegen. Außerdem soll ich Tyroxin einnehmen, um meinen SD-Wert zu verbessern. Eigentlich liegt er mit 2,61 nicht übermäßig hoch, aber bei Kiwu sollte er unter 2,5 sein. Haben dann die Werte noch in Kiel prüfen lassen, denn wir wollten uns nicht auf eine Meinung verlassen. Aber auch Kiel empfiehlt Immunisierung. Also doch.
Am 14.12.06. war dann der 1. Immutermin. Es lief problemlos. 10 Einstiche. Hätte nie gedacht, dass das so schnell geht. Es hat dann ziemlich gejuckt, wurde dick...etwa eine Woche. Nach zwei Wochen sah man nichts mehr.
Am 11.1. 2007 war nun der 2. Termin bei Dr. Reichel. Noch mal das gleiche Prozedere. Auch dieses Mal lief alles super.
Am 5.2.2007 müssen wir dann unser Blut zu Dr. Reichel schicken. Dann erfahren wir, wie die Immuangeschlagen hat. Werden dann im Februar wieder nach Pilsen fahren. Mein Doc möchte dieses Mal ein anderes Protokoll machen-Antagonistenprotokoll. Soll aber wieder GonalF nehmen und Cetroide. Dr. Reichel empfiehlt das Spritzen von Heparin. Ach ja, der SD-Wert liegt jetzt bei 1,05. Die Einnahme der Tabletten war erfolgreich. Nehme sie aber jetzt auch noch weiter. Hoffen wir mal, dass es unser Jahr wird 2007.......
Habe von Dr. Reichel erfahren, dass ich einen 6-8 monatigen Immuschutz habe. Die NK sind auf 11% runter und das TSH liegt jetzt bei 1,55.

So, waren am 23.2.07 mal wieder in Pilsen um den neuen Versuch , 5.ICSI, abzuklären. Werde dieses Mal das Antagonisten Protokoll machen. Fange am 2.ZT mit der Stimu an. Kam mir vor wie ein Junkie, als ich aus Pilsen zurück kam. Das Protokoll sieht wie folgt aus: Nehme Fr und Di eine halbe Tablette Dostinex. Ab 2. ZT fange ich an mit 225 iE GonalF und Fraxiparin. Am 6.ZT muss ich zum US und dann muss ich 4x Cetrotide und 2x Luveris spritzen. Am 9.ZT muss ich wieder zum US. Außerdem nehme ich weiterhin Tyroxin und Folsäure ein. Auslösen werde ich mit Ovitrelle. Evtl. bekomme ich noch Decapeptyl zur Einnistung. Mal gespannt, ob dieser Medikamentencoctail des Rätsel Lösung ist. Auf jeden Fall muss mir mein Mann viele Spritzen verabreichen.
Ach ja, haben dieses Mal im Hotel Pilsen genächtigt. Sehr nett, sie sprechen deutsch. Hatten sogar eine Einzelgarage und das alles für 57 Euro. Was ich bisher vergessen habe zu erwähnen. In Pilsen kann man vorzüglich Wildgerichte essen. Haben eine nette mittelalterliche Schänke gefunden, die auch einen offenen Kamin hat. Auf dem Heimweg haben wir einen Abstecher nach Marienbad gemacht. Ein sehr hübscher Ort mit vielen Villen und Heilquellen. Informiert euch aber vor dem Trinken über die Wirkung, nicht dass ihr in einer Sunde 4x anhalten müsst.:-) Auch hierzu gebe ich euch gerne Tipps!! Der kleine Umweg lohnt sich wirklich.

So, meine Mens kam wie immer ultrapünktlich. Ich wußte gar nicht, dass man sich über so etwas so freuen kann.

Am 28.2.07. war der 1.ZT und gestern Abend um 22.15h saßen die ersten 2 Spritzen-Gonal F und Fraxiparin. Bin noch etwas erkältet, aber habe mich eigentlich die ganze Woche daheim geschont. Am Montag um 7h ist dann die erste US-Kontrolle bei meinem deutschen Doc und wir sind gespannt. Hatte ja bisher immer downreguliert.

Bei der 1.US-Kontrolle konnten etwa 7 Follis gesichtet werden. Nächste KOntrolle ist am Donnerstag. Inzwischen sind etwa 9 Follis zu sehen. GMS liegt bei 11mm.

Soll den nächsten US am Sa, 10.3. in PIlsen machen. DR. Bouse hatte Dienst.

Mo, 12.3.2007 soll PU sein. Am Sa konnte man etwa 16 Follis sehen. GMS lag bei 10mm. Waren dann nachmittags im Zoo und wieder schlemmen. Abends um 23h soll ich den ES auslösen. Am So hab ich mir noch eine Corticoid-Spritze in der Klinik abgeholt. Dann sind wir nach Karlsbad gefahren. Kann ich nur empfehlen. Ein mondäner, sehr, sehr schöner Ort.

Mo um 8.30 soll ich in der Klinik sein. Mein mann muss dann zuerst Sperma abgeben. Die Pu war um 10Uhr und war problemlos, wie immer. Es konnten 22 Follikel mit 19 EZ geerntet werden. 13 EZ waren für ICSI ok, der Rest war nicht reif. Jetzt nehme ich drei Tage ein Antibiotikum, Summamed, dann Estrofem, eine halbe Tablette Prednison und nach wie vor Heparin, klar und Folsäure. Nach der PU musste ich drei Stunden liegen. Dann waren wir noch lecker essen und sind via Deutschland gefahren. Am nächsten MOrgen sollte dann der Anruf wegen der Befruchtung erfolgen. Zum Glück rief mein Mann an. Ich hätte keine Nerven. Es haben sich 11 befruchten lassen. So ein gutes Ergebnis hatte ich noch nie. Ob das am neuen Protokoll lag? Am nächsten Tag dann der nächste Anruf. Alle waren noch da und entwickeln sich prächtig. Sieht nach Blastotransfer aus. Jetzt sollen wir erst am Freitag wieder anrufen. Und es sind immer noch alle da. 5 kompaktierte Morulas, 3 Morulas, 1x 10 Zeller, 2x 8 Zeller.

Sollen am 17.3.07 um 9Uhr zum TF kommen. Sind dann gleich freitags gegen 20Uhr nach Pilsen gedüst. Dr. Rokyta hatte Dienst. Der Transfer war problemlos. Es wurden 2 Blastos und eine kompaktierte Morula transferiert. 4 waren außerdem noch da. Wir sollen am 19.3. anrufen, wie viele sie einfrieren konnten. Hoffentlich reichts noch für ein Geschwisterchen:-). Nach dem TF musste ich 2 Stunden mit angewinkelten Beinen im Bett liegen. Ich habe es auch brav durchgehalten, nicht wie beim letzten Mal. Dann waren wir noch bisschen einkaufen. Es gibt so leckere SAchen in PIlsen. Außerdem waren wir noch super essen, bevor wir heimgefahren sind. Jetzt heißt es warten.

Am 30.3.07 ist der SST.[ So früh durfte ich noch nie testen. Auch gut. Bleibe dieses Woche daheim, lasse mich krank schreiben.

Am 19.3.07 hab ich erfahren, dass am Sonntag 3 Blastos kryokonserviert werden konnten. Ich bin so happy!

Bisher lief die WS gut. Am 27.3. hab ich leichte Schmierblutungen bekommen, die am 28.3. auch noch da sind-dukelrotes Blut. Ach, bin echt gefrustet. Habe meinen BT um einen Tag vorgezogen. Also BT am 29.3. bei TF plus 12. Leider wieder negativ.

Habe in der Zwischenzeit etliche Blutuntersuchungen gemacht, vor allem Schilddrüse und Prolaktin und NK.
Die NK sind runter auf 9 % gegangen. Der Prolaktinwert war zunächst bei 23,6 und TSH bei 2,36. Dann wieder getestet. Prolaktin war bei 15%. Was ja prima war für mich. Erneuter Test ergab Prolaktin von 35 und TSH war unter 2. Habe dann Lisedol genommen und die Tyroxindosis auf 50 erhöht. 3 zyklen habe ich jetzt ausgesetzt. Jett gehts wieder los. Habe nicht wie gedacht 3 Blastos, sondern nur 2 eingefroren. Ich mache dieses Mal Kryo ohne Medis. Naja, fast ohne. Liserdol, Tyroxin, Folsäure, Johanniskrautkapsen und Gynokadin habe ich im Vorfeld auf anraten meiner Gyn genommen. Ab 9.ZT habe ich mit Heparinspritzen begonnen. Am 13.ZT war ich beim US. Follikel bei 14,2x20mm, GMS bei 11mm. Am 14.ZT dann Follikel bei 20mm und GMS bei 12mm. Am 12.6. sollte der Kryotransfer sein. Zum Glück sind beide Blastos aufgewacht und jetzt beide bei mir. Der TF verlief problemlos. Ich nehme jetzt ein: Tyroxin 50, Prednison, Estrofem, Folsäure und 4 Utrogest. Am 25.6. ist der SST. Jetzt heißt es wie immer-beten, hoffen, abwarten und nicht verrückt machen.... Leider war der SST negativ.

Jetzt gibts erst mal Pause.

Habe inzwischen die Schilddrüse mit Tyroxin 75 optimiert und bin bei 0,5 angekommen, außerdem ist das Prolaktin bei 11% optimiert worden. Die Immunisierung hält auch noch an.

Im August sollte wegen meiner monatlichen Schmerzen eine ambulante HSK gemacht werden, die aber nicht durchgeführt werden konnte, weil die GM angeblich geknickt wäre. So entschied ich mich zu einer BS im Oktober. Es wurde nichts Neues gefunden, außer einigen kleinen Unebenheiten auf der GM, die entfernt wurden. Immerhin hatte ich im nächsten Monat keine Regelschmerzen.:-)

Ich hab dann gleich eine ICSI gemacht. Dieses Mal mit Puregon. Ich musste mit 225 und 250 im WEchsel starten. Am 2.ZT,6.11.07 gings los mit dem Antagonistenprotokoll.Schon am 3.ZT war US., 3 Follikel und GMS bei 4,6mm- Dann gings weiter mit 225Puregon im WEchsel mit Orgalutran und dazu zwei mal Luveris. Außerdem jeden Tag Fraxiparin. Am 13.11. waren etwa 7 Follikel und GMS bei 8-9mm. Doc in Pilsen entschid, dass er am 14.11. in Pilsen US machen möchte. Am Abend sollte ich mit 2! Ovitrelle den ES auslösen. Am Do gab es dann noch eine intramuskuläre Spritze. Dann gabs Freizeit. Am Freitag musste ich um 8h in der KLinik sein. Um 10h war PU. Es wurden 13Follikel, mit 12EZ, davon 11 für ICSI geerntet. Ab jetzt nehme ich folgenden Medicoctail: 4Utrogest, 1/2 Prednison, 3 Tage Summamed und Fraxiparin. Am Sa erfuhren wir, dass sich 7 befruchten ließen, eine mit 3VK, 6 wären ok. Am So hieß es dann, dass eine morphologisch nicht so schön sei, also waren es noch 5. Wir sollten schon Mo zum TF kommen. Um 1120h war am 19.11.TF. Ich musste dann zwei Stunden liegen. Ich bekam 2x10Zeller und 1x8Zeller. Außerdem wurde gehatcht. Ein 8 und 10 Zeller wurden eingefroren. Jetzt nehme ich außerdem noch Estrifem ein. Am 6. ZT werde ich dieses Mal das Decapeptyl spritzen. Mein Doc kennt sich damit nicht aus und empfiehlt es daher nicht. Es soll aber nicht schaden. Im Gegenteil. Bei Antagonistenprotokollen soll es sogar hilfreich sein. Also, mal sehen. Jetzt heißt es wieder waren bis zum 3.12. und dann hoffentlich mal mit einem Christkind belohnt zu weren.... und seid 1.12. gibts mal wieder Schmierblutungen. Ein Clear Blue SST zeigt " nicht schwanger" an. Ich spare mir also den BT. War wohl wieder nichts.:-( Nun werden wir definitiv die KLinik noch ein mal wechseln. Wir überlegen doch zu Pronatal nach Prag zu gehen. Dort wollten wir auch schon im letzten Jahr hin, haben uns aber dann für Natalart in Pilsen entschieden.

So, neues Jahr. Wir haben am 19. Januar einen TErmin bei #$%&# in Prag und am 21.1. bei Pronatal. Der Termin bei #$%&# lief ganz gut, allerdings hatte ich das Gefühl, dass der Arzt nicht so die ERfahrung hat. Bei Pronatal hatte ich einen TErmin bei Dr. Mardesic. Den kennt man vom TV. Er machte einen sehr kompetenten Eindruck. Wir haben uns für Pronatal entschieden. Es ging dann alles sehr schnell. Am 29.2. war 1. ZT. Ich nahm wieder das lange Protokoll mit GonalF. Zwei Tage 300iE, dann 225iE, dazu jeden Tag Luveris. Die Ampullen im WErt von 300 Euro bekam ich geschenkt. Ansonsten nahm ich nur noch Fraxiparin und zum Auslösen Ovitrelle. Die PU war am 17.3. Es konnten 22 Follikel punktiert werden mit 13 EZ. Von denen waren 11 reif und davon wurden 9 befruchet. Eine war nicht ok, 8 entwickelten sich weiter.2 Blastos bekam ich am 22.3 transferiert, 6 MOrulas wurden am 21.3. eingefroren. Geniale Ausbeute. Eine Woche nach Transfer dann der Schock-Zwischenblutung zwei Tag DAs Aus???? Der SST war am 7.4. HCG 1429, Progesteron 119, Östrogene 1531. Angeblich sind die Werte ziemlich hoch und sollen auf eine Zwillingsschwangerschaftt deuten. Wir sind gespannt:-) Heute, am 14.4. war der erste US. Es war eine Fruchthöhle mit Embryo zu sehen. Nächsten MOntag ist dann der nächste US. Es bleibt spannend. Am 21.4. war der Embryo 8,4mm groß und das Herzchen hat geschlagen. Ich bin bei 7 plus 0 und wurde heute aus der Kiwuambulanz entlassen.:-) Hätte nie gedacht, dass ich das einmal erleben darf. Nächster US ist bei meiner Gyn am 6.5., dann gibt es den Mutterpass:-) Am 1.5. bekomme ich mittags plötzlich Blutungen. War echt in Panik:-( Sind sofort ins KH gefahren. Es wurde US gemacht. Herzchen hat geschlagen, Embryo 15,5mm groß. Alles ok, kein Hämatom. Angeblich hat sich der Embryo stärker in die Plazenta gebohrt und daduch resultieren evtl. die Blutungen. Bin jetzt 8 plus 3. Soll am 5.5. schon zum Gyn zur KOntrolle.
Beiträge:  6.005 Beiträge der letzten 5 Tage suchen
Registriert seit:  18.11.04 21:05
 
KLICK - Meine Bilder-Gallerie
Mein Wohnort
 
Meine Bilder
Meine Freunde
Meine externen Links



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | Chat | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2018