Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Schwanger und neuer Job
no avatar
   Woman1982
schrieb am 18.04.2018 11:04
Hallo,

ich fange am 2.5. einen neuen Job an und gestern habe ich einen Test gemacht, der positiv ausfiel. Jetzt weiss ich nicht was ich machen soll, da ich den Job brauche. Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht und könnte mir Tipps geben?

LG


  Re: Schwanger und neuer Job
avatar    Doing
Status:
schrieb am 25.04.2018 07:59
Als unternehmerisch denkende Führungskraft sage ich mal: das ist echt Mist und ich wäre absolut nicht erfreut, vermutlich würde ich, sofern ich die Möglichkeiten habe, dich direkt ins BV schicken damit ich nicht 2x Einlernaufwand habe.

Bei uns ist das vor 6 Jahren so geschehen, nach der Elternzeit wurde die Dame dann gekündigt, sie war nicht einen Tag bei uns arbeiten. Ein verwaltungstechnischer Klotz am Bein, Ärger und Aufwand.

Noch aufwändiger ist es, wenn man kein BV aussprechen kann.



Der Arbeitgeber wird nicht erfreut sein und ob Du nach der Elternzeit dann dort noch zurückkehren kannst ist fraglich. Ein Zeichen für Zuverlässigkeit ist das nun nicht gerade und mir wäre das wichtig.




Als Frau und Mutter sage ich: Glückwunsch zur Schwangerschaft ! smile


  Re: Schwanger und neuer Job
no avatar
   Ich_bins_kurz
schrieb am 28.04.2018 22:07
Ich würde sagen:
In einer Schwangerschaft kann bis zum Ende so viel passieren - wer weiß, wie alles endet.

Daher würde ich 12-14 Wochen warten und den Job machen, dann sagen, dass Du (vermutlich ungeplant) schwanger geworden bist, es Dir wirklich leid tut (für den Arbeitgeber, nicht für Dich - hoffentlich) und Du sehr gerne bleiben/wiederkommen würdest. Den Rest bis zum Mutterschutz arbeiten und ganz regulär angeben, wann Du wieder aus der Elternzeit zurückkommen möchtest.

Klar - blöd für den Arbeitgeber. Aber ohne Kinder kann keine Firma überleben - sind die Mitarbeiter der Zukunft. Insofern wichtig, dass wir Kinder bekommen und das einigermaßen geregelt ist, wie man dann/danach arbeiten kann.

Ich würde mich an Deiner Stelle freuen und ehrlich sagen, wie es Dir geht.
Ich hoffe, Du wirst nicht zum lästigen Akt in der Firma. Ich finde das echt schlimm. Schwanger werden oder krank werden gehört einfach zum Leben und sollte so auch "möglich" sein in der Arbeitswelt.

Gruß Babette




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021