Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Gebt nie auf (lange Geschichte)
no avatar
   Dodo35
schrieb am 27.04.2005 12:15
hallo
ich heiße Doris und bin 37`Jahre alt und wollte Euch mal meine Geschichte zur ermutigung erzählen.

ich habe mit 20 Jahren geheiratet war das 1mal mit 18 von meinem jetzigen Mann Schwanger was ich verlor ich habe mir damals auch keine Gedanken großartig gemacht ich war einfach zu jung. Nachdem wir geheiratet hatten wollten wir auch eine kleine Familie ich wurde auch schnell schwanger doch allerdings verlor ich es im 4 Monat auch wieder Ich war am Boden zerstört dieses passierte bis zu meinem 24 Lebensjahr insgesamt 7 mal bis man dann feststellte woran es lag mein Mann und ich vertragen uns Blutlich nicht. Dann wurde ich 1992 im August wieder Schwanger nach einer Hormonbehandlung (war damals in einer Kiwu Paxis) die haben mich gleich weiter geschickt nach Kiel zur Uniklinik wo ich eine Imunisierung bekam von einer 3 Person und da blieb unsere Tochter (sie ist nun fast 12 Jahre) es klappte alles ganz gut die Schwangerschaft war relativ gut verlaufen .
Nach 2 Jahren haben wir gedacht nun noch ein Baby ich nahm wieder Hormone doch leider ging es daneben und es war eine Eileiterschwangerschaft. nun sagte ich mir dann ist es auch Okay wir haben eine gesunde Tochter lassen wir es dabei. Da ich nur durch hormone Schwanger geworden bin benutzten wir auch keine Verhütungsmittel (warum auch ) nach nun 11 Jahren hatte ich probleme mit meinem Unterleib und dachte ich bin in der Wechseljahren mit 36 bin zum Frauenarzt gegangen und was stellte der Fest ich bin Schwanger von ganz allein oh man war ich fertig ich dachte es geht alles wieder von vorne los (fehlgeburt usw. ) nein es war nicht so nun halten wir unsere kleine Geeske die am 19.02.2005 geboren wurde im arm und sind Dankbar

Deshalb sag ich immer wieder ihr lieben Gebt nie die Hoffnung auf

einen lieben Gruß aus dem Ammerland

Doris



  Re: Gebt nie auf (lange Geschichte)
no avatar
   Sophie30
schrieb am 27.04.2005 14:52
Liebe Doris,

ohne Dir nahetreten zu wollen, aber es handelt sich hier um das Abschiedsforum und die Frauen kämpfen mit schlimmen Verlust- und Zukunftsängsten; sind dabei, gedanklich von eigenen Baby Abschied zu nehmen und wirklich nicht jede Frau hat das Glück so wie Du, irgendwann schwanger zu werden!

Im Kiwu-Forum bist Du besser aufgehoben - hier hoffen und bangen die Frauen, welche in Behandlung sind und noch nicht an den Abschied denken!

LG
Sophie


  Re: Gebt nie auf (lange Geschichte)
no avatar
   nomi n.e.
schrieb am 27.04.2005 18:22
...doch, leider müssen hier viele eben SCHON aufgeben, det iss nich einfach, wa...

sorry, finde dein Posting auch unpassend in diesem Forum, aber lass dir die Freude an deinen beiden Kindern nicht nehmen, nomi


  Re: Gebt nie auf (lange Geschichte)
no avatar
   Estrid
schrieb am 27.04.2005 20:56
Hallo Doris!
Sophi und Nomi haben schon recht,das Dein Beitrag im Kinderwunschforum besser wäre,obwohl Deine Geschichte sehr schön ist!
Aber, auch ich muß Dir wiedersprechen,hast Du nicht auch aufgegeben?-hast Du Dir nicht auch gesagt,okay wir haben ein Kind,lassen wirs gut sein?-war das nicht auch Aufgabe?
Viele hier,und auch ich ,haben keine Chance auf eine Spontan-SS,da würde es ohne IVF usw nie funktionieren,und irgend einmal ist man ausgelaugt,von den vielen Medikamenten und Überstim.,der Körper rebelliert und die Seele sowieso,glaub mir und auch dann ist es schwer sich zur Aufgabe durch zuringen,aber man muß weil man einen Partner hat und vor allem weil man noch Leben will,man lebt auch während der KIWU-Beh. aber nur von einem Zyklus zum anderen,es gibt sonst nichts mehr,es dreht sich nur mehr um Medikamente und Sex nach Plan,ist das ein Leben? Wenn man das Jahre durchgemacht hat,und ich sag Dir ehrlich wenn ich zurückblicke,waren es Jahre da hat es nichts gegeben auser KIWu,und irgenwann ist man gezwungen aufzugeben um sein Leben zurück zu bekommen,und ich bin froh,obwohl es nicht immer leicht ist diesen Schritt getan zu haben,mein Leben wird nicht mehr von dem Zwang mit allen Mitteln ein Kind zu bekommen beherrscht,sondern man lernt das Leben wieder zu "lieben"mit oder ohne Kind!
Glaub mir oft ist die Aufgabe die letzte Chance!
liebe Grüße Estrid!


  Werbung
  Re: Gebt nie auf (lange Geschichte)
no avatar
   Malamba
schrieb am 29.04.2005 09:47
wenn man sich krampfhaft dran klammert wirds nie funktionieren. Eine Bekannte hatte alle Hoffnung schon aufgegeben, hat NICHTS aber gar NICHTS geklappt. Nachdem sie aufgeben hat und darum auch nicht mehr krampfhaft geklammert hat es funktioniert




  .
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.04.2005 10:27
.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.12.07 11:54 von kantine.


  Re: Gebt nie auf (lange Geschichte)
no avatar
   klaralaura
schrieb am 01.05.2005 22:35
Kann man diese Ansicht »Nicht so verbissen sehen, dann wirds schon klappen« irgendwo auf der Resterampe als abgegriffene Platte kaufen… ich kanns nicht mehr hören.


  Es hat funktioniert, weil
no avatar
   nirako
schrieb am 03.05.2005 07:52
sie zufällig zum richtigen Zeitpunkt geSext haben und zufällig dann auch ein Spermien seinen Weg gefunden hat. Aus keinem anderen Grund!

Wenn "Entspannung" so wichtig wäre, würde auch keine Frau von einer Vergewaltigung schwanger Ich bin sauer.

winken habe auch von diesen Postings den Kanal voll






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021