Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Santine68
schrieb am 05.03.2020 12:14
Hallo, war vor mehreren Jahren ein Regelmäßiges Mitglied hier... allerdings unter anderem Namen....Ich bin vorgestern 52 Jahre geworden und vor einigen Jahren konnte ich schweren Herzens vom Kinderwunsch Abschied nehmen....nach einer damaligen Eileiterschwangerschaft hatte es nicht mehr geklappt und wir sind nun Kinderlos....in der letzten Zeit habe ich wieder häufig Rückfälle und versinke in Trauer um diesen Zustand....in der Verwandtschaft gibt es zur Zeit mehrere Schwangerschaften und Geburten....ich kann mich darüber gar nicht freuen und bin eifersüchtig....ich schäme mich dafür....hinzu kommt daß ich mich öfters ausgeschlossen fühle, wenn z.b. meine Arbeitskollegen über ihre Kinder reden und sie so Dinge sagen, wie dies oder jenes können nur Eltern reden...


  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 06.03.2020 09:06
Hallo Santine, alles Gute nachträglich zum Geburtstag!
Ja diese Tiefs kenne ich in gewisser Weise... ich gehe Richtung 40, habe vor 2 Jahren 2 Kinder nach Geburt verlorenn...es sind 2 Dinge..Trauer + Kinderwunsch... und da bin ich manchmal sehr sehr wütend, dass es so ist, wie es ist,und ich nichts daran ändern kann... und mit diesem Gedanken kommt meistens ein Tief...
Beim Lesen kam mir der Gedanke, dass dieser Gedanke mit Wut und Schicksals-Hadern vielleicht ein ähnlicher ist?
Du bist mit der Eileiterschwangerschaft irgendwie auch Mama, das ist auch ein schwerer, trauriger Verlust - kinderlos: das sehen nur die anderen so...
Weisst Du woher die Tiefs kommen? Vielleicht möchte hier noch etwas in Dir verarbeitet, ausgesprochen, gehört werden?
Mir tat es gut etwas aus den Verlusten in eine Andenken-Kiste zu packen. Auch viel später gekauftes...manchmal sehe ich einen schönen Schnuller, ein Kleidchen... und das wird gekauft, beweint und in die Kiste gelegt- das hilft mir und darf auch eine Methode für jedes kleine und grosse Unglück in irgendeiner Art sein... es macht ja nichts wenn Jahre dazwischen liegen. Hauptsache etwas tun und nicht grübeln smile vielleicht gibt es auch eine Trauerbegleitung/Trauerhebamme (z.B.für frühe Verluste) in Deiner Nähe: schon einmal alles Rauslassen dürfen kann unheimlich guttun, und diese "spezialisten" können individuell beraten wie/ was einem durch ein Tief hilft... manchmal kommt ein Tief eben später- Trauer hat da keine Regeln zwinker
Viele Grüße Pustebluemel


  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 06.03.2020 09:17
P.S. zu dem Neid: Mir hilft es mittlerweile die ganz offen auszusprechen: Niemand kann erwarten dass man sich mitfreut. Z. B. "herzlichen Glückwunsch, aber sei mir nicht böse, ich bin unheimlich neidisch und wütend dass mir dieses Glück nie gegönnt war - das hat nichts mit Dir persönlich zu tun". Damit ist geklärt, warum man emotional distanziert ist und man auch räumlich/zeitlich auf Distanz geht...


  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Santine68
schrieb am 06.03.2020 18:49
Liebe Pusteblume, vielen Dank für deine Antwort....es tut mir sehr leid was du erleben musstest....ich habe auch schon mal darüber nachgedacht, nicht immer alles zu schlucken...z.b. die unsensible Art meiner Schwiegermutter nicht immer so hinzunehmen...nicht nur das sie meinen Geburtstag vergessen hat....nein auch das sie sagt du musst damit klar kommen, das du eben keine Kinder hast....bist jetzt aus dem Alter raus....(dies war eine Aussage zum Thema, das sie ja im Juni Uroma wird und ich ihr sagte das ich manches Mal traurig bin, keine Mutter zu sein)....ich weiß das selbst das der Zug abgefahren ist und eigentlich dachte ich auch, das ich in der Zwischenzeit ganz gut damit leben kann und ich nicht darauf reagiere, aber es verletzt mich sehr, was sie sagt..aber was soll's, ich bin eh nur die böse, blöde Schwiegertochter...die Familie meines Mannes mag unsere Hunde nicht, die aber nun unsere "Kinder"sind und das wird von ihr dann oft auch abgetan mit "eure Köter"...als wir damals unseren Kinderwunsch symbolisch im Garten vergraben haben, ging es bei mir danach gefühlsmäßig bergauf...ich arbeite in einem Kindergarten und werde ja häufig mit schwangeren Müttern konfrontiert....das macht mir allerdings auch nicht so viel aus, wie jetzt die Schwangerschaften und Geburten in der Familie...im Juli sind wir zu einer Familienfeier eingeladen....ich habe jetzt schon ein Problem dann das Baby zu sehen...


  Werbung
  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Pustebluemel
Status:
schrieb am 07.03.2020 14:03
Hallo Santine, da kenne ich viele Gedanken von smile
Für Deine bevorstehenden Feiern: vielleicht kannst Du davor schon herausfinden, was Du brauchst, damit es auch für Dich eine schöne Zeit wird? Was brauchst Du damit nicht das/die Babies Deine ganze Kapazität an Kraft zum "ich muss funktionieren, aushalten, ...." kosten? Es kann ja schon die neue Frisur, die besonderen Schuhe oder etwas anderes sei - die Begleitung, jemand mit dem Du Dich sehr gerne unterhält und den Du bitten kannst Dich etwas abzulenken? , ...irgend etwas , was Dir deine Zeit auf der Feier für Dich wertvoll macht?
Wenn Dir Dein Herz sagt "es geht gerade so ganz und gar nicht" - dann melde Dich verhindert oder krank oder finde eine andere Notlüge - die Gefühle sagen einem meistens ganz gut, wo der Schuh drückt... und es ist manchmal besser
sich einzugestehen, wofür man genug Kraft hat und wofür es nicht reicht. Das ist ja etwas sehr persönliches.
Ja... "man muss damit zurecht kommen...." : nein, muss man nicht!!! Man hat alles Recht damit auch mal nicht zurecht zu kommen!
Diese Sätze sind so hilfreich, wie dieses "ihr könnt ja wieder schwanger werden" (leider fällt der Satz immer und immer wieder...) - lieb gemeint von aussenstehenden und so schwer anzuhören... als ob man einer Witwe sagen würde "Du kannst ja bald wieder heiraten" ....
Als ob das irgendetwas ändern würde...
Ein " muss damit zurechtkommen" hilft genauso viel: überhaupt nicht.
In diesem Sinn wünsche ich Dir den passenden Weg - allgemein und für die Feste- für Dich zu finden!


  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 07.03.2020 19:23
Liebe Santine, ich kann mir nur allzu gut vorstellen, wie es dir geht, bin auch kinderlos geblieben und werde es wohl immer sein (bin 45 mittlerweile), meine Geschichte und wie es sich entwickelt hat bei mir kannst du ein paar Threads weiter unten lesen.

Eifersucht ist so eine Sache, hin und wieder verspüre ich noch was, nur nicht mehr so heftig, bei mir gibt es aber momentan keine aktuellen Schwangerschaften mehr in der unmittelbaren Verwandtschaft, bei den sehr viel jüngeren Verwandten bin ich eigentlich nicht eifersüchtig, aber ich überschlag mich nicht gerade mit Glückwünschen.

Mir hat - klingt jetzt blöd und lapidar - es sehr geholfen, dass wir 2 Kätzchen "adoptiert" haben -mittlerweile natürlich ausgewachsene Katzen, die jetzt irgendwie unsere Kinder sind. Hatte ich vorher nie in Betracht gezogen. Aber das Kuscheln, das Spielen etc. erinnert doch vage an Kinder. Und die Katzen werden immer mit uns kuscheln, ihr Leben lang, im Gegensatz zu Kindern wahrscheinlich, die doch mal zu alt dazu sind. Kann das nicht als Generallösung anbieten, aber es hat mir viel Schmerz genommen und neue Freude bereitet. Vermutlich funktioniert das auch mit anderen Haustieren, bei Katzen gibt es inzwischen schon eine Studie darüber, dass sie offensichtlich ein wenig wie eine Therapie wirken (anscheinend nehmen Menschen mit Katzen verglichen zu Menschen ohne signifikant seltener psych. Hilfe in Anspruch) - und ich kann das nur bestätigen.

Sorry, hab gerade gelesen, dass du Hunde hast, ja das ist ja mal schön, egal was andere dazu sagen! Und deine Schwiegermutter - ohne Worte. Hab aber schon rausgefunden, dass viele einfach nicht erkennen, was für ein Problem man ohne Kinder hat, und unsensibel reagieren. Manchmal mit, manchmal ohne Absicht. Mir hilft manchmal die Vorstellung, dass es vielleicht doch mehrere Leben gibt, und vielleicht ist es dann umgekehrt, wir haben Kinder und sie nicht. Jetzt müssen wir da durch, im nächsten Leben haben wir dann wieder andere Themen...

Ansonsten ist es bei mir die Beschäftigung mit Musik (nehme Gitarrenunterricht, früher Chor) und nicht allzu viel mit Freundinnen zu tun haben, die kleine Kinder haben. Bei Arbeitskolleginnen natürlich nicht fein, kann ich mir vorstellen. Meine gleichaltrige Arbeitskollegin ist inszwischen schon Oma eines 1jährigen, das erschreckt mich dann irgendwie doch. Und natürlich erzählt sie manchmal, aber es hält sich in Grenzen, da sie ja von meiner Geschichte weiß (nicht alles, aber so generell). Ach ja, hab den Kleinen sogar gesehen, und muss zugeben, er ist sehr charmant.

Hoffe dass du für dich was im Leben findest, was dir Kraft und Mut gibt, vielleicht auch etwas, was Menschen mit Kindern nicht so leicht verwirklichen können. Und davon gibt es jede Menge. Fernreisen usw., ausgehen und machen was immer man will, weil man nicht so viele Verpflichtungen hat, meist auch etwas mehr Geld etc. Einfach den Fokus darauf lenken hilft schon, finde ich. Und wenn der Sommer dann mal so richtig da ist, kannst du dich vermutlich wieder leichter ablenken, Bewegung in der freien Natur usw. hilft mir schon sehr, das plane ich immer wieder bewusst ein. Einfach das Leben von der anderen Seite betrachten, zugegeben, vielleicht manchmal mal einfach ein starker Willensakt, aber das Leben hat viel mehr zu bieten.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.03.20 19:37 von Chorus.


  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Fintastic
schrieb am 28.05.2020 20:42
Eure Erfahrungen spiegeln gerade mir meine Ängste wieder.
Mir wurde vor 2 Monaten die frühzeitige Menopause mit 37 Jahren diagnostiziert, was damit meinen Kinderwunsch begraben hat.

Mich würde interessieren, ob Ihr nie an eine Adoption/Pflegekinder gedacht habt? Warum war das nie eine Option?


  Re: Hab in letzter Zeit Rückfall
no avatar
   Heroine
schrieb am 11.01.2021 15:22
Liebe Santine68, Dein Beitrag hat mich betroffen gemacht.
Ich bin im Mai 40 geworden und habe den Lockdown als hervorragende Ausrede empfunden, dieses Datum nicht feiern zu müssen.
Dieses Verhalten ist sicherlich auch symptomatisch - ein Sich-Zurückziehen das ich an mir beobachte
Aber auch das Ausgeschlossen-werden durch Themen gleichaltriger Frauen (mit Nachwuchs) die mich, dich, einfach nicht betreffen.
Ich weiß nicht, was der richtige Weg ist, aber nicht hinzugehen, wenn ich nicht kann, finde ich für mich stimmig

In meiner Lebensphase habe ich mit der Mens einen monatlichen Reminder meiner Verletzbarkeit.
Es ist wirklich so, als wenn mit dem Uterus auch meine Seele blutet.
Ich hatte irgendwann mal Geld in die Hand genommen, um wenn ich schon nicht fruchtbar bin, zumindest schmerzlos menstruiere.
Recht viel Geld an die TCM, doch der Schmerz ist geblieben.
Immer hatte ich gehofft dass ich mal mit der Menopause einen Schlussstrich ziehen, ein neues Kapitel aufschlagen kann.

Deinem Text, und danke Dir dafür, entnehme ich, dass vielleicht auch das eine falsche Hoffnung ist.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021