Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 


Wir gedenken aller Sternenkinder dieser Welt.
Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember um 19:00 werden weltweit Kerzen für die Sternenkinder dieser Welt ins Fenster gestellt.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Die Hoffnung stirbt nie!
no avatar
  Minne
schrieb am 05.07.2014 23:44
Hallo ihr alle,
ich weiß nicht warum aber heute abend hat mich irgendwas dazu getrieben in dieses Forum zu kommen. Mein Kinderwunsch besteht offiziell seit 2005 - (für mich war schon immer klar ich will Kinder - ganz früh). Naja leider sollte es nicht so sein - nach drei ICSI, unzähligen stimulierten Zyklen, Inseminationen und vielem mehr sollte es nicht so sein. Wir haben unser Leben zu zweit und es ist gut. Ich bin gesegnet mit vielem, ich liebe meinen Mann und die Kinder meiner Geschwister, es geht mir gut und ich bin für vieles Dankbar. Trotzdem höre ich niemals auf zu hoffen und die Sehnsucht nach unserem eigenen Kind bleibt ich glaube für immer. Wir werden keinen weiteren Versuch (ICSI) starten, weil wir nicht glauben, dass uns dies weiterhilft. Ich hoffe immer noch, dass irgendwie und irgendwann unser Kind zu uns kommt. Egal was meine Vernunft mir sagt, bis dahin lebe ich mein Leben und der Schmerz den ich empfinde, wird mal stärker und mal schwächer er ist aber immer da - ein Teil von mir.
Ich bin nicht traurig wenn andere Kinder bekommen, ich will ja nicht dass andere keine Kinder kriegen - ich will nur selber auch eines und zwar mit jeder Faser meines Körpers. Ich arbeite in einer Kinderkrippe habe also alles immer direkt vor Augen und darf in gewisser Weise teilhaben. Kinder sind wundervoll sie bereichern mein Leben, auch wenn sie nicht meine eigenen sind.
Ich habe vieles mitgemacht und trotzdem bin ich es nicht leid geworden zu hoffen - ich kann insgeheim nicht anders es hört einfach nicht auf. Der Wunsch nach einem eigenen Kind kann nicht rationell erklärt werden er ist da und irgendwie hört er niemals auf. Zumindest nicht bei mir - es tut immer noch weh. Aber vielleicht...es gibt ja immer noch Wunder!!!!


  Re: Die Hoffnung stirbt nie!
no avatar
  Grainne
schrieb am 29.09.2014 09:34
Hallo Minne,

ich bin neu hier und schreibe als Erstes mal eine Antwort auf deinen Beitrag. Denn ich fühlte mich total angesprochen von deiner Aussage, dass du es leid geworden bist zu hoffen und es insgeheim aber nie aufhört. Genauso geht es mir auch!

Ich bin 42 und wäre sooooo gern Mutter geworden, es sollte aber nicht sein. Mein Leben ist okay (zumindest meine Beziehung) und in vielen Momenten ist mir klar, dass ein Kind alles nur gewaltig verkomplizieren würde.

Und trotzdem ... Jeden Monat, kurz bevor die Menstruation einsetzen sollte, fange ich zu hoffen an ... Es ist schrecklich! Vor allem, wenn der Zyklus länger als 28 Tage dauert. Dann bin ich nur noch auf Eines fixiert: Ich spüre in meinen Bauch hinein und frage mich UNUNTERBROCHEN (!), ob es wider alle Erwartung, wider alle Vernunft, wider alle Logik und Wahrscheinlich DOCH endlich geklappt haben könnte. Ich bin stunden- bis tagelang nur damit beschäftigt, mir zu sagen: "Das war jetzt ein Anzeichen für die Mens ... oder doch nicht? Nee, ich bin nicht schwanger, kann ja gar nicht sein. Oder doch? Was wäre wenn? Wie wundervoll wäre es! Aber auch schwierig ... Egal, ich wäre überglücklich! Aber ... das spürt sich doch an, als würde ich die Mens jetzt kriegen ..." AAAAAAAAAAAAA !!!!

Verstehst du das? Kennst das noch jemand? Dieses völlig unsinnige Hoffen und dann die Mega-Enttäuschung, wenn die Blutung schließlich - wie eigentlich auch nicht anders zu erwarten war - doch einsetzt!?

Ich bin dann immer völlig fertig, kann keine Kinder sehen (Einkaufen bei IKEA ist dann keine gute Idee ...), zappe durchs Fernsehprogramm und erkenne, dass es kaum Sendungen OHNE Bezug auf Kinder gibt, etc.

Bis ich dann wieder zu hoffen beginne ...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019