Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch? neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  Wann ist genug?
no avatar
   new chance
schrieb am 01.08.2004 20:58
Wir haben Einiges hinter uns und haben nun aufgrund meines Alters (war fast 40 als wir anfingen) zu Eizellspende gewechselt.

Der 1. Versuch leider neg. allerdings lief da Einiges nicht so optimal.

Wir sagten 5 mal EZ Spende dann ist Schluss......

Nun frage ich mich immer öfter, ist das zuviel?

Vor allem die Kosten machen uns sehr zu schaffen.

SS werden kann ich das beweißen die Fgs und biochemischen.

lg
new chance


  Re: Wann ist genug?
no avatar
   Kerstin P.
schrieb am 02.08.2004 09:43
Hallo !
Ich würde nicht meine ganze Kraft in Kinderwunschbehandlungen setzen. Ich bin der Meinung man sollte es probieren um dann (wenn es durch diese Behandlungen nicht klappen sollte) mit der Gewissheit leben zu können ,alles probiert zu haben.
Ich glaube aber, daß man sich vorher Grenzen setzen sollte. Ein Kind braucht eine gesunde Mutter und eine stabile Beziehung. Alles leidet wenn man alles auf eine Karte setzt.
Ich bin 37 Jahre alt. Ich stehe Kurz vor meiner 1. ICSI. Ich hoffe von ganzen Herzen, daß es klappt. Mein Mann und ich wünschen uns so sehr eine Familie. Mehr als drei Versuche werden wir nicht machen. Den Wunsch nach einem KInd geben wir aber nicht auf . Wir werden es mit einer Auslandsadoption versuchen (in Deutschland haben wir fast keine Chance )
Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Kraft. Vielleicht kannst Du auch an mich denken. Ich fange am Mittwoch mit dem Spritzen an
Also alles Gute Kerstin


  Re: Wann ist genug?
avatar    Rica*
schrieb am 02.08.2004 11:03
Hallo New Chance,

das muß jeder für sich entscheiden. Aber wenn man in der Behandlung drin ist, ist es auch manchmal schwer auszusteigen.

Eine Schwägerin von mir war 22 Jahre in KiWu- Behandlung, zuletzt in den Staaten. Mit 46 ist sie dann endlich ss geworden. Allerdings ist sie jetzt alleinerziehende Mutter, ihre Ehe bestand nur noch aus KiWu, nichts anderes mehr.

Ich glaube, bei Ihr war der Weg das Ziel, jetzt, wo das Ziel erreicht ist, fehlt was.

Ist ein extremes Beispiel, ich weiß. Aber wenn ich manchmal lese, daß manche ein Leben ohne Kinder nicht lebenswert finden, frage ich mich, wie die Kinder mit dieser Verantwortung umgehen sollen. Denn eigentlich sollte es doch umgekehrt sein.

Wir haben damals nach 2 ICSIs erstmal Schluß gemacht, ich fühlte mich wie in einem Strudel und kam nicht mehr zum Überlegen.

Für die jetzige Behandlung haben wir uns ein Limit gesetzt und danach ist Schluß!

Ich wünsche Dir, das Du wie auch immer, glücklich wirst!

Niklasmama winken




  Re: Wann ist genug?
no avatar
   Kenya
schrieb am 02.08.2004 20:52
Hallo Niklasmama,

genau wie Du haben wir uns ein Limit von 3 Versuchen gesetzt. Die Eisprungspritze beim letzten Versuch, habe ich sooooo gehaßt! Es tat wieder so weh und dann wieder die Punktions-OP und vorher noch mit dem Ehemann aufs Klo im Krankenhaus wegen der Spermien. Das war echt so unwürdig für uns beide und so kalt und so mechanisch. Ich habe mir damals geschworen, dass ich mir niemals mehr eine Spritze setze. Es hat dann leider auch nciht geklappt, obwohl der erste Blutwert super gut war u.es nach ss aus sah. Jedenfalls sind wir dann erst mal in Skiurlaub gefahren und ich habe entgiftet.... ich hab alle Hormone abgesetzt und habe dann gemerkt, dass ich langsam wieder zu mir gekommen bin. War ein echtes Zombie geworden. Total irre irgendwie und ich hab's auch nciht gemerkt, oder wollte es nicht merken, dass ich mich total verändert habe. Das ist jetzt 7 Monate her und ich dreh fast durch, so stark ist der Kinderwunsch manchmal. Ich sehne mir fast die Spritzen herbei.... aber mein Mann hält an dem Limit fest und ich komme damit oft nciht klar, stelle alles in Frage - auch die Liebe - und dann wieder komme ich zu mir und nehme wahr, wie gut's mir sonst geht. Ich habe alles - außer ein Kind. Ich will damit leben lernen und das hier und heute genießen. Was nützt mir ein Kind ohne den Mann den ich liebe? Nichts! Ich denke auch, dass ich keine uralte Mutter sein will, wenn mein Kind erwachsen wird. Ich mit 36 Jahren brauche meine Mutter immer noch und wie wäre mein Leben, wenn ich sie schon längst verloren hätte, weil sie so alt ist? Naja, es ist alles sehr schwer und jede von uns muss ihren eigenen Weg finden.

Ich drück Euch alle - ihr Schwestern im Geiste Bussi


  Werbung
  Hallo Kenya,
avatar    Rica*
schrieb am 02.08.2004 21:04
ich weiß ja nicht, woran es bei Euch liegt.

Aber nachdem wir KiWu- Pause hatten und uns so halbwegs auf ein Leben ohne Kinder eingestellt hatten, wurde ich spontan ss. Und das, obwohl alle gesagt habe, es geht niemals!

Ich hatte mir auch überlegt, ein Seitensprung in der richtigen Zeit oder eben ein ganz anderer Partner, aber ich kenne keinen mann außer meinem, mit dem ich ein Kind gewollt hätte.

Es ist schön mit Kind, das läßt sich nicht leugnen, klar. Aber eine stabile Partnerschaft ist auch schon sehr viel mehr als andere haben!

Ich weiß, es klingt blöd, wenn ich was dazu schreibe, ich habe ein Kind. Aber ich weiß noch genau, wie Sch... sich das anfühlt. Alle poppen und es klappt, nur bei einem selbst nicht!

Trotzdem, ein Kind um jeden Preis ist auch nicht immer gut.

Niklasmama winken




  Re: Wann ist genug?
no avatar
   mariposa
schrieb am 03.08.2004 09:32
Hallo NIklasmama,
auch wenn du ein Kind hast, finde ich deine Worte sehr treffend. Ich finde auch, dass es eine Riesenbürde für ein Kind sein kann, wenn man sich im Leben gar nichts anderes mehr vorstellen kann, wenn das Kind gewissermaßen für das Glück zuständig sein soll. Das arme Wurm.
Was wenn es ganz anders wird, als man sich das erträumt hat?
Ich glaube, es gibt Dinge im Leben, mit denen man leben lernen muss, die man auch schwer nur ändern kann, trotz unserer fortschrittlichen Medizin (die viele ja erst in diese Zwangslage bringt, sich soviele Gedanken machen zu müssen).
Übrigens ich bin seit zehn Jahren ungewollt ohne Kinder, (fünf sollten es werden) aber inzwischen geht es mir gut. Ich hab noch so viel anderes, einen tollen Mann, liebe Freunde, eine große Familie, unendlich viele Neffen und Nichten, ich bin gesund, .......
Ich wünsch Dir viel Spaß mit Niklas, unser erster Sohn hätte übrigens auch so geheißen.
Mariposa


  Re: Wann ist genug?
no avatar
   mato
schrieb am 03.08.2004 20:36
wann ist genug?

ja das kann wohl jedes Paar nur selbst beanworten,

wir versuchen halt alles was unsere Möglichkeiten zu-
lassen, damit man sich später keine Vorwürfe machen muss,

aber auch nur so lange wie wir können und möchten.

Viel Glück,

mato


  Re: Hallo Kenya,
no avatar
   Kenya
schrieb am 04.08.2004 10:48
Hallo Niklasmama, ich wünschte mir es würde auch bei uns spontan "passieren".

Naja - wie gesagt, es geht mir gerade wieder besser und jetzt holen wir uns Nachwuchs ins Haus in Form einer kleinen Katze. Wir haben schon eine und dann bekommen wir noch eine zweite dazu. Im November fliegen wir in mein geliebtes Kenia (daher auch mein Nick-Name) und machen da eine Safari und erholen uns am herrlichen indischen Ozean. Dir wünsche ich soooo viel Glück mit Deinem Sohn smile smile


  Re: Wann ist genug?
no avatar
   hilde
schrieb am 30.08.2004 20:09
hallo frauen, viele von meinen freundinnen sind mütter, ich bin 37 jahre alt ,und ich möchte kein kind.ich kan dich verstehen,aber ichfragedich warum du ein kind möchtest .würdest du dich alleine fühlen,wenn du alt wirst? Willst du das Gefühl der Schwangerschaft spüren? Diese Fragen habe ich mir gestellt,als ichgemerkt habe,dass ich keine kinder möchte. ich lebe sehr glücklich.wer weiß, was in ein paar jahren ist. versucht doch mal ohne diesen verbissenen kinderwunsch glücklich zu werden.wenn`s nicht geht,dann eben nicht,dafür hat man aber vielleicht einen tollen partner, mit dem man das leben genießen kann, reisen,endlich mal sex nach lust und vielleicht eine patenschaft für ein kind übernehmen? es klingt so einfach, so ist es auch. in diesem sinne alles gute imke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020