Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten? neues Thema
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?

  abschliessen nach wiederholten Fehlgeburten?
no avatar
   Jessi31
Status:
schrieb am 05.11.2019 14:17
Hallo Mädels

Ich bin verzeifelt. ich bin 33 jahre und mein Mann 37 Jahre alt.

Ich weiss es git in diesem Forum Frauen die noch gar keine KInder haben und das tut so weh und tut mir unendlich leid.

ich durfte schon zwei mal das wunder erleben 2 Gesunde Kinder von 4 und 6 Jahren auf der welt zu bringen. Zwischen ihnen beiden hatte ich eine Fehlgeburt ein Windei in der 7 ssw.

Für uns stand schon immer klar das wir uns 3 Kinder wünschen.

Als ich im 2017 mit unser 3 tes kind unser Sohn schwanger wurde waren wir so unbeschreiblich Glücklich es war einfach Perfekt.
Leider hilt dieser Glück nur Kurz an da ich ihm in der 21 ssw verloren habe. Er war Gesund es war alles Gut....ich habe die Welt nicht mehr verstanden.

Ein halbes Jahr später wurde ich wieder Schwanger....Leider wieder eine Fehlgeburt in der 8 ssw. Herz hat aufgehört zu schlagen.
Ich war am boden zerstört ich wollte für eine weile nichts mehr wissen vom Schwanger sein weil ich keine Kraft hatte.

Ich wurdee dann durchgecket und man hat bei mir eine Blutgerinngungstörung gefunden. (APS Syndrom) ich sollte dann falls ich schwanger bin sofort mit Clexane spritzen und Ass nehmen.
Nach 2 jahren haben wir es wieder versucht und wir waren uns sicher das dieses mal alles gut wird. Da ich mit Heparin und ASS meine Blutgerinngungstörung ausschalten konnten. Wir waren wieder Fit und voller Hoffnung.

Leider hatte ich am Sonntag wieder eine Fehlgeburt in der 8 ssw. das Herz hat wieder aufgehört zu schlagen.

So und nun bin ich hier und weiss nicht mehr was ich machen soll....
Sollen wir es wieder Probieren? ( Mein Mann magt nicht mehr wirklich und meine Familie leidet auch jedes mal sehr und das will ich nicht).
Kann es sein das es an den Spermien von meinem Mann liegt? ich werde aber immer sehr schnell schwanger. Das Schwangerwerden ist bei uns nicht das Problem.

Irgendwie ist es so hart jetzt abzuschliessen einfach aufzugeben . Ich weiss mein körper kann kinder kriegen ich habe ja schon zwei aber es klappt nicht mehr.
Ich fühle mich so Egoistisch gegenüber von meinen Kinder weil ich so viel kraft für das Investiere. Meine Kinder fragen immer wenn Sie ein Geschwister bekommen sie würden sich auch so fest freuen.

Vielleicht sollte ich es einfach so lassen wie es ist.Und einfach Dankbar sein für meine zwei Kinder.


  Re: abschliessen nach wiederholten Fehlgeburten?
no avatar
   Chorus
Status:
schrieb am 10.11.2019 15:00
Selber bin ich noch nie schwanger gewesen - wie du so schon sagtes, vielleicht auch das falsche (Unter-)Forum für diese Problematik

Aber meine Schwester hatte auch mehrere FGs und auch 2 gesunde Kinder, und wenn man etwas rumredet erfährt man von recht vielen FGs, sie werden halt vielfach verheimlicht, anscheinend soll mind. jede 3. Frau mal eine gehabt haben, viele wissen auch nichts davon bei einem frühen Abgang usw....und jede 10 Schwangerschaft soll in einer FG enden. Außerdem ist die "Neigung" zu FGs erblich, meine Mutter hatte z.B. auch eine FG.

Es gibt eine FÄ in Deutschland, weiß den Namen leider nicht, die sich auf diese Problematik spezialisiert hat (also generell auf Einnistungsprobleme), vielleicht wäre mal eine Kontaktaufnahme möglich.

Hm, die Spermien, naja, ich glaube es ist eher das "Gesamtpaket" - bei manchen Frauen nisten sich die nicht überlebensfähigen Blastos erst gar nicht wirklich ein - so wie bei mir offensichtlich, und bei manchen eher schon, und die Selektion folgt erst später. Da Spermien laufend neu produziert werden und ihr ja schon 2 gesunde Kinder zusammen habt, ist es eher schwer, die Schuld auf den Mann zu schieben in diesem Fall - denn die Eizellen werden ja im Laufe der Zeit immer älter und die Spermien nicht, vielleicht das Spermiogramm tendenziell schlechter aber dies besteht ja aus vielen Spermien und die besten machen das Rennen... Tut mir leid das als Frau sagen zu müssen, ich wünschte es wäre anders oder gerechter... trotzdem sollte sicher alles überprüft werden, auch ein Spermiogramm mal gemacht werden..

Ich finde es - auch wenn ich keine Kinder habe und nie haben werde - jetzt nicht egoistisch, noch ein drittes zu wollen oder traurig zu sein. Ich wusste auch immer, dass meine Mutter vor mir wegen dieser FG viel gelitten hat - sie hat mir damals schon erzählt, dass ich einen älteren Bruder hätte. Aber sie hat dann doch noch 4 (!) Kinder bekommen. In deinem Alter würde ich - nach einer gewissen Trauerzeit - noch mal alles versuchen, alles abklären lassen usw. was möglich ist... in diesem Sinne wünsche ich dir noch viel Glück!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020