Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kinderwunsch ade...
no avatar
   NickiT.
schrieb am 10.03.2005 08:56
Hallo

Ich bin 32 Jahre, ein Eileiter total undurchlässig, der andere nur sehr gering, würde für eine natürliche Schwangerschaft nicht reichen sagten die Ärzte vor ca. 5 Jahren.

Letztes Jahr wurde bei mir Hashimoto-Thyreoditis und Schilddrüsen-Unterfunktion festgestellt und zusätzlich habe ich viel zu viele männlichen Hormone.

Der Frauenarzt sagte, ich muss erst dauerhaft stabile Schilddrüsenwerte haben, bevor er mit Hormonen anfangen kann.

Tja, bei Hashimoto baut mein Körper aber schubweise Schilddrüsengewebe ab, wodurch ich immer wieder mit meinen Werten schwanken werde.

Schilddrüse entfernen will kein Arzt, aber nur so hätte ich wohl eine Chance auf stabile Werte....

Nun bin ich zu der Erkenntniss gekommen, das ich wohl meinen Kinderwunsch vergessen kann, ich werde nie eine Mama werden traurig


  Re: Kinderwunsch ade...
no avatar
   Estrid
schrieb am 10.03.2005 09:36
Hallo!Verschlossene Eileiter kann man operativ öffnen,das währe warscheinlich nicht ein unlösbares Problem.
Mit dem "anderen"kenn ich mich nicht aus,aber ich kann mir irgendwie nicht vorstellen das es dafür keine Lösung gibt!
Stell dein Hormon-problem doch einmal ins Kinderwunschforum,einige Mädels dort haben sicher ein ähnliches wenn nicht gleiches Problem ich denke das dir dort sicher jemand einen Rat geben kann!
Hast Du schon von mehreren Ärzten eine Meinung eingeholt?-wenn nicht würde ich das auf jeden Fall tun!Ich denke wenn Du noch nicht bereit bist Deinen Kiwu auf Eis zu legen,und wenn es vieleicht doch noch ein fünkchen Hoffnung gibt,solltest Du sie vieleicht doch nutzen! lg.Estrid


  Re: Kinderwunsch ade...
no avatar
   Chris3
schrieb am 10.03.2005 10:41
Hallo Nicki,

wegen der Schilddrüse würde ich in jedem Fall einen Spezialisten (oder auch 2 oder 3 ...) aufsuchen, z. B. Schilddrüsenambulanz Uni oder spezialisiertes Krankenhaus.
Mir wurde auch wegen eines Autoimmungeschehens an der SD diese entfernt, seither sind die Werte weitestgehend stabil eingestellt.
Ich denke, da ist bei Dir noch viel möglich.
Alles Gute!!

Christine


  Re: Kinderwunsch ade...
no avatar
   Lilie66
schrieb am 10.03.2005 10:47
Hallo,
ich weiß, wie man sich fühlt, wenn man sich vom Kinderwunsch verabschiedet. Ich habe selbst 5 ICSI Versuche hinter mir, die nicht zum Erfolg führten und das obwohl man bei mir nichts feststellen konnte, warum es so ist.
Natürlich gibt es vielfältige medizinische Möglichkeiten, um hier und da nachzuhelfen. Aber man bekommt auch dann leider keine Garantie, dass man schwanger wird. Es ist eine große psychische Belastung, hat immer wieder Hoffnungen, die vielleicht nicht erfüllt werden. Vielleicht sollte man sich auf andere schöne Dinge konzentrieren. Lies doch mal den Beitrag von Rainer ( 04.03.05 ). Er beschreibt es sehr gut. Letztendlich müssen aber du und dein Partner die Entscheidung treffen: weitere medizinische Experimente oder nicht. Es ist sehr schwer! Manchmal findet man auch erst innere Ruhe, wenn man wirklich alles ausprobiert hat.
Liebe Grüße Lilie


  Werbung
  Re: Kinderwunsch ade...
no avatar
   nirako
schrieb am 10.03.2005 12:43
Hallo Nicki,

Ich nehme mal an, Du nimmst SD-Hormone und am besten Selen (200µg täglich)? Allew 6 Wochen Blutentnahme morgens OHNE vorher Thyroxin zu nehmen und daraufhin Dosisanpassung? Hashimoto schreitet dann erheblich langsamer fort. Allerdings haben mindestens 50% der Hashis weitere Probs mit dem Immunsystem (z.B. erhöhte NKs, verdrehter T-Helfer/T-Suppressorindex, weitere Autoimmunerkrankungen...) und auch leider ziemliche Probleme, was schwanger werden und schwanger bleiben betrifft, aber eben nicht alle. Erhöhte männliche Hormone, welches? DHEAS lässt sich durch Cortison abends in den Griff kriegen. Es gibt nach genug zu tun, sei froh, das es der Reihenfolge nach angegangen werden soll, ganz viele Hashis kriegen die Diagnose erst, wenn etliche Versuche in den Sand gesetzt wurden....
Abschiedsforum ist so noch etwas (zu) früh

winkewinke




  Re: Kinderwunsch ade...
no avatar
   NickiT.
schrieb am 10.03.2005 12:48
Hallo nirako

Selen nehme ich noch nicht, bin an Ärzte geraten, die mich einfach im Regen stehen lassen....

Wo und wie komme ich an Selen?

Ich weiss im Moment nicht mehr, wo mir der Kopf steht sehr treurig

SD-Hormone nehme ich bereits, nur zu Selen und anderen Sachen konnte mir noch keiner was sagen sehr treurig

Beitrag geändert am : (Do, 10.03.05 12:48)


  Re: Kinderwunsch ade...
no avatar
   nirako
schrieb am 10.03.2005 13:03
Hallo Nicki,

Dann mal ein paar Tipps:

200µg Selen täglich haben bei Hashi 2 günstige Effekte, einerseits verbessert es die Umwandlung von T4 (L-Thyroxin = Tetrajodthyroxin, ist eigentlich eine Art "Vorratsspeicher" für T3) in T3 (Trijodthyronin), was die eigentlich hauptsächliche Wirkform ist.
Der zweite Effekt ist der, dass es Radikalfänger ist, die SD etwsas vor der Zerstörung durch die Antikörper schützt, es bewirkt wohl auch eine Absenkung deren Aktivität. Selen ist zu 50µg oder 100µg am effektivsten als Natriumselenit (apothekenpflichtig). Bitte nicht gleichzeitig mit Vitamin C einnehmen! Es verliert an Wirkung,
Genau wie eben Thyroxin morgens nüchtern und nicht mit Calcium gleichzeitig genommen werden sollte.

Was wurde bestimmt? Lass´Dir immer ALLE Werte geben samt Laborvergleichswerten, und lege einen Ordner an, um den Verlauf und die Einstellung verfolgen zu können. Ich nehme nun auch T3 dazu, weil sich der fT3 Spiegel einfach nicht heben lassen wollte ohne den T4 drüber hinaus in die Überfunktion hinein zu bekommen. Immer solltest Du freies T3 und freies T4 bestimmen lassen, nicht die Gesamtwerte. Hashi ist allerdings etwas, mit dem Du Dich intensiv befassen solltest, es wirkt neben den Kinderwunsch in ziemlich viele Bereiche hinein (u.a. Müdigkeit, Migräne, Ohrgeräusche durch Unterfunktion, dünnes, struppiges Haar...). Wenn der eigene Normalhausarzt nicht alles macht, mal eine Überweisung in eine Endokrinologie oder Radiologie-Praxis geben lassen. Die Einstellung ist das A und O für das eigene Wohlbefinden (ich wusste jahrelang nicht, dass es mir NICHT gut ging...habe alles auf das Alter geschoben "Du bist halt keine 20 mehr")

Es gibt gute Literatur dazu:
1) Die gesunde Schilddrüse von Mary Shlomon
2) Leben mit Hashimoto-Thyreoiditis von Dr. Leveke Brakebusch
Forum dazu: [www.hashimotothyreoiditis.de]

winkewinke



Beitrag geändert am : (Mo, 14.03.05 22:59)


  Etwas Mut !!
no avatar
   Anke68
schrieb am 14.03.2005 22:27
Hallo Nicki,

meine Diagnose lautete bis auf die männlichen Hormone genau gleich. Nirako schrieb ja schon alles was den medizinischen Bereich betrifft. Bei mir wurde auch Hashi am Anfang festgestellt, als die SD noch ausbrannte. Ich bin mit 150 mg L-Thyroxin recht gut eingestell worden und ich wurde durch eine ICSI schwanger. Bei uns kam noch ein recht schlechtes SG meines Mannes dazu. Meine Tochter ist nun fast 7 Monate alt. Es kann trotz der erstmal niederschmetternden Diagnose gehen. Ich musste während der Schwangerschaft alle 4 Wochen zum SD Test, aber es hatte keine weiteren Auswirkungen auf die Schwangerschaft.
Sieh es mal positiv, Du weisst bei Dir was zu behandeln ist und lies Dich mal in das Thema ein. Ein AUS bedeutet es aber nicht. Und genau wie Nirako schrieb, ab dem Zeitpunkt der Thyroxin einnahme hab ich erst gemerkt, wie schlecht ich mich vorher gefühlt habe. Ich hab das nur immer aus alles Mögliche geschoben.

Ich wünsch Dir viel Glück.

Liebe Grüße Anke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021