Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Nach 5 ICSI aufhören?
no avatar
   spusi
schrieb am 24.02.2005 12:49
Unser Arzt meinte er sähe da keine Chancen mehr.
Hatte eine FG in der 11.Wo bei erster ICSI.
Die anderen 4 waren negativ trotz Immunisierung.
Das einzigste, was wir vielleicht noch machen würden, wäre PID im Ausland.
Auch um zu wissen, ob alle unsere befruchteten Eizellen einen Gendefekt haben.

Wie weit seid ihr gegangen?

L.G.

Spusi


  Re: Nach 5 ICSI aufhören?
no avatar
   Camille
schrieb am 25.02.2005 13:04
Hallo,
wir haben nach der 4 ICSI aufgehört mit IVF, die gesundheitlichen Folgen durch die Stimulationen sind für mich ausschlaggebend. Der facto weiss niemand wirklich, was das alles passieren kann, auch langfristig!

LG
Camille


  Re: Nach 5 ICSI aufhören?
no avatar
   Stella38
schrieb am 25.02.2005 13:34
ich höre jetzt auf, da ich 40 bin, und es sich zeigt dass ich nur mit EZ Spende im Ausland eine Chance hätte. Können wir aber nicht bezahlen.




  Re: Nach 5 ICSI aufhören?
no avatar
   bine s.
schrieb am 26.02.2005 16:46
Bei uns war es das gleiche ,wie bei Stella.Wir hätten auch nur noch mit Eizellspende weitermachen können.Das geld hat nicht gereicht und die Liebe auch nicht.SORRY!!!!LG Bine s.


  Werbung
  Re: Nach 5 ICSI aufhören?
no avatar
   Lilie66
schrieb am 28.02.2005 15:19
Hallo Spusi,
wir haben ebenfalls 5 Versuche hinter uns, 3 x ICSI und 2 x Auftauzyklus. Beim 5. Versuch wurde eine Schwangerschaft festgestellt, leider kam es in der 11. SSW zur FG.
Vorher haben wir eine Partnerimmunisierung in Kiel machen lassen und vor der letzten ICSI auch eine Polkörperdiagnostik (genetische Untersuchung von 5 Chromosomen der befruchteten Eizelle vor der Rückgabe).
Nun können wir nicht mehr, da es nicht nur eine physische, sondern doch auch eine große psychische Belastung ist. Außerdem können und wollen wir uns diese kostspieligen Behandlungen nicht mehr leisten, zumal die Erfolgsaussichten doch in meinem Alter (38) zu gering sind.
Seit dem ich diese Entscheidung gefällt habe, bin ich zwar nicht darüber hinweg, dass wir keine leiblichen Kinder haben werden, aber man kann sich auch wieder auf andere Dinge konzentrieren. Wir werden uns nun ersteinmal über Adoption informieren.
LG Uta




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021