Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 


Wir gedenken aller Sternenkinder dieser Welt.
Jedes Jahr am 2. Sonntag im Dezember um 19:00 werden weltweit Kerzen für die Sternenkinder dieser Welt ins Fenster gestellt.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  entscheidung
no avatar
  gretchen1003
schrieb am 10.02.2004 09:39
hallo zusammen,

ich weiss leider gar nicht ob das thema hier passend ist aber ich muss nun endlich los werden was mich die letzten tage so beschäftigt hat.
......nachdem ich so nen fiesen rückfall hatte und ich da kaum raus gekommen bin..... ist nun mein mann auf mich zu gekommen und hat mir den vorschlag für ein pflegekind gemacht. er meinte wir sollten uns überlegen ob das nicht für uns in frage kommt sobald wir mit dem umbau fertig sind....... für mich ist es klar ......das ein pflegekind in frage kommt .....es ist zwar nicht unser eigenes aber wir haben so viel liebe in uns....... die wir doch weiter geben koennen ..... für uns ist auch eine ado nun viel viel näher gekommen und das obwohl es erst ein absolutes aus thema für meinen mann war ....... er wollte nicht und war auch nicht breit dieses kind zu lieben wie ein eigenes...... er hat immer mit dem argument "das ist ne zweite wahl" argumentiert...... nach dem nun auch einige zeit vergangen ist und er sich das ganze lange und viel überlegt hat .... ist er auf den entschluss gekommen das er doch bereit ist all die liebe dem kind zu geben.

grüsse
gretchen


  Re: entscheidung
no avatar
  Catriona
schrieb am 10.02.2004 10:56
Liebes Gretchen,

ich finde, das ist eine gute Idee. Aber eine, die sicherlich gut überlegt sein will. Sammelt doch erst einmal Informationen, seht zu, dass Ihr vielleicht mal eine Pflege- oder Adoptivfamilie besucht, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Dann könnt Ihr immer noch so oder so entscheiden.
Wieviel Zeit Ihr Euch lasst, ist natürlich ein bisschen vom Alter abhängig. Ab 40 wirds mit der Adoption von Babys und Kleinkindern selbst im Ausland schwierig. Allerdings hilfts auch nicht: Zu Gunsten des Kindes will eine solche Entscheidung reiflich überlegt sein. Also: Für mich persönlich und meinen Mann ist es ein gangbarer Weg.

LG, Catriona


  Re: entscheidung
no avatar
  Catriona
schrieb am 10.02.2004 10:56
Sorry, Beitrag war erstmal nicht erschienen, nun isser zweimal da. Weiß nicht, wie man ihn löscht...

Liebes Gretchen,

ich finde, das ist eine gute Idee. Aber eine, die sicherlich gut überlegt sein will. Sammelt doch erst einmal Informationen, seht zu, dass Ihr vielleicht mal eine Pflege- oder Adoptivfamilie besucht, um ein Gefühl dafür zu bekommen. Dann könnt Ihr immer noch so oder so entscheiden.
Wieviel Zeit Ihr Euch lasst, ist natürlich ein bisschen vom Alter abhängig. Ab 40 wirds mit der Adoption von Babys und Kleinkindern selbst im Ausland schwierig. Allerdings hilfts auch nicht: Zu Gunsten des Kindes will eine solche Entscheidung reiflich überlegt sein. Also: Für mich persönlich und meinen Mann ist es ein gangbarer Weg.

LG, Catriona



Beitrag geändert am : (Di, 10.02. 10:58)


  Re: entscheidung
no avatar
  ReinaD
schrieb am 10.02.2004 13:24
Hallo Gretchen,

ich bin selbst Muttti von 2 Pflegekindern und habe keine selbst geborenen Kinder.
Der Weg zum Pflege- oder Ado-kind ist etwas mühsam, aber doch machbar. Neben verschiedenen bürokratischen Prozessen, wird auch noch das Leben vom JA hinterfragt. So solltet ihr mit eurem eigenen Kinderwunsch weitgehenst abgeschlossen haben. Nachdem man uns vom JA erst nur Adoptikinder vermitteln wollte, sind wir über verschiedene tiefgründige Gespräche und Schulungen zur Dauerpflege gekommen. Bei einem Pflegekind muß aber die Bereitschaft eurerseits dasein, mit den leibl, Eltern Kontakt zu halten und auch Besuchskontakte soweit gewünscht zu ermöglichen.
Weiterhin solltet ihr von Anfang an euch an den Gedanken gewöhnen ein Kind mit 2 Eltern zu haben auch wenn es ein Ado-Kind ist.
Viele Grüße Reni


  Werbung
  Re: entscheidung
no avatar
  Lolly
schrieb am 10.02.2004 13:28
Hallo Gretchen,

eine sehr gute Entscheidung, wie ich als Adomutter finde. Es braucht seine Zeit, bis man bereit ist, nach einem neuen Weg zu suchen und ihn zu akzeptieren. Für mich kam vor einigen Jahren auch keine Ado in Frage. Heute frage ich mich, wieso wir das nicht schon früher gemacht und uns die Behandlungen erspart haben.
Wie Catriona bin auch ich der Meinung, dass ein Kontakt zu einer Ado/Pflegefamilie sehr förderlich sein könnte. Auch gibt es sehr gute Literatur diesbezüglich, die Euch vielleicht hilft.
Informiert Euch so gut es geht. Hier sind einige Ado-/Pflegeeltern, denen Du bestimmt gerne Löcher in den Bauch fragen darfst zwinker . Vielleicht gehst Du dazu aber besser in die Rubrik Heterologe Insemination/Adoption.

Bis bald



Beitrag geändert am : (Di, 10.02. 13:29)


  Re: entscheidung
no avatar
  gretchen1003
schrieb am 11.02.2004 00:16
hallo zusammen,

vielen dank für eure tips und infos ..... wir werden uns zum thema ado doch noch mehr beraten lassen ..... wir hatten von 2001 bis 2002 ein pflegekind mit 17 jahren ist zwar gross aber es war total schoen zu sehen wie sie sich entwickelt hat ......und wie sie heute mit beiden beine im leben steht ....... nach dem sie den wunsch ... nach einer eigenen wohnung .....vor und dann vor dem jungendamt geäussert hat .... habe wir alle hebel in bewegung gesetzt und sie unterstüzt smile ..... ist richtig schoen zu sehen wie sie ihr eigenes reich hat smile .... sie ist denn noch sehr viel bei uns .... was uns natürlich ein sehr gutes gefühl gibt


liebe grüsse
gretchen




  Re: entscheidung
no avatar
  BiggiBaby
schrieb am 12.02.2004 21:30
Hallo!

Wir hatten die gleiche Idee und sind nun glückliche Eltern. Irgendwann spielt es gar keine Rolle mehr, ob das Kind Deine Gene trägt oder nicht. wir jedenfalls, sind glücklich und würden es auf alle Fälle wieder tun.

Biggi Zunge rausstrecken Zunge rausstrecken




  Re: entscheidung
no avatar
  Adomama
schrieb am 03.03.2004 00:01
Hallo,
Männer brauchen halt manchmal etwas länger. Mein Mann liebt unsere zwei aus dem Ausland adoptierten Mäuse abgöttisch und würde sie für nichts in der Welt mehr hergeben. Gib Deinem Mann einfach Zeit, denn ein adoptiertes Kind wird genauso wie ein leibliches Kind geliebt knutsch Glaub mir ich spreche aus Erfahrung.
Weiterhin alles Gute und ich hoffe, dass Ihr mit einem oder auch zwei (wie wir) Adoptivkind/ern eine glückliche Familie werdet
Viele Grüße
von einer glücklichen Adomama




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019