Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung? neues Thema
   3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis
   Zink und Folsäure zur Verbesserung der Spermien: Fakt oder Fiktion?

  SINN?????
no avatar
   Muriel
schrieb am 30.06.2004 18:27
.. und wenn das also alles so einen großartigen Sinn haben soll... wieso hat Gott, oder das Schicksal, oder was auch immer, eine Gebärmutter, Eierstöcke, gesunde Eier, einen Zyklus jahrzehntelang, Mutterinstinkte, Mutterqualitäten, Mutterseinwunsch mitgegeben...???!!!!!!
Das kann doch nicht sein!!! Dass ich das alles nur aus Jux und Dollerei, aus Verarsch.. habe, ...
wieder schrecklich schwarze Tage mit den wahnwitzigsten Gedanken und vor allem dieser Schmerz... ich möchte ihn einmal erbrechen!! damit er raus ist.

Leider heute nur so möglich..

Danke fürs Zuhören
Muriel


  Re: SINN?????
no avatar
   joschi
schrieb am 01.07.2004 12:47
Liebe Muriel,

ich frage mich auch oft nach dem Sinn, daß es nicht klappt.
Normalerweise gehöre ich auch zu den Menschen die denken, daß alles im Leben einen Sinn hat, aber hier erkenne ich auch keinen.

Oft denke ich: ich bin sooooo super glücklich verheiratet, wir haben ein wunderschönes Haus, wir wollten immer Kinder und wir wären sicher gute Eltern. WARUM klappt es nicht ?!
Andere wollen gar keine Kinder, werden aber sofort schwanger. Häh ?!?! Kapier ich nicht.

Ich habe Morgen sst und ein beschissenes Gefühl. Oft denke ich (nach der kurzen Zeit schon !!!) auch ans Aufgeben, aber irgendwas läßt mich dann doch weitermachen. Manchmal denke ich: was tust du dir und deinem Körper alles an ?! Ich frage mich dann auch immer wieder nach dem Sinn und bin manchmal ein wenig trotzig.

Liebe Grüße

Joschi


  Re: SINN?????
no avatar
   Saskia
schrieb am 01.07.2004 13:11
Hallo Muriel,

ich kann Dich nur sehr gut verstehen!!!!
Aber glaube mir, es wird irgendwann einmal einen Zeitpunkt geben, wo Du den Sinn verstehen wirst. Ich weiß hört sich vollkommen bescheuert an und ist auch nicht das, was Du jetzt hören möchtest, aber es ist so smile
Wir haben DEN Sinn erkannt, als wir unseren kleinen Sonnenschein in Kolumbien im Kinderheim in den Arm gelegt bekommen haben. Aber es hat auch bei uns 6 Jahre gedauert, bis wir den Sinn endlich erkannten.

Kopf hoch und liebe Grüße

Saskia mit Cristian Camilo (geb.02/03, Ado 09/03 in Kolumbien)

Beitrag geändert am : (Do, 01.07. 13:12)


  Re: SINN?????
no avatar
   Muriel
schrieb am 01.07.2004 18:17
Leider ist dieser Sinn - bzw. Erfüllung - einfach auch schon zu spät (sind 40 und 45 J.) und auch zu teuer für uns.. DAs glaube ich, dass das wunderschön ist und sich sehr sinnvoll anfühlt, so ein Mäuschen aus einem Waisenhaus wegholen zu können!
Sowas denke ich auch manchmal: irgendwie für die Kinder dieser Welt da sein. Aber wie? und: das könnte ich auch trotz / mit leiblichen Kindern...
im moment bin ich megasauer darüber und sehr unverstehend!!
Euch alles Liebe auch
Muriel


  Werbung
  Re: SINN?????
no avatar
   Saskia
schrieb am 02.07.2004 13:45
Hallo Muriel,

wie sieht es aus mit einem Patenkind????? Da unterstützt Du ein bestimmtes Kind, mit dem Du auch Kontakt halten kannst.
Möglichkeit z.B. über World Vision.

liebe Grüße

Saskia mit Cristian Camilo (geb.02/03, Ado 09/03 in Kolumbien)


  Re: SINN?????
no avatar
   Muriel
schrieb am 02.07.2004 20:22
Ja, das ist eine schon sehr lang gehegte Idee von mir... Sie trat halt nun über die Kinderwunschbehandlungen, also dem eigenen leiblichen Kind, in den Hintergrund. Nun taucht sie natürlich wieder auf. Ich danke Dir, für die Erinnerung.
Liebe Grüße, Muriel


  Re: SINN?????
no avatar
   June
schrieb am 03.07.2004 22:25
Hallo Muriel,

oh ja, wie oft habe ich mir diese Frage gestellt. Was will Gott von mir? Was soll mir das alles sagen?

Ich habe gearbeitet, viel gearbeitet.
Ich habe mich den Künsten gewidmet.
Ich habe Therapie gemacht.
Ich habe ein Haus, Tiere.
Irgentwann muss es doch weggehen, dieser Schmerz, das Gefühl, nicht komplett zu sein. Aber es geht nicht weg. Bei mir nicht.

Ein Kind annehmen - das steht noch im Raum - aber es ist nicht das gleiche, es sieht nur ähnlich aus. Ein Patenkind in der dritten Welt. Hab ich auch.

Was ist es was fehlt? Ich suche weiter. Trauere weiter.

Alles Gute für Dein Leben, Muriel.

Es grüßt Dich June


  Re: SINN?????
no avatar
   fania 2
schrieb am 08.07.2004 10:10
hallo june

du schriebst:

Ein Kind annehmen - das steht noch im Raum - aber es ist nicht das gleiche, es sieht nur ähnlich aus."

diese aussage von dir hat mich sehr erschreckt!
ich bin adoptiert und habe schon eine kinderbenennung von 2 kindern aus dem ausland, die wir noch dieses jahr abholen dürfen.

meine adoption wäre sicher "schief gelaufen", hätten meine eltern mich zwar "angenommen" aber mich dennoch nur als ersatz betrachtet.
ich war und bin IHR kind u. sie sind MEINE ELTERN. und das sieht nicht nur so ähnlich aus. das ist definitiv.
und meine kinder sind MEINE KINDER. sie sind noch nicht bei uns, aber ich weiß nicht, ob ich jemals ein leibliches kind so lieben könnte, wie ich die beiden jetzt schon liebe. sie gehören mit haut und haar zu mir und meinem mann, ohne wenn und aber.

ich kann dir versichern, ich vermisse nichts und fühle keinen schmerz!
es gab keine schwangerschaft, keine geburt, keine nabelschnurdurchtrennung, kein stillen. trotzdem fühle ich mich als absolut vollwertige mutter und frau und wenn mir noch so viele frauen mit schwangerschaftsbäuchen begegenen, es tut nicht mehr weh, es gibt mir nicht den geringsten stich! ich spüre absolut keinen neid, denn ich bin auch MUTTER!
dass man die nervigen "nebenwirkungen" wie monatsblutung usw. ertragen muss, ist zwar etwas lästig und überflüssig, aber man hat auch einen blindarm oder besser gesagt einen wurmfortsatz, der überflüssig ist. sicher gibt es noch weitere dinge in unserem körper, die man nicht unbedingt benötigt.

muss man denn alles nutzen, was da ist? muss jedes ding tatsächlich einen SINN haben? welchen SINN hat es denn, kinder zu haben? wäre die natur nicht besser dran, ohne die alles zerstörenden menschen?
entschuldige meinen sarkasmus.

wenn du wirklich der meinung bist, dass kinder nicht gleich kinder sind, ist es im interesse der kinder (adoptivkinder), die finger davon zu lassen. und es geht in erster linie um das wohl der kinder und erst in zweiter linie geht es darum, eltern zu werden.

ich wünsch dir alles gute
viele grüße von fania


  Re: SINN?????
no avatar
   Kenya
schrieb am 11.07.2004 20:10
Hallo Saskia,

ich bin zum ersten Mal i.d. Forum und habe mir so einiges durchgelesen. Dein Beitrag hat mich besonders berührt.

Ich bin (noch) 36 Jahre alt u. bin seit 8 Jahren mit meinem Mann zusammen, er hat 2 erwachsene Kinder aus 1. Ehe u. hat sich sterilisieren lassen. Mir zur Liebe hat er dies operativ rückgängig machen lassen. Geklappt hat es aber leider nicht. Letztes Jahr hatten wir 3 Versuche (unsere "Abmachung") allerdings mehr als halbherzig. Der 1. Versuch mit einem Ei, der zweite mit einem tiefgefrohrenen u. der dritte mit zwei Eiern. Beim letzten Mal hätte es fast geklappt. Naja und dann haben wir aufgehört u. ich war auch zunächst froh darüber. Aber jetzt kommt dieser Kinderwunsch übermächtig wieder u. ich habe keine Ahnung wie ich es ihm beibringen soll. Klar ist Trennung eine Option - aber ich liebe ihn - also ist dass nciht so einfach durchzuziehen. Immerhin geht es mir in erster Linie darum meine Liebe weiterzugeben, ein Kind zu haben und etwas wirklich sinnvolles zu tun. An ein Kind aus dem Ausland habe ich auch schon gedacht (kommt für meinen Mann aber auch nciht infrage, weil er im Grunde überhaupt nicht will) - sehr treurig

Wie war das bei Euch u. wie lange hat das gedauert u. wie viel Nerven u. Geld hat es gekostet?


  Re: SINN?????
no avatar
   Saskia
schrieb am 11.07.2004 20:42
Hallo Kenya,

da ich selber von meinem Vater adoptiert wurde, war die Thematik Adoption eigendlich immer präsent. Ich habe das Glück, dass mein Mann nicht auf ein leibliches Kind beharrt hat, und wir uns somit auch für uns gegen eine KIWU-Behandlung entschieden haben. Nachdem wir die Trauer um eine nicht so einfach funktionierende Schwangerschaft bewältigt hatten, haben wir uns intensiver mit dem Thema Adoption befasst. Zuerst Inlandsado, dann Auslandsado. Wir hatten jederzeit die volle Unterstützung unseres Jugendamtes.
Tja, nachdem wir unsere Bewerbung für Kolumbien abgegeben hatten (lApril 03) ging alles irgendwie anders als gedacht smile. Wir haben im Juni 03 schon einen Anruf bekommen, dass es da einen kleinen Kolumbianer gibt, der dringend Eltern sucht, aber er ist nicht gesund, er hat einen angeboerenen Herzfehler, der noch nicht operiert ist. Wir hatten 3 tage Zeit, uns zu überlegen, ob wir uns das zutrauen, und da ich selber Intensivschwester bin, waren wir uns bewußt, was da auf uns zu kommt, und haben uns für Cristian entschieden.
Wirklich viel Nerven hat die Zeit ab da dann gekostet, bis so im März diesen Jahres. Bis wir endlich mit ihm hier gelandet sind, bis die Herz-OP geschafft war, bis er sich stabilisiert hatte.
Tja, und Kosten, ja, eine Auslandsado kostet leider eine stolze Summe Geld. Bei uns waren es um die 13.000 EUR. Und das ist leider auch die Größe, mit der man rechnen sollte, wenn man diesen Weg gehen möchte traurig

Wenn noch Fragen sind, nur zu!!!!!

liebe Grüße
Saskia mit Cristian Camilo (geb.02/03, Ado 09/03 in Kolumbien)


  Re: SINN?????
no avatar
   Kenya
schrieb am 12.07.2004 07:33
Guten Morgen Saskia,

das ist schon eine Menge Geld - aber soviel haben wir auch ca. für unsere KiWu Behandlung bezahlt. Die Kasse hat ja nix übernommen, weil die Kinderlosigkeit ja durch die Sterilisation meines Mannes sozusagen "selbstverschuldet" war. Ich denke am Geld sollte es nicht liegen. Wie schnell ging es denn bei Eurem zweiten Kind? Wie geht so was? Ich war schon auf der Homepage des hiesigen Jugendamtes und hab mir durchgelesen, wie langwierig es ist ein Kind von hier zu bekommen u. es hört sich so an als wenn es sich da um Jahre handeln würde. Und außerdem geben diean über 35 Jährige ja keine Kleinkinder mehr ab, aber dies ist sehr wichtig für mich. Ein Jahr wartezeit ist ja fast wie eine Schwangerschaft, das ist ja okey.

Ich wünsch Dir einen schönen Tag - auch wenn's zumindest hier schon WIEDER regnet. Würde mich freuen, wenn Du mir schreibst.

Liebe Grüße von Kenya


  Re: SINN?????
no avatar
   Saskia
schrieb am 12.07.2004 13:45
Hallo Kenya,

also bei einer Ado hier in Deutschland kann es wirklich Jahre dauern und wenn man hier dann die 40 überschritten hat, dann ist die Wahrscheinlichkeit noch viel geringer, denn es werden in Deutschland fast nur Säuglinge zur Ado freigegeben. Und mit 40 vermitteln einem die meisten JÄ keinen Säugling mehr.
Bei unserem 2. Kind sind wir gerade beim Papiere sammeln, also noch gaaaaaaanz am Anfang, und wir rechnen diesmal damit, dass wir hoffentlich 2006 dann fliegen können und es abholen können.

Ja, wenn man sehr gerne einen Säugling oder ein Kleinkind haben möchte, dann wird die Landeswahl im Ausland auch recht eingeschränkt. In Kolumbien gibt es halt eine Tabelle, wonach sich dann das Alter des Kindes nach dem Alter der Ado-Eltern richtet.

Wenn man den Adoptions-Weg einschlägt, sollte man am besten nicht mit einem Zeitplan rangehen, denn dies kann einfach schief gehen. Es hängt einfach von so vielen verschiedenen Faktoren ab, die passen müssen. Auch unser Gedanke, 2006 evtl. dann fliegen zu können, ist ein Wunsch von uns (denn es wär einfach schön, wenn ich von dem einen Erziehungsurlaub direkt in den nächsten übergehen könnte), aber wenn es anders ist, dann ist es eben anders.

liebe Grüße
Saskia mit Cristian Camilo (geb.02/03, Ado 09/03 in Kolumbien)


  Re: SINN?????
no avatar
   June
schrieb am 10.08.2004 21:21
Hallo Fania,

leider antworte ich erst jetzt, vielleicht liest Du es ja, ich bin nicht so oft hier.
Herzlichen Dank für Deinen Mut-spendenden Brief.
ICh habe mit einigen Menschen gesprochen, die in Pflege- oder Adoptivfamilie aufwuchsen. Aber ein so klares Ja zu der Situation habe ich bisher nicht bekommen. Vielleicht ist es so wie Du sagst, eine Frage der Sichtweise...

Auf jeden Fall hat mit Deine Mitteilung gute neue Gedanken gegeben. Danke!

Alles Gute, June




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020