Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Doofer Jahresbeginn
no avatar
   Evelyne
schrieb am 17.01.2007 08:27
Ihr Lieben,

ich habe schon so oft von meinen Hunden erzählt und erzählt wie wichtig sie für mich sind. Im Sommer 2006 bekam ich meinen zweiten Hund. Anton war groß (im Gegensatz zu unserem ersten Hund) und mein absoluter Traum. Seit ich ihn hatte ging es immer nur aufwärts. Ich bekam die Depression in den Griff. Der Kinderwunsch trat nach hinten. Ich habe die kleinen Dinge gesehen und mich daran gefreut. Ich hatte so gehofft, dass 2007 ein wundervolles Jahr wird.

Am Wochenende wurde mein Anton überfahren. Ich bin total zusammengebrochen und habe nur noch geweint. Bei der Tierärztin, die dann nur noch den Tod des Hundes feststellen konnte, habe ich ein Beruhigungsmittel bekommen. Aber ich bin immer noch total fassungslos. An diesem Hund hing so viel Hoffnung.

Ich habe irgendwie das Gefühl, was ich auch anfasse, ich mache es kaputt. Ich fühle mich verantwortlich dafür, dass wir keine Kinder bekommen und ich fühle mich verantwortlich für den Tod des Hundes. Ich fühle mich wie ein Versager, auch wenn ich im Kopf weiß, dass das nicht der Fall ist, aber der Kopf ist ja nicht das Einzige was mich steuert.

Morgen habe ich Gott sei Dank wieder eine Sitzung bei meiner Therapeutin, auch wenn ich eigentlich gar keine Lust habe, weil ich mich wieder lieber verkriechen möchte (willkommen zurück Depression) und am Freitag wollen wir uns im Tierheim einen neuen wunderschönen Rüden ansehen. Aber unterschwellig bleibt die Angst. Ich versuche nur einfach dagegen anzukämpfen.

Viele Grüße von einer traurigen
Evelyne


  Pnnen?
no avatar
   Pandabär
schrieb am 17.01.2007 09:15
Hallo Evelyne!
Das tut mir soooo leid!

Hast Du Zeit, PNs auszutauschen?


  Re: Doofer Jahresbeginn
no avatar
   Dodo34
schrieb am 17.01.2007 09:18
Liebe Evelyne,

ich knuddel Dich ganz doll. Es tut mit so leid.

Ich hoffe, Du findest wieder Deine Kraft. Ich schicke Dir ein paar Strahlen über das Netz.

Alles Liebe Dodo


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.01.07 09:19 von Dodo34.


  Re: Pnnen?
no avatar
   Evelyne
schrieb am 17.01.2007 09:45
Hallo Panda,

ich habe Dir jetzt eine geschickt.

Gruß
Evelyne


  Werbung
  Re: Doofer Jahresbeginn
no avatar
   Princess1
schrieb am 17.01.2007 13:05
Hallo Evelyne,
tut mir auch so leid mit deinem Hund. Das Leben kann echt grausam sein manchmal.
Ich wünsche dir, dass es dir gamz schnell wieder besser geht.streichel


  Re: Doofer Jahresbeginn
no avatar
   Blüte
schrieb am 17.01.2007 15:26
Liebe Evelyn,

das ist ja wirklich ein schrecklicher Jahresbeginn streichel! Ein lieber Hund ist immer ein Familienmitglied, dessen plötzlicher Unfalltod natürlich ein Schock ist.

Und dennoch Evelyn, euer Anton war nicht die "Ursache" dafür, dass du deine Depression in den Griff bekommen hast, dass der Kiwu etwas in den Hintergrund trat. Das war und ist alleine DEINE Leistung, deine Arbeit an dir! Anton ist für dich sicher ein Symbol für diese Aufwärtsentwicklung, ein Begleiter in einer Zeit der Besserung, aber geschafft hast DU das!
Im Umkehrschluss heißt das auch NICHT, dass dieser Aufwärtstrend mit Antons Tod nun vorbei ist. Natürlich bist du traurig, das ist völlig normal, es ist auch wichtig, dass du trauerst, aber es hat nichts mit dem Glück und der Aufwärtsentwicklung in deinem gesamten Leben zu tun!

Ich wünsche dir, dass du dein Tief überwindest und im Tierheim einen Hund findest, den du glücklich machen kannst und der dich wieder lachen lässt!

Viele liebe Grüße,

Blüte


  Re: Doofer Jahresbeginn
no avatar
   manu84
schrieb am 18.01.2007 10:38
hallo

tut mir leid was mit deinem hund geschehen ist ich weis wie es ist ich habe auch depresionen und das mit 23 jahre hate die schon mit 18 und bin sie fast immernoch nicht loss ich war schon 2 mal an 3monate und 3 wochen in einer psychiatrischen klinik weil ich mir selber schuld gefühle eingeredet habe ich denke immernoch ich sei schuld das ich nicht schwanger werde obwohl bei mir alles in ordnung ist dan habe ich vor 6 monaten ein junger hund zugetan ein rüde mit dem kann ich über alles reden der hört mir zu seidem geht es meiner psyche gut bin wieder stabil ich wünsche mir für dich das dier bald wieder besser geht und das du schnel ein hund findest.weil es ist wichtig ein tier zu haben wen man sich alleine fühlt denk immer daran du bist nicht alleine hier auf der weld must immer denken du hast eine familie die dich braucht sage nur eins gehe regelmäsig in terapie auch wen es dier nicht immer zusagt ich mache seit 5 jahren terapie und mich kotzt es auch an zu gehen aber ich gehe troztem allso gieb nicht aufSonneliebe grüsse manu84


  Re: Doofer Jahresbeginn
no avatar
   delfina
schrieb am 18.01.2007 11:53
Hallo Evelyne, tut mir sehr leid mit Deinem Hund - so ein Hund ist ein großartiger Zuhörer und ein Familienmitglied. Ganz klar, daß hier Trauer und Verzweiflung ist. Ich denke manchmal sind Tiere auch ein Stückweit Kindersatz für uns, und dieses "Kind" dann zu verlieren ist wirklich ein Drama. Ich Drück Dich ganz fest.

Das was Blüte geschrieben hat, stimmt auch - das was Du geschafft hast, war Dein Aufwärtstrend, laß nicht zu wieder ganz zurück zu fallen.

Ich wünsch Dir alles Liebe - Delfina


  Re: Doofer Jahresbeginn
no avatar
   Roma
schrieb am 20.01.2007 01:29


Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020