Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch? neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  Abschied aus Geldnor
no avatar
   Flora
schrieb am 12.04.2004 09:50
Hallo,

trotz herrlichenm Wetter heute bin ich etwas bedrückt, wieder mal wegen der Tatsache, dass ich meinen KiWu aus Geldmangel an den Nagel hängen muss.

Wer von Euch kann sich das auch nicht leisten und musste deshalb auf Kinder verzichten? Bei uns wäre Icsi angestanden. Was da genau an Kosten auf uns zukämen, weiß ich gar nicht, aber alles was 500,00 € im Monat übersteigt, ist unerschwinglich. Und darunter liegt so eine Beahndlung mit sicherheit nicht, oder?

Wie geht es euch dabei? Ist das nicht schrecklich? Ich könnte manchmal heulen, will mir aber nicths anmerken lassen.

Liebe Grüße

Flora


  Re: Abschied aus Geldnor
no avatar
   Sasuana
schrieb am 12.04.2004 13:39
Hallo Flora,

habe gerade einfach mal so in dieses Forum geschaut, denn ich habe eigentlich noch keinen Abschied von meinem Wunsch genommen.
Verstehe ich das richtig: 500 Euro pro Monat könntet ihr aufbringen zur Not? Das hieße dann, dass ihr doch einige Monate Geld zurücklegen könntet, um den betrag für die Behandlung anzusparen? Wenn ihr noch Versuche von der KK bekommt und die 50 % Eigenanteil übernehmen müsst, wären das für eine ICSI in Deutschland ca. 2000 Euro plus Medikamente. Die Medis könntest du evtl. über die Internet-Apotheke Dinxper kaufen, da sind sie um einiges günstiger. Vorher aber die KK fragen, ob sie die Rechnungen anerkennt für die Erstattung.

Falls ihr 100 % Selbstzahler seid, wäre das in Deutschland natürlich sehr viel teuerer. Dann könntet ihr z. B. in Tschechien eine Behandlung machen lassen. Dort liegen die Arzt- und Medikosten nicht mal halb so hoch, wie in Deutschland. Wir machen unseren nächsten Versuch in Prag. Falls du Interesse hast, kann ich dir per PN eine Zusammenfassung über das Vorgehen dort schicken und eine Aufstellung der Kosten. Bei Interesse schicke mir bitte eine PN, keine Mail! (Maileingang funktioniert momentan nicht).

Viele Grüße, und lass den Kopf nicht gleich hängen. Bestimmt findet sich ein Weg zum Weitermachen.

Sasuana




  Re: Abschied aus Geldnor
no avatar
   butzeIwurz
schrieb am 13.04.2004 10:21
Hallo

also ich würde auch auf keinen Fall einfach so aufgeben, ohne mich zumindest erkundigt zu haben !!!!! 500 Euro im Monat zum Weglegen sind doch schon ganz schön viel.

Alles Gute !


  Re: Abschied aus Geldnor
no avatar
   Monika
schrieb am 18.04.2004 13:56
Hallo,
ich habe auch letztes Jahr noch zwei Behandlungen erhalten.
Wir sind aber auch seit Januar dazu gezwungen zu hoffen das
es vielleicht doch auch so klappen könnte, was ich bezweifle.
Für uns war klar das wir, selbst wenn das Geld da wäre (beträgt ca. 2000 Euro für eine Behandlung) würden wir das nicht tun.
Da man ja auch gar nicht weiss ob es dann funktioniert, außerdem wir der Druck ja noch höher. Was bei mir schon während der anderen Behandlungen der Fall war. Und wenn es dann nicht klappt hat man 2000 euro bezahlt, und????
Ich bin 38, aber ich würde so gerne kinder haben. bin zur zeit auch so deprimiert das ich selbst für meine hobbys gar keine lust mehr hab. Eigentlich war ich auch vorher das gegenteil von einem sexmuffel, aber seit den behandlungen hab ich eigentlich gar keine lust mehr dazu.
sollte das wirklich alles sein, aber irgendwie kann ich mir nicht vorstellen überhaupt keine kinder zu bekommen.
es muss doch noch eine möglichkeit geben??!!

Ich habe beschlossen mich bei einem anderen arzt zu melden und mit ihm nochmals alles zu besprechen. ich will einfach nicht das daß alles ist.

gruß monika


  Werbung
  Re: Abschied aus Geldnor
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.04.2004 23:50
Hi Flora,

rede mal mit dem Arzt. Klar kostet eine ICSI mehr als 500 Euro, aber zahlt bei euch die Kasse nicht zumindest die 50%?

Und viele KiWu-Ärzte sind bereit, Ratenzahlungen anzunehmen. Wenn es nicht klappt, kannst du durch Kryoversuche die Kosten senken. Rede doch mal mit dem Doc, der hat ja auch ein Interesse, Patienten zu bahelten und kann euch sicher Lösungen anbieten.

Jennifer.


  Behandlung im Ausland
no avatar
   Mäusezähnchen
schrieb am 21.04.2004 10:46
Hallo.

habe heute mal hier reingeschaut, obwohl ich eigentlich noch nicht aufgeben möchte. Ich habe deinen Beitrag gelesen und es interessiert mich wie man eine Behandlung im Auslang arrangiert.
Kannst du mir auch tipps geben?

Viele Grüße
Mäusezähnchen


  Re: Abschied aus Geldnot
no avatar
   Linwe
schrieb am 21.07.2004 16:47
Hallo Ihrs!

Für uns kam am Montag auch die endgültige niederschmetternde Nachricht. Künstliche Befruchtung ... doch wie? Ohne Geld auf der Kante hat man in Deutschland keine Chance mehr auf diesem (letzen) Weg doch noch seinen KiWu zu erfüllen.
Unser Arzt setzte für die gesamte Behandlung ca. 1500,- € an, nun heißt es für uns sparen, auch wenn das bei nur einem Einkommen fast nicht möglich ist.

Vielen Dank Gesundheitsministerium & die tollen Reformen!


  Re: Abschied aus Geldnor
no avatar
   tzosi
schrieb am 17.11.2004 14:34
Hallo,

habe gerade deine Mitteilung gelesen. Uns erwartet demnächst auch die ICSI Behandlung. Unserer Arzt empfahl uns (aus Kostengründen und Erfolgschancen) eine Behandlung in Prag. Nur leider wissen wir weder die Kosten noch die Behandlungsmethoden. Könntest du mir bitte eine Mail mit Informationen schicken? Das wäre echt nett. Vielen lieben Dank im voraus.

Gruß Silke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020